Jump to content

Partner

Bi-elastische Naht - aber wie?


Danulzi

Recommended Posts

Hallo erstmal!

 

Ich hab ein Karnevalskostüm für meine Tochter genäht aus feinem bi-elastischem Jersey, welcher mit winzigen Pailletten bedruckt ist. Nun ist der Body hauteng und das soll er auch sein, aber beim An- und Ausziehen knackt es und die Nähte reißen an manchen Stellen wieder auf.

 

Da hab ich mir gedacht, dass die Lösung ein Nähgarn wär, welches genauso elastisch ist, wie der Stoff - also beim An- und Ausziehen was nachgibt an den kritischen Stellen. Gibt es sowas für den Privatmensch und wenn ja wo und wie heißt das dann genau? Und mit welchem Stich vernähe ich es am besten? (btw. ich hab keine Overlock oder sonstige high-end-Maschine ;-) , sondern ein älteres Gerät von Victoria mit einigen Zierstichen)

 

Ich würde mich sehr über Tipps und Hilfe freuen,

lg, Danulzi

Link to comment
Share on other sites

Werbung:
  • Replies 13
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • Danulzi

    4

  • nowak

    3

  • naehfreundin

    2

  • Catweasel

    1

Top Posters In This Topic

Posted Images

Nein, elastisches Nähgarn wäre keine gute Idee, denn sonst würde sich ja die Naht auseinanderziehen.

 

Mit was für einem Stich hast du denn die Nähte genäht? Hast du einen elastischen Stich (oder wenn die Maschine das nicht hat einen engen Zickzackstich) genäht?

Link to comment
Share on other sites

Nein, elastisches Nähgarn wäre keine gute Idee, denn sonst würde sich ja die Naht auseinanderziehen.

 

Wofür nimmt man eigentlich diese elastischen Nähgarne/-gummis?? Habe sie schon desöfteren gesehen aber keine Ahnung wofür die sind...

Edited by Catweasel
Link to comment
Share on other sites

Hallo,

wie wäre es mit einem Stretch-Geradstich?

Oder Du versucht an einer Probe einen flach eingestellten kleinen Zick-Zack-Stich.

LG

Christiane

Link to comment
Share on other sites

Wofür nimmt man eigentlich diese elastischen Nähgarne/-gummis?? Habe sie schon desöfteren gesehen aber keine Ahnung wofür die sind...

Die wickel ich auf die Unterfadenspule und smoke damit. Manche übernähen den Gummifaden auch mit einem schmalen Zickzack um zu smoken.

 

Danulzi nicht das Garn sondern der Stich den du verwendest muss elastisch sein. Viele Maschinen haben extra Stretchstiche, wenn deine Maschine sowas nicht hat musst du wie von den anderen schon beschrieben halt einen schmal eingestellten Zickzack nehmen.

Link to comment
Share on other sites

Hi,

 

also ich meinte nicht diesen Hutgummi zum Nähen (der wär ja auch was dick), sondern diese synthetischen Fasern, die in der Industrie oft verwendet werden. Ich dachte, dass die vielleicht etwas nachgeben...

 

An einen kleinen Zick-zack-Stich hatte ich auch schon gedacht. Aber ich vermutete, dass er nur längs, aber nicht in der Breite elastisch wäre. Deshalb hab ich ganz normal mit Geradstich genäht. Ich hab mir aber die Anleitung meiner Nähmaschine angesehen - da gibt es außerdem noch eine unterbrochene Zick-Zack-Naht und eine sogenannte Pilgerschritt-Naht, die wohl für Trikotstoffe gedacht ist. Vielleicht ist eine davon das richtige für mich... Ich werd es ausprobieren!

 

Danke erstmal!

Danulzi

 

Weil gefragt wurde - ich verwende die dünnen Gummischnüre z. B. wenn ich eine aus Baumwollgarn (relativ unelastisch) gehäkelte Kindermütze mehr Halt auf dem Kopf geben will. Dann zieh ich mit einer Stopfnadel das Gummiband durch's Gewebe...

Edited by Danulzi
Link to comment
Share on other sites

Ich nochmal...

