Jump to content

Partner

Jackenschnitt zu Weste - was verändern?


Eva-Maria

Recommended Posts

Moin moin, liebe Forumsgemeinde,

 

ich hab mal wieder eine Idee gehabt und brauche dazu gedankliche Unterstützung. Ich möchte nach meinem taillierten Jackengrundschnitt mit englischen Nähten eine lange Weste nähen. Wenn ich das Oberteil so nehme, wie es ist, steht vermutlich das Armloch ab. Wenn ich mich recht erinnere, habe ich dieses Problem schon früher dadurch gelöst, daß ich die Seitennaht von der Taillenlinie aus senkrecht nach oben geführt habe. Kann das so funktionieren bzw. welche anderen Möglichkeiten gibt es?

Link to comment
Share on other sites

Werbung:
  • Replies 11
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • Eva-Maria

    6

  • 3kids

    2

  • stofftante

    1

  • tamiya

    1

Top Posters In This Topic

Posted Images

Als ich das zum letzten Mal gemacht habe, habe ich das Armloch rundherum größer geschnitten, in die Kante eine Stütznaht gemacht und den Faden auch noch ein wenig angezogen, grad so, dass es sich nicht wellt.

 

An der Seitennaht hatte ich nchts geändert.

 

Wichtig finde ich vor allem, dass das Armloch tiefer ist und vorne weiter ausgeschnitten, Schuler udn hitnen könnte man auch so lassen, aber ich habe rundherum 1cm abgeschnitten und nach dem Anprobieren unten und vorn noch mehr.

 

Viel Erfolg

Rita

Link to comment
Share on other sites

Sagt Dein konstruktionsbuch nichts dazu? Ich meine im Hobi sind solche Beschreibungen drin.

Viel Erfolg

Rita

 

Hofenbitzer, Schnittkonstruktion für Damenmode? Ja, da wird von einem Oberteilgrundschnitt ausgehend eine Armlochvertiefung, -verbreiterung und -auflockerung gezeigt, um zu einer Weste zu kommen.

 

Viele Grüße

Tamiya

Edited by tamiya
Link to comment
Share on other sites

Hofenbitzer hat aber nur eine "klassische" Weste, also eine ziemlich körpernahe, und geht von einem Grundschnitt mit PK 4 aus, während ich zum einen eine Weste suche, die etwas lockerer sitzt und nicht übermäßig tailliert ist, und zum anderen von einem Jackengrundschnitt ausgehe, unter den ein leichter Pullover paßt. Den will ich nicht weiter machen, sondern nur erreichen, daß das Armloch besser anliegt als bei der Jacke vor dem Einsetzen der Ärmel ...

 

Daß die angedachte Weste nicht mehr unter eine solche Jacke paßt, ist mir natürlich klar.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Eva Maria,

dein Jackenschnitt , habe ich gesehen, ist mit Nähten bis zur Schulter. Wenn die Armlöcher gaffen, muß entweder was an der Schulter weggenommen werden oder Du machst eine Nahtlage aus dem Armloch.

Dazu formschön eine Naht einzeichnen, einschneiden und die Brust- und Schulterabnäher zudrehen.

Dann kannst Du das am Schnitt an dieser Naht abstecken.

(Große NZ am Armloch!)

Rausnehmen würde ich für eine Weste aus der Jacke vorne 0.5 hinten 0.8.

Am Armloch vorne 1 und hinten 1.5 wie in der Zeichung gezeigt.

Das Armloch kann so bleiben - oder es kann ringsrum vergrößert werden (auf der Zeichnung sind das 1.5 cm).

Auch das Halsloch würde ich etwas größer schneiden 2 cm an der Schulter und hinten am Hals 0.5 bis 1 cm - wenn Du noch einen Kragen drunter trägst.

Es kann sein, das sie an der Westenhüfte etwas zu weit ist, darum dort nachschauen, wie das ist, wenn sie über Hose und Bluse fällt.

