Jump to content

Partner

Die wahrscheinlich kleinste Nähecke der Welt


Dominika

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

ich nähe meist in der Küche, meine Stoffe und der ganze Kleinkram sind in diversen Boxen und Schränken verteilt. Nun, eine neue NähMa kam, die alten dürfen dann Stück für Stück ausziehen. Und Kleinkram dürfte mal auch an einem Platz sein. So ist meine winzig kleine Nähecke in unserem Schlafzimmer entstanden. Die Schränke, die über dem Tisch hängen, sind ehemalige Küchenschränke, ich habe die Glastüren abgeschraubt, weil die Scharniere endgültig hin waren und die neuen haben das Gewicht der Türen nicht mehr gehalten, spricht: beim Öffnen muss man die Türchen stets halten. Macht also keinen Sinn. ;)

_DSC5980.jpg.fb889c7257ec9a6ae77ad91453085127.jpg

_DSC5983.jpg.2d9b8eac7bc4c531a858beb46a10c52a.jpg

 

Wie löst Ihr das Platzproblem? Ich gestehe, ich bin ganz offiziell neidisch, wenn jemand ein ganzes Zimmer für sich hat, ein Nähreich, Nähtempel sozusagen :cool: Ich hätte das auch gern, aber 2-Zimmer Wohnung macht da nicht mit ;) (obwohl unser Schlafzimmer, wo die NähMa steht, 6 Meter lang ist :D)

Und hier habe ich noch auf Pinterest einige Ideen gesammelt:

http://www.pinterest.com/dudekrostek/ideen-f%C3%BCr-n%C3%A4hecke/

 

Zeigt Ihr auch bitte Eure kleine Näheckchen! Vielleicht finden wir gemeinsam noch mehr Lösungen und Ideen! Ich bin echt gespannt :)

 

In diesem Sinne schönen Abend und gaaanz liebe Grüße an alle :hug:

Dominika

_DSC5976.jpg.f7b123a17e92985fba293b98c9e1c453.jpg

_DSC5981.jpg.aeaa3a8d8ba1ed638a85dbc3844b1817.jpg

Edited by Dominika
Link to comment
Share on other sites

Werbung:
  • Replies 71
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • Dominika

    20

  • Quälgeist

    3

  • Broody

    3

  • Seewespe

    3

Top Posters In This Topic

Posted Images

in der tat, die nähecke ist winzig. damit käme ich nicht mehr aus.

 

wegen meines nähzimmers bin ich vor über 5 jahren extra umgezogen :D

Link to comment
Share on other sites

in der tat, die nähecke ist winzig. damit käme ich nicht mehr aus.

 

wegen meines nähzimmers bin ich vor über 5 jahren extra umgezogen :D

 

Ina, Hut ab! :super:

Aber ich muss noch in der Nähe des Hauptbahnhofs bleiben (täglich Stunde mit dem Zug zur Arbeit)... Unsere Wohnung ist noch bezahlbar, für bayerische Verhältnisse ;) Größer wäre allerdings alles besser ;) :D

Link to comment
Share on other sites

Eine schicke Nähecke hast Du da! Und die Idee, die beiden Schränke mit etwas Zwischenraum zu montieren ist auch super, schon hat man gleich noch ein bisschen mehr Staufläche. :-)

 

Ich hab seit letztem Jahr endlich auch ein eigenes Nähzimmer, dass muss ich mir nur mit meinem Büro teilen. Also eigentlich alles meins. :D Bis letztes Jahr November hab ich immer in der Küche genäht, das war schon ganz schön nervig. Ständig hin- und wieder wegräumen.

 

In meiner Galerie kannst Du mein Nähzimmer anschaun. Bis jetzt ist es noch ein Provisorium, bis wir in ein paar Jahren den Speicher ausbauen. Dann gibt's ein richtig schönes Zimmer mit "richtigen Wänden". Bis jetzt ist es nur ein "Bretterverschlag", so sag ich immer dazu. :D Aber meins!

