Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

lanora

Members
  • Content Count

    5891
  • Joined

  • Last visited

About lanora

  • Rank
    Mitgestalter(in) des virtuellen Nähzimmers

Personal Information

  • Wohnort
    Kreis Wesel - NRW

sonstige Angaben

  • Maschine
    Zuviele...........

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. wieder nicht dran gedacht 🙈 im Grunde hieß es das handgenähte (geschürzte) Augenknopfloch (Schneiderknopfloch) , das man sowieso nur in Mantel/Jacken/Sakkos macht , muß 2-3mm größer sein als der Knopfdurchmesser. Dazu 2mm über der Markierungslinie zum Rand hin überstehen , damit der Mittelpunkt des Knopfes genau auf der Linie zu liegen kommt. Die Mittellinie soll dann eine Knopfbreite vom Rand entfernt liegen .
  2. Da wir ja alle mehr oder weniger Knopflöcher in unsere Mäntel bekommen müssen : Ich habe so viele Nähbücher , und in einigen steht zwar drin das Knopflöcher 2-3mm länger sein sollten als der Knopf und auch das sie 2mm über der Mittellinie hinaus überstehen sollen, aber WO und WIE genau es positioniert werden soll habe ich nur in einem gefunden . Und zwar im Buch schneidere selbst von Liselotte Kunder (es gibt unterschiedliche Auflagen, meins ist von 1967) . Es ist übrigens mein ausführlichstes Nähbuch wie mit scheint 😊
  3. Ich hab gestern mal ein Probeknopfloch gemacht. Noch nicht ganz so schön. Ich über noch etwas bevor es an den Mantel geht https://naehleben.wordpress.com/2020/01/15/schneiderknopfloch/
  4. Mein erster selbstkonstruierter Rock nach Müller&Sohn. Leicht ausgestellter sportlicher Rock mit Taschen https://naehleben.wordpress.com/2020/01/14/schnitt-mullersohn-leicht-ausgestellter-sportlicher-rock-mit-taschen/
  5. Der Mantel schaut richtig kuschelig aus 👍🏻. Mein Mantel hängt noch mit Tüte verpackt auf der Puppe - und steht hinter dem 🎄. Ea dauert also noch ein paar Tage bis ich mich an die Knopflöcher wagen kann 🙈.
  6. Den von Seite 38 ? Die Falten sind ja praktisch wie Abnäher. Also zuerst die Falten einlegen. Dann mit großem Stich absteppen. - vermutlich so das die Falten nach außen stehen. Dann wird erst nur obere Hälfte festgebügelt. - vermutlich so das die Falte flach auf dem Bügelbrett aufliegt. Also z.B. Falte nach rechts-Rest vom Rock links 🤔 so bügelt man den Bruch ein. Anschließend unten ein Stück der Naht auftrennen und säumen. Dann den Rest einbügeln. - flachliegend würde für mich heißen : wie eine Quetschfalte 🤷‍♀️? - beidseitig hochstehen : so das der Bruch mittig in die Falte festgebügelt wird 🤷‍♀️ Habs jetzt aber nicht getestet 😬
  7. Welchen Rock aus welchem Buch meinst du denn?
  8. Erster Versuch - einfacher Bleistiftrock zweiter Versuch - leicht ausgestellter Rock beides mit meinen Maßen in 1/5 Größe Schaut zumindest schon mal einem Schnittmuster ähnlich 😎
  9. Meinst du diese Art Lineal das auf dem Tabellenblatt ist ? Funktioniert dann wohl nur bei den „neueren“ Büchern. In dem aus 1903 sind die Skizzen in unterschiedlichen Maßstäben gezeichnet .
  10. Wir kennen alle das Problem : Flecken im Stoff - und keiner weiß wo sie herkommen 🙄 vielleicht helfen ja diese alten Hinweise 🤷‍♀️ , ich hab sie aber noch nicht getestet.
  11. Heute kamen ja die Müller&Sohn Bücher bei mir an . In einem lag ein Blatt das möglicherweise interessant sein könnte ......
  12. Heute hab ich dann auch noch das Schneiderlineal von Prym und ein Verkleinerungslineal geholt . Jetzt kann’s losgehen. Ich muß nur noch verstehen was die Bücher mir mitteilen wollen 😂
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.