Jump to content

Partner

Material für Winterleggings


Recommended Posts

Hallo Ihr Lieben,

 

ich würde mir gern schön warme Winterleggings nähen oder auch mittlere warme für den Herbst. Was würde denn da als Material gut gehen? Ich möchte natürlich nicht gleich ausgebeulte Knie darin haben, ein bisschen ist ok. Ich freue mich sehr über Vorschläge bzw. Erfahrungen :D

 

Danke :hug:

Link to comment
Share on other sites

Werbung:
  • Replies 17
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • claudiaangela

    9

  • Bineffm

    2

  • ju_wien

    2

  • knittingwoman

    1

je nach deinem Sitzverhalten wirst du ausgebeule Knie nicht verhindern können, Strifckstoffe in Norwegeroptik verzeihen das ganz gut, auch Rippenstrickstoffe eignen sich gut für leggins

Link to comment
Share on other sites

Das kommt extrem auf die Wolle an - ich hab (gekaufte) T-Shirts und lange Unterhosen aus Merinowolle mit einem ganz kleinen Elasthan-Anteil - wenn Du die in der Hand hast, würdest Du nie auf die Idee kommen, dass das Wolle ist...

 

Sabine

Link to comment
Share on other sites

Ok, stimmt, ich habe auch einen Strickstoff, aus dem ich mir eine Jacke genäht habe, die kann ich auf der Haut tragen und die ist 100% Wolle. Aber das merkt man immer erst beim anziehen, darum ist das immer ein Risiko finde ich und Leggings liegen ja auch wirklich richtig schön an.

Ich hatte auf so eine Art Sweat oder so ein Material ähnlich den Thermostrumpfhosen mit innen Fleece gehofft, aber dass, was man da am Meterware bekommt, ist nicht dehnbar genug.

Link to comment
Share on other sites

Solche Materialien findest du bei sogenannten "Funktionsstoffen", z.B bei extremtextil. Die hatten sogar extra einen warmen, innen angerauhten Legging-Jersey, der scheint im Moment aus zu sein. Aber z.B. Funktionsjersey innen angerauht gibt oder Material für Thermounterwäsche. Ist natürlich Polyester, aber da du explizit Fleece erwähnt hast, sollte das auch passen. Wie es sich trägt, müsstest du ausprobieren.

Merino mit Elasthan haben die auch, aber das beult dann schon, wenn man Leggings draus näht.

Link to comment
Share on other sites

Du könntest die Leggins auch füttern. Dann könntest du etwas warmes außen nehmen (eventuell kratzig) und innen etwas hautschonendes.

Link to comment
Share on other sites

Oh danke Rumpelstilz, da geh ich gleich mal stöbern, klingt gut.

 

Auch deine Idee, Carina, ist super, hatte ich auch schon einmal angedacht und muss ich vielleicht auch mal vertiefen:o

 

Nö, Polyester ist kein Problem....

Link to comment
Share on other sites

synthetik-jerseys (polyacryl) gibt es auch in warmen, wolligen qualitaeten. die muss man halt im geschäft angreifen und dehnen. aber das muss man ohnehin bei jedem stoff tun. manche polyacrylsachen sind quasi unzerstoerbar (ich habe 2 über 40 jahre alte rollkragenpullover), andere bekommen schon nach kurzem tragen so kleine "wutzerl" an der oberfläche.

Link to comment
Share on other sites

Ah ok, Synthetik-jerseys, das merk ich mir, wie ist denn allgemein Polyacryl bei Stricksachen? Meterware ist da ganz oft als Strick Acryl.

Link to comment
Share on other sites

Leggins kann man auch aus Sweat nähen, wenn sie nicht zu eng sind und der Sweat auch Elasthananteil hat.

Strickstoffe sind häufig Kunstfaser, es gibt aber auch welche als Mischfaser mit Wolle oder aus Wolle mit Baumwolle. Letztere sind natürlich deutlich teurer als Polytierchen.

Die Strickstoffe die ich hier im Winter führe, sind meistens dicker und mir wäre das als Leggins in Innenrämen zu warm, wenn noch ein Longshirt darüber kommt. Bin aber eher der hitzige Typ :)

LG

Ulrike

Link to comment
Share on other sites

Ah, ok, Sweat mit Elasthan geht auch :) - super, sieht wahrscheinlich auch gut aus.

 

(Den Knopfteppich habe ich auch bei mir im Nähzimmer ;))

Link to comment
Share on other sites

Ah ok, Synthetik-jerseys, das merk ich mir, wie ist denn allgemein Polyacryl bei Stricksachen? Meterware ist da ganz oft als Strick Acryl.

 

ich hatte früher sehr viel aus polyacryl und mischungen, sowohl gekauft als auch selbstgenäht und selbstgestrickt und habe das gerne verarbeitet und gerne getragen. in den letzten jahren deutlich weniger, weil im büro immer so geheizt wird, dass ich drin umkommen würde.

 

manches trägt sich sehr gut und sieht auch nicht nach polytierchen aus. musst du ausprobieren und es hängt auch sehr von den persönlichen vorlieben ab (und davon, was einem die werbung einredet. in den 1960er und 70er jahren haben die von uns, die damals schon auf der welt waren, viel mehr kunstfasern getragen als in den 1990er und später und "bio" gab es damals maximal bei lebensmitteln, nicht aber bei textilfasern)

Link to comment
Share on other sites

Ja das stimmt. Ich glaube, da gibt es wirklich Unterschiede bei Synthetiks. Ich habe da eigentlich kein Problem, es gibt nur Sachen, unter denen man so einen Hitzestau bekommt, die mag ich dann auch nicht. Aber Strick dürfte ja auch nicht so wahnsinnig dicht sein.

Link to comment
Share on other sites

Ja das stimmt. Ich glaube, da gibt es wirklich Unterschiede bei Synthetiks. Ich habe da eigentlich kein Problem, es gibt nur Sachen, unter denen man so einen Hitzestau bekommt, die mag ich dann auch nicht. Aber Strick dürfte ja auch nicht so wahnsinnig dicht sein.

 

Nee, im Gegenteil. Was wärmt, ist nicht dicker Stoff, sondern die Luftschichten, die die Wärme festhalten... :)

 

Liebe Grüße

Kerstin

Link to comment
Share on other sites

Nee, im Gegenteil. Was wärmt, ist nicht dicker Stoff, sondern die Luftschichten, die die Wärme festhalten... :)

 

Liebe Grüße

Kerstin

 

Capricorna, das klingt interessant, ich hab es nur nicht ganz verstanden :o. Kannst du bitte noch mal genau darauf eingehen in Bezug auf Synthetiks bzw. Strick? Dankeschön!

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now



×
×
  • Create New...