Jump to content

Partner

Pfaff tipmatic 1045 - Fadenprobleme + Frage zur Sticheinstellung


vancouver19

Recommended Posts

Hallo an alle Pfaff-Experten :),

 

vor kurzem habe ich von einer Freundin eine Pfaff tipmatic 1045 gekauft. Diese soll meine "neuere" Pfaff beim Nähen der Hundemäntel unterstützen..:D

 

Die Nähmaschine näht sehr gut, nur hat sie eine kleine Macke.

 

503968420_FadenPfaff10451.jpg.4f533ef5a1370b26573cf3609454a75d.jpg

 

Nicht immer - aber leider doch oft :confused: - kommen nach dem Nähen und Entfernen des Stoffes mehrere Fäden mit nach oben, d.h., da verheddert sich etwas.

 

Drehe ich dann am Handrad und halte das Fadenbündel fest, kommt brav ein extra "abgeschnittener" Faden mit hoch.

 

Hier der Greifer von innen:

 

1188693612_FadenPfaff10452.jpg.bac3de2a5e74e5fe1f4f6c52dddb9e37.jpg

 

809771236_FadenPfaff10453.jpg.a84366539f1cf6be08737d9337df4f20.jpg

 

Was könnte die Ursache sein? Die Nähte sind völlig in Ordnung, der Greifer ist brav geölt. Sie "klappert" ein wenig, was aber auch normal sein kann. Vielleicht bin ich einfach nur die "neuere" Pfaff expression 2038 gewöhnt, die ich sonst nehme.

 

Die zweite Frage gilt dem geschlossenen Overlockstich. Den gibt es ja in winzig und in normaler Größe. Kann man da die Stichlänge verstellen, also so, dass die einzelnen Stiche etwas mehr auseinandergezogen sind?

 

Auf dem Foto ist jetzt der Winzlingsoverlockstich:

 

388690296_OverlockstichPfaff1045.jpg.98cfc8b94684a605167ff0af0d3146c6.jpg

 

Das Problem mit diesem Fadengewurschtel habe ich auch bei meiner alten Bernina Record 731. Näht brav durch viele dicke Schichten, zieht aber auch gerne mehrere Fäden hoch.

 

Es wäre sehr lieb, wenn mir da ein Experte "auf die Sprünge" helfen könnte, da ich noch so einige Hundemäntel nähen will :hug:.

 

Herzlichen Dank schon jetzt.....

Link to comment
Share on other sites

Werbung:
  • Replies 10
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • vancouver19

    5

  • Dominika

    3

  • Strickforums-frieda

    2

  • josef

    1

Top Posters In This Topic

Posted Images

Sei mir nicht böse, aber wenn ich die Fotos vom Greifer sehe, bekomme ich Gänsehaut. Ölen ist toll, aber da sind so viel Staub und so viele Fusseln zu sehen, dass die NähMa nur noch weinen könnte ;) Ich würde da erstmal ordentlich alles wischen, pusten und danach schauen, was die NähMa sonst so noch anstellt :) Und auch den Transporteur nicht vergessen, der soll auch sauber glänzen :)

Link to comment
Share on other sites

:rolleyes: Ei, warum sollte ich denn böse sein. Ich will es ja richtig machen.

 

Ich habe die Maschine "sauber und ordentlich" bekommen..... und dann habe ich sie ordentlich ausgepinselt + kräftig ausgesaugt. Deckel vom Transporteur abgenommen und ausgesaugt.

 

DIESE jetzt sichtbaren Fussel können nur von den wenigen Vliesstücken herstammen, die ich für die Hundemantel-Lätzchen ;) genäht habe, höchstens 3 Lätzchen.

 

Die Maschine hatte dieses Problem aber schon direkt nach Übernahme und auch direkt nach ihrer gründlichen Entstaubung:confused:.

 

Wie gesagt, meine alte Bernina macht auch solche Zicken und die wurde vom Nähmaschinenfachmann gereinigt und untersucht. Ist das ein Problem älterer Greifer?