Link to comment
Share on other sites

Ich sehe das ganz anders als Ina! Ich finde deine Nähecke ganz bezaubernd. Wenigstens kann die Maschine stehen bleiben. Und dass andere Einrichtungsgegenstände die Funktion "Zuschneidetisch" übernehmen müssen und die Stoffe auch sonstwo gelagert sind, davon gehe ich jetzt mal aus.

 

Und die Maschine ist ja nun auch eine ganz Feine! :)

 

Glückwunsch zu deinem kleinen Nähreich. Wie heißt es immer so schön: Platz ist in der kleinsten Hütte!

Link to comment
Share on other sites

Ich find die Idee, einen alten Nähmaschinentisch als Nähtisch zu verwenden, total schön. :)

Allerdings hätte der mir viel zu wenig Platz nach hinten, aber vielleicht liegt das an den Stoffmassen, die ich gewöhnlich verarbeite. :p

Edited by Tarlwen
Link to comment
Share on other sites

Ich sehe das ganz anders als Ina! Ich finde deine Nähecke ganz bezaubernd....

 

Ich habe nicht gesagt, daß ich sie schrecklich finde, sondern einfach, daß sie winzig ist. Niedlich ist sie, aber eben nichts mehr für mich.

Link to comment
Share on other sites

Ich finde es auch sehr niedlich. Persönnlich würde ich aber eine andere Lösung für's Tisch aussuchen. Ist zwar total schön aber wahrscheinlich absolut unpraktisch. Hast du die Möglichkeit ein wenig mehr Tiefe raus holen zu können aus deine Ecke?

Link to comment
Share on other sites

Ich finde sie einfach nur putzig! Meine NäMas sind im Schlafzimmer untergebracht oder sollte ich lieber sagen mein Bett steht im Nähzimmer.:D

 

lieben Gruß

PGD

Link to comment
Share on other sites

Ich habe nicht gesagt, daß ich sie schrecklich finde, sondern einfach, daß sie winzig ist. Niedlich ist sie, aber eben nichts mehr für mich.

 

Ich habe derzeit auch mehr Platz zur Verfügung. Aber ich kann mich zum Glück noch sehr gut in die Lage versetzen, wie es ist, auf kleinem Raum zu nähen. ;)

 

Wie schön, dass du es dir leisten konntest, extra wegen des Nähzimmers umzuziehen. Ich gönne es dir. Aber ich fand deinen Kommentar diesbezüglich hier einfach ein wenig egozentrisch.

Link to comment
Share on other sites

Ich habe derzeit auch mehr Platz zur Verfügung. Aber ich kann mich zum Glück noch sehr gut in die Lage versetzen, wie es ist, auf kleinem Raum zu nähen. ;)

 

Wie schön, dass du es dir leisten konntest, extra wegen des Nähzimmers umzuziehen. Ich gönne es dir. Aber ich fand deinen Kommentar diesbezüglich hier einfach ein wenig egozentrisch.

 

Da ist sie wieder, die virutelle Welt und ihre Missverständnisse.

Dominika scheint meinen Smily richtig verstanden zu haben.

 

Davon abgesehen, habe ich auch schon mit 2 Maschinen auf einem Balkontisch im Durchmesser von 50cm und einem Pappkarton gearbeitet.

Daher sind auch mir diese Anfänge, wie vermutlich allen von uns, bekannt.

Ich bezweifle, daß hier jemand mit einem riesigen Nähreich angefangen hat.

 

Egozentrisch? Sicher nicht!

Egoistisch? Klar, kann ich sehr wohl sein, wie wohl jeder Mensch.

Link to comment
Share on other sites

Ich finde das Eckchen auch sehr niedlich. Vor Jahren hatte ich auch nur die Möglichkeit, auf dem Küchentisch zu nähen, da konnte man aber nichts stehenlassen. Also wurde hinterher alles in eine Ecke des Kleiderschrankes geräumt.

