Jump to content

Partner

Buchvorstellung: Selbst gemacht - Nützliches und Kreatives für meinen Hund


Quetschfalte

Recommended Posts


Cover
© Cover: Kynos-Verlag


Selbst gemacht

Nützliches und Kreatives für meinen Hund

Martina & Jürgen Schöps
Kynos Verlag
Flexicover, 156 Seiten plus Schnittmusterbogen
EUR (D) 19,95 / EUR (A) 20,60 / CHF 28,50
Erschienen November 2013

Wenn ein Hund ins Haus kommt, ändert sich das ganze Leben - so heißt es immer. Und das stimmt auch, denn plötzlich dreht sich vieles um den neuen Mitbewohner, und man staunt oft, wozu man so bereit ist. Nicht nur, dass plötzlich seltsame Dinge den Weg in den heimischen Kühlschrank und die Küche finden, vor denen man sich früher ein bisschen gescheut hat, nein, man verbringt auch viel Zeit damit, das Angebot diverser Händler nach dem einen oder anderen unverzichtbaren Ausstattungsgegenstand zu durchsuchen.

Spätestens beim Blick auf das Preisschild oder wenn das liebe Tier das pädagogisch wertvolle Spielzeug mit Nichtbeachtung oder gar Zerstörungswut bestraft, kehrt der gesunde Menschenverstand wieder zurück ;).

Und dann kommt vielleicht der Gedanke, dass man doch versuchen könnte, selbst etwas für den Vierbeiner herzustellen, wenn man nur wüsste, wie.

Hier kann das gerade erschienene Buch "Selbst gemacht - Nützliches und Kreatives für meinen Hund" von Martina und Jürgen Schöps für Abhilfe sorgen.
Martina Schöps ist gelernte Konditorin und Patissière, außerdem kennt sie aus eigener Erfahrung die Bedürfnisse von Vierbeinern, darunter auch Allergiker. Seit 2005 ist sie als Herstellerin natürlicher Leckerlis für Hunde und Katzen selbständig.
Jürgen Schöps ist Ingenieur, und verwendet sein handwerkliches Geschick zur Herstellung von sinnvollen Spielen, z. Bsp. aus Holz.

Auf den 156 Seiten gibt es Anleitungen zum Nähen, Backen, für Weihnachten (!), Holzspielzeug und Outdoor-Projekte, aber auch nette Spielideen, auf die ich alleine nicht kommen würde, z. Bsp. "Flaschendrehen für Hunde"...

Nun sind wir ja ein Handarbeitsforum, aber ich möchte trotzdem Projekte aus verschiedenen Sparten vorstellen.

Weihnachtsgebäck
Foto: A.Woelk


Angefangen habe ich in der Küche, mit dem Weihnachtsgebäck.
Damit die Plätzchen hinterher von verschiedenen Hunden und ihren Besitzern besser beurteilt werden können, habe ich beschlossen, pro Sorte immer nur eine Form zu verwenden, so kann man die Leckerchen gut auseinander halten.
Weihnachtsgebäck = Mini-Lebkuchenmann, bzw. "Gingerbreadman", wie mein Jüngster zu sagen pflegt :) Im Englischunterricht ist also doch etwas hängen geblieben!


Der Teig war gut zu verarbeiten, und die Kekse werden richtig schön knackig mit Biss. Wie immer richtet sich die tatsächliche Backzeit nach dem vorhandenen Backofen, der Teigdicke und Größe der Ausstechformen. Meine Männchen sind sehr klein, dafür waren sie schon nach 20 Minuten fertig.





Als nächstes wollte ich etwas nähen.
Unsere Hündin ist eine richtige Wühlmaus, mit ausgeprägtem Nestbautrieb ;)
Glatte, feste Kissen oder Decken findet sie nicht gut, es muss sich alles gut aufhäufen lassen...In ihrem Korb ist mittlerweile ein ziemliches Sammelsurium an Polstern gelandet. Und sie liebt es, ihren Schwanenhals weich zu betten (oder seltsam herunterhängen zu lassen).

Knochenkissen
Foto: A.Woelk


Der "Knochen" gefiel mir auf Anhieb gut, Füllwatte war im Haus, und in der Kiste mit den Bastelstoffen fand sich noch dichter Baumwollfrottee (auch wenn in den allgemeinen Hinweisen zum Nähen ausdrücklich von Frottee und Leinen abgeraten wird!).
Schnittmuster vom Vorlagenbogen abgepaust, in doppelter Stofflage zugeschnitten, gesteckt und genäht. Gewendet, mit Füllwatte ausgestopft und die verbliebene Öffnung zugenäht.
Ich habe das dieses Mal knappkantig mit der Maschine gemacht, bei einem Dekoteil oder einem Kinderstofftier schließe ich die Wendeöffnungen von Hand.