 

Ich bin willig........

Link to comment
Share on other sites

Hmmm, also mir passiert so etwas auch ab und zu. Bei meiner Pfaff hat der Mechaniker etwas an dem Greifer geschliefen, allerdings war er damit so schnell, dass ich es während des Plauderns nebenbei gar nicht mitbekommen habe. :D

Bleibt der Faden irgendwo unten am Greifer hängen, kannst du da eventuell etwas ungleichmäßiges spüren? Passiert dies auch mit einem anderen Garn?

Link to comment
Share on other sites

Vielleicht bin ich einfach nur die "neuere" Pfaff expression 2038 gewöhnt, die ich sonst nehme.

 

Das dürfte das Problem sein.

Säbel den Faden einfach erst ab, wenn der Greifer in der richtigen Position steht, dann hast Du das Problem mit dem vertüddelten Faden nicht. Das machen die mechanischen nicht von selber, die elektronischen allerdings schon. Also bei den mechanischen drehst Du tunlichst noch ein bisschen am Handrad. bis der Greifer den Oberfaden wieder losgelassen hat, bevor Du den Faden abschneidest.

 

Grüßlis,

 

frieda

Link to comment
Share on other sites

:)Frieda, DAS habe ich jetzt natürlich sofort ausprobiert.

 

Faszinierend..............es klappt. Ich habe geschaut, dass die Nadel recht weit unten ist :rolleyes: und da kamen meine vielen Fäden wieder raus. Dann habe ich brav am Handrad gedreht und sachte weitergezogen und schwupps, es kommt eine Schlaufe unter dem Stoff zum Vorschein und die beiden normalen Fäden.

 

Die Schlaufe nach dem Abschneiden angezogen und gut ist es. Das hat vielleicht auch etwas mit der Nadelstellung zu tun, bei der man die Fäden rauszieht? Klingt merkwürdig, ich weiß ;).

Link to comment
Share on other sites

Da ich nur mechanische NähMas habe, muss ich immer zum Schluss mit der Hand "nachdrehen" bis der Faden raus ist. Für mich normal :D Daran habe ich nicht gedacht, dass man darauf hinweisen sollte :D Danke Frieda!

Link to comment
Share on other sites

:)

Die Schlaufe nach dem Abschneiden angezogen und gut ist es. Das hat vielleicht auch etwas mit der Nadelstellung zu tun, bei der man die Fäden rauszieht? Klingt merkwürdig, ich weiß ;).

 

Da die Nadel und der Greifer miteinander synchronisiert sind, hat es natürlich genausogut mit der Nadelstellung zu tun wie mit der Greiferstellung. Wenn der Greifer in der richtigen Position ist, wird die Nadel auch immer gleichzeitig in ein und der selber Stellung sein in allen Fällen.

 

Grüßlis,

 

frieda

Link to comment
Share on other sites

sd15.gif

 

bei den oben gezeigten Bildern war der Stich noch nicht zu Ende

 

zum anfangen und aufhören an der Nähmaschine :

nicht nur die Nadel auf den höchsten Punkt bringen, sondern auch den Fadenhebel

auch wenn dabei die Nadel sich schon wieder etwas nach unten bewegt

 

aber nehmt das nicht tragisch, das ist bei allen Nähmaschinen so

 

seit der zeit "Heinrichs des heizbaren" :D

Link to comment
Share on other sites

:) Danke, Josef, jetzt bin ich beruhigt. Maschine ist in Ordnung, nur die Frau dahinter hatte das noch nicht erkannt :D.

 

Der Mensch ist von den Computernähmaschinen ja so verwöhnt. Nähen fertig, Nähgut raus und gut ist's. Bei den älteren Nähmaschinchen muss man eben manchmal rückwärts denken, dafür haben sie andere Vorteile.:hug:

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now



×
×
  • Create New...