Jump to content

Partner

Tür-Kasperletheater in XXL und mit allen Schikanen


Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

vor einiger Zeit sind bei meinen Eltern die Kasperle-Handpuppen aus meiner Kindheit aufgetaucht und ich habe den Fehler gemacht, meiner Grossen ein Tür-Kasperle-Theater zu versprechen. :banghead:

 

Der Durchgang zwischen Eingangsbereich und Wohnzimmer ist geradezu ideal für so etwas. Und schon gibt es das erste Problem. Die im Handel erhältlichen Türtheater sind alle für eine Standard-Türbreite von 80 cm gedacht.

Der Durchgang hat aber schlappe 2 m. :D

Also muss Mama selber ran. Und wenn ich schon so etwas mache, soll es gleich die Luxusausführung mit aufziehbarem Vorhang, auswechselbaren Kulissen und weiteren Schikanen sein. :ohnmacht:

 

Ich habe zwar schon ein paar Ideen, wie ich das machen möchte, aber einige Fragen sind noch offen. Deshalb starte ich den WIP.

Zum einen als Motivations-Helfer :o, zum anderen habt Ihr ja vielleicht den einen oder anderen Rat für mich.

Bitte seid gnädig mit dem WIP, es ist mein erster.

 

Hier ist eine erste Material-Sammlung:

Stoffe.jpg.a17f314431c85d49cf82e9f14261467d.jpg

Das Bild ist eigentlich schon wieder veraltet. Ganz links seht Ihr nämlich den Stoff, den ich für den Vorhang selbst gedacht hatte, ein gelber Baumwoll-Köper. Dann ist mir aber aufgegangen, dass das gelb zu leuchtend und damit zu dominant ist. Der Vorhang soll ja nur der - eigentlich unauffällige - Rahmen für die Bühne sein. Er ist also schon wieder in mein (viel zu grosses :o) Stofflager gewandert und ich habe Ersatz besorgt. Weil Ihr ihn auf den nächsten Fotos eh öfter sehen werden, habe ich kein extra Foto von ihm gemacht. Daneben der Rote ist für den Vorhang, in der Mitte ein festes Vlies für die Kulissen (wozu das, dazu später) und weisser und schwarzer Schlaufenstoff ebenfalls für die Kulisse (einmal Tag, einmal Nacht).

 

Hier noch eine wilde Sammlung mit Motiv-Stoffen für die Kulisse:

263163109_StoffeKulisse.jpg.00fe3b8072511e32e69fc28ddcb9a59d.jpg

 

Befestigen möchte ich den Vorhang mit so einer Dusch-Vorhangstange, die man zwischen zwei Wände klemmen kann. Sowas gibt es tatsächlich für Spannweiten von 2m und mehr und so ein Teil ist auch bereits bei uns daheim. Jetzt hoffe ich nur, dass sie dann auch das Gewicht des Vorhangs hält und uns nicht den Putz kaputt macht.

 

Bin gespannt, wie lange es dauert, an meinen Arbeitstagen komme ich kaum zu etwas, es könnte also ein etwas längerer WIP werden.

 

Ich würde mich freuen, wenn die eine oder andere Lust hätte, mich zu begleiten.

 

Viele Grüße,

Viola

Link to comment
Share on other sites

Werbung:
  • Replies 32
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • violaine

    17

  • Lehrling

    3

  • farbenfreak

    3

  • Carina-1982

    2

Ui, schön, die erste Zuschauerin!

 

Hallo Sunny!

 

Eigentlich wäre heute ja einer meiner Arbeitstage. Aber weil ich so einen fiesen Virus erwischt habe, bin ich daheim - meine Mädels aber nicht. Deshalb geht es heute schon weiter - neben der Stickmaschine sitzen geht, wenn ich mich nicht gerade im Bad aufhalte...

 

Wozu Stickmaschine? Wartet's ab, die Bilder kommen noch.

Link to comment
Share on other sites

So was hab ich auch schon mal gemacht. Aber als einfache Ausfertigung ohne Kulisse und ohne aufziehbaren Vorhang. Den musste man von Hand zur seite nehmen und befestigen.

Meine Kids haben den aber geliebt.

 

Sie sind zwar aus dem Alter raus, aber ich werde trotzdem zugucken. So was finde ich immer toll und vielleicht gibts ja irgendwann hier auch Enkelkinder..:D

Link to comment
Share on other sites

Willkommen, Ihr beiden!