Apropos Wendeöffnungen: Die Stellen dafür sind bei jedem Schnittmuster extra in angepasster Größe eingezeichnet, nicht zu klein, und nicht zu groß.

Der "Knochen" hat eine fertige Größe von ca. 40cm mal 20cm, diese einfache Form ließe sich aber gut an eure vorhandenen Hunde anpassen.
Inca hat das Teil zuerst skeptisch beschnuppert, aber wie ihr seht, mag sie es :) In wüsten Momenten beißt sie schon mal kräftig hinein und schleppt das Kissen im Haus herum, aber meistens kuschelt sie sich daran.
Und es ist ein richtiges Last-Minute-Modell mit sehr geringem Zeitaufwand.







Nun zu einem Rezept, das mich etwas Überwindung gekostet hat: die Agility Leckerlis.
Es sind 3 verschiedene Varianten abgedruckt, die sich lediglich bei den fleischigen Zutaten unterscheiden, also durchaus Rücksicht auf die Einkaufsliste der Zweibeiner nehmen. Die Gesamtmenge der Komponenten ist jeweils gleich, und der "Teig" ist ausreichend für ein Standard-Backblech.
Diese weichere Belohnung ist im Kühlschrank für ein paar Tage haltbar, kann aber problemlos eingefroren und nach Bedarf aufgetaut werden.
Während des "Backens" lag Inca auf dem Fußboden vor der Küchentür und hat ständig mit Druckluft-Schnappatmung durch den Türspalt inhaliert :D

Interessant finde ich die Rezepte für den Kong®, ich habe bisher keinen, aber manche Vorschläge eignen sich auch für andere Behältnisse, bis auf die für die Mikrowelle. Die MW-Rezepte klingen alle sehr lecker, mit geschmolzenem Käse etc.

Von den Holzspielzeugen hat es mir das "Memory" angetan, aber aktuell leide ich etwas unter Zeitnot...

Das Profi-Modell unter den Bauanleitungen ist die Hundehütte, und diese ist auch mehr als Anregung zu verstehen, da ein kompletter Bauplan für dieses Buch zu umfangreich gewesen wäre. Aber das Grundprinzip wird gut erläutert, und wichtige Arbeitsschritte, die bei jeder Hütten- und Hundegröße zu beachten wären, sind ausreichend erklärt.

Euch interessieren aber bestimmt die "textilen" Anleitungen besonders, deshalb zähle ich die alle mal auf:

Gans, Kleiner Bär, Rugbyball, Knochen, Leckerlibeutel, Leckerlidecke, Leckerlitasche, Maus, Schwein, Halsbänder (genäht und geknüpft), Hundekissen, Knotenseil für Zerrspiele und ein gefilzter Ball.

Knotenseil
Foto: A.Woelk


Das Knotenseil habe ich auch noch nachgearbeitet, war ebenfalls fix fertig und sieht so aus wie vorgesehen...
Ich wollte es mit Streifen kaputter Jeanshosen versuchen, aber die waren sehr widerspenstig, außerdem ist es wenigstens für den ersten Versuch ratsam, die Streifen in 2 verschiedenen Farben zuzuschneiden.

Wenn das Knotenschema im Arbeitsspeicher abgelegt wurde, geht die Streifenlegerei fast wie von selbst.
Ich war überrascht, wie stabil so ein Seil aus weichen Fleecestreifen werden kann. Es ist eine prima Idee zur Resteverwertung. Und irgendwann unternehme ich noch einmal einen Versuch mit festerem Material.








Die Anleitungen sind alle anfängertauglich, mit Symbolen nach Schwierigkeitsgrad gekennzeichnet, und etwas kniffligere Arbeitsschritte werden durch Fotos oder Extra-Schemazeichnungen verdeutlicht.
Bis auf den Untergrundstern für den Adventskalender sind alle Vorlagen in Originalgröße abgedruckt, das Papier ist von guter fester Qualität und jedes Modell hat eine eigene Farbe und Linienart, dadurch ist der Vorlagenbogen sehr übersichtlich.

Nett sind die verschiedenen Spielideen, die fast nichts kosten, weil das Ausgangsmaterial im Haushalt vorhanden ist, für Beschäftigung sorgen und manchmal sogar katzengeeignet sind ;)

Der essbare Kleber lässt sich bestimmt noch bei vielen anderen Gelegenheiten einsetzen.

