Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen
Werbung:
Folhoffer Stoffe Kurzwaren Nähzubehör

Stoff und Material kauf


Guest Fikriye

Recommended Posts

Guest Fikriye

Hallo, ich bin Schneidermeisterin  mach mich bald Selbständig  und möchte mich erkundigen wo ihr Stoffe einkauft? İch habe vor auch Stoffe und Materialien anzubieten. İch denke dass jeder Stoffe möchte wo Qualität und Preis passt.  Was kauf ihr generell am meisten?  Welche Art Stoffe findet ihr teuer?  Danke im voraus für alke Antworten 

Link to comment
Share on other sites

  • Replies 17
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • charliebrown

    3

  • lea

    3

  • Großefüß

    2

  • Karbonmäuschen

    1

Top Posters In This Topic

Ich fürchte das lässt sich nicht so pauschal beantworten.

Es kommt darauf an, wer Deine Kunden sein werden und welche Läden für Stoffe und Zubehör es sonst noch in der Gegend gibt.

 

Ich selbst würde bei einer Schneidermeisterin hochwertige Stoffe erwarten (auch Wolle und Seide) und nicht das inzwischen gängige Sortiment aus bunten Jerseys, labbrigen Jeansstoffen und billigem Fleece.

Vielleicht wird aber auch genau das nachgefragt...

 

Link to comment
Share on other sites

vor 31 Minuten schrieb Fikriye:

Hallo, ich bin Schneidermeisterin  mach mich bald Selbständig  und möchte mich erkundigen wo ihr Stoffe einkauft? İch habe vor auch Stoffe und Materialien anzubieten. İch denke dass jeder Stoffe möchte wo Qualität und Preis passt.  Was kauf ihr generell am meisten?  Welche Art Stoffe findet ihr teuer?  Danke im voraus für alke Antworten 

Willkommen hier bei den Hobbyschneiderinnen.

 

Die Frage: Wo kauft ihr xy? 

Dazu gibt es diesen Bereich des Forums. 
Dort ist auch das Thema Selbstständigkeit enthalten.

 

Da im Forum überwiegend Hobbyschneiderinnen sind, die sich „ohne Schneidermeisterinnen“ was passendes nähen und Stoff im Einzelhandel kaufen, könnte es sein, dass die Antworten spärlich sind.

 

viel Erfolg für deine Selbständigkeit 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 39 Minuten schrieb Fikriye:

Hallo, ich bin Schneidermeisterin  mach mich bald Selbständig 

Viel Erfolg dafür.

Stoffe solltest du im Großhandel besorgen, wir sind auf die Einzelhändler angewiesen, da gibt es tolle Läden.

 

Link to comment
Share on other sites

Dann habe ich diesen Satz

 

möchte mich erkundigen wo ihr Stoffe einkauft“

 

wohl falsch verstanden. 
 

Wäre ich Kunde, würde ich vor allem etwas maßgeschneidertes für mich haben wollen.

Da müsste außer der perfekten Passform auch die Qualität des Materials sehr haltbar und zudem angenehm zu tragen sein.

Ein Blazer oder Rock, der schon beim anziehen verknittert und mich ins schwitzen bringt, wäre also nix.

Link to comment
Share on other sites

Ich glaube, dass es auch ein Stück darauf hinauslaufen wird, was du sonst für Klientel anziehen und was du anbieten möchtest. Auch als Schneidermeisterin kann ich ja dem Mainstream folgen und Jersey und Fleeceware anbieten :D


Erstellst du Maßschnitte für deine Klientel? Da gehen dann meiner Meinung nach wie Lea gesagt hat, nur hochwertige Stoffe.

Möchtest du Nähkurse anbieten? Welches Level? Auch da würde ich dann entsprechend der Kundschaft und den Bedürfnissen Material vorhalten.

Edited by AndreaS.
Link to comment
Share on other sites

@Fikriye

Hallo, willkommen im Forum.

 

Ich möchte dich aber bitten, dieses Thema in die Rubrik Schritte in die Selbstständigkeit verschieben zu lassen. Es macht Sinn sich an die Forensystematik zu halten damit später auch Themen wiedergefunden werden.

 

Diskussionen zu Materialien heißt man spricht darüber welchen Stoff man für ein bestimmtes Kleidungsstück nehmen möchte oder ähnliches.

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Großefüß:

@Fikriye

Hallo, willkommen im Forum.

 

Ich möchte dich aber bitten, dieses Thema in die Rubrik Schritte in die Selbstständigkeit verschieben zu lassen. Es macht Sinn sich an die Forensystematik zu halten ….

Das ist ein guter Vorschlag…

 

😉 ich mach das mal…

Link to comment
Share on other sites

@Fikriye wie soll Deine Selbstständigkeit denn aussehen? Hättest Du dann einen Laden, in dem man Stoffe kaufen kann, aber sich auch Kleidung maßschneidern lassen könnte? Das fände ich spannend :-)

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

Tin großer Schritt, er will gut überlegt sein.

 

Wo kaufen hängt vor allem davon ab, was du anbieten willst und wo du deine Kundengrupoe siehst. 

 

Z.b. Patchworker,  Muttis oder die Dame mit gehobenem Geschmack?

 

Ladengeschäft oder nur online oder beides?

 

Großhändler findest du über Fachmessen (v.a. Munic Fabric Start oder Handwerk &Hobby) 

oder online über  z.b. "wer liefert was" 

 

Schreib mal ein bißchen mehr über Dich 

 

LG Ulrike (hatte einige Jahre ein Stoffgeschäft mit Nähkursen)

Link to comment
Share on other sites

Generell kaufe ich Stoffe da, wo ich das, was ich gerade suche mit der höchsten Wahrscheinlichkeit finde.

