Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Verzwirnt&Zugenäht

Kaufempfehlung gebrauchter Nähmaschinen

Recommended Posts

Posted (edited)

Hallo alle zusammen,

 

Nachdem ich die letzten Jahre bei Nähmaschinenbedarf immer Zeit und Raum meiner gütigen Mutter in Anspruch nehmen musste, habe ich mich jetzt dazu entschlossen, mir eine eigene Nähmaschine zuzulegen, allerdings ist mein Budget etwas knapp, sodass momentan nur der Kauf einer gebrauchten Nähmaschine wirklich Sinn macht.

 

Nach intensiver Recherche auf diesem Forum und Beschäftigung mit den umfassenden Hilfestellungen, die hier angeboten werden, konnte ich die Nähmaschinen, die in Frage kommen, einigermaßen eingrenzen.

 

Zu aller erst aber, was soll die Nähmaschine können? (gereit nach Wichtigkeit):
Primär robuste Stoffe 2-3 lagig nähen (Instandhaltung von Taschen, Rucksäcken, Gürtel); Risse in Hosen nähen (falls das mit Nähmaschine überhaupt geht);

T-shirts, Hosen, eventuell Pullover anfertigen, falls mich das Hobby packt (denke da wäre es gut wenn der Nadeldruck/-höhe oder wie das genannt wird für jerseys einstellbar ist);

Knöpfe annähen wäre ganz praktisch;

Zierstiche kommen mir sicher gelegen, falls ich wirklich am Schneidern Gefallen finde.

 

und dann ist es einfach so, dass mir die alten Nähmaschinen ästhetisch besser gefallen, als die neuen, aber das ist ja wirklich nicht so wichtig...

 

Also hier die Modelle, die sich ungefähr in meinem preislichen Rahmen bewegen (alle gebraucht, kann auch Bilder posten):

 

 

preislich am günstigsten:

 

-) Singer 676G (gefällt mir ästhetisch sehr), Singer 7184, Singer 257, Singer Promise, Singer 538, Singer 534, Singer 6785, Singer extra 155, Singer 507, Singer 513, Singer Starlet , Pfaff Hobby 4250,  Janome Nähprofi 360

 

mittleres Preissegment:

-) Singer 1872, Singer 2810,  Singer Samba 4/5, W6 WERTARBEIT N 1615, Pfaff 209

 

oberes Preissegement:

-)Singer Concerto 2, SINGER Futura electronic Modell 2000, Pfaff 204, Pfaff hobby 1022

 

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir in erster Linie von gewissen Modellen abraten könntet oder natürlich auch von guten Erfahrungen zu berichten wisst.

Klarerweise würde ich am liebsten ein Modell aus dem untersten Preissegment kaufen, aber falls sich in den höheren Preissegmenten etwas finden lässt, dass diesen eindeutig überlegen ist, bin ich natürlich gerne bereit mehr zu zahlen.

Darüber hinaus sind einige Nähmaschinen darunter, die eine größere Anzahl an Stichtypen beherrschen (was natürlich eine feine Sache wäre, aber nicht das wichtigste), vielleicht habt ihr zu diesen Modellen ebenfalls Erfahrungswerte sammeln können und kennt sie vielleicht sogar in Bezug auf meine primären Anwendungszwecke (robuste Stoffe mehrlagig nähen, Risse in Hosen nähen). Ich bin euch klarerweise auch für alle anderen Anregungen, Tipps und Ähnliches dankbar.

 

 

Vielen Dank vorab für eure Zeit und Hilfe,

Möge die Naht mit euch sein, oder so ;)

lg

Johannes

Edited by Verzwirnt&Zugenäht

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 36 Minuten schrieb Verzwirnt&Zugenäht:

W6 WERTARBEIT N 1615

 

Da würde ich lieber die 1235/61 nehmen, die ist noch einen Ticken variabler.

und die wird auch oft zu dem Preis der 1615 angeboten.

 

Pfaff 209

Wenig Stichauswahl, gut für Bastler, weil:

aufgrund des Alters müssen sicher Kunstoffzahnräder ausgewechselt werden (einige sind schwer zu bekommen und wenn doch, teuer)

Zum Beispiel das Greiferzahnrad wird bei Ebay für 15-25 Euro verkauft. Der Einbau ist für geschickte zu schaffen.

