Jump to content

Partner

Wer oder was ist W6?


eboli

Recommended Posts

Da in einem gerade aktuellen Thread nach W6 Nähmaschinen als Alternative zu Markenmaschinen gefragt wurde, im Netz jedoch keine seriösen Informationen zu dieser Firma zu finden sind, stelle ich mir und Euch folgende Fragen:

 

- Wer hat die W6 Wertarbeit Projektierungs- und Handelsgesellschaft mbH wann gegründet und wieso hat sie sich auf den Vertrieb von Nähmaschinen verlegt? (Ein Rücktritt vom Kaufvertrag muss an das Nähmaschinencenter Hannover geschickt werden. Whois Informationen zur Webseite sind aber nicht eruierbar.)

- Was hat der Geschäftsführer Peter Vogt vor W6 gemacht? (Auf LinkedIn ist er nicht vertreten.)

- Sind deren Maschinen als Eigenmarken verkaufte Qualitätsprodukte wie einstens die Privileg-Maschinen von Quelle, oder handelt es sich dabei um Imitate mit Billigbestandteilen?

- Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Firma die nächsten 10 Jahre besteht, um ihre Garantie einzulösen, und nicht vorher liquidiert wird? (Ja, ich weiß, keine seriöse Frage, aber bei Familien- und Traditionsunternehmen wie Elna, Bernina & Co. ist die Wahrscheinlichkeit eines unternehmerischen Strohfeuers geringer. Vielleicht steckt hinter W6 ja sowas wie Miele ....... :cool:)

- Wie handhabt die Firma bisher Reparatur, Service und Garantie in realiter?

- Was deutet "deutsches Qualitätsmanagement" bei diesen Maschinen? Worauf bezieht sich das?

- Hat jemand der hier anwesenden Mechaniker schon einmal eine W6 inspiziert? Wie sind die einzuordnen?

- Hat jemand irgendwo einen Nähmaschinentest mit W6-Maschinen gesehen, der von Stiftung Warentest, Verein für Konsumenteninformation oder Stiftung für Konsumentenschutz durchgeführt, aber nicht im Netz veröffentlicht wurde? Wie war das Ergebnis?

 

Ich habe keine Erfahrung mit Billig-Nähmaschinen, aber mit Billig-Werkzeug aus dem Baumarkt. Bei dem bewahrheitet sich meistens der Spruch "Wer billig kauft, kauft teuer." Skepsis ist also angebracht.

Edited by eboli
Link to comment
Share on other sites

Werbung:
  • Replies 102
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • rightguy

    10

  • Devil's Dance

    9

  • eboli

    8

  • ju_wien

    8

Hallo,

 

viel weiss ich auch nicht, nur dass Peter Vogt Geschäftsführer vom Nähmaschinen Center in Hannover ist und dort wohl auch W6 vertreibt bzw. verkauft.

 

Ich denke, W6 wird eine zweite, günstigere Sparte von Nähmaschinenverkauf sein.

 

 

LG Heike

Link to comment
Share on other sites

keine konkrete antwort auf deine fragen, aber 2 puzzlesteinchen:

 

bei netcraft.com ist die website Nähmaschinen - W6 Wertarbeit seit april 2011 bekannt

http://toolbar.netcraft.com/site_report?url=http://www.w6-wertarbeit.de

im werbarchive seit november 2010

Internet Archive Wayback Machine

 

irgendwo habe ich gelesen, dass der gründer von w6 wertarbeit schon vorher ein nähmaschinengeschäft betrieben hat. (kann hier im forum gewesen sein)

 

//ps: laut handelsregister hatte die W6 WERTARBEIT Projektierungs- und Handelsgesellschaft mbH ihren sitz ursprünglich in Emmerthal und jetzt in Hameln. Registerportal

genauere angaben sind registrierungs- und kostenpflichtig.

 

//edit ps: das sollte oben zwei "puzzlesteinchen" heissen und nicht zwei puzzles.

Edited by ju_wien
Link to comment
Share on other sites

sd15.gif

 

ich hatte schon mal mit der Firma kontakt

da ging es aber um die frage, WO das werk steht

 

die Firma importiert aus Thailand und Formosa und pappt ihren namen drauf

 

oder läßt drauf pappen

 

es könnte sich daher ähnlich wie bei elna mit janome um produktähnlichkeiten mit anderen marken handeln

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

in einem anderen Forum habe ich gelesen, daß die Computernähmaschinen von einer japanischen Firma in Japan und Taiwan produziert werden. Diese Firma ist ein mittelständisches Unternehmen mit gutem Qualitäts-Image, das seit 1945 Nähmaschinen herstellt. In Japan werden sie unter einem anderen Namen vertrieben.

 

Wie ich anderen Berichten entnommen habe, ist der Vertrieb in Deutschland sehr um seine Kunden bemüht, auch bei Reklamationen. Und wenn man mit den Maschinen nicht klar kommt, kann es in vielen Fällen auch am Anwender liegen.

