Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

lea

Members
  • Content Count

    9112
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1

About lea

Personal Information

  • Wohnort
    Baden-Württemberg

sonstige Angaben

  • Maschine
    Bernina 530, Pfaff tipmatic 1051 (1988), elna lotus (1969?), babylock enlighten, Janome Cover Pro 1000CP, Bernina 125 (1952)

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. ich dachte an sowas: Vielleicht bin ich auch bloss zu alt und festgefahren, dass ich mit den Bernina-Füssen nicht so gut zurechtkomme Lea
  2. Bei meiner Pfaff kann ich alles (ausser RV und Knopfloch) problemlos mit dem ganz normalen Fuss nähen, ich weiss nicht, warum das bei Bernina so ein Theater ist.
  3. Ich mach morgen mal ein Foto, es ist aber trotz des Aufwands eher zum Genieren... Lea
  4. Da muss ich jetzt doch noch nachfragen: geht der für "normale" Sachen? Nähst Du normal immer mit dem? (Vielleicht brauch' ich den auch noch...) Lea
  5. Den 34 hatte ich zuerst im Visier. Aber der hat den roten Strich nicht in der Mitte, sondern knapp daneben und das irritiert mich total, vor allem, weil es an den Berninafüssen sowieso kaum "Bezugspunkte" gibt. Ich habe dann den #39 gekauft, das ist der Stickfuss mit transparenter Sohle. Wenn er geht, ist der ganz OK, aber auf manchen Stoffen gleitet er schlecht und die Lagen verschieben sich. Ich habe auch einen anderen RV-Fuss und einen anderen Knopflochfuss gekauft, weil mir die "beiliegenden" nicht passten und den Obertransportfuss, weil sich die Stofflagen gern verschieben Du siehst, das Thema nervt mich (und ich sollte Dein Thema nicht damit zerschiessen). Grüsse, Lea
  6. Och, versuchen würde ich das schon. Den Sachverhalt schildern und Deiner Enttäuschung Ausdruck verleihen. Lea
  7. Ich ärgere mich auch jedesmal über den Standardfuss meiner Bernina - ich sehe damit einfach nicht, wo ich hinsteche Ich habe noch kein Bernina-Füsschen gefunden, mit dem ich dieses Problem zufriedenstellend behebe. Ich nehme in diesen Fällen meine 30 Jahre alte Pfaff. Auf elastischen Stoffen meist auch, weil sie die wellenfrei näht ohne dass ich irgendwelche Klimmzüge machen muss. Grüsse, Lea
  8. Ich hoffe, Du berichtest anschliessend und bleibst auch sonst dem Forum erhalten. Du schreibst so unterhaltsam Grüsse, Lea
  9. Ätzend Das würde mich auch ungeheuer ärgern. Versuch doch mal, an Bernina zu schreiben, vielleicht geht irgendwas auf Kulanz. Grüsse, Lea
  10. ...und ich vergass: das Zeug staubt ganz unglaublich beim Zuschneiden und (Overlock-)Nähen - ein Flaum aus feinsten Fusseln legt sich auf jede Oberfläche in der Gegend; furchtbar! Lea
  11. Ich muss mal Frust ablassen: in meinem Stoffladen habe ich kürzlich Nickicord entdeckt - sieht aus wie Cordsamt, hat aber einen gewirkten Grund. Den musste ich haben... Die Dehnbarkeit ist längs und quer etwa gleich und auch die Inhaberin des Ladens meinte, den könne in beide Richtungen verwenden. Ich dachte, das gibt ein bequemes Lümmel-Oberteil. Und ist ja schnell gemacht. Haha Ich hab ja in meinem Leben doch schon ein paar Sachen genäht, aber dieses Material hat mich an den Rand der Verzweiflung gebracht. Wenn die Cordrippen längs laufen, läuft der Strich quer und wenn man 2 Teile rechts auf rechts aufeinandernäht, dann verschiebt sich das ganz ungeheuer gegeneinander. Gesteckt ging gar nicht, ich habe das schliesslich geheftet (GEHEFTET! Das mache ich sonst höchstens mal bei einem superedlen Teil), zum Teil sogar doppelt, und habe es trotzdem nicht geschafft, bei den Längsnähten in der vorderen und hinteren Mitte genau "in einer Cordrippe" zu nähen. Nie wieder! Grüsse, Lea
  12. Doch, gibt es schon - aber nicht für 400 -450€ Das Teure ist auch nicht die Elektronik oder die 500 verschiedenen Stiche, sondern die hochwertige Mechanik. Was für eine Maschine hast Du denn bis jetzt? Vielleicht wäre eine ältere gebrauchte zusätzlich für die "schweren Sachen" eine Option? Ansonsten musst Du einfach mal mit vorbereiteten "dicken Stellen" die Nähmaschinenhändler abklappern und probenähen. Grüsse, Lea
  13. Danke für diesen Tipp, das war mir vollkommen entgangen. Grüsse, Lea
  14. Die sind aber nicht leitend, funktionieren also nicht auf einem kapazitiven Touchscreen. Grüsse, Lea
  15. 9,5 bis 10 cm von der Brustfalte unten senkrecht hoch zum BP? (Ich nenn das jetzt mal Untecuptiefe) Bei mir ist es ähnlich - Quermass deutlich grösser als die doppelte Untercuptiefe. Unveränderte Schnitte passen mir eigentlich nie; ich behelfe mich so, dass ich einen Bügel in passender Breite nehme (genaugenommen gibt es nur 2 Bügelsorten gibt, die bei mir gehen) und im Schnitt das Zuviel an Höhe rauskonstruiere (was mal besser und mal schlechter klappt; deswegen nähe ich sehr oft denselben Schnitt). Ich bin "bottom heavy", wahrscheinlich dasselbe, was Du als "flache Oberbrust" bezeichnest und am besten passen mir Balconnette-Formen, die oben ziemlich offen sind, Mein meistgenähtes Modell ist der DL 03 von MakeBra. Grüsse, Lea
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.