Motoraufhängung bricht gerne ab: Ersatzteile zu bekommen ca. 20 €, Reparatur einfach (hier im Forum zu finden)

Edited by NadelEule

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 15 Stunden schrieb NadelEule:

 

Da würde ich lieber die 1235/61 nehmen, die ist noch einen Ticken variabler.

und die wird auch oft zu dem Preis der 1615 angeboten.

 

Pfaff 209

Wenig Stichauswahl, gut für Bastler, weil:

aufgrund des Alters müssen sicher Kunstoffzahnräder ausgewechselt werden (einige sind schwer zu bekommen und wenn doch, teuer)

Zum Beispiel das Greiferzahnrad wird bei Ebay für 15-25 Euro verkauft. Der Einbau ist für geschickte zu schaffen.

Motoraufhängung bricht gerne ab: Ersatzteile zu bekommen ca. 20 €, Reparatur einfach (hier im Forum zu finden)

 

Vielen Dank für deine schnelle Antwort.

Hast du persönliche Erfahrung mit der W6 Wertarbeit?

 

Die 1235/61 würde ich nur zum doppelten Preis der 1615 bekommen, womit sie sich am obersten Ende des oberen Preissegment befindet. Ist sie wirklich allen anderen gelisteten Nähmaschinen (aus allen Preissegmenten) überlegen? Wenn ja, würde ich mich darüber freuen, wenn du ein bischen ausführst, wie du zu diesem Urteil gekommen bist.

 

Ich wünsche Dir noch einen schönen Tag,

lG,

Johannes

Share this post


Link to post
Share on other sites
Zitat

Hast du persönliche Erfahrung mit der W6 Wertarbeit?

 

ja, habe die 1235/61 und sie ist gut.

 

Zitat

Die 1235/61 würde ich nur zum doppelten Preis der 1615 bekommen

 

 

Als Rückläufer oder im Angbot zu 119€

 

Die 1615 zur Zeit als Superschnäppchen für 99€ also soo unterschiedlich sind die Summen nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Hallo Johannes,

bei den Maschinen ist prinzipiell der Erhaltungszustand wichtiger als das Modell.

Bis  30,- oder 50,- Euro würde ich die nehmen, die sauber und geräuscharm näht.

 

vor 22 Stunden schrieb Verzwirnt&Zugenäht:

preislich am günstigsten:

 

-) Singer 676G (gefällt mir ästhetisch sehr), Singer 7184, Singer 257, Singer Promise, Singer 538, Singer 534, Singer 6785, Singer extra 155, Singer 507, Singer 513, Singer Starlet , Pfaff Hobby 4250,  Janome Nähprofi 360

 

mittleres Preissegment:

-) Singer 1872, Singer 2810,  Singer Samba 4/5, W6 WERTARBEIT N 1615, Pfaff 209

 

oberes Preissegement:

-)Singer Concerto 2, SINGER Futura electronic Modell 2000, Pfaff 204, Pfaff hobby 1022

 

Singer 676G (auch 632): Gut, wenn der Motor noch in Ordnung

Singer 7184:  nee

Singer 257 und Starlet: Robust, so lange der Zahnriemen ok - eher zweite Wahl, aber für 20,- Euro in nähbereit würde ich nicht nein sagen.

Singer Promise, Singer Concerto 2: Nee, zu viel Plastik, reparaturunfreundlich

Singer Futura 2000: Geniale Maschine, solange sie läuft, kann ein Fass ohne Boden werden, eher nein

Singer 538, 534, 507, 513: Auch Kunststoffzahnräder, die gerne mal kaputt gehen

Singer 6785: dito

Singer 155 extra: habe ich hier als baugleiche Meister 155 stehen - nee, würde ich nicht kaufen

Singer Samba 4/5: davon hatte ich mal eine, war ok, hat aber auch Kunststoffzahnräder

Singer 1872: ??

 

Wenn die Zahnräder noch gut aussehen (Unterseite!), die Maschine leicht läuft, einwandfrei näht und keine ungewöhnlichen Geräusche macht, kann man mit den Singer Maschinen durchaus Freude haben und sich eine zulegen. 

 

Pfaff Hobby 4250: kenne ich nicht, sieht wenig vertrauenserweckend aus

Pfaff  hobby 1022: auch eher preiswertes Modell von Pfaff, dank CB-Greifer aber unkomplizierte Mechanik

Pfaff 204: siehe unten

Janome 360: die gibt es zwei mal, die neue oder die alte? Die alte ist ziemlich exotisch.

 

W6 1615: im Prinzip bewährte Technik, wie man sie auch bei preiswerten Janome oder auch Privileg-Maschinen findet.