Abnäher würde ich keine machen, nur an der Seitennaht taillieren.

lg

heidi

Ich sehe keinen Grund, warum die Weste nicht unter die Jacke paßt - es sei denn Du verarbeitest 600 g/m Meter für die Weste

1771094923_westeausJacke.jpeg.6acbcbac89266ef1ed3cc20574c46460.jpeg

Link to comment
Share on other sites

Dankeschön - nun kann ich entscheiden, wie ich vorgehe. Bei burda findet man ja öfter Schnitte, die sowohl für eine Jacke als auch (ohne Ärmel) für eine Weste verwendet werden, ohne daß sonst etwas verändert wird. Das kam mir nicht sehr vertrauenerweckend vor.

 

Vielleicht versuche ich es mit einem recht dünnen Strickwalkrest "quick and dirty", zum Durchschlüpfen wie bei einem Pullunder, und merke mir die aufwendige Vorgehensweise für feste Stoffe. Ich muß nochmal drüber schlafen.

Link to comment
Share on other sites

Hallo!

 

Wenn Du einen Jackenschnitt zu einer Weste umwandelst, entstehen 2 Probleme (die aber lösbar sind):

 

1. Das Armloch wird, wenn der Ärmel herausgenommen wird, zu gross sein (vor allem vorn).

 

2. Das Armloch der Jacke ist unten meistens höher geschnitten als bei einer Weste.

 

Ich würde erst einmal das Armloch vertiefen. Dann alles reihen und anprobieren.

Das vordere Armloch wird mit ziemlicher Sicherheit zu gross sein und klaffen - es gibt diverse Möglichkeiten, um das zu beheben:

 

Nehme die Mehrweite am Armloch durch einen Abnäher heraus - das ist nicht die eleganteste Lösung, aber die Passform wird wieder hergestellt.

 

Trenne Seiten- und Schulternaht auf, und versuche, die Mehrweite am Armloch durch diese beiden Nähte herauszunehmen (Du must nur aufpassen, nicht zuviel herauszunehmen, denn dann wird alles wieder zu eng)!

 

Viel Gluck!

lore25

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Moin,

 

inzwischen habe ich den Jackenschnitt nach Heidis Anleitung in einen Westenschnitt mit Wiener Nähten umgewandelt, wobei es noch einige Schwierigkeiten gab. Mit dem Drehen im RT hatte ich so meine Probleme ... bis ich bei Hofenbitzer die ausführliche Anleitung fand.

 

Die Kurven der Teilungsnähte fielen bei meiner Kürze zu rund aus, sodaß einiges geändert werden mußte - die Nähte mußten weiter oben im Armloch ansetzen. (Kann man den Einschnitt hinten auch schräg von oben ansetzen?) Aber jetzt paßt es, denke ich. Im Hüftbereich mußte ich auch noch etwas zugeben (das liegt dann wohl am anderen Stoff) - pro Teilungs- und Seitennaht habe ich noch 1 cm herausgeholt, was so gerade eben reicht.

 

Am Armausschnitt kam ich dann doch noch in Schwierigkeiten, weil ich natürlich nicht genug NZ hatte, deshalb habe ich alle Ausschnitte mit Schrägstreifen eingefaßt. Und weil der Stoff nicht weiter reichte, habe ich die Weste mit RV geschlossen.

 

Hier ist dass Resultat zu sehen.

Link to comment
Share on other sites

die ist hübsch geworden, Eva Maria,

Gratulation!

 

magst nicht lächeln beim Vorführen? du schaust etwas skeptisch?

 

 

liebe Grüße

Lehrling

Link to comment
Share on other sites

Ich bin einfach nicht fotogen - diese Aufnahme ist noch eine der besseren ;).

 

Heute habe ich probegetragen und weiß, was ich hätte besser machen können: Wenn der RV bis zum Saum geht, klappt die Weste beim Hinsetzen unten um - Seitenschlitze wären die Lösung gewesen. Geht aber hier nicht mehr, weil ich die Nähte ja bis zum Gehtnichtmehr ausgelassen und dann die Nahtzugaben zusammengefaßt versäubert habe, damit auch ja nichts ausreißt. Naja - merken fürs nächste Mal!

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now



×
×
  • Create New...