Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen
Werbung:
Folhoffer Stoffe Kurzwaren Nähzubehör

T-Shirt vs. Pseudo-Overlock


campanella

Recommended Posts

Hallo,

 

Ich wollte mir unlaengst ein zu langes T-Shirt kuerzen, hab brav vermessen, geschnitten - und gottseidank auf dem abgeschnittenen Stueck eine Naehprobe gemacht! Leider hat naemlich das Naehen dieses Materials mit dem Overlock-Stich meiner Singer Mercury ueberhaupt nicht funktioniert! Den Stoff hat's mir total verwuzelt, und irgendwie hat sich dann alles verhakt, sodass ich einige Zeit lang gebraucht habe, meine Maschine wieder flottzukriegen.

 

Gottseidank habe ich dann von der SchwieMu-in-Spe ;) die Hobbylock zur Verfuegung gestellt bekommen, mit der ging das dann natuerlich super! Aber wie tun all die armen SchneiderInnen, die keine "richtige" Overlock-Maschine zur Verfuegung haben sondern "nur" die Overlock-Stiche auf der "normalen" Naehmaschine? Gerade T-Shirts oder Hosen kuerzen sind doch Allerwelts-Aufgaben, die man oefters machen moechte ...!?

Link to comment
Share on other sites

  • Replies 5
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • Capricorna

    1

  • ladydevimon

    1

  • sticki

    1

  • campanella

    1

Popular Days

Top Posters In This Topic

wenn die maschine mal was frisst, dann liegts meist daran, dass der transporteur zwar was ranholt, der füßchendruck aber einen schnellen transport nach hinten verhindert, weil der stoff sich dehnt oder weil der stoff am fuß kleben bleibt. in solchen fällen hab ich immer ein stück pappe zur hand (die wahlkarten gehen dafür super, weil sie was länger und nicht so dick sind) und schiebe das zwischen von links zwischen füßchen und stoff, dann geht es meistens. langsam nähen, die pappe immer ein stück weiterschieben und immer bis ganz dicht an die nadel legen, so dass der halbe fuß mit pappe unterlegt ist. so hab ich vor meinem teflonfuß auch lack genäht und es hat wunderbar geklappt :)

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

ich nähe Nähte in elastischem Material mit dem Dreifach-Gerad-Stich, und Säume mit der Zwillingsnadel und sehr niedriger oberer und unterer Fadenspannung - oder auch mal mit dem Stretch-Stich, wenns schnell gehen muss. In Notfällen kommt Wondertape zum Einsatz. Meine Pfaff hat noch nie Stoff gefressen. :)

(Aber die nächste Anschaffung wird vermutlich die Janome Cover sein... *träum* :rolleyes: )

 

Hosen kürzen brauche ich wegen meiner "Länge" meist nicht ;) - und falls doch mal, kommt da eine ganz normale Naht dran, wie bei einer Jeans. Schicke Hosen, wo ich einen unsichtbaren Saum bräuchte, trage ich fast nie ;)

 

Liebe Grüsse

Kerstin

Link to comment
Share on other sites

Guest shangri

Meine janome näht den Overlockstich ganz wunderbar. Ich verringere manchmal ein bisschen den Näffußdruck, aber es geht super.

 

meine privileg hat jedesmal, wenn ich diesen Stich mal wieder versuchen wollte, den Transport gestoppt, den Stoff gefressen, und mich dann hämisch ausgelacht...

Link to comment
Share on other sites

Bei meiner Bernina funktioniert der Overlockstich auch ohne Probleme. Notfalls etwas den Nähfußdruck lockern... Und geeignete, nicht alte, stumpfe Nadeln nehmen...

Link to comment
Share on other sites

Manche Nähmaschinen haben auch einen extra Obertransportfuß und/oder ein spezielles Overlockfüßchen.

 

Also so pauschal -a'la die armen Näherinnnen ohne Overlock- kann man nicht urteilen. Viele, viele bekommen auch super Nähte ohne Ovi hin.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.