Jump to content

Partner

Hoody-Schnitt an sehr unterschiedliche Größen eines Menschen anpassen -wie?


BeeZ

Recommended Posts

Guten Abend liebe Schneiderinnen und Schneider,

 

morgen wird aller Wahrscheinlichkeit die neue Ovi Einzug halten. :klatsch1:

 

Mein Mann wünscht sich jetzt jede Menge toller Shirts und Hoodies.

Leider hat sein Traumkörper nicht die normalen Konfektionsmaße.

 

Gerne würde ich zum Beispiel Fehmarn von Farbenmix als Schnitt verwenden. Wenn ich mir jetzt allerdings die Maße/Größentabelle anschaue, wird mir ganz anders.

 

Material/Größen S M L XL XXL

Oberweite 108 cm 112 cm 116 cm 124 cm 134 cm

Schulterbreite 13,2 cm 13,6 cm 14,1 cm 14,6 cm 15,0 cm

Vorderlänge 70 cm 70 cm 70 cm 70 cm 75 cm

Ärmellänge 62,5 cm 63,0 cm 63,5 cm 64,0 cm 64,5 cm

(Ich bekomme die Maße nicht als Tabelle formatiert hier im Text, daher im Anhang als pdf)

 

Seine Maße:

Oberweite 110 cm

Schulterbreite 16 cm

Vorderlänge 70 cm ist ok

Ärmellänge 75 cm (Außen am leicht gebeugten Arm gemessen. Seine Arme sind lang, ja ;) )

 

Nun hätte er den Schnitt gerne 'leicht' tailliert. Abnäher auf Männerhoodies stelle ich mir nun aber ein wenig seltsam vor. Sein Taillenmaß wäre übrigens 91 cm.

 

Meine Fragen nun :nix: :

Welche Größe nähme ich, sollte es Fehmarn werden, als Ausgangsgröße?

Wie bekomme ich den Schnitt leicht (!) tailliert. (Nicht ganz so arg, wie Jogi Löws Hemden, aber in die Richtung.) Nur mit Abnähern?

Hätte jemand eine andere Schnittidee als Fehmarn für mich?

 

Wenn ich, wie von cucitrice im Shirt Motivationsthread empfohlen, bei den Big Four (Butterick, Vogue, Simplicity und McCalls) schaue, finde ich weder Shirt, noch Hoody nach meinen Vorstellungen... Burda hat auch nur den weiten, der aussieht, als hätte man ein Kurz- über einem Langarmshirt an.

 

Sollte der Thread unter Herrenschnittsuche besser aufgehoben sein, bitte ich um Verzeihung und Verschiebung. (Da ich auch noch auf der Suche nach einem guten T-Shirt Schnitt für den Herren bin... Klassisch, schmal, gerne V-Ausschnitt :engel: )

 

Ich danke schon mal und freue mich auf Eure Antworten!

Maße Fehmarn.pdf

Edited by BeeZ
Link to comment
Share on other sites

Werbung:
  • Replies 17
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • BeeZ

    6

  • lea

    4

  • Ulrike1969

    3

  • nowak

    2

Top Posters In This Topic

Bitte lies nochmal genau nach, ob die angegebenen Zahlen am Körper gemessen werden sollen oder an einem passenden Kleidungsstück.

Ich meine mal gelesen zu haben, dass das bei farbenmix anders sei als bei den grossen Schnittherstellern.

 

Miss die Schulterbreite nochmal nach; da vertut man sich leicht. Die Schulter hört da auf, wo das Loch entsteht, wenn man den Arm hebt.

Die Ärmel machst Du gleich am Papierschnitt länger (die Weite am Handgelenk muss aber gleich bleiben; also für die Ärmelnähte neue Linien auf den neuen Saum ziehen!).

Die Taillierung würde ich hier nur in den Seitennähten machen und zwar am lebenden Modell abstecken.

 

Alternativen u.U. hier: http://www.burdastyle.de/schnittmuster/herren/shirts-pullover/

Grüsse, Lea

Edited by lea
Link to comment
Share on other sites

Die erste Frage wäre: Sind die Maße in der Tabelle Körpermaße oder die Maße des fertigen Kleidungsstücks? Farbenmix machte zumindest früher gerne mal letzteres, dann muß man mit einem passenden Kleidungsstück vergleichen.

Link to comment
Share on other sites

Seid Ihr schnell, WAHNSINN!

 

Zitat von der Farbenmixseite: Besteht eine Unsicherheit beim Messen am Kind :p, so ist es immer einfacher mit vorhandenen, gut sitzenden Kleidungsstücken zu vergleichen.

 

Am Kleidungsstück nachmessen ist also eine prima Idee.

 

Verzieht sich der Stoff nicht unschön, wenn ich die Taillierung über die Seitennähte mache?

 

Als Schulterbreite habe ich den Knochen genommen. Werde gleich mal zur Kuhle hin messen.

 

Danke schön!

 

edit: Schulterbreite bleibt 16 cm. Ich messe doch vom Knubbel der Wirbelsäule aus? Oder vom Hals?

