Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

3kids

Members
  • Content Count

    10563
  • Joined

  • Last visited

About 3kids

  • Rank
    Kreative Menschen haben kein Chaos, es liegen nur überall Ideen

Personal Information

  • Wohnort
    ganz weit im Westen

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Das stimmt. Für meinen Rechner gäbe es aber eh Kabel, mindestens zwei, Strom und LAN, da wäre es egal. LG Rita
  2. Deshalb hängt bei mir einiges an Steckdosenleisten, deren Stecker ziehe ich dann aus der Wand, wenn es gewittrig aussieht, Nähmaschinen, PC, Router etc. Mein Vater hatte nicht das Geld, Elektro-Geräte zu ersetzen, da wurden vorsichtshalber alle Stecker gezogen, das habe ich übernommen. Mein Männe war Elektro-Ingenieur und hat das immer belächelt ... Dieser höhenverstellbare Tisch würde mich auch interessieren. Aber eher für den Rechner. Elektrisch wäre dann die Luxusversion ... Viel Spaß im neuen Atelier Rita
  3. Genau so, ich kann ja morgen mal ein Foto machen Rita
  4. Ich habe mehr Schnittmuster-Rollen als sonstige, daher habe ich eine Aufbewahrung nur dafür. 2 solche Dinger: https://www.ikea.com/de/de/p/variera-tueten-rollenspender-weiss-80010222/ ein Brett, so breit wie die Rückseite und so lang (oder länger) wie die längsten Rollen. Das Brett wird zwischen die Sammler geschraubt (denke ich zumindest), dann kann man das mit einem Griff wegstellen, die Rollen stehen gut, nichts knickt. LG Rita
  5. Ich würde auch ein langes Stück Gummi einziehen. Vorher markieren, wie weit du es raus ziehen musst. Die Weite immer schön verteilen. Und wenn das aucv nicht klappt, dann liegt es wohl daran LG Rita
  6. Ich hänge mal meine Frage hier an. Vor 2 Wochen habe mir die Elna eXperience 580 gekauft. Ein bisschen rumprobiert habe ich auch schon, klappte alles gut. Als erstes Projekt habe ich mir Kissen ausgesucht, wie ich scho mal eins genäht habe. Das Problem daran, es gibt Nähte, wo ich genau meine Markierung treffen muss. Also auf einem Stoffrest Striche gezeichnet und probiert ... ich treffe nicht. Wenn ich die Rückwärtstaste nutze, näht sie immer noch mindestens 1 Stich mehr als erwartet - über das Ziel hinaus. Nerv ... Jetzt habe ich gestern das mit dem Lock-A-Matic gelesen, funktioniert das gut? Zum Ausprobieren kam ich noch nicht. Vernähen auf der Stelle passt nicht, ich brauch die Rückstiche, weil die Stelle belastet ist. Andere Vorschläge? Mal sehen, ob ich morgen mehr zuhause bin ... Gute Nacht Rita
  7. Ich habe mir ja kürzlich eine Elna gekauft. Der Händler hat nur Elna und Brother. Es ist ein Stoffladen mit einem NähMa-Regal und ein paar Kurzwaren. Früher gab es viel mehr Kurzwaren - aber deren Händler hat die Ladengemeinschaft aufgelöst, auch weil er sich geärgert hatte. Er sollte immer Brother anbieten, wenn er nach Maschinen gefragt wurde - unabhängig von den Kundenwünschen - einfach weil die Gewinnspanne bei Brother sehr viel höher ist und noch höher wird mit der Anzahl der verkauften Maschinen. Das hat er mir zumindest mal erzählt vor einiger Zeit - keine Anung, ob das noch so ist. LG Rita
  8. messen und zwar nicht in den Shirt sondern in einem, wo die Nähte und Armlöcher gut sitzen. Und nicht selber messen, weil der Stoff sich verändert mit jeder Bewegung. Dann aufschreiben Brustbreite vorne, hinten, Taillenweite vorne, hinten und zur Hüfte nehme ich mehrere Maße, in Bauchhöhe ein vorderes Maß (Höhe auch notieren), evt das passende rüchwärtige Maß und in Pohöhe das hintere Maß mit der Höhe. Und dann den Schnitt messen. Jeweils in der Höhe, wo du die Maße hast nehmen lassen. Ein Shirt braucht nicht viel Zugabe, ich habe hief einen Kaufschnitte, aus dