Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Großefüß

Members
  • Content Count

    2327
  • Joined

  • Last visited

About Großefüß

  • Rank
    Ältestenrat

Personal Information

  • Wohnort
    Osnabrücker Land-Süd
  • Interessen
    Meine Familie, Nähen, Radfahren

sonstige Angaben

  • Maschine
    Husqvarna 535 Lilly; Elna 654 Overlock; Elna 434 Cover, Pfaff 262

Recent Profile Visitors

286 profile views
  1. Hallo, hab ich mir schon gedacht, dass es sehr dickes Garn ist. Vermutlich auch im Unterfaden. Das schaffen sehr viele Maschinen nicht im Unterfaden. Weil die Mechanik einfach nicht darauf ausgelegt ist. Meine Hus (s. Profil) hat echt viel Durchstichskraft, aber Jeansgarn o.ä. schafft sie nicht im Unterfaden, nur im Oberfaden. Topstichnadel ist dazu gut. Die 135er Nadel wohl auch. Was du pobieren könntest: Normales Garn im Unterfaden, dickes Garn nur oben. Oder insgesamt etwas weniger dickes Garn. (Inwieweit die Mechanik für den Unterfaden anders eingestellt werden könnte, nur für so ein Garn, entzieht sich meiner Kenntnis.)
  2. Hallo, erzählt mal Näheres. Welches Garn ist das, welche Stärke? Welche Nadel? Was heißt Schlaufenband? Sind das also 4 Lagen dickes Poly-Gurtband? (Gurtband gibt es nun in sehr verschiedenen Dickten.) Ich Übrigen deuten Schlaufen unten unter den Nähstück auf zu wenig Oberfadenspannung hin.
  3. Hallo, ich hab mit Kunstleder noch wenig Erfahrung. Aber mit Jeansgarn. Ich widerspreche, dass es Jeansgarn nur in wenigen Farben gibt. Mein Nähmaschinenhänderler, der Amann führt, hat eine große Farb-Auswahl an "Jeansgarnen". Ok, der kleine Nähladen in der nächsten Kleinstadt führt Gütermann und hat eher wenig unter der Bezeichnung Knopflochgarn. Von Amann gibt es auch dickeres Nähgarn unter der Bezeichnung 50 er und 30er Stärke. Wohl eher Online erhältlich.
  4. Hallo, ich habe bei einigen Shirts seit diesem Jahr auch dass Problem, dass sie sich vorn hochschieben und am Hals würgen. Die Ursache ist bei mir folgendes: Die Shirts sind im Bereich des Armausschnittes vorn, oberhalb der Brust, zu weit. Wenn ich den Arm hebe, zieht sich dass Shirt hoch auf der Seite, rutscht aber wegen körpernaher Form und der Rundungen von Brust und Hüfte nicht wieder runter. Du könntest das vorm Spiegel testen: Arm bis mind. Schulterhöhe heben und kucken, ob es sich hochzieht. (bei meinen Shirts, Kaufware, müsste ich Weite am Vorderteil neben der Armkugel rausnehmen und dann die Armkugel anpssen. Dann zieht es nicht mehr hoch. Hab ich schon mit Stecken getestet.)
  5. Hallo, sieht schon deutlich besser aus. Jetzt könntest du die geplante Nahtline heften, noch mal anproben, evtl. korrigieren und dann nähen. Viel Erfolg.
  6. Hallo, nicht wundern, wenn von der Threaterstellerin keine Antwort kommt. Laut Ihrem Profil war sie zuletzt 2012 hier. Vielleicht stellst du selbst eine neue Anfrage. Allerdings finde ich das Unterforum Taschen da geeigneter, eine Antwort zubekommen.
  7. Hallo, habe diesen Threat jetzt erst gesehen. Im Schritt ist eindeutig vorne und hinten zuviel Stoff. Da müssen für einen guten Sitz wohl mehrere Zentimeter weg. Grundsätzlich kannst du das auch nachträglich ändern. Bei mir hat sich der Körper nach der Menopause geändert, dass mir alle älteren Hosen ähnlich (allerdings nur vorn) zu weit waren. Die habe ich durch abnähen geändert, sie sitzen jetzt wieder deutlich besser. Probier es doch mal durch abnähen mit einem Heftfaden aus. Für die Zukunft würde ich aber auch einen anderen Schnitt empfehlen. Nicht Aufgeben. Das wird schon. Ich hab auch Jahre gebraucht, dass ich die Probleme von Hosenpassformen erkenne und ändern kann.