Die W6 1233/61 oder 1235/61 entspricht der Privileg 1233, die darf man ruhig nehmen.

Auch Privileg 1510-1512 würde ich ins Auge fassen, wenn vor Ort zu bekommen.

 

 

vor 22 Stunden schrieb NadelEule:

Pfaff 209

Wenig Stichauswahl, gut für Bastler, weil:

aufgrund des Alters müssen sicher Kunstoffzahnräder ausgewechselt werden (einige sind schwer zu bekommen und wenn doch, teuer)

Zum Beispiel das Greiferzahnrad wird bei Ebay für 15-25 Euro verkauft. Der Einbau ist für geschickte zu schaffen.

Motoraufhängung bricht gerne ab: Ersatzteile zu bekommen ca. 20 €, Reparatur einfach (hier im Forum zu finden)

Das fett gedruckte würde ich so übersetzen:

Wenn man schon einige Nähmaschinen erfolgreich repariert hat, dann kann man sich auch mal ans Greiferzahnrad der Pfaff 20x Serie wagen.

Würde ich auf keinen Fall als Einstiegsschrauberobjekt nehmen.

(Denn: ungeschickte schaffen es sowieso nicht, und geschickte können es schaffen, müssen aber nicht unbedingt.)

 

Leider treten beide oben beschriebenen Probleme bei dieser Serie recht häufig auf.

Wenn man eine überholte bekommen kann, bei der beide Problemstellen beseitigt wurden, dann kann man zuschlagen und die nächsten 20 Jahre damit Freude haben - die kostet aber wahrscheinlich zu viel.

 

Wenn genug Platz ist würde ich zu zwei Maschinen raten:

Eine alte Flachbett-Zickzackmaschine in superrobust, und eine zweite, jüngere mit Zierstichgedöns.

 

Achja, in welcher Ecke wohnst du denn? Vielleicht gibt es noch andere Foristi, die interessante Maschinen kennen oder abzugeben haben.

 

Gruß

Detlef

Edited by det

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Vielleicht wäre die Singer 431g etwas ?

Sie kann zwei Flachkolbennadeln einspannen (ersetzt eine schmale Zwillingsnadel), hat einige Zierstiche, einiges an Zubehör und ist eine Freiarmmaschine mit Anschiebetisch. 

https://naehleben.wordpress.com/2019/03/24/naehmaschine-singer-431g/

 

Die allgemein geliebte Pfaff 230/332 bzw. 260/360 mit Automatik wären nix für dich ? 

Edited by lanora

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zu den von @det aufgeführten Problemchen kann man sich auch noch im Nähmaschinenverzeichnis belesen

 

Zu dem Kegelrad: ich meinte das eher so: Kegelrad kaufen und Maschine zum Mechaniker geben, der kann das dann einbauen. Wenn man es selbst nicht kann/will.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 9 Minuten schrieb NadelEule:

Zu dem Kegelrad: ich meinte das eher so: Kegelrad kaufen und Maschine zum Mechaniker geben, der kann das dann einbauen. Wenn man es selbst nicht kann/will.

Den (!) Mechaniker möchte ich sehen, der das fremd zugekaufte Kegelrad *) einbaut! 

Ich schätze, dass die Reparatur mit ca. 1,25 bis 2 Stunden angesetzt wird - aber vielleicht war ich auch nur viel langsamer als nötig.

Läuft für mich unter wirtschaftlicher Totalschaden. Kann man als Privatmann nach Feierabend reparieren aus Spaß an der Freud, aber mehr auch nicht.

Solange nur die Motoraufhängung defekt ist sieht es anders aus, das geht noch.

 

@lanora: ich gebe deinem Post maximal zwei Stunden bis zur Löschung ;-)

 

Gruß

Detlef

 

*) Das Kegelrad passt prinzipiell gut, aber zumindest das, was ich mal für ca. 15,- Euro bei ebay erstanden habe, hat bei den Befestigungsschrauben ein unmetrisches Maß, da braucht man wahrscheinlich einen zölligen Inbus (ich hatte so ein Billig-Bit Schraubendreher-Set, da waren einige Bits so schlecht gearbeitet, dass einer zufällig genau das passende Maß hatte). Die Schrauben des originalen Zahnrads haben metrischen Inbus. Leider sind auch die Gewinde unterschiedlich, ein Austausch der Schrauben ging also auch nicht.

Edited by det

Share this post


Link to post
Share on other sites

OK @det das hört sich problematisch an.