 

Farbenfreak, das ist aber praktisch, dass Du sowas schon mal gemacht hast. :D

 

Während die Stickmaschine gearbeitet hat, habe ich mich dran gemacht, die Stoffbahnen für den Vorhang zuzuschneiden.

Wie blöd muss man eigentlich sein, um beim Berechnen des Stoffbedarfs Nahtzugaben und Säume nicht zu berücksichtigen? Und sowas nicht gerade Unwesentliches und durchaus Stoff-intensives wie die Aufhängung oben mit einem saloppen "das mache ich aus den Streifen, die am Rand übrigbleiben" abzutun, ohne sich genauere Gedanken zu machen, wie viel das dann wohl ist? :banghead:

 

Glücklicherweise habe ich mir vorsichtshalber einen halben Meter mehr gekauft, als ich berechnet hatte. Schlaufen zum Aufhängen gibt es jetzt einfach so viele, wie ich aus den Resten rausbekommen habe. Das sind 11 Stück mit einer Breite von je 8 cm. Sollte doch eigentlich für 2m langen?! Das wäre eine Schlaufe pro 20 cm.

 

War jedenfalls eine Punktlandung, so viel ist übriggeblieben:

Vorhangstoffrest.jpg.7fa7a33eb652e9d89297c0947c9603e1.jpg

Meine Füße als Größenvergleich daneben.

 

Edit: wenn ich mir den Stoffrest so anschaue - da müsste ich doch noch eine Schlaufen raus bringen. Halt nicht breit zugeschnitten, sondern lang. Hmmm....

 

Das ist die erste Liegeprobe:

1052813014_Vorhangzugeschnitten.jpg.945e3af77e93f1d28cbc62494315ba81.jpg

Die Bühne wirkt im Moment noch relativ klein, weil noch die ganzen Nahtzugaben dabei sind (jaaa, genau die....). Die wird in beiden Richtungen noch mindestens 5 cm grösser, d.h. 100 cm breit und 50 cm hoch.

Link to comment
Share on other sites

Jetzt habe ich wirklich wieder für eine Weile genug gestickt... :ohnmacht:

 

Eigentlich wollte ich den Vorhang direkt mit Kasperle-Motiven besticken. Ich bin dann davon abgekommen, weil ich einerseits nicht so grosse Stoffbahnen in die Stickmaschine wurschteln wollte, andererseits wäre eine Menge Stoff beim Teufel gewesen, wenn beim Sticken was schiefgeht.

Deshalb habe ich die Motive nun auf einen dünnen blauen Stoff gestickt, den ich dann auf den Vorhang applizieren werde. Ich finde, der Kontrast ist so auch viel schöner.

 

Da hätten wir einmal Kasperle, Oma, König und Prinzessin

1494542263_Stickereien(1).jpg.7f55939d7eb44e3dea08276566d7fbed.jpg

dann den Teufel, das Krokodil, einen Polizisten und die Hexe

1255676914_Stickereien(2).jpg.4a5082e2ee5d36e91a77aa6220d487c7.jpg

und noch ein paar Sterne

575785437_Stickereien(3).jpg.c9cac84e80baaf81adbef292f695fac8.jpg

 

Die Bilder sind alle max. 15 cm breit, denn das ist die maximale Stickfläche meiner Maschine.

Sie sind jetzt nicht soo aufwendig digitalisiert, gerade beim Kasperle wäre noch einiges Potential für Verbesserung, aber ich denke, für's Theater ist es OK. Und wer hat schon mal von einem perfekten Kasperle gehört? ;) :engel:

 

Meine Grosse ist der Meinung, dass da noch mindestens ne Ärztin und ein Räuber fehlen und eigentlich alle anderen Figuren, die noch nicht dabei sind, auch - aber mir langt's!!!

(und meinen Vorräten an gelbem Stickgarn auch...)

Link to comment
Share on other sites

Wow, ich finde, dein Theater wird wunderschön. es ist eine wirklich tolle Idee und ich werde mit Interesse zusehen. Selbstvberständlich kann deine Tochter nicht alle Figuren auf dem Vorhang sehen: vor allem ein Theater lebt von Überraschungen!

 

Giebe Grüße,

 

Raaga

Link to comment
Share on other sites

Sehr spannendes WIP!!! Hatte ich auch schon vor aber immer verschoben... Für die Kulissen kann ich dir noch die tollen Digi-Print-Stoffe von einem allseits bekannten Bastel-Ausrüster ans Herz legen. Aus dem Stoff (Himmel, Wasser, Wald usw.) kann man tolle Kombis herstellen die man als Kulissen nutzen kann.