 

Ich könnte mir vorstellen, daß die Qualität vielleicht mit den alten Privileg und Victoria Maschinen zu vergleichen ist. Persönlich habe ich kurz einmal die 1215 gesehen und fand, daß sie schon ein großer Unterschied zu den Discounter-Maschinen darstellt.

 

Liebe Grüße

Sabine

Link to comment
Share on other sites

Eine Mitarbeiterin von Janome sagte mir 2011 auf einer Messe dass die (damaligen) Nähmaschinen von W6 eigentlich Janomemodelle sind bzw. waren, und zwar welche die nicht hier in Deutschland vertrieben werden (dafür z. B. in Australien). Außerdem haben sie wohl die Lizenzen für manche Privilegmodelle gekauft bzw. übernommen, siehe die Overlock von W6.

 

Das ist der Stand von 2011, in der Zwischenzeit gab es ein paar Modellwechsel, zu den neuen Maschinen kann ich nichts sagen.

 

Ich habe die Ovi von W6 seit drei Jahren, vor dem Kauf hatte ich mit dem Kundenservice öfter Kontakt - sie waren sehr freundlich und hilfsbereit.

Einmal war etwas am Fußanlasser, der wurde ohne Schwierigkeiten ausgetauscht.

 

Ich hatte noch zwei Nähmaschinen von ihnen, die 1615 und die erste N3300. Die kleine habe ich schnell gegen die größere Maschine eingetauscht, kurz darauf zog dann meine Dicke (Janome 6600P) ein - mit Kniehebel gab es von W6 nichts. Die N3300 verrichtet seither bei meiner Mutter ihren Dienst (für Knopflöcher), bisher kamen keine Beschwerden von ihr.

 

Die an die Mechaniker gerichtete Frage würde mich auch interessieren.

Link to comment
Share on other sites

[Fragenkatalog]

 

Bevor wir da lange rumhampeln, habe ich einfach mal eine Mail mit einer offiziellen Anfrage und deinen Fragen gestellt.

Alles andere macht recht wenig Sinn.

 

Ich hoffe, wir haben bis Ende der Woche die Antworten.

 

- Hat jemand der hier anwesenden Mechaniker schon einmal eine W6 inspiziert? Wie sind die einzuordnen?

 

Ich sehe immer wieder welche, aber nur die mit Problemen natürlich und da da eigentlich immer noch Gewährleistung/Garantie drauf ist, schraube ich da nicht dran rum.

Link to comment
Share on other sites

EBOLI!!!! :freak:

 

Da haste mich wieder auf was gebracht!!!;)

 

Ich habe jetzt eine N3300 Exkl. bestellt, war ein Schnäppchen.

P. musste ich nicht lange bequasseln.......

 

Hoffentlich HABE ich jetzt eine, die schöne Knopflöcher macht.............

 

Wenn ich mal 'nen Tag frei habe, kostet das immer Geld!

Ob sich's gelohnt hat, werde ich Dich dann gern wissen lassen.:o

 

M.:winke:

Link to comment
Share on other sites

waer fuer deine werke nicht sowas adaequater? 540-100 :D

fuer augenknopfloecher gibts wieder ein anderes modell.

oder halt edel und handgeschürzt.

Edited by ju_wien
Link to comment
Share on other sites

waer fuer deine werke nicht sowas adaequater? 540-100 :D

fuer augenknopfloecher gibts wieder ein anderes modell.

oder halt edel und handgeschürzt.

 

Wow, die hat mir gerade noch gefehlt!!!:D

 

M.:winke:

Link to comment
Share on other sites

Irgendwo bei facebook habe ich gelesen, dass die wohl wirklich die Lizenzen von Privileg weiter verkaufen, damals war das Janome, ob das heute noch ist, weil ich nicht, könnte aber gut sein. Ich habe zwei der Privileg-Janome und immer wenn ich Bilder der W6 sehe, kommen die Maschinen und vor allen die Zubehör-Teile mir sehr bekannt vor.

 

Und was man so hört, sind die W&-Nutzer sehr viel zufriedener als Besitzer von AEG, Singer oder was sonst im Supermarkt so angeboten wird, zu ungefär dem gleichen Preis!

 

LG Rita

Link to comment
Share on other sites

Ich hab mir mal aus purer Neugier die W6 N1615 gekauft und war erstaunt, dass man doch für'n knappen Hunni eine zwar ganz schlichte, aber doch gut funktionierende NäMa bekommen kann.

 

Die W6 N1615 ist m.E. baugleich mit der Janome 1012 und der Elna SewGreen.

 

Ich habe sie dann, weil ich sie eigentlich nicht brauchte, meiner Schwiegertochter (Näh-Anfängerin) geschenkt, die - wenn auch nicht sehr oft - doch gerne damit näht...

 

Probleme hat die Maschine bisher nicht gemacht - deshalb kann ich zum Service nix sagen ...

Link to comment
Share on other sites

@Martin; die W6 exklusive hat eine gute Nähfreundin von mir und ist sehr zufrieden.

 

Sie näht damit relativ viel und das schon seit etwas mehr als einem Jahr.

