Jump to content

Partner

Nicht waschbare Stoffe?


schnittmonsterkiki

Recommended Posts

Guten Morgen,

 

ich habe mal eine Frage: Wie geht Ihr bei nicht waschbaren Stoffen (Loden, Mantelstoffe usw.) vor? Lasst Ihr diese vor der Verarbeitung reinigen?

Mein Problem: Ich habe noch Mantelstoffe die schon lange liegen und etwas muffig sind. Jetzt überlege ich ob ich sie in die Reinigung tragen soll oder kann ich die mit einem Dufttuch in den Trockner werfen. Früher gab es mal solche Tücher von Le-or. Ich weiss garnicht ob es die noch gibt.

 

VG

Kiki

Link to comment
Share on other sites

Werbung:
  • Replies 11
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • schnittmonsterkiki

    4

  • Allgäu-Basteloma

    2

  • Christa K

    2

  • Marion72

    1

Top Posters In This Topic

Posted Images

Die Dufttücher von Lenor gibt es noch, hab ich allerdings noch nie ausprobiert.

Stattdessen tut es auch ein Baumwoll-Läppchen, das mit dem Lieblingsparfüm beduftet wird.

Link to comment
Share on other sites

Ich lasse solche Stoffe vor der Verarbeitung nicht reinigen, aber ich dämpfe sie sorgfältig ab, um sie "vorzuschrumpfen".

Seit ich mal die Vorderteile eines Blazers aus Wollstoff mit aufbügelbarer Vlieseline und viel Dampf bebügelt hatte und hinterher feststellen musste, dass sie jetzt 2cm kürzer waren als die Rückenteile :rolleyes: mache ich das immer.

 

Gegen den muffigen Geruch würde ich zunächst mal ausgiebiges Lüften an der frischen Luft versuchen.

Grüsse, Lea

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

Danke für die Antworten. Dann hänge ich meinen Stoff mal an die frische (etwas feuchte) Luft und bügel anschließend.

 

Gruß

Kiki

Link to comment
Share on other sites

Vor allem über Nacht draußen auslüften lassen und am nächsten Tag erst wieder reinholen, wenn es nicht mehr klamm ist. Die Nachtfeuchte macht einen merklichen Unterschied bei Wolle, frag mich nicht wieso.

Link to comment
Share on other sites

Meine Schneidermeisterfreundin hatte mir mal geraten, es auch bei Minusgraden rauszuhängen. Wenn es einmal "gefriert" wird es noch schöner, flauschiger usw.

Da gibts ja oft auch einige Tipps mit einfrieren, z B dass Strumpfhosen dann weniger laufmaschenanfällig werden und ähnliches. Gegen Motten sowieso.

Ich hab mit "gefroreren" Kleidungstücken oder Wollpullis usw gute Erfahrungen.

Irgendwo in den Weiten des Internets gibts auch etwas zum Thema vorschrumpfen von Wollstoffen. Da wird das zusammen mit leicht feuchten Handtüchern in den Trockner bei milder Hitze gegeben.

 

Grüße!

Marion

Link to comment
Share on other sites

Danke für die vielen Tipps. Ich werde jetzt nach und nach meine Bestände an die kühle Luft hängen.

 

Gruß

Kiki

Link to comment
Share on other sites

Mir hat mal meine Cousine einen ihrer Wollmäntel geschenkt, der sehr nach "Keller" roch (wo sie ihn lagerte)!

Den hab ich bei 30° in die Waschmaschine - natürlich mit Feinwaschmittel.

 

Bei mir ging (geht) das nach dem Motto: "Hält er`s aus, ist`s gut für ihn - hält er`s nicht aus, dann ist er hin!";):p

 

Zu meinem Erstaunen: Er kam wunderbar aus der Maschine und war auch nach dem Trocknen vollkommen schön!:D

 

Reinigung kommt für mich nicht in Frage - diese Chemie will ich absolut nicht!

Die Cousine wollte mir einen Pelzmantel "vererben" - habe dankend abgelehnt, denn da habe ich keine Erfahrung mit der Waschmaschine.

Wahrscheinlich wäre das keine gute Lösung!?:confused::(

 

Gruß Annemarie

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Hallo,

 

in die Waschmaschine möchte ich jetzt mit den Stoffen nicht. Ich habe jetzt aber eine Woche Frischluftlüftung gemacht und alles riecht ganz frisch.

 

Gruß

Kiki

Link to comment
Share on other sites

Bei mir muss jeder Stoff vor der Verarbeitung ins Wasser, entweder in die Waschmaschine oder per Hand in kaltes Wasser in der Badewanne.

 

Zuletzt habe ich zwei verschiedene Lodenstoffe verarbeitet. Beide haben das Bad und spätere leichte Bügeln perfekt überstanden.

Ein Stoff ist sehr stark eingelaufen (der andere überhaupt nicht). Da hätte ich mich später entweder bei Bügeln während des Nähens oder bei einer Reinigung mit Sicherheit geärgert, wenn er dann eingelaufen wäre.

Link to comment
Share on other sites

Eine Tante hatte für unsere Kinder einen Umhang genäht (ich meine schon, daß es Loden ist:(). Der war nun immer noch da - aber was soll ich damit?

Einfach in die Sammlung wollte ich den nicht tun, aber auch nicht ungewaschen verschenken!

So habe ich das Teil bei 30° (mit Pulli`s) gewaschen - hat es tadellos überstanden. (Gebügelt, oder gedämpft habe ich es zwar nicht.)

Eine junge Frau mit einem kleinen Mädchen hat sich sehr darüber gefreut. Und wenn mal zu klein, sie hat Geschwister mit kleinen Kindern!:D

Grüße Annemarie

P1180702.jpg.8c3595f262eb7aa83b06922a45b8ba47.jpg

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now



×
×
  • Create New...