Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

rightguy

Members
  • Content Count

    6042
  • Joined

  • Last visited

1 Follower

About rightguy

  • Rank
    Mitgestalter(in) des virtuellen Nähzimmers

Personal Information

  • Wohnort
    Wien

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Aha, also deshalb hatte sie in der Dezemberausgabe kein Vorwort mehr.... Tja.... Ich dachte mir das schon..... M.
  2. Noch OTer: Servas!! Mal sehen.... Habe den letzten Wien-Stammtisch verpasst und wollte sehen, ob die Teilnehmer/innen sich auf einen Dezembertermin geeinigt haben, weil ich normalerweise da einen Punschabend schmeiße. Da ich aber momentan seeehr im Arbeitsstress bin (ständig jemand krank, unpässlich oder sonst verhindert bis gekündigt....), wollte ich sehen, ob schon ein Tag feststeht, oder ich einen benennen kann. M.
  3. Servus! Wie capricorna () schon schreibt, gibt es verschiedenste Stoffe, die als 'gekochte Wolle' bezeichnet werden. Abgesehen von Bindung, Stärke, Elastizität und Struktur (Ausbeulen oder nicht?), gibt es auch Varianten, bei denen die Schnittkanten gar nicht oder nur ganz minimal ausfransen. Hier könnte sich eine 'offenkantige Verarbeitung' anbieten, die eine schöne, softe aber gleichzeitig rustikale Version ergeben, die überlappende Schnittkanten ermöglicht und ein Umklappen von Nahtzugaben (z.B. am Reißverschluss) nicht erfordert. Man steppt ihn einfach unter die offene Kante und fertig. Auch Seitennähte würden/könnten überlappend gearbeitet werden, die Nähte blieben sichtbar, und man hätte eine ganz neue Variante. Sollte man allerdings NUR machen, wenn das Material nicht - oder nur minimal und recht kontrolliert - ausfranst...... Just my 2 cents.... Gruß aus Wien, Martin
  4. Ist der Papst katholisch??? JA, SICHER! WAS SONST! M.
  5. Grüße Euch! Der Nationalfeiertag bringt es mit sich: Meine Kollegin hat um einen Tausch gebeten, so muss ich Freitag leider ran. Viel Spaß Euch! Martin:hug:
  6. @ all Wenn diese 120er Nadel ein Modell des entsprechenden Nadelsystems ist, dann ist es egal, ob sie jetzt 'dick' oder 'dünn' ist, denn dabei geht es um den Kolben, den die Halterung an der Nadelstange zu fassen kriegt. Es kann sich genauso um eine Nadel mit Kugelspitze, Leder- oder gar Zwillingsnadel handeln. Der exakte Kolben wird aber über die Bezeichnung des Systems klar definiert, muss also passen; dafür gibt es diese Systematik ja. @ Hummel eightyone Probiere es noch einmal, der Kopf/Kolben passt sicher! (Frage mich aber schon, was Du da so nähst.... Mit so einer 'Brechstange'..... Sturmsichere-Hochsee-Markise, Red Carpet??) Grüße, Martin
  7. Hallo Liebeleinchens!!!! Nicht, dass ich vor Arbeit (3 Umsatzrekorde, JAAAA DREI!!!) oftmals fast umgefallen wäre: Musste ja gefeiert werden! Nicht, dass wir momentan zwei Mitarbeiter wenigern sind als im Vorjahr, NEIN!!!! Auch nicht, dass ständig mal hier wer einfach ganz normal krank wird oder sonstwie ausfällt, NEIN!!!!!!!! Mein Mistbook ist mir mehr oder weniger auch noch zu Grunde gegangen.......... SORRY!!!!!! Ich bin einfach ein chaotischer Vollkoffer/-säufer!! Und natürlich hatte Veronika Recht!!!!! KLARO!!!!! Klick!!! Na sicher gibt es PUNSCH bei P. und mir am 12.12.'14, so ab 19.30h............ Ich möchte mich hier ganz ausdrücklich dafür entschuldigen, dass dieser Post erst jetzt - nämlich sehr spät!!! - kommt; ratet mal, wo ich ihn gerade verfasse!!! (Hocke gerade im LUXOR, wo ich mich fühle, als würde ich an einer Steinzeittastatur meine Hausaufgaben machen... Eben wieder einen 'Rekord' miterarbeitet!! Die Bude rennt einfach wahnsinnig...........) Also Leute - Ja, auch Du Barbara:hug:!!! - , erscheint doch bitte, bitte vollzählig und mit jeder Menge Spaß in den Backen!!!! (Äh: WANGERLN!!!) Ich freue mich auf Euch!! Ach so: P. natürlich auch! Prost und gute Nacht! M. P.S. Dass Ihr Euch womöglich vorher, wie immer, so ab 18.00h im LUXOR trefft, ist doch wahrscheinlich eh so, oder??