 

Habe nochmal im Netz nach einem Bild vom Stretch-Geradstich gesucht, aber nix gefunden. Ich wüsste gern, ob ich den an meiner Maschine habe, weiß aber nicht, wie er aussieht. Hat jemand vielleicht ein Bild, nen link oder kann's gut beschreiben? Das wär echt super!

 

lg, Danulzi

Link to comment
Share on other sites

Ich nochmal...

 

Habe nochmal im Netz nach einem Bild vom Stretch-Geradstich gesucht, aber nix gefunden. Ich wüsste gern, ob ich den an meiner Maschine habe, weiß aber nicht, wie er aussieht. Hat jemand vielleicht ein Bild, nen link oder kann's gut beschreiben? Das wär echt super!

 

lg, Danulzi

 

hallo, guckst mal da:

FUNFABRIC :: Nählexikon :: Materiallexikon :: Tipps, Ideen und Anleitungen zum selber nähen

 

schöne Grüße, Rosa

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

bei meiner Maschine sind das drei nebeneinander liegende Striche. Die Maschine näht dabei einen Stich vor, einen zurück, und einen wieder vor. Das gleiche geht beim Stretch-Zickzack. Auch viele Zierstiche, bei denen die Maschine abwechselnd vor und zurück näht, sind elastisch. (Probiers mal auf einem Rest Stoff aus; zehn Zentimeter nähen und dann dran ziehen.) Ein schmaler Zickzack ist aber eine gute Idee :)

 

Liebe Grüße

Kerstin

Link to comment
Share on other sites

also ich meinte nicht diesen Hutgummi zum Nähen (der wär ja auch was dick), sondern diese synthetischen Fasern, die in der Industrie oft verwendet werden. Ich dachte, dass die vielleicht etwas nachgeben...

 

Äh ja... synthetisches Nähgarn (Polyester Allesnäher) hatte ich jetzt mal vorausgesetzt. Baumwollnähgarn wäre hier weniger geeignet.

 

Was anderes verwendet die Industrie auch nicht. (Ich nehme gerne Nähgarn von Alterfil, die stellen sogar vor allem Garne für die Industrie her.)

 

(Es gibt noch Bauschgarn, das verarbeitet man aber nur auf der Overlock auf dem Greifer zum Versäubern, weil es nicht sehr stabil ist.)

 

An einen kleinen Zick-zack-Stich hatte ich auch schon gedacht. Aber ich vermutete, dass er nur längs, aber nicht in der Breite elastisch wäre.

 

Zum einen hat ein Zickzackstich in die Länge und Breite die gleiche Elastizität, zum anderen ist bei Kleidung die Querelastizität der Naht kein Problem. Das übernimmt der Stoff und die Stelle wird beim Anziehen auch nicht gedehnt. Was kracht sind die Längsnähte beim Anziehen, weil die sich da besonders stark dehnen müssen. (Ja, ich habe auch schon Badeanzüge genäht. Nein, Zickzackstich hält.)

 

Spezielle Stiche für elastische Stoffe sind aber in der Regel auch geeignet. Die nennt dann nur jeder Nähmaschinenhersteller anders. :o Probier das einfach mal aus!

Link to comment
Share on other sites

Danke! Habe mal geschaut - den geraden Stretch- und auch den Zickzack-Stretch-Stich hat meine Maschine leider nicht im Angebot. Dafür aber den unterbrochenen Zickzack-Stich, welcher für's Aufnähen von Gummibändern empfohlen wird.

 

Naja, ich denke, ich werd es einfach mal ausprobieren...

Meine Kleine hat schon fürchterlich geweint wegen den knackenden Nähten: sie hatte sich heimlich abends im Bett das Kostüm angezogen aus lauter Begeisterung für das Teil, aber als sie es dann wieder ausziehen wollte, krachte es überall. Tja, es tat ihr mächtig leid, als sie mich dann rufen musste ;-)

Glücklicher- und auch interessanterweise ist der Stoff nirgends gerissen, sondern überall nur der Nähfaden...

 

Schönen Abend noch!

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now



×
×
  • Create New...