Link to comment
Share on other sites

Hallo

Ich schaue dir gerne beim Nähen deines Projektes zu und bin gespannt, wie du voran kommst!

Bei uns steht der Kasperli auch hoch im Kurs, im Moment bin ich damit beschäftigt, die alten und hässlichen Kostüme zu ersetzen und den Figuren neues Leben einzuhauchen.

Ich hoffe, es läuft alles wie am Schnürchen bei deinem Grossprojekt!

Lg

Pasta

Link to comment
Share on other sites

Oh, schön, noch mehr Zuschauerinnen. Willkommen und danke für die Komplimente!

 

Als nächstes habe ich mich an die Bühnenunterkante gemacht.

Ich habe sie zu einem Tunnel genäht, in den eine Holzstange geschoben wird. So verhindere ich, dass sich die Bühne nach unten ausbeult und die Puppenspieler im Freien stehen.

 

Ausserdem habe ich noch drei Einsteckhüllen mit eingenäht, für das Drehbuch.

 

614941933_Bhnenunterkante.jpg.bfcc73c207c7683db1c8719db74cbdbb.jpg

 

Für die Kulissen kann ich dir noch die tollen Digi-Print-Stoffe von einem allseits bekannten Bastel-Ausrüster ans Herz legen. Aus dem Stoff (Himmel, Wasser, Wald usw.) kann man tolle Kombis herstellen die man als Kulissen nutzen kann.

 

:D Wenn Du den meinst, den ich meine, habe ich da schon was daheim...

Link to comment
Share on other sites

:D Wenn Du den meinst, den ich meine, habe ich da schon was daheim...

 

Kann schon sein das wir den selben meinen. :-)

 

Bin sehr gespannt auf dein Kasperletheater - vielleicht kann ich mich dann auch endlich mal aufraffen...

Link to comment
Share on other sites

Juhu - Wochenende - und es geht weiter.

 

Die Schlaufen sind jetzt genäht. Hier seht Ihr eine von 12:

Schlaufe.jpg.2f5e34223f957c6a12c03d0834711395.jpg

Auf ein Ende habe ich ein Stück 5 cm breiten Klett - bzw. die Schlaufenseite davon - genäht. Die Hakenseite werde ich dann zusammen mit der Schlaufe an den Vorhang nähen.

 

Bisher habe ich mich an die einfachen Sachen gemacht, jetzt kann ich mich nicht länger davor drücken, mir Gedanken über die Aufhängung von Vorhang und Kulisse zu machen.

Von der Seite soll es prinzipiell so aussehen:

476645150_AufhngungSkizze1.jpg.21a02bb86c8cc761b479fc5aa4a58786.jpg

Wird man daraus schlau?

Die Vorhangstange aufzuhängen, ist nicht das Problem. Das wird (von oben) so aussehen:

1574164903_AufhngungSkizze2.jpg.ca8f2d9d1bf67d0d6805ebe9f91b819d.jpg

 

Mit etwas Abstand zum Vorhang soll dann die Kulisse runterhängen. Die Puppen brauchen ja auch Platz zum agieren. Soweit klingt es ja einfach. Aaaaber, wie mache ich das mit dem Abstandhalter? :confused:

Es muss irgendwas Stabiles sein. Nur wie befestige ich das im 90° zu Vorhangstange und Kulisse?

Die Kulisse ist eine durchgehende Fläche, da dürfte das noch einfacher sein. Aber die Vorhangstange ist ja nur an drei Punkten aufgehängt, damit sich der Vorhang frei bewegen kann.

Da brauche ich also noch eine gute Idee und schlafe mal eine Nacht drüber.

Link to comment
Share on other sites

Huhu,

 

Du machst das doch für die Tür. Dann häng doch die Bühne an die eine Seite und die Kulisse an die andere. Dann können die Spieler im Türrahmen stehen und spielen und du brauchst keine extra Konstruktion für den Abstand.

Link to comment
Share on other sites

Das geht leider so nicht. Ist nämlich keine "richtige" Tür mit Türrahmen, sondern nur ein Durchgang.

Das Kasperletheater wird oben an einer Duschvorhangstange aufgehängt, die ich in dem Durchgang verspreize. Ich habe also oben nur eine Aufhängungsmöglichkeit und keine zwei, wie bei einer normalen Tür.