Allerdings muss ich hier eingestehen, dass ich gegen die Küche als Dauernähplatz voreingenommen bin. Da ich täglich kochen muss und ich an meinen Möbeln sehe, dass Fett und Küchendunst ihre Spuren hinterlassen, hätte ich Angst, eine so teure Maschine in so einem Raum dauerhaft zu platzieren. Das ist bestimmt nicht gut für die Elektronik. Die Möbel kann ich ausräumen und auswaschen, aber die Nähmaschine???

Edited by Broody
Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ich würde ein Rauschenbergernähschrank nehmen (habe ich ja auch:D) Wenn ich nähe ist er auf und ich habe Ablage nach hinten . Wenn nicht Maschine ist drin verschwunden und ich kann oben was hinstellen oder was anderes machen Schneiden, sortieren... Meine Nähecke ist im Arbeitszimmer, da sind auch PC, Drucker, Bücher, etc etc...

Link to comment
Share on other sites

Ich finde es auch sehr niedlich. Persönnlich würde ich aber eine andere Lösung für's Tisch aussuchen. Ist zwar total schön aber wahrscheinlich absolut unpraktisch. Hast du die Möglichkeit ein wenig mehr Tiefe raus holen zu können aus deine Ecke?

 

Neee, mehr Tiefe geht leider nicht. Es ist im Eingangsbereich des Schlafzimmers. Unser Schlafzimmer ist irgendwie über 6 Meter lang und über 3 Meter Breit. Dadurch konnten wir durch die Aufstellung der Möbel einen ruhigen Schlafplatz schaffen und ein echtes Chaosbereich fürs Arbeiten und jetzt auch Nähen.

_DSC5991.jpg.7de5138e3e0648d13c80e204738e77e0.jpg

 

Am Anfang dachte ich, dass die NähMa auf dem Schreibtisch landet. Das halten aber die IVAR-Regale von Ikea auf Dauer nicht aus. Die biegen sich schon mal unter voller Reihe Ordner oder Bücher :cool:

 

Ich finde das Eckchen auch sehr niedlich. Vor Jahren hatte ich auch nur die Möglichkeit, auf dem Küchentisch zu nähen, da konnte man aber nichts stehenlassen. Also wurde hinterher alles in eine Ecke des Kleiderschrankes geräumt.

Allerdings muss ich hier eingestehen, dass ich gegen die Küche als Dauernähplatz voreingenommen bin. Da ich täglich kochen muss und ich an meinen Möbeln sehe, dass Fett und Küchendunst ihre Spuren hinterlassen, hätte ich Angst, eine so teure Maschine in so einem Raum dauerhaft zu platzieren. Das ist bestimmt nicht gut für die Elektronik. Die Möbel kann ich ausräumen und auswaschen, aber die Nähmaschine???

 

Genau, in der Küche zu nähen ist für mich kein Problem. Dort habe ich einen 2 Meter langen Tisch, der sich noch um weitere 50 cm erweitern lässt. Dazu Schneidematten in unterschiedlichen Größen und so kann ich leben. Dauerhaft hat die NähMa in der Küche nichts zu suchen, auch wenn nicht jeden Tag gekocht wird :)

 

Ich finde sie einfach nur putzig! Meine NäMas sind im Schlafzimmer untergebracht oder sollte ich lieber sagen mein Bett steht im Nähzimmer.:D

 

lieben Gruß

PGD

 

Haha :D das kenne ich irgendwoher ;)

 

Ahja, und der Tisch ist auch nicht zufällig. Innen drin ist eine Pfaff 130 Coffe Grinder versenkt. Die gebe ich nicht her ;), bloß jetzt hat der Tisch noch eben eine weitere Funktion, obwohl auch im Nähbereich :D (das mit der Bernina war wirklich nicht geplant :p, dass ich so schnell eine neue NähMa finde und dann auch so groooße :D)

_DSC5990.jpg.ee738ced0117bfb4b64b22057dc3dce8.jpg

Edited by Dominika
Link to comment
Share on other sites

Kannst Du das Zimmer "teilen" mit einem Regal? Unsere erste Wohnung war klein und das Schlafzimmer war lang! Wir haben ein Regalsytem in der Mitte gestellt mit Durchgang und aus einen Zimmer so zu sagen 2 gemacht. Da konnte ich lesen schreiben lernen...

