Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

ju_wien

Members
  • Content Count

    3185
  • Joined

  • Last visited

About ju_wien

  • Rank
    Ältestenrat

Personal Information

  • Wohnort
    Wien

sonstige Angaben

  • Maschine
    Pfaff Jeans & Satin, Pfaff 1209, Pfaff 1222, Gritzner V, Bernina 1008, Pfaff 138, Pfaff 133, Elna Lotus, Toyota Overlock, Pfaff Hobbylock 3.0, BLCS
  • Regionale Gruppentreffen
    1. Wiener Nähstammtisch
  • Seit Jahresbeginn habe ich verarbeitet:
    2015: etliche Blusen (Batist), 25 m Vorhang, diverses Kleinzeug, viele weitere Meter Vorhang und Gardinen

    Fleece, Nyloncrash, Leinen, Stickereibatist, Batist. Das war 2012, glaube ich. 2014: plissierten Batist, Gradl, Baumwollpiquee, diverse Reste, BW-PE-Jersey, Viskose-Jersey

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Wenn man quer durch den Haushalt alles schneidet, muss man die Schere allerdings öfter schleifen lassen. Das macht nicht jeder Scherenschleifer, siehe auch https://www.hobbyschneiderin24.net/forums/topic/98029-zickzackschere-ist-stumpf/ Ich verwende die Zackenschere gerne für Stoffe und Stellen an Kleidungsstücken, wo denen eine glatt abgeschnittene Kante oder eine Overlocknaht sich durchdrücken würden (dünne, feine Stoffe). Für Sachen die jede Woche in die Waschmaschine kommen, sind die Zacken als Versäuberung weniger geeignet.
  2. 1. Durch Übung. 2. Gibt es für Industrienähmaschinen eine Vielzahl von speziellen Füßchen und Anlagen und wenn davon nichts für die speziellen Anforderungen ausreicht, werden die Behelfe auch nach Kundenwunsch maßgefertigt. (Letzteres zahlt sich natürlich nur bei entsprechenden Stückzahlen aus.)
  3. Und eine Dame die etliche alte Bernina-Füßchen privat auf willhaben.at anbietet, hat mir jetzt schon zweimal einen IBAN geschickt, von dem das Onlinebankingprogramm behauptet, dass es ihn nicht gibt. Geld loszuwerden ist manchmal wirklich kompliziert
  4. Und ob ein Rock aus Leder im Hochsommer kühler ist als einer aus Polyester? (Und ein nicht passender Lederrock um 100 Euro günstiger als 70 oder 80 cm von einem leichten Sommerwollstoff?) Aber als Projekt sieht die Kombination interessant aus und bis der Rock fertig ist, ist das Wetter vielleicht ohnehin schon herbstlicher.
  5. Bei Bildern aus dem Forum ist das Einbinden ja ok, aber bei Bildern von fremden Seiten ist es meistens eine Urheberrechtsverletzung. Ist ein bissl doof, wenn das automatisch passiert und man es ev. gar nicht bemerkt und Peterle dann böse Schreiben von in ihren Rechten Verletzten bekommt. An sich sollte eine Forensoftware ja in der Lage sein, URLs von der eigenen Domain und URLs von fremden Domains zu unterscheiden und unterschiedlich zu behandeln. Aber ich kenne diese spezielle Forensoftare nicht.
