Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

nowak

Administrators
  • Content Count

    39,006
  • Joined

  • Last visited

4 Followers

About nowak

  • Rank
    Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze

Persönliche Informationen

  • Homepage
    http://nowak.blog.hobbyschneiderin24.net/

Sonstige Angaben

  • Regionale Gruppentreffen
    Kölner Nähbrunch

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Ja, das ist meine erste Wahl... aber bei mir hängt es wenn am ehesten am Oberarm und da versuche ich erst mal, den aufzuspreizen. (Oder einfach an der Seitennaht unterhalb der Ärmeleinsatznaht verlaufend was zuzugeben. Gibt eine kleine Beule am Ärmel, fällt aber getragen nicht auf, sondern passt zum Arm drunter.) Und möglichst die Finger von der Armkugel zu lassen...
  2. Echt? Ich finde das Armloch eh schon relativ tief... (Okay... wahrscheinlich persönliche Vorliebe meinerseits.)
  3. Im Zweifelsfall einfach die Menueführung der Plattform benutzen. Da ist diese Leiste oben, wo es den Menuepunkt "Inhalt" gibt und wenn man dann schaut, was für Inhalte es da gibt, heißt einer davon "Links". Oder, wie lea vorgeschlagen hat, die Antwort auf deine eigene Frage zum Thema Linkliste lesen, da wurde es sowohl beschrieben, als auch ein Link gelegt.
  4. Händler besprechen heißt, man hat schon den Namen des Händlers und sucht Erfahrungen dazu. Wobei Erfahrungen jetzt nicht meinen "wie billig ist der?" sondern Fragen nach Service, Schnelligkeit der Lieferung, Zuverlässigkeit, Übereinstimmung von Produktbeschreibung und geliefertem Produkt sind. Diskussionen zu "billig, billig" haben hier im Forum eigentlich gar keinen Platz, wegen diverser schlechter Erfahrungen. Zum einen, weil es oft Einladungen zum Zoff sind, weil darüber was "billig" ist die Meinungen auseinandergehen, was der eine billig findet, kostet d
  5. Merino wird auch nicht stabiler, wenn man ihn flickt... Wie bei klassischer Sockenwolle hilft dann höchsten Polybeimischung. Einfach einen Flicken anderen Merinostoffst mit Zickzack drüber nähen, dann sind es zwei Stofflagen, es bleibt elastisch und hält vielleicht sogar etwas länger.
  6. Wie groß sind die Löcher und sind das Legging die unter einer Hose getragen werden oder sichtbar unter Kleid oder Rock?
  7. *gg* Das mit dem Vorwaschen hat mir schon meine Oma beigebracht... so neu ist das nicht. Generell ist es so, dass Bekleidungsgrößen nicht verpflichtend vorgeschrieben sind, jeder Hersteller (sowohl bei Schnitten als auch bei Bekleidung) interpretiert die anders. Im praktischen Leben fällt uns das oft irgendwann nicht mehr auf, weil man weiß, von welcher Marke einem Kleidung passt oder in welchen Geschäften man häufig was passendes findet und dann kauft man eh vor allem da und all die anderen sieht man nicht mehr. Zusätzlich kommt dazu, dass unser Körper sehr selten
  8. Meine Virtousa ist jetzt über 20 Jahre, näht noch und das was mal getauscht wurde, war der Greifer. Also ein mechanisches Teil. Wird bei der Nähmaschine einfach stärker beansprucht, als der Computer.
  9. Das mit den Standardeinstellungen ist auch ein zweischneidiges Schwert. Klar ust es nervig, wenn ich vor jedem Nähen meine Grundeinstellung herstellen muß. Andererseits kann es nicht passieren, daß man mit Zickzackstich die Nadel auf dem Gradstichfuß schrottet, weil man vergessen hat, daß man als letztes Zickzack genäht hatte. An den Grundeinstellungen mußte ich aber auch bei der Virtuosa nicht viel verstellen. Und da ich eine bevorzugte Garnmarke in bevorzugter Stärke habe, habe ich die Maschine im Rahmen einer Wartung mal so einstellen lassen, daß die Standardeinstell
  10. Es gibt auch welche, die Einstellungen dauerhaft speichern können oder wo man seine eigene Standardeinstellung auf einem bestimmten Speicherplatz ablegen kann. Ich bin mir aber nicht sicher, ab welcher Preisklasse. Das war mir übrigens bei meiner ersten computergesteuerten auch wichtig, dass ich für die relativ häufigen Einstellungen jeweils eigene Tasten oder Räder hatte und nicht erst fünf mal durch ein Menue klicken mußte, um auch nur zu dem Einstellungspunkt zu kommen. Wenn man einen Tochscreen hat, ist das inzwischen etwas weniger dringlich, aber man sollte es sich
  11. Aber mehr als 3mm für die Knopfdicke wäre schon extrem üppig...
  12. Nähen gelernt hatte ich auf Omas mechanischer Singer (so Modell Ende der 1960er Jahre), in der Schule hatten wir alte, schwarze Pfaffmaschinen, ich selber hatte dann erst mal eine "Marke kannte ich nicht" vom Flohmarkt. Bis ich Oma damals davon überzeugen konnte, sich selber eine neue Maschine zu kaufen und mir die alten zu überlassen. Als die Anfang oder Mitte der 1990er dann mal länger in Reparatur war (Probleme mit Ersatzteilversorgung), hat mir eine Freundin ihre damals noch relativ neue Pfaff mit IDTfür mehrere Wochen geliehen. Als dann Ende der 1990er meine alte Singer immer
  13. Mein Couchtisch ist klein, also komme ich schnell an den Punkt, wo ich eine Sache anfassen muß, um eine andere draufzustellen. (Etwa den Pizzakarton...) Die Sachen im Blick zu behalten hilft aber auch, weil sich das Gehirn dann damit beschäftigt und eine Idee produziert. Oder Brute Force... bei Ravelry nach einer Anleitung für die noch vorhandene Garnlänge suchen...
  14. Da Janome selber keine Nadeln herstellt... kann gut sein, dass da Organ drin ist. Der Preis ist aber schon heftig, das ist ja teurer als die Titansticknadel von Organ...
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.