 

Sprich ich fange gerne im Geschäft mit der größten Auswahl an oder da, wo ich mit möglichst kurzen Fußwegen möglichst viele Geschäfte abdecken kann.

 

Kleine Geschäfte in "abgelegenen" Lagen (Wobei sich das "abgelegen" subjektiv danach definiert, welchen Umweg ich dafür machen muss. Ein Geschäft in einer Seitengasse weit ab vom Stadtzentrum, an dem ich aber auf dem Weg zur Arbeit oder anderen regelmäßigen Terminen eh vorbei komme, wäre dann nicht abgelegen) besuche ich nur, wenn sie entweder was haben, was die anderen nicht haben oder ich weiß, dass deren Angebot besonders gut zu meinem Geschmack passt und ich deswegen aus einem mengenmäßig kleineren Angebot trotzdem mit hoher Wahrscheinlichkeit das finde, was ich gerade suche.

 

Preise... ich fange gerne in der Sonderangebotsecke an mit der Suche, aber es muss trotzdem passsen. Kommt halt auf den Zweck an. Und die benötigte Menge, ich sehe das schon im Kontext des Gesamtprojekts. Ob Urlaubshorts oder lange getragener Hosenanzug. Das meiste dürfte sich im Rahmen zwischen 15€ und 60€/m bewegen. Wenn es dreistellig wird, brauche ich schon einen extrem guten Grund...

 

Hilft dir jetzt aber nur weiter, wenn dein Laden in meiner Nähe sein wird....

 

Marktforschung für einen vor Ort Laden im Internet bringt dich nicht weiter, du solltest eher schauen, was es bei dir vor Ort schon gibt, auch in den Orten, die ggf. typische Einkaufsorte sind. Was es da kostet, was fertige Kleidung kostet und generell in welchem Segment zu dich siehst.

 

Es macht keinen Sinn, dich als Schneiderin ins Luxussegment zu plazieren oder dich auf Hochzeitskleider zu spezialisieren, dann aber 10€ Stoffe anzubieten. Das passt nicht zusammen.

 

Und auch, ob die eher ein Maßatelier aufmachen willst, dass ggf. noch ein bisschen Stoffe anbietet (bei der Finanzplanung nicht die Kosten für den Wareneinsatz vergessen...) oder eher einen Stoffladen, der ggf. auch noch Nähservice. Oder einen Änderungsschneiderei, die auch Neuanfertigungen macht.

 

Einfach mal irgendwie alles ist selten ein gutes Kozept. ;)

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Wenn ich mal rein nach dem Angebot gehe, scheinen die „Jersey-Muttis“ ;) die größte Zielgruppe zu sein, jedenfalls rein mengenmäßig. Die kaufen aber im Allgemeinen auch gerne günstiger (deswegen auch immer der Run auf die Stoffmärkte). Wie der Umsatz im Vergleich mit einem teuren Naturstoff- oder Seiden-Spezialisten aussieht, wäre eine interessante Frage.

 

Und die Frage ist, was möchtest du anbieten, und gibt es einen Markt dafür, von dem du langfristig leben kannst?

 

Ich persönlich würde bei einer Schneidermeisterin auch eher die hochwertigen Stoffe erwarten.

 

Ich glaube, der Wettbewerb ist extrem hart; es gibt ja nun wirklich zigtausende Online-Stoff-Shops. Es scheinen jedes Jahr immer noch mehr zu werden, aber es schließen auch immer mal wieder welche:

https://ellepuls.com/2022/05/stofflaeden-schliessen-was-veraendert-sich-in-der-naehszene/

In ihrem Podcast hat sie auch schon öfter mal Interviews mit Ladenbesitzerinnen und anderen Selbständigen aus dem Näh-Bereich geführt; wenn du den noch nicht kennst, würde ich da mal reinhören; die Einblicke aus der Praxis finde ich sehr interessant. :)

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Minuten schrieb Capricorna:

Und die Frage ist, was möchtest du anbieten, und gibt es einen Markt dafür, von dem du langfristig leben kannst?

 

Ähm, die Threaderstellerin hat sich bereits schon wieder löschen lassen ;)

 

Link to comment
Share on other sites

Gerade eben schrieb elbia:

Ähm, die Threaderstellerin hat sich bereits schon wieder löschen lassen ;)

Das habe ich auch gerade gesehen, aber vielleicht helfen die Antworten auch mal jemand anderem ;)

Link to comment
Share on other sites

"Meine" Handlerin fährt schon viele Jahre mit eine Anhänger-Marktstand auf verschiedene Märkte im größeren Umkreis, hatte einige Jahre einen Laden in der Stadt, den sie 2021 wieder geschlossen hat, und hat jetzt im Keller ihres Wohnhauses wieder einen eröffnet. 

Sie erzählte, dass sie auf den Märkten einige neue Kunden hat, deren bisherige Anlaufstellen in 2021 oder 2022 geschlossen haben. Jetzt ist auch eine Kette in Schieflage geraten.

Hier vor Ort gab es ein Modeatelier mit Stoffverkauf, dessen Kundinnen waren überwiegend die "Damen der besseren Gesellschaft", daher hat sich keine Nachfolgerin gefunden als die Schneidermeisterin in Rente gehen wollte. Die hatte auch Stoffe, aber fast nur Wollstoffe, also nix für mich.

 

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.