Das Buch ist m.M.n. eine sinnvolle Anschaffung für Leute, die gerne selbst etwas für ihren Vierbeiner herstellen möchten, außerdem für diejenigen, die noch nicht so viel Erfahrung mit Handarbeiten haben, und sich von Super-Vorlagen abgeschreckt fühlen.
Die Anleitungen sind so gehalten, dass die Ausführung immer an die eigenen Ansprüche angepasst werden kann.


Für den Preis dieses Buches mit seinen vielen Ideen und Anregungen bekommt man vielleicht ein Hundespielzeug und eine Portion Leckerchen im Fachhandel, also für mich wäre das eine klare Entscheidung für das Buch!

Annekatrin Edited by nowak
Link to comment
Share on other sites

Werbung:
  • Replies 27
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • Quetschfalte

    9

  • mum

    3

  • leylapiero

    3

  • r.ita

    2

Vielen Dank, Annekatrin, für die Vorstellung. Ich glaube, das setze ich auf meine Wunschliste, denn auch hier lebt so ein Racker :D.

 

Der Knochen ist ja allerliebst!!

 

:)

Link to comment
Share on other sites

Hallo Annakatrin,

danke für die Vorstellung.

Das Buch werde ich mir zulegen.

Wir haben 2 Cairn-Terrier und ich bin immer auf der Suche nach Spielsachen usw.

Viele liebe Grüße

Katja

Link to comment
Share on other sites

Super, vielen Dank für die Buchvorstellung und Deine kleine Maus bzw. Hund ist ja ein super Beispiel wie die sich freut kann man richtig sehen.

Link to comment
Share on other sites

Danke für euer Interesse!

 

Ich schreibe heute Abend noch etwas über die Holzspielsachen, denn da ist die Liste auch recht lang.

 

Ich hatte erst ein paar Bedenken, weil der Anteil der Nähprojekte relativ gering ist, aber oft beschränken sich die Selbermach-Qualitäten nicht nur auf eine Disziplin, und vorhandenes Grundgeschick dürfte bei den meisten Anleitungen genügen.

 

Bis später!

 

Gruß Annekatrin

Link to comment
Share on other sites

Das ist ja eine tolle Buchvorstellung :klatsch1: Vielen Dank dafür :hug:

 

Ich glaube, das muss unbedingt in mein Bücherregal einziehen :D

Und dass deine Maus dich bei der Buchvorstellung so brav unterstützt hat ;). Dafür hat sie sich aber einen Extrahundekeks verdient :)

Link to comment
Share on other sites

Jetzt geht es weiter mit den Modellen für bastelfreudige HS oder eventuellen ebensolchen Anhang ;)

 

Das Kapitel "Holzspielzeug" beginnt mit einer sehr ausführlichen Einleitung, in der auf verschiedene Holzarten und Plattenwerkstoffe eingegangen wird, allgemeine Sicherheitshinweise (keine hervorstehenden Schraubenköpfe und -spitzen, Entgraten von Kanten usw.) gegeben werden, und in der eine kurze Werkzeugkunde enthalten ist.

 

Es gibt Anleitungen für eine Kassette mit Schiebedeckel, das bereits erwähnte Memory mit 9 Versteckfächern, eine Schatulle mit Klappdeckel, ein Schubladenfach, einen Tresor, eine Leckerli-Wippe (für die ihr aber erst eine Dose Stapelchips leeren müsst ;)), einen Wirbelwind und eine Leckerli-Trommel.

 

Das sind alles Indoor-Modelle, die nicht für die (dauerhafte) Verwendung im Freien geeignet sind. Dazu gibt es ein eigenes Kapitel, nämlich "Outdoor".

 

Darin findet ihr Anleitungen für ein Hoch- und ein Weitsprung-Hindernis, einen Slalom-Stangenwald, eine Wippe und die schon genannte Hundehütte.

Die Gegenstände für den Hundesport sind für den privaten Gebrauch gedacht, entsprechen also keinem offiziellen Agility-Standard, das dürfte dem Hundespaß aber nicht schaden.