  8. Hallo, das Gummi des Schlauchs drängt gegen die Nadel und den Faden und behindert die Stichbildung. Was du noch probieren könntest: dickeres Garn wie Jeansgarn oder Knopflochgarn nur im Oberfaden (Die meisten Maschienen schaffen das nicht im Unterfaden) und dazu eine Topstichnadel. Die hat ein größeres Ohr.
  9. Hallo, der Fake-Overlockstich ist Nr. 4 in Gelb. Den nehm ich gern für Jersey. Die Naht wird elastischer, je mehr Faden in der Naht verbaut ist. Mehr Faden als im Zickzack ist in dieser Naht. Stichlänge nicht zu lang, so etwas 2,5 oder auch weniger. Je mehr Stiche, desto mehr Faden. (trennen natürlich aufwendiger.) Und probier erst auf Resten oder Probelappen. Das die Naht wellig wird, deutet darauf, dass der Nähfußdruck zu hoch ist. Ob und wo du den bei deiner Maschine einstellen kannst, weiß ich nicht. Hast du die Bedienanleitung? Dann sieh dort mal nach. Falls der Nähfußdruck nicht einstellbar sein sollte, gibt es noch Tricks wie zwischen Seidenpapier nähen und dann wegreißen, oder zwischen auswaschbarer Stickfolie (z. B. Avalon von Madeira).
  10. Hallo, Wahnsinn, was du so zauberst. Und: eine Ovi macht schon Spass und ist schneller als die Nähma, gell?
  11. @jadyn Die Konstruktion könnte ich auch gebrauchen. Danke fürs Zeigen. @sikibo Die Idee ist toll. Leider wohl an meiner Hus nicht machbar, weil die Spuleinrichtung vorn und nicht oben sitzt. Zudem sind die Spulen gewölbt. Ich danke euch.
  12. Hallo, du musst nicht mehrere Konen kaufen, um es gleichzeitig in Nadelfaden und im Greifer zu haben. Die Garnmenge, die im Nadelfaden der Cover benötigt wird, ist normalerweise doch recht überschaubar. Einfach etwas Garn auf ein oder mehrere Unterfadenspulen der Nähma spulen und diese für die Nadelfäden verwenden. Da diese nicht auf die Haltung passen, einfach jeweils in ein kleines Glas oder Tasse legen und diese hinter die Maschine stellen.
  13. Hallo, wahrscheinlich muss frau sich entscheiden, welche Seite richtig aussehen soll. Mein Rückseite sieht nicht opitimal aus, die Schlaufen von Oberfaden sind deutlich hinten zu sehen. Aber außen sieht gut aus.
  14. Hallo, ich hätte keine Bedenken, aus Bettwäschestoff Kleidung zu nähen, wenn mir die Stoffe und Muster gefallen. Ich glaube nicht, dass sie negativ chemisch behandelt sind. Ob sie schnell oder langsam verbleichen, kommt auf die Qualität an, wie bei allen Kleidungstücken. Vermutlich bessere Qualität, als frau derzeit bei vielen "günstigen" Angeboten für Sommerkleiung sieht. Damast ist eine sehr hochwertige und teure Qualität. Für Bluse oder für Details, ev. auch Kragen, Besätze o, ä.? Viel Erfolg beim Nähen.
  15. Hallo, ich hab die Elna, die baugleich mit der Janome 1000 CPX. Die ist ein bisschen zickig eingestellt und neigt zu Fehlstichen. Im Unterfaden nehm ich deshalb Bauschgarn, dann läuft es gut und ist elastischer. Im Oberfaden normales Nähgarn (Markengarn oder Toldi/Troja.) Das ist etwa dicker als das Ovi-Konen-Garn und schöner und plastischer. (Meine Cover zickt mit dem Ovi-Garn auch rum.) Ich habe den Unterfaden sehr locker eingestellt. Ich denke, dein Unterfaden hat zuviel Spannung und zieht daher den Oberfaden runter.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.