Edited by BeeZ
Link to comment
Share on other sites

Die Schulterbreite misst du von der Vertiefung am Übergang zwischen Hals und Schulter.

 

Und eine leichte Taillierung kann man schon über die Seitennaht machen. Das ist kein Problem.

 

Wenn du kein Probeteil machen willst, kannst du die Seitennaht erst gerade schneiden und dann mal "eingebogen" heften, dann sehen, ob der Stoff sich legt wie gewünscht und danach entsprechend zuschneiden. Danach kannst du es auf den Schnitt übertragen und die anderen Modelle gleich mit der passenden Kurve zuschneiden. (Probier es einfach mal mit 2cm "einbiegung", das gäbe rundum 8cm. Wenn so viel gewünscht ist.)

 

Wenn es eine mittlere Rückennaht gibt, kann man da auch etwas "kurven".

Link to comment
Share on other sites

Zitat von der Farbenmixseite: Besteht eine Unsicherheit beim Messen am Kind :p, so ist es immer einfacher mit vorhandenen, gut sitzenden Kleidungsstücken zu vergleichen.

Versteh ich nicht :confused: Entweder misst man am "Kind" :D oder am Kleidungsstück - das sind doch zwei ganz verschiedene Dinge :rolleyes:

Das Kleidungsstück ist immer weiter, sonst sässe es ja wie eine Wursthaut.

Verzieht sich der Stoff nicht unschön, wenn ich die Taillierung über die Seitennähte mache?

Abstecken und schauen ;)

Ich sehe da aber bei leichter Taillierung und Jersey kein Problem.

Hast Du keine taillierten T-Shirts im Schrank?

edit: Schulterbreite bleibt 16 cm. Ich messe doch vom Knubbel der Wirbelsäule aus? Oder vom Hals?

Das kommt auf den Hersteller an. Bei den angegebenen Maßen ist aber sicher vom Halsansatz bis zur Armkugel zu messen.

 

Grüsse, Lea

Link to comment
Share on other sites

Ein erneutes Danke.:hug:

 

lea, VOR den zwei Kids hatte ich durchaus taillierte T-Shirts. Leider ist von der Taille nicht mehr allzuviel übrig, seitdem :rolleyes: Und die Schoki hört einfach nicht auf zu schmecken. Böse Schoki!! ;) Und ja, die Beschreibung verwirrt mich auch...

 

Da zwischen Oberweite (110 cm) und Taille (91 cm) ziemlich viel Luft ist, könnten die zwei cm gut hin hauen. Ich werde also erst mal grade schneiden und dann heften. Klingt gut!

Link to comment
Share on other sites

Versteh ich nicht :confused: Entweder misst man am "Kind" :D oder am Kleidungsstück - das sind doch zwei ganz verschiedene Dinge :rolleyes:

 

Jetzt versteh ich's doch: wahrscheinlich meinen sie, entweder am Körper messen oder den Schnitt(!) mit einem passenden Kleidungsstück vergleichen.

Lea

Link to comment
Share on other sites

Bei Fehmarn muss man definitiv den Schnitt mit einem vorhandenen Kleidungsstück vergleichen. Die angegebenen Maße sind nicht die Körpermaße.

Link to comment
Share on other sites

Die Ovi ist leider noch nicht da :traurig:

 

Also ist weiter mit Schnitt befassen angesagt.

Die Maße eines engen Lieblings-Jersey-Hoodies, der aus ganz dünnen Stoff ist, während das erste Stück hier aus etwas dickerem sein soll:

 

OW 100 (Wie passt er da rein, er hat doch 110 :confused: Ich habe einfach die Rückseite gemessen und mal zwei genommen. Falsch?)

Ärmel 65 (Sind ein wenig kurz...)

Schultern 12

Länge 65

 

Nehme ich da M als Ausgangsmodell?

Link to comment
Share on other sites

 

OW 100 (Wie passt er da rein, er hat doch 110 :confused: Ich habe einfach die Rückseite gemessen und mal zwei genommen. Falsch?)

?

 

Ganz einfach, es ist Jersey. Er wird den Stoff die fehlenden 10cm einfach dehnen. ;)

 

Schau mal wie es an ihm aussieht wenn er ihn an hat. Sollte es zu eng aussehen und spannen gib noch ein paar cm dazu. Genauso auch wenn dein Stoff weniger stark dehnbar wie der fertige, dann musst du auch in jedem Fall was zugeben. Das stellst du fest wenn du beide Stoffe mal in die Länge ziehst. Oder eigentlich eher in die Breite...

Edited by minnie-bs
Link to comment
Share on other sites

Wenn Du ein gut passendes Shirt vermisst, dann bitte nur eines aus demselben Material wie das, was Du nähen willst.

Sonst dehnt sich evtl. das eine Material stärker als das andere und wird schmäler zugeschnitten als das sich nicht so stark dehnende Material.

Fehmarn ist eine locker sitzende Jacke, d.h. sie sitzt nicht körpernah.