Link to comment
Share on other sites

Damit Ihr es Euch besser vorstellen könnte, hier mal die Situation mit Stange:

Stange.jpg.02b0338aa1f59112a2d58a9f06344c8c.jpg

 

Nach etwas Hin- und Her-Überlegen habe ich mich entschlossen - Tataaa - die Entscheidung zu vertagen.

Die Hakenseite vom Klett kann ich aufnähen, egal wie ich es mache. Deshalb mache ich erstmal den Vorhang an sich fertig. Dann kann ich ihn hinhängen und so mit der Aufhängung für Vorhang und Kulisse experimentieren.

 

Damit ich mir beim Applizieren leichter tue, nähe ich die Stickbilder, bei denen es möglich ist, als erstes drauf, bevor ich die einzelnen Teile vom Vorhang zusammen nähe. Dann muss ich nicht so viel Stoff unter der Maschine durch wurschteln. Oben kann ich das noch nicht machen, weil der Klett über alle drei Teile geht, ich auf der Höhe des Klett auch ein Appli haben will und nicht die Nähte vom Klett über dem Appli haben will.

Das erste ist mal dran:

267823593_Appli1.jpg.1a50f31782ea22a929edaeab9d66fafb.jpg

 

Hat ganz schön gedauert, bis ich da einmal rum war. Bis ich da alle 12 auf dem Vorhang habe, bin ich ne Weile beschäftigt. :ohnmacht:

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Letzte Woche haben mich zwei riiiesige Tauschpakete mit Beschlag belegt. Aber nun bin ich wieder aus ihren Tiefen aufgetaucht und konnte heute wieder etwas am Theater weiter arbeiten.

 

Ich habe die beiden Seitenteile und das obere Mittelteil zusammen und dann die Schlaufen oben angenäht.

394098585_Schlaufeangenht.jpg.ce3091f8b09e834ebc695278a983418f.jpg

Es ist ein Sandwich aus Hakenband, Vorhang und den Schlaufe. Auf dem Bild seht ihr die Rückseite des Vorhangs.

 

Dann konnte ich eine erste Hängeprobe machen:

104118592_ErsteHngeprobe.jpg.c7a2eca1e7dc5d26202ab82d75d627f0.jpg

 

Bitte beachtet den Sauhaufen unten links nicht weiter, das ist die Küche von meiner Grossen. Keine Ahnung, wie sie da drin kochen will... ;):D

 

Drei der Applis oben sind noch nicht angenäht, hinter ihnen wird der Klett verlaufen und den muiss ich vorher annähen. Nach der Hängeprobe weiss ich jetzt auch, wo ich ihn haben will.

Das ist also der nächste Schritt. Danach appliziere ich die restlichen drei Stickbilder und nähe den Bühnen-Unterteil rein.

Und dann kann ich mich nicht mehr länger davor drücken, dann kommt die Kulissen- und Vorhang-Aufhängung an die Reihe. Aber jetzt kann ich ja am hängenden Objekt probieren...

 

Meine Mädels waren jedenfalls schon hellauf begeistert. Die Grosse plant schon die ersten Vorführungen und die Kleine hat nur auf die Bilder gezeigt und unheimlich aufgeregt "da-da-dadada" gesagt. Wir mussten jedes Bild öfter gaaanz genau anschauen. :lol:

Link to comment
Share on other sites

Gestern ist es nochmal etwas weiter gegangen.

Ich habe jetzt für die Bühnentechnik doch nicht die Hakenseite an den Vorhang genäht, sondern die Flauschseite. Ich habe an die Lagerung gedacht. Wäre blöd, wenn immer Teile vom Vorhang dran hängen bleiben würden. Weil aber Nähte von den Applis drüber verlaufen und ich Sorge habe, dass sie dann von den Haken zerrissen werden, habe ich sie mit Stoff-Kleber gesichert:

473235578_geklebteNaht.jpg.c5131f76234c05b9742838c0df657086.jpg

 

So sieht der Klett im Ganzen aus:

Klett.jpg.03acae9134be88893c203adb60bc7058.jpg

 

Falls Ihr Euch gewundert habt, warum ich einen Tunnel für einen Holzstab in die Bühnenunterkante genäht habe, hier seht Ihr warum:

1702249803_hngenderUnterrand.jpg.8503815f85801eaf7b6fcf5693343f74.jpg

Mit Stab ist es schon viel besser.

1153574871_UnterrandmitStab.jpg.768022998e387e5f277757b93b42d71b.jpg

Aber noch nicht toll. Ich habe den Tunnel nämlich zu gross gemacht und der Stab zieht an den Seiten nach unten:

1537206168_zugrosserTunnel.jpg.dc572357490e8edc49883cfeef949b10.jpg

Das lässt sich aber mit ein paar Stichen auf jeder Seite beheben.