Edited by Machi
Link to comment
Share on other sites

Genau ist es schon so gemacht. Das Regal im "Arbeitsbereich" geht quasi um die Ecke. Auf der anderen Seite steht einer der Kleiderschränke und weiter das Bett. Mehr teilen kann ich nicht, wir müssen noch ins Bett kommen können ;)

Link to comment
Share on other sites

 

Dauerhaft hat die NähMa in der Küche nichts zu suchen, auch wenn nicht jeden Tag gekocht wird :)

 

 

Na, da bin ich aber beruhigt:D!

 

Ansonsten finde ich solche Ideensammlungen speziell für wenig Platz immer total inspirierend, weil ich mein kleines Nähzimmer auch nicht für immer haben werde und auf diesen zeitweiligen Luxus lange warten musste. Mein erstes Nähmöbel war übrigens auch eine alte Tretmaschine, damit habe ich nähen gelernt und auch die ersten Teile damit genäht (mit Versäubern von Hand:freak:, weil die nur geradeaus genäht hat).

Link to comment
Share on other sites

Ach so, Dein Foto stammt aus dem Schlafzimmer! Ich hatte das so interpretiert, dass das Eckchen in der Küche ist.

Die Aufteilung finde ich gut gelöst.

Link to comment
Share on other sites

Wenn man alles zusammen betrachtet, ist das garnicht so winzig.

Eigentlich ein halbes Zimmer ;)

Freu dich, ich habe dafür nicht die Möglichkeit.

Edited by charliebrown
Link to comment
Share on other sites

Wenn man alles zusammen betrachtet, ist das garnicht so winzig.

Eigentlich ein halbes Zimmer ;)

Freu dich, ich habe dafür nicht die Möglichkeit.

 

Jein... :) Zuschneiden kann ich in der Küche, Kleinigkeiten auch im Arbeitsbereich im Schlafzimmer wie auf dem Foto zu sehen ist (also Schreibtisch aus "gehackten" IVAR-Regalen von Ikea). Gegenüber und direkt neben der Tür steht im Moment die Nähmaschine. Ich weiss, es taugt nicht wirklich was, aber es geht nicht anders. Haben hier alle wirklich ein Nähzimmer? :p

Link to comment
Share on other sites

Das sieht richtig, richtig gemütlich aus, und man sieht mit wie viel Liebe du sie dir hergerichtet hast. Da würde ich auch gern nähen.

 

PS: Schade dass der sonst so schöne, alte Tisch, das Pedal unten hat, oder? Wäre bestimmt praktischer mehr Beinfreiheit zu haben.

Edited by Kraven
Link to comment
Share on other sites

Bevor das Kinderzimmer frei und ein Näh- und Gästezimmer daraus wurde, war meine Nähecke auch im Schlafzimmer. Dort hatte ich aus einem Hausarbeitsraumprogramm einen Hochschrank mit einem ausklappbaren Tisch. Darauf stand beim Nähen die Maschine. Der Tisch reichte bis ans Bettende ( wenn ich ins Bett wollte, mußte der Tisch hochgeklappt sein oder ich ins Bett klettern :( ) auch so kann der rechtzeitige Feierabend festgelegt werden :rolleyes:

Der Schrank bot zwar viel Stauraum, aber der Stau kam schneller als der Raum, und zugeschnitten hab ich auch auf dem Küchentisch.

 

liebe Grüße

Lehrling

Link to comment
Share on other sites

Ich habe jahrelang in der Küche meiner Einzimmerwohnung genäht, die Nähmaschine stand immer unter oder auf dem Küchentisch. Als ich dann eine neue, größere Wohnung gesucht habe, wollte ich unbedingt ein Nähzimmer. Tja, was soll ich sagen, jetzt nähe ich im Schlafzimmer. :rolleyes:

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now



×
×
  • Create New...