 

Ich habe im echten Leben einen Handwerksberuf erlernt, den ich auch ausübe (in Teilzeit), mit den Anleitungen sollte aber ein durchschnittlich geschickter Mensch gut zurechtkommen. Die nötige Genauigkeit wird immer wieder angemahnt, auch das Kontrollieren nach Zwischenschritten. Und die Hinweise zu möglichen Gefahrenquellen fehlen nicht. Im Prinzip alles wie bei einem guten Schnittmuster :)

 

Gerade für die schlechte Jahreszeit kann man viel in diesem Buch entdecken. Die Tage sind kürzer, es wird schnell dunkel, und die üblichen Beschäftigungsmöglichkeiten sind dadurch etwas eingeschränkt. Da kommen neue Ideen gerade recht.

 

Und ja, unsere temperamentvolle Hündin ist ziemlich begeisterungsfähig...

 

Gruß Annekatrin

 

P.S. Und jetzt füllt mal schön die Kategorie "Sachen für Tiere" in der Galerie!

Link to comment
Share on other sites

Und dass deine Maus dich bei der Buchvorstellung so brav unterstützt hat ;). Dafür hat sie sich aber einen Extrahundekeks verdient :)

 

Sie weiß inzwischen ganz genau, was es bedeutet, wenn ich den Klapptritt hole, um "ihre" Keksdosen vom Schrank zu angeln...

Link to comment
Share on other sites

Also das ist ja ein interessantes Buch!

Ich setze es sofort auf meine Wunschliste.

Ich Frage mich nur, aus welchem Stoff ich den Kuschelknochen nähen soll. Meine Labbi-Dame hat bisher jedes Kuscheltier zerstört.

Hat da vielleicht jemand eine Idee?

Schöne Grüße,

Rita

Link to comment
Share on other sites

ich mußte beim 2. Bild deiner Kleinen so lachen.Da hat sich ein wenig Ähnlichkeit mit einem Känguru oder?

Gruß Mell

 

Nicht nur da...

Wir sind fest davon überzeugt, dass mindestens 1/3 des genetischen Materials vom Känguru stammt, der Rest wurde gerecht unter Trüffelschwein, Reh, Fuchs und Erdmännchen aufgeteilt :)

 

Also das ist ja ein interessantes Buch!

Ich setze es sofort auf meine Wunschliste.

Ich Frage mich nur, aus welchem Stoff ich den Kuschelknochen nähen soll. Meine Labbi-Dame hat bisher jedes Kuscheltier zerstört.

Hat da vielleicht jemand eine Idee?

Schöne Grüße,

Rita

 

Hallo Rita,

 

Frottee und Leinen sollte nicht verwendet werden, weil sich Fäden bzw. Schlingen aus dem Stoff lösen könnten -> Verletzungsgefahr.

Wenn der Hund aber unter Aufsicht damit spielt bzw. von der Hundegröße her keine Gefahr besteht, kann man diese Stoffe sicher auch verwenden.

 

Bei unserem ist jetzt ein Fädchen gezogen, und an einer Ecke ist ein kleines Loch, weil Inca gerne auf den festen Nähten herumkaut :rolleyes:

 

Wie wäre es mit Jeansstoff, evtl. aus einer getragenen Hose, da dürfte die Schadstoffbelastung auch keine Rolle mehr spielen? Oder andere feste BW-Stoffe, Polsterstoffe etc.

 

Und der Knochen ist so schnell genäht, da ist Ersatz flott fertig. Von daher würde ich nehmen, was gerade übrig ist. Und die Füllung könntest Du doch wiederverwenden, wenn das Äußere ramponiert ist.

 

Oder Du nähst ihr den Kuschelknochen und legst so ein Knotenseil als Alternative zum Herumkauen dazu...

 

Gruß Annekatrin

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

vielen lieben Dank für die Buchvorstellung, die süßen Fotos und den tollen Text. Ich habe Tränen gelacht bei der "Schnappatmung":D. Ridgebacks sind nicht gerade spielfreudig, aber mit Leckerbissen geht fast alles ;).

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

vielen lieben Dank für die Buchvorstellung, die süßen Fotos und den tollen Text. Ich habe Tränen gelacht bei der "Schnappatmung":D. Ridgebacks sind nicht gerade spielfreudig, aber mit Leckerbissen geht fast alles ;).

 

Gerne, hat mir auch großen Spaß gemacht!

 

Anders ließ sich das nicht beschreiben, es sind aber wirklich seltsame Geräusche, die der Hund von sich gibt, bei dieser Art mit Hochdruck zu schnüffeln...Im Freien "auf der Fährte" gesellt sich manchmal sogar ein leichtes Knacken/Klappern in der Nase dazu :rolleyes:

 

Mit dem Spielen hat es unsere Spanierin auch nicht, evtl. hat sie es im früheren Leben nicht kennengelernt, die größte Freude macht man ihr mit Schnelllaufen-Lassen! Zerrspiele gehen auch noch, ein Apportierhund wird es eher nicht werden. (Habe gerade irgendwo gelesen, dass Windhunde nur mitleidig den Kopf schütteln können, wenn ihre Besitzer so dumm sind, kurz nacheinander den gleichen Gegenstand schon wieder zu "verlieren".)