  6. Selbstgespräch: Zubehör für die Bernina 950 zu beschaffen ist lustig. Bernina hat ja irgendwann die Füßchenhalterung geändert, alte Füßchen haben am Schaft oben vorne 2 Nasen, neuere sind dort geschlossen. Die alten heißen im Bernina-Katalog "Maschinen Typ A", die neueren Maschinen sind Typ B, C, D usw. und haben alle die neue Halterung, aber unterschiedliche Zickzackbreiten und sonstige Merkmale. Für die meisten dieser Maschinen gibt es zwei bis drei passende Knopflochfüßchen. Eines, das wie ein "normaler" Nähfuß aussieht und an der Unterseite der Sohle 2 Rillen hat. ("#3") und zwei "Schlittenfüßchen". Von den Schlittenfüßchen gibt es eine "halbautomatische" Variante mit einem kleinen Schieber, an dem man selbst die Knopflochlänge nach einem Probeknopfloch einstellt ("#3B)" und eine "automatische" Variante, bei der die Maschine die Länge mit einem Sensor misst ("#3A"). Das mit dem Sensor funktioniert natürlich nur bei Maschinen, die einen passenden Sensor haben. Trifft weder auf meine 950 noch auf meine 1008 zu. Aber #3B müsste funktionieren. Der ist leider derzeit offenbar nicht lieferbar (steht in einigen Shops). Da mein Nähmaschinenmechaniker Pfaff (Husqvarna, Singer) Vertragshändler ist, müsste er Bernina-Zubehör extra für mich besorgen. Ich grase also die deutschen Händler mit Online-Shops ab, in der Hoffnung, dass irgendwo noch ein Ladenhüter gefunden wird. Dabei ergeben sich lustige Konversationen. Einer hat alle Varianten im Shop gelistet, aber nur Versandspesen für Deutschland angegeben. Ich schreibe ihn also an, ob er mir den Fuß nach Österreich liefert. Er antwortet mir, dass der Sensorfuß für die 1008 nicht passt. Stimmt ja, aber ich wollte ja den anderen und schreibe ihm zurück, was im Bernina Katalog steht. Er darauf: Von den ganzen "Typ A" Maschinen wird nur mehr die 1008 verkauft, alle übrigen Modelle waren vor seiner Zeit. Da kann er mir leider nichts sagen ;-) Bernina schreibt auf der Homepage, dass man keine Supportanfragen stellen, sondern sich an den Fachhandel wenden soll ;-) Ich habe gestern schon mal vorbeugend die Bahnverbindungen nach Wil rausgesucht, weil dort ein Bernina-Händler sitzt, der den Fuß haben könnte, der aber nicht ins Ausland versendet. Wollte eh schon immer nach St. Gallen, Spitzen schauen. Das könnte ich dann auf dem Weg gleich mit erledigen
  7. Ich habe versucht, diesen Thread nach Stichworten (links, automatisch, einbinden) zu durchsuchen und bin auf alles mögliche gestoßen, aber nicht auf meine Frage: Wenn ich in einem Post einen Link zu einem Foto poste, wird das Foto automatisch eingebunden (angezeigt). Weiter unten wird mir dann angezeigt, dass ich die Verlinkung rückgängig machen kann. Das habe ich bisher auch regelmäßig getan, da Fotos von irgendwo aus dem www ja nicht direkt dargestellt werden sollen. Frage: wäre es nicht möglich, die Defaulteinstellung so zu setzen, dass nur der Link angezeigt wird und man allenfalls mit einem zusätzlichen Schritt das Foto einbinden/anzeigen kann? Ich habe geschaut, ob ich das bei den Profileinstellungen für mich selbst deaktivieren kann (und auch das automatische Einblenden von verlinkten Threads, das den Text eher unlesbar macht), aber habe keinen "Schalter" dafür gefunden. Als ich das eben noch einmal ausprobieren wollte (mit einem Flickr-Foto, das in einem Blog verlinkt war), wurde das Foto ohne mein (wissentliches) Zutun hier als Dateianhang hochgeladen und es ist mir noch nicht gelungen, es wegzubringen, ohne auch meinen ganzen Text zu löschen. (ich werde aber weiter probieren. Will ja hier keine Urheberrechtsverletzung begehen.)
  8. ju_wien