  8. Ich verstehe nicht ganz....... Der Petticoat, wie ich ihn verstehe und x-fach genäht habe, ist an der SAUMKANTE viiiiiiiel weiter als der Oberstoff, weil er ja dort in enorm gekrauste/n/r Tüllrüsche/n das Volumen bringen soll, das dem Oberrock den entsprechenden Stand gibt. Also, ich schreibe jetzt vom Tüllpetticoat....... (Da liegen bei meinen Petticoats auch mal mehrere Rüschen aufeinander. Je nachdem, was denn so erzielt werden soll.) Je nach Festigkeit/Stand des Tülls nimmt/braucht man mehr oder weniger. (Ein früher sehr, sehr fester Petticoat aus sehr steifem Tüll wurde von meiner Family mal als 'Reuse' bespöttelt. Der stand aber wie 'ne Eins!) M.
  9. Juhu! Sanibelle, ich kenne diese BURDAmanie: Die vorderen Kanten fallen bei BURDA-Herrenmodellen recht oft nicht komplett als Gerade aus, sondern haben zwischen Obeweite und Halsausschnitt eine leichte Minderung. Da ich das Ganze sehr oft NICHT so haben wollte, weiß ich, was Du meinst. Da BURDA das allerdings sogar bei Blousons und Skijacken so macht, die dann definitiv mit Reißverschluss gearbeitet werden, kannst Du die leichte Krünnubg eins zu eins übernehmen. Das haben DIE sogar bei dem karierten Collegeblouson aus einem der letzten Herbsthefte gemacht. (Finde ich Horror!!! Allerdings würde man das bei einem Unistoff kaum bemerken, es sei denn, er ist in sich uni und längs gemustert.) Ich schaue mal, ob ich den Blouson irgendwo finde und verlinke dann ein Bild. Auf dem Foto sieht man das definitiv nicht, aber ich habe mir den Schnitt genau angesehen: Die vordere Mitte IST auch hier leicht eingestellt. http://www.burdastyle.de/burda-style/herren/collegejacke-buendchen_pid_247_11567.html Ich würde es, wenn dein Stoff uni ist, einfach in der vorderen Mitte übernehmen. Martin:winke:
  10. Servus lanora! Da hat doch mal so'n Depp einen Beitrag zu dem kleinen Metallding geschrieben: Der war (und IST nach wie vor) schwerstens angetan davon. Guck mal:Klick! Martin
  11. Achja! Sicher: Beim Einkräuseln oder Einhalten mit der ANZIEHMETHODE ist das natürlich auch eine Wahnsinnserleichterung, wenn die Fäden eben NICHT optimal genau mittig verschlungen sind, wie es sich eigentlich gehört. Leichte Schlingenbildung erleichtert das Zusammenschieben/-raffen natürlich ungemein. Hatte ich bei meinen Beispielen ganz vergessen. (Von unterschiedlichen Sticharten - Nutz-, Zier-, Gerad-, Zickzack- - ganz zu schweigen.) M.
  12. Uuups! Zum Thema Fadenspannung kann auch ich nur beipflichten, dass es durchaus bei verschiedenen Projekten aus verschiedenen Materialien (Stärke, Dichte, Feinheit......) mit verschiedenen Nadel- und Fadenarten bei mir UNBEDINGT einen Unterschied macht, welche Fadenspannung ich da so eingestellt habe. Beispiel: Nachdem ich eine Jeans mit einer 80er/90er Nadel und entsprechend robustem Garn abgesteppt habe, würde ich beim Zwillingsnadelsäumen eines Jerseys mit der Zwillingsnadel aber auf alle Fälle die Fadenspannung testen und in so einem Fall sicher zu 90% anpassen (müssen), wenn es möglichst optimal sein soll. Nach einem Stretchcord mit 80er und 'Normalgarn' würde ich bei einem Wechsel zu Chiffon oder Batist 65er/70er Nasel, womöglch extra feines Garn (-wenn ich nicht zu faul bin-) auch auf alle Fälle mal schauen, ob ich was tun kann...... Ebenso bei einem Wechsel von Tweed zu Taft, festen Oberstoffen zu Futterflutschern...... Das zu testen und ggfs. anzupassen, hat sich eigentlch immer bewährt. Grüße, Martin:winke:
  13. Hi! Sollte es tatsächlich um die HÜFTweite gehen, dann brauchst Du DORT auch die Erweiterung. Bei BURDA sind HÜFT- (habe ich Dir BLAU unterlegt) und TAILLEnlinie (habe ich Dir grün unterlegt) jewils im Schnittmuster eingezeichnet. Sollte es darum gehen, dass Du das Hüftmaß erweitern willst, und der obere Teil des Kleides an Oberweite und Rumpf ansonsten passt, dann wäre eine Änderung, wie Du sie an meinen ORANGEN Linen siehst, eigentlich das, was notwendig wäre. Also, wenn es wirklich um das HÜFTMASS geht..... Schau es Dir noch einmal an! Grüße aus Wien, Martin:winke:
  14. Hi! Durch den Spiralfederstahl wirst Du keinesfalls nähen können, dazu sind die Zwischenräume zu gefährlich nahe beieinnader. Das Schrotten von Nadeln oder gar der Maschine könnte dabei passieren. Um etwas zum Einschieben wirst Du niht herumkommen. Würden diese Tunnel dekorativ gesteppt, könnte das auch von der rechten Seite gut aussehen. Alternative: Den Gürtel füttern und das Futter mit den Spiralfederstäben verstärken. Grüße, Martin
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.