Bei der Materialangabe von Fehmarn ist glaube ich eine größere Bandbreite angegeben, das lässt den Schluss zu, dass eher ein wenig oder leicht elastisches Material vorgesehen ist.

Das macht sich natürlich auch beim Zuschnitt bemerkbar.

Wie elastisch ist das vorgesehene Material?

LG

Ulrike

P.S. bei einer Brustweite von 110 cm würde ich auf die Gr. 54/56 gehen, das würde auch der normalen Konfektionsgröße entsprechen.

Link to comment
Share on other sites

Seine Lieblingsstücke sind alle aus etwas dehnbarerem Material, als das, woraus die Jacke werden soll. Außerdem sollte ja unter die Jacke noch was drunter können. Also gehe ich einfach eine Nummer größer. Das sollte dann hinhauen? :confused:

 

Der Schnitt ist noch nicht da... Aber bestellt...

Dachte auch, das sei eine pdf oder zip Datei, wird aber anscheinend versendet.

 

@ minnie-bs, spannen klingt zu negativ - sieht schon gut aus ;)

 

@ Ulrike1969, Konfektionsgröße trägt er am Ehesten 98. 54 ist definitiv zu weit.

Das Material ist ein dickerer Jersey, der aber nicht so arg dehnbar ist, wie manch andere. Oder dünnerer Sweat.. :confused: Im Shop aus dem ich ihn habe, ist er nicht mehr verfügbar, ich kann also leider nicht nachschauen.

 

Sobald der Schnitt da ist, werde ich ihn mal auf Folie übertragen (sonst immer auf Papier, Neuerung Nr. 1...) und dann auf die Shirts/Jacken/Pullis, die wir hier haben auflegen zum Vergleich. Denke, das macht am Meisten Sinn.

 

Vielen lieben Dank Euch allen für Eure wertvollen Hinweise!

Link to comment
Share on other sites

Mit 110 cm Brustweite ist das aber keine Gr. 98 - diese wäre nur ca. 98 cm Brustweite. 110 cm Brustweite entsprechen der genannten Gr. 54/56 oder der langen Größe 110.

Miß besser nochmal nach, oft dehnt sich oft getragene Kleidung aus - aber ein Schnittmuster und wenig elastischer Stoff nicht so sehr.

Da Du eine Langgröße nennst, musst Du vermutlich auch die Länge anpassen, oder?

Dickerer Jersey, könnte das Interlock sein? Ist auf beiden Stoffseiten mit rechten Maschen und nicht so stark elastisch, eher formstabil.

Unter eine Jacke muss natürlich auch noch andere Kleidung passen, das ist eigentlich im Schnitt schon eingerechnet.

Daher nur mit anderen Jacken aus ähnlichem Material vergleichen - im Zweifellsfalle größer zuschneiden und grob heften, dann Anprobe, dann ggfs. korrigieren und nähen.

Ein Shirt sitzt immer enger als eine Jacke, das können einige cm in der Weite ausmachen.

Berichte bitte wie der Schnitt ausfällt, ich habe ihn auch im Laden und noch nicht genäht.

LG

Ulrike

Link to comment
Share on other sites

Also, ich würde auch noch mal nachmessen. Oberweite 110 und Taille 91 deuten auf sehr schlank und athletisch hin. Eine Schulterbreite von 16 cm führt dann selten zu einer Oberweite von 110 cm.

 

Mit folgenden Maßen kann man eher sagen, wie der Schnitt angepasst werden soll:

Unter der Achsel (von der Seitennaht) vorne rum und hinten rum. Bei einem Brustumfang von 110 cm ergibt das üblicherweise:

vorne: ca. 56-57 cm

hinten: ca. 53-54 cm

 

Wenn die Maße halbwegs stimmen, würde ich nicht nur über die Seitennaht arbeiten. Dort kann man ca. 12 cm an Weite rausnehmen.

 

Am Rücken könnte man zwei Abnäher unterbringen, die am unteren Saum beginnen, zur Taille hin größer werden und kurz vor den Schulterblättern enden. Vorne sieht ein Abnäher (wie bei einem Sakko) merkwürdig aus, aber mit einer Passe quer über die Brust könnte es ganz gut aussehen.

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Huhu Ulrike,

 

ich muss zugeben, dass ich erst mal geschummelt habe, da ich ja auch gleichzeitig mit dem neuen Schnitt die neue Ovi einnähen wollte. Insofern habe ich erstmal einen Kapuzenpulli von meinem Mann genommen und den Schnitt auf Folie kopiert und das genäht. Insofern kann ich von Fehmarn-Schnittanpassung noch nicht berichten. Gestern kamen aber die Putzlappen von Trigema an und da ist ein hübsches Petrolfarbenes Stöffchen dabei, das wohl zu Fehmarn werden wird.

Zunächst ist aber Harry Potters Umhang, Schuluniformrock.... für die Große, die als Hermine Granger gehen will, angesagt. Da bekomme ich gerade mächtig Druck ;) Karneval ist ja schon übermorgen :rolleyes:

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now



×
×
  • Create New...