    Ebay-Wunder

    Zwar nicht so alt, dass sie in die "Altertümchen" Rubrik passt, aber bei willhaben versucht eine "Sandra", eine Industrie-Overlock (Pegasus M700) als "neuwertig", "neu bei xy gekauft, nur wenige Monate verwendet" um 1450,- Euro zu verscherbeln. Leider war sie zu faul, für die Fotos wenigstens den Dreck abzuwischen https://cache.willhaben.at/mmo/2/319/902/072_1204018595.jpg und wenn die nach nur wenigen Monaten so aussieht, möchte ich nicht wissen, wie sie sonst behandelt worden ist. Lt. Herstellerseite wurde das Modell 2001 produziert. Kann natürlich einige Jahre lang beim Händler gestanden sein. Aber der hat sie sicher sauber und mit intaktem Lack verkauft.
  9. (OT) Damit würde ich an deiner Stelle eher warten, bis die Einnahmen so hoch sind, dass du steuersparende Ausgaben tätigen musst
  10. Beide Schrauben sind vorhanden und der Jojo-Test passt soweit. Man sieht der Spulenkapsel aber an, dass mit der Maschine viel genäht wurde und dass Mal eingezwickte Fäden manchmal unsanft herausgeholt wurden. (An sich sind Spulenkapseln ja Verschleißteile, die man gelegentlich austauscht. Aber bei den Bernina Ersatzteilpreisen überlegt man sich das doch etwas gründlicher.) So funktioniert es tatsächlich meistens. Allerdings ist das weder in der Anleitung erwähnt, noch habe ich es bei irgendeiner anderen Maschine je erlebt. Sobald das Füßchen oben ist, sollte die Feder ja automatisch entlastet sein. Ich wüsste gerne, warum Füßchenheber und Fadenspanner nicht zusammenwirken. Verdacht: da wurde dran rumgeschraubt und entweder ein Teil beim Zusammenbau nicht richtig eingehängt oder etwas verbogen. Da ich bisher kein Foto oder Zeichnung von einem funktionierenden 950er Fadenspanner gefunden habe, halte ich mich mit Aufschrauben und Nachsehen noch etwas zurück. Bei occaphot-ch.com gibt es Zeichnungen und Fotos von vielen Modellen, aber nicht von diesem.
  11. Und noch eine Frage an Besitzerinnen ähnlicher Maschinen: In einem englischsprachigen Nähblog bin ich in den Kommentaren auf den Hinweis gestoßen, dass manche 950-Besitzerinnen den Obertransportfuß verwenden. Gibt es hier Erfahrungen damit? Ich habe Bedenken. ob er mit der Nähgeschwindigkeit mithalten kann. Er findet sich auf der Bernina-Website zwar unter dem zur 950 empfohlenen Zubehör, aber das sagt nicht viel, da finden sich auch Biesenfüße, die man nicht verwenden kann, weil die Nadeln für die Maschine nicht als Zwillingsnadeln angeboten werden, ein Rücktransportfuß. obwohl die Maschine keine Stiche mit automatischer Rückwärtsbewegung hat und - besonders originell - ein Trolley und eine Kunststoffhaube ;-) Nebenbei: Die Vorbesitzerin hatte die schlechte Angewohnheit, Unterfaden über vorhandene Fadenreste drüber zu spulen. Auf jeder Spule befinden sich 2, 3 manchmal sogar 4 verschiedene Farben. Das hilft mir zwar, das Einsetzen der Spulenkapsel zu üben und auf Probefleckerln ist mir die Farbe völlig egal, aber wenn der Unterfaden mittendrinnen beim Ansteppen eines Reißverschlusses zu Ende ist, obwohl die Spule optisch fast voll ausgesehen hat, ist das ärgerlich.
  12. Ich auch. Detto. Aber ich musste natürlich einen haben, weil die Erklärung im Prospekt so überzeugend klang. Letztens sprachen wir im Nähkurs zufällig über diese Einfasser. Die Nähkursleiterin hat auch einen und verwendet ihn nicht mehr, weil es ohne leichter geht. Und die näht viele Schrägbandeinfassungen (personalisierte Babyaccessoires von Lätzchen mit aufgesticktem Namen bis zu maßgeschneiderten Überzügen für Babytragetaschen). Bei engen Kurven hilft es, das (fertig gefaltete) Band vorher in Form zu bügeln. Bei Kleidungsstücken nähe ich die Innenseite des Schrägbands gerne per Hand an: ist unsichtbar und man kommt faltenfrei um jede Kurve, ohne dass das Band irgendwo entwischt. Bei einem Teppich würde ich das allerdings nicht tun.
  13. Hier der Link zum Modell, damit nicht alle danach suchen müssen, die ev. Tipps geben wollen https://www.burdastyle.de/produkt/katalogschnitt/blusen-shirts-f-s-2018-6429_6429 Ich habe das Modell noch nicht genäht und auch kein ähnliches, aber ich vermute, dass die Ärmel sich weit weniger aushängen als Tellerröcke, da das Gewicht ja deutlich geringer ist. Ansonsten bleibt dir nur über, die Bluse vor dem Säumen der Ärmel ein paar Tage lang auf der Schneiderpuppe oder auf einem aufgepolstertem Kleiderbügel hängen zu lassen.
  14. Noch eine Frage, diesmal zur Spulenkapsel: Ist es normal, dass die Feder so absteht? Mir sieht sie ein wenig verbogen (und mit Schraubenzieher oder Scherenspitze malträtiert) aus.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.