 

Unser Mechaniker für Nähmas würde mir auch Fremdteile einbauen. Er mag alte Maschinen und freut sich, wenn er eine wieder zum Laufen bringt.

 

Aber ich weiß, daß solche Leute rar sind. ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 57 Minuten schrieb det:

 

 

@lanora: ich gebe deinem Post maximal zwei Stunden bis zur Löschung ;-)

 

 

Oh :o  ich merk mir nie was in den unterschiedlichen Foren erlaubt ist und was nicht. Ich hab’s mal geändert...

Edited by lanora

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo ,

vor 35 Minuten schrieb NadelEule:

Unser Mechaniker für Nähmas würde mir auch Fremdteile einbauen. Er mag alte Maschinen und freut sich, wenn er eine wieder zum Laufen bringt.

 

Aber ich weiß, daß solche Leute rar sind. ;)

Du Glückliche!

vor 25 Minuten schrieb lanora:

 

Oh :o  ich merk mir nie was in den unterschiedlichen Foren erlaubt ist und was nicht. Ich hab’s mal geändert...

Schade, ich hätte gerne geschaut, wie lange dein Post stehen bleibt :D

 

Gruß

Detlef

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb det:

Schade, ich hätte gerne geschaut, wie lange dein Post stehen bleibt :D

 

(Bis jetzt gerade eben, vorher wäre es bei mir nicht gegangen...)

(Aber mir ist es so deutlich lieber, da haben alle mehr davon und ich muß mir das mit dem Löschen nicht geben.)

 

(Das mit dem "was ist jetzt gleich wieder in diesem Forum erlaubt und was nicht?" kennt aber vermutlich jeder, der in mehr als einem Forum unterwegs ist. Bei Ravelry stehe ich auch regelmäßig da und denke, "warum hat die Moderation das den jetzt gelöscht??" Aber andere Hausherren, andere Sitten. ;) )

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Hallo nochmal,

Am 7.5.2019 um 21:01 schrieb Verzwirnt&Zugenäht:

Zu aller erst aber, was soll die Nähmaschine können? (gereit nach Wichtigkeit):
Primär robuste Stoffe 2-3 lagig nähen (Instandhaltung von Taschen, Rucksäcken, Gürtel); Risse in Hosen nähen (falls das mit Nähmaschine überhaupt geht);

T-shirts, Hosen, eventuell Pullover anfertigen, falls mich das Hobby packt (denke da wäre es gut wenn der Nadeldruck/-höhe oder wie das genannt wird für jerseys einstellbar ist);

Knöpfe annähen wäre ganz praktisch;

Zierstiche kommen mir sicher gelegen, falls ich wirklich am Schneidern Gefallen finde.

 

und dann ist es einfach so, dass mir die alten Nähmaschinen ästhetisch besser gefallen, als die neuen, aber das ist ja wirklich nicht so wichtig...

so halbspontan beim zweiten Durchlesen haue ich mal 

Pfaff 138, Adler MMZ, Gritzner SSZ, Phoenix 249 Universa und ähnliche raus, gibt es mit Tretantrieb oft schon für ca. 50,- Euro oder so in manchmal wirklich gutem Zustand.*)

Können außer Zierstichen und Pullover nähen (näht man Pullover, ich kenne nur die gestrickte Version?) und Zierstiche alles gewünschte mindestens passabel bis sehr gut.

 

Achja, für T-Shirts ist wohl eher eine Overlock angesagt, meine Frau schwört drauf.

 

Gruß

Detlef

 

*) Man sieht sie zwischen 600,- Euro mit Motor und "zu verschenken". Die teurere Maschine kann, muss aber nicht die bessere sein, vielleicht hat der Verkäufer auch einfach nur mehr Platz und Zeit, abzuwarten.

Edited by det
T-Shirts

Share this post


Link to post
Share on other sites

:classic_biggrin::classic_wink: Irgendwie müssen die gestrickten Einzelteile ein Pulli werden - und die kann man durchaus zusammennähen. Das geht durchaus mit 'ner Nähma. (Schön nicht unbedingt, aber mach- und tragbar...)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo, mich würde interessieren, worauf deine Mutter näht, um abzuschätzen, was du gewohnt bist an Nähmaschine ...

Liebe Grüße

Kersten

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Hallo,

ich habe das dumpfe Gefühl, dass sich Verzwirnt&Zugenäht weggetrollt hat...

 

Gruß

Detlef

Edited by det

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.