 

Ich finde sie auch nicht schlecht, mir fehlt dabei allerdings der verstellbare Nähfussdruck, sonst hätte ich sie mir schon als Zweit/Kursmaschine gekauft.

 

 

LG Heike

Link to comment
Share on other sites

Guest Naehman
Da in einem gerade aktuellen Thread nach W6 Nähmaschinen als Alternative zu Markenmaschinen gefragt wurde, im Netz jedoch keine seriösen Informationen zu dieser Firma zu finden sind,

 

Diese Informationen halte ich sehr wohl für seriös:

 

- Suchfunktion hier im Forum

 

- Bundesanzeiger. Veröffentlicht sind elf Jahresabschlüsse, der letzte ist der 2012er für die sog. Projektgesellschaft und der 2013er für die Mutter-GmbH.

Edited by Naehman
Link to comment
Share on other sites

EBOLI!!!! :freak:

 

Da haste mich wieder auf was gebracht!!!;)

 

Ich habe jetzt eine N3300 Exkl. bestellt, war ein Schnäppchen.

P. musste ich nicht lange bequasseln.......

 

Hoffentlich HABE ich jetzt eine, die schöne Knopflöcher macht.............

 

Wenn ich mal 'nen Tag frei habe, kostet das immer Geld!

Ob sich's gelohnt hat, werde ich Dich dann gern wissen lassen.:o

 

M.:winke:

 

 

Ich muß sagen, daß meine N3300 exclusive schönere Knopflöcher macht als meine Elna 5200 (eigentlich hatte ich mir diese extra deswegen gekauft.) aber sie ist viel zickiger als die W6 bei Knopflöchern.

Auch ansonsten-eine sichere solide, robuste Maschine mit mittlerem Komfort.

Link to comment
Share on other sites

Diese Informationen halte ich sehr wohl für seriös:

 

- Suchfunktion hier im Forum

 

- Bundesanzeiger. Veröffentlicht sind elf Jahresabschlüsse, der letzte ist der 2012er für die sog. Projektgesellschaft und der 2013er für die Mutter-GmbH.

 

Äh, das mit der Suchfunktion ist ein Scherz, oder? Die habe ich natürlich als erstes angeworfen und da kamen nur Erfahrungsberichte heraus à la "ich bin sehr zufrieden" oder "mir hat sie nicht gelegen". Sorry, das allein sagt nichts aus. Ich suche nach Testberichten unter genormten Bedingungen, wie sie die Verbraucherschutzorganisationen durchführen. Wo also mit Präzisionsinstrumenten gemessen wird, wie gerade der Geradstich ist, wie sich die Maschine unter Dauerbelastung verhält, wieviel Stiche sie tatsächlich in der Minute schafft, wie präzise Transport und Spannung arbeiten usw.

 

An den Bundesanzeiger habe ich nicht gedacht, aber mir jetzt die Bilanz für 2012 angeschaut. Sie bilanzieren ausgeglichen. Sonst noch etwas Bemerkenswertes?

Link to comment
Share on other sites

EBOLI!!!! :freak:

 

Da haste mich wieder auf was gebracht!!!;)

 

Ich habe jetzt eine N3300 Exkl. bestellt, war ein Schnäppchen.

P. musste ich nicht lange bequasseln.......

 

Hoffentlich HABE ich jetzt eine, die schöne Knopflöcher macht.............

 

Wenn ich mal 'nen Tag frei habe, kostet das immer Geld!

Ob sich's gelohnt hat, werde ich Dich dann gern wissen lassen.:o

 

M.:winke:

 

Jaja, die Gier is a Hund..... :cool: Ich bin aber überrascht, dass Du eine Maschine ohne Kniehebel kaufst. Sowas kommt mir nimmer ins Haus und wird nur bei Overlock oder Coverlock zähneknirschend akzeptiert.

Grüße an P.!

Link to comment
Share on other sites

...

Ich suche nach Testberichten unter genormten Bedingungen, wie sie die Verbraucherschutzorganisationen durchführen. Wo also mit Präzisionsinstrumenten gemessen wird, wie gerade der Geradstich ist, wie sich die Maschine unter Dauerbelastung verhält, wieviel Stiche sie tatsächlich in der Minute schafft, wie präzise Transport und Spannung arbeiten usw.

...

 

Ohne Dir zu nahe treten zu wollen, aber Du hast da vermutlich eine etwas zu hohe Meinung von "Verbraucherschutzorganisationen" und deren Testmethoden. :o

Link to comment
Share on other sites

Ich suche nach Testberichten unter genormten Bedingungen, wie sie die Verbraucherschutzorganisationen durchführen. Wo also mit Präzisionsinstrumenten gemessen wird

 

Na, davon träume ich auch noch! Wenn ich mich da an den äußerst unbrauchbaren sogenannten "Test" der Nähmaschinen bei Stiftung Warentest vor einigen Jahren erinnere... *grusel* :rolleyes:

 

(Seitdem frage ich mich, ob die in allen anderen Bereichen, in denen ich mich _nicht_ so gut auskenne, auch so im Grunde unbrauchbar sind...)

 

Liebe Grüße

Kerstin

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now



×
×
  • Create New...