Dafür lernt sie schnell und gerne Tricks. Die zeigt sie auch dann von sich aus, wenn sie meint, dass es Zeit für ein Leckerchen zwischendurch wäre.

 

Gruß Annekatrin

Link to comment
Share on other sites

(Habe gerade irgendwo gelesen, dass Windhunde nur mitleidig den Kopf schütteln können, wenn ihre Besitzer so dumm sind, kurz nacheinander den gleichen Gegenstand schon wieder zu "verlieren".)

Dafür lernt sie schnell und gerne Tricks. Die zeigt sie auch dann von sich aus, wenn sie meint, dass es Zeit für ein Leckerchen zwischendurch wäre.

 

Gruß Annekatrin

 

 

 

Grööööööhl genau Anne,so sind sie :D:D:D:D:D:D

Das kann ich bestätigen.

Link to comment
Share on other sites

Vielen Dank, Quetschfalte und Seewespe!

Ich werde es zuerst mal mit Jeans probieren. Ich habe ziemlich viele Jeansstoff-Reste.

Nach Cordura werde ich mal Ausschau halten..

Link to comment
Share on other sites

Das Buch muß ich haben :-)

Da ich 11 Hunde habe wird es mir ein Riesen Spaß sein und meinen Hunden auch

 

Danke fürs Vorstellen - bei Amazon kann man leider nicht ins Buch klicken :-)

 

Nochmal Tausend DANK :-)

 

:-D

Link to comment
Share on other sites

Was ist das denn für ein Windhund?

Als ich die Fotos sah, dachte ich, es wäre ein Podenco :o

Wir haben Inca ja aus dem Tierheim, und da hielt man sich bedeckt, was Vermutungen zur Mischung angeht, aber inzwischen habe ich viel gesucht und verglichen, es muss eine Mischung aus Rau- und Kurzhaar Podengo Português medio sein. Und die laufen eben unter "windhundähnlich mit jagdlicher Verwendung" im Standard.

 

Das Buch muß ich haben :-)

Da ich 11 Hunde habe wird es mir ein Riesen Spaß sein und meinen Hunden auch

 

Danke fürs Vorstellen - bei Amazon kann man leider nicht ins Buch klicken :-)

 

Nochmal Tausend DANK :-)

 

:-D

 

Von der Meute würde ich gerne mal Bilder sehen...

Geht in diesem Bereich des Forums leider nicht, aber vielleicht in einem Profilalbum von Dir oder der Galerie?

Link to comment
Share on other sites

hier ist ein apportierender windhundähnlicher, und ein zweiter der zu blöd ist ein bällchen auch nur zu tragen (podenco-dogomix und podenco-galgomix) :D

Link to comment
Share on other sites

hier ist ein apportierender windhundähnlicher, und ein zweiter der zu blöd ist ein bällchen auch nur zu tragen (podenco-dogomix und podenco-galgomix) :D

 

Nein, der ist nicht zu blöd dazu, es ist unter seiner Würde :D;):cool:

Das "Bring" klappt im Haus ganz gut, draußen weniger...Dann doch lieber Leckerchen einzeln weit weg auf die Wiese werfen und suchen lassen.

 

Ach ja, die Leckerchen, ich habe noch gar nicht die ganzen Rezepte aufgezählt:

 

  • Selbstgemachte Brühe (auch als Grundlage für manche Backrezepte)
  • Agility Leckerlis
  • Brötchen
  • Fleischbällchen
  • Große runde Kekse (Kringel)
  • Weihnachtsgebäck
  • Bananeneis
  • Kong®-Füllungen

 

Gruß Annekatrin

Link to comment
Share on other sites

Und die laufen eben unter "windhundähnlich mit jagdlicher Verwendung" im Standard.

Ok, dann habe ich mich doch nicht verguckt. Die Ähnlichkeit zu meiner kleinen Podenco Andaluz Hündin ist nämlich sehr groß ;)

Aber Podencos sind KEINE Windhunde, sondern gehören zur FCI-Gruppe 5 (Spitze und Hunde vom Urtyp) Sektion 7

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now



×
×
  • Create New...