 

Als meine Grosse aus dem Kindergarten heim gekommen ist, hat es viiiiel Überredungskunst gebraucht, damit sie erst Jacke und Schuhe auszieht. Aber dann gab's gleich die Premiere. :D

Premiere.jpg.9dcfa5de5d2cb3160d9b0a01e6a22e60.jpg

Zur Erklärung: links ist der Kasperle und rechts die Oma. :lol:

Link to comment
Share on other sites

Wow, das sieht ja schon richtig cool aus. Auf die Befestigung der Kulisse bin ich schon mal richtig gespannt.

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Endlich ist es etwas weiter gegangen.

Ich habe den Bühnen-Vorhang genäht und mich an die Aufhängung gemacht.

Für die Aufhängung habe ich an die Hakenseite des Kletts drei Bänder genäht. Die beiden äusseren mit Schlaufe unten, durch die wird die Vorhangstange gesteckt. Sie ist im Moment noch etwas lang, sie wird noch gekürzt.

64424884_VorhangaufhngungVariante1.jpg.6df451876c09a543ba66b5a0d7b27bee.jpg

 

Hier seht Ihr ein Detail des Zugsystems:

1382794814_VorhangZugsystem.jpg.71c90a7723b8decaa218907fb5c4e2e7.jpg

Ich will es so haben, dass ich an den Schnüren auf einer Seite ziehe, um den Vorhang zu öffnen und an den Schnüren auf der anderen Seite, um ihn zu schliessen. Macht es deutlich komplizierter, als wenn ich die Schnüre für jede Vorhanghälfte einfach jeweils auf eine Seite ziehen würde. Dann müsste ich je eine Schnur auf beiden Seiten ziehen, um den Vorhang zu öffnen oder zu schliessen. Dazu braucht man aber zwei Hände. Und wenn man einziger Spieler ist und eine Hand schon im Kasperle steckt, ist das schwierig. :rolleyes:

Tja, das hat dann leider nicht so gut funktioniert. Auf beiden Seite wird ja die Schnur einer Vorhanghälfte umgelenkt. Und wenn ich nun ziehe, sieht das einfach die beiden Aufhänge-Bänder zusammen:

943997016_VorhangZugproblem.jpg.1a7525d025bb02d1b8c9383700d2b2f5.jpg

 

Das habe ich dann durch eine zusätzlich verspreizung gelöst, jetzt geht es. :D

1341614673_VorhangVersteifung.jpg.1d99c7b229121346d4eb04134b32d63c.jpg

 

Das Band in der Mitte hält übrigens noch nichts. Da mache ich noch ein Band mit Kam Snap dran. Das soll die Mitte des Vorhangs markieren und deshalb nicht zu dick sein. Ausserdem möchte ich den Vorhang möglichst einfach demontieren können.

Link to comment
Share on other sites

Die nächste Knacknuss wird die Kulisse.

 

Die Kulisse muss ja einen gewissen Abstand zum Vorhang haben, damit die Puppen davor agieren können. Ich brauche also Abstandhalter.

 

Dazu habe ich in ein Stück Band ein Knopfloch genäht und das Band dann umgeschlagen und zusammen genäht.

1280826758_KulisseAbstandhalter1.jpg.bda57d84ed8c285c06d47937cf527e02.jpg

 

In das Knopfloch kann man eine dünne Holzstange stecken.

1084539428_KulisseAbstandhalter2.jpg.59c7e5635db3823f38c548f8e81eb8aa.jpg

 

Ich habe 6 solche Halterungen gemacht. Drei davon kommen je an die drei Bänder der Bühnen-Vorhang-Aufhängung. Die anderen drei an die drei Bänder, die dann die Kulisse halten sollen. Angenäht wird das so aussehen:

953844937_KulisseAbstandhalter3.jpg.d47be1c7cbd36afddbe6f76d1aaac05d.jpg

 

Für die Kulissen-Aufhängung habe ich auf die Rückseite von Haken-Klett einen Tunnel genäht, in den ich eine Holzstange schiebe. Die Kulisse soll ja stabil hängen:

83150162_KulisseTunnel.jpg.cf992c984b03b226e56aa3261c5066c5.jpg

 

Dann habe ich an den Hakenklett drei Bänder genäht, die Abstandhalter dran gepinnt und als ersten Test mit Sicherheitsnadel an den Vorhang gesteckt.

