Jump to content

Partner

Große Größen "schrumpfen" lassen


Silva

Recommended Posts

Hallo!

 

Zuerst einmal hoffe ich, dass ich hier richtig bin. Aber wenn nicht, wird es bestimmt irgend ein Admin richtig einordnen...

 

Ich habe folgendes Problem: (ob es jetzt im eigentlichen Sinne ein Problem ist, weiß ich auch wieder nicht, ich freue mich über das "Problem" und wollte es auch so...)

 

Also: In den letzten 2 1/2 Monaten hab ich gut 20Kg verloren :cool:

Ansich ja eine schöne Sache. Nur, meine Hosen passen nicht mehr so recht und ich verliere sie beim laufen. Sprich, aus jeder Hose müssen etwa 10cm raus, damit die wieder passen.

 

Kann mir jemand von euch sagen, wie ich das am Besten und einfachsten anstelle? Ich hab mir zwar jetzt für die besseren Anlässe ne Hose eine Nummer kleiner gekauft, aber ich möchte mir jetzt erstmal nicht 10 neue Hosen kaufen, da eigentlich noch ein Paar Kilo wegsollen. :rolleyes:

 

Vielleicht hat ja jemand ein paar Tipps für mich?!

 

Liebe Grüße,

Silva

Link to comment
Share on other sites

Werbung:
  • Replies 7
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • Silva

    2

  • nowak

    1

  • Angel56

    1

  • Debora

    1

Top Posters In This Topic

Oh je, bei 10cm die raus müssen ist das ja wie eine neue Hose nähen.

Wie man das am besten macht, liegt immer an der Hose selbst.

Bei einer Hose ohne Taschen und Bügelfalte kann man versuchen das Bündchen abtrennen und den rest an den Seitennähten abnähen.

Mit Taschen muss man es verteilen was weg soll, dafür müsste man schon die ganze Hose trennen und verändern.

Das ist meine Meinung dazu.

Link to comment
Share on other sites

Alles was mehr als eine Größe ist wird schwierig, aber es kommt auf die Hose an. (Schlimmstenfalls mußt du auftrennen und Komplett neu zuschneiden...)

 

Was man vermeiden möchte ist, den RV-Schlitz zu ändern. Denn wie gesagt... da ist neu machen angesagt.

 

Du kannst einfach mal passieren was passiert, wenn du die Seitennähte, die hintere Mittelnaht und ggf auch die inneren Beinnähte enger steckst. Wenn es paßt, kannst du es auch entsprechend enge nähen.

 

(An der inneren Beinnaht geht meist nicht mehr als 1cm pro Schnitteil rausnehmen.)

Link to comment
Share on other sites

Hallo, Silva!

Mal eine frage am Rande:20kg in 2 1/2 Monaten??? Wie hast du das angestellt? Ich glaub, das würd ich nie und nimmer hinkriegen....

Liebe Grüße: Debora:)

Link to comment
Share on other sites

Hallo!

 

Danke für die Antworten. Mal schaun, was dann aus meinen alten Jeans wird...

 

Wie ich das gemacht habe? Naja, sagen wir, ich habe mein Leben um 180° gedreht. Das heißt, ich esse keine (naja kaum) noch Süßigkeiten, trinke (fast) nur noch Wasser, mindestens 2 Flaschen am Tag, fahre jeden Tag mindestens eine halbe Stunde Fahrrad, gehe jeden Tag ca. 1 Stunde mit meinem Hund spazieren und mindestens zwei Mal in der Woche ins Schwimmbad. Außerdem wird das Schnellrestaurant mit dem goldenem M gemieden und Fertiggerichte gibts auch nur im Notfall mal.

 

Und dann ist da noch ein sehr großes Ziel, welches ich mir verwirklichen will, wofür aber noch sehr viel getan werden muss.

 

Liebe Grüße,

Silva

Link to comment
Share on other sites

Guest caleteu

Ich kann Dir nicht helfen, aber gratulieren!!!!!!

Ich wünsche Dir, daß Du die neue Figur behalten kannst!

Liebe Grüße, Deine Caleteu

Link to comment
Share on other sites

Ich weiß ja nicht, von welcher Größe Du Dich auf welche neue geschrumpft hast - und welche Anforderungen an Passform Du stellst.

 

Viele hier nähen Sachen, die wirklich ganz toll passen, eben Massanfertigungen - das wird beim Verkleinern kaum gehen. Aber ich kennen etliche richtig dicke Frauen, die besitzen gar keine echt passenden Hosen, weil es die für ihre Figuren nicht gibt. Wenn über schlanken Beinen ein Brauerei-Pferd-Hintern kommt, dann wird jede Hose zur Karotte. Solche Hosen kann man dann einfach an den Seiten abnähen. Evt. dabei hinten mehr wegnahmen als vorne, damit die Taschen erhalten bleiben. Die passen dann hinterher ähnlich wie vorher.

 

Anders sieht es aus, weil Du wert auf Passform legst, um die erreichte Figur zu zeigen. Ich habe vor Jahren mal gut abgenommen und mir Gedanken dazu gemacht. Wirklich passende Hosen erreichst Du nur, wenn Du die Hosen sowohl an den Seitennnähten als auch an den inneren Beinnähte änderst - wobei es dann sein kann, dass die Schrittnaht zu lang wird.

Ich habe es mir damals einfach gemacht und in einige einfach ein festes Gummiband in den Bund eingezogen - und die anderen eben mit einem Gürtel eingefangen - was aber alles nicht so kritisch war, da es genug Hosen gab, die mir nach der Abnahme wieder passten. Heute bin ich froh, dass ich nicht alle geändert habe, denn langsam aber sicher kamen die kilos zurück.

 

LG Rita

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now



×
×
  • Create New...