 

Grrrrr, der Tunnel mit der Stange ist zu kurz! :banghead:

Die Kulisse hängt traurig irgendwo und nein, in meinem Frust habe ich davon kein Foto geschossen.

 

Jetzt muss ich den Tunnel auf beiden Seiten verlängern und der Holzstab braucht auch eine Verlängerung.

 

Und ich, ich glaub ich brauch mal eine Kasperle-Theater Pause. :ohnmacht:

 

Die Kulisse scheint eh nicht sooo wichtig zu sein, das Theater wird schon so, wie es ist, heftig bespielt. Und ich bin jetzt so lange dran, dss ich mal wieder was anderes machen muss.

Ich melde mich hier wieder, wenn es weiter geht.

Link to comment
Share on other sites

ich les gerne hier mit und staune, wie aufwendig du das machst.

Ich würde mir die Kulissen auch sparen, für die Kinder ist das Spiel mit den Figuren wichtig, für den Rest nutzen die einfach ihre Phantasie....

 

liebe Grüße

Lehrling

Link to comment
Share on other sites

Ich fürchte, ich bin eine Mischung aus Spielkind und Perfektionistin. Und dann kommt sowas dabei raus. :D :clown:

 

Zumindest etwas muss ich noch machen. Im Moment sieht man im Hintergund die Treppe. Nicht so toll. Aber ausgeschoben ist ja nicht aufgehoben. :cool:

 

LG, Viola

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Huhu, es geht weiter. :D

 

Heute war bei uns Kindergeburtstag und im Wetterbericht stand was von lokalen Schauern. Normalerweise machen die ja einen grossen Bogen um unseren Wohnort, aber wenn Murphy mal aktiv ist, hätten wir durchaus ne Wolke stationär über unserem Garten haben können. :rolleyes:

 

Damit wir noch ein Alternativ-Programm zum Toben im Garten haben, habe ich mich wieder ans Kasperle-Theater gemacht.

 

Zum einen habe ich Kleinigkeiten wie den Saum unten gemacht. Auch den Tunnel am unteren Bühnen Rand habe ich verkleinert.

Zur Erinnerung, so sah es vorher aus:

[ATTACH]182030[/ATTACH]

Und so ist es jetzt:

997628571_zugrosserTunnel-behoben.jpg.1f6bf6ef3763f15e703d8b4222fde84b.jpg

- viiiel besser.

 

Aber das Wichtigste: ich habe die Kulissenaufhängung hinbekommen. Mir ist wirklich ein Stein vom Herzen gefallen, dass ich das hinbekommen habe, war mir nämlich gar nicht sicher, ob es so klappt, wie ich mir das vorstellen. :klatsch1::freu:

Tadaaaa:

809606727_Kulissenaufhngung.jpg.238bc7d44372196763039f2db850eb6a.jpg

 

Auf der Bühne gibt es genug Platz, dass die Figuren auch hintereinander vorbei können:

1725382503_Bhne.jpg.86fe1d9c6e916e771c1d7124c2cd071c.jpg

 

So sieht es von der Seite aus:

Seitenansicht.jpg.da19148e16a8b38c64092f3f0d915e13.jpg

Die Beule oben kommt von der Kulissenaufhängung. Die ganze Geschichte hat ein ziemliches Gewicht und der Schwerpunkt will halt mal zum tiefsten Punkt und damit kommt die Ebene des Bühnenvorhangs nach vorne. Falls mich das langfristig stört, muss ich noch ein Gewicht an die Aufhängung vom Bühnenvorhang machen. Aber im Moment lass ich es mal so.

 

Jetzt mache ich noch einen schwarzen Kulissenhintergrund für Nachtszenen und damit wäre der Kasperle-Vorhang selbst fertig.

Dann fehlen "nur" noch die Kulissenteile. Puh, das dürfte sich über längere Zeit hinziehen, richtig fertig wird man bei sowas glaub's nie. Kann mir vorstellen, dass es immer mal wieder neue Teile zu Geburtstagen oder Weihnachten gibt. Mindestens die ersten zeige ich hier aber auf alle Fälle noch.

 

Ach ja, heute, also das Wetter hat gehalten. Aber nachdem ich mir die Arbeit schon gemacht hatte - Kasperle-Theater gab es trotzdem. :D

Die Kinder waren begeistert und ich bin auch recht zufrieden mit meinem Werk.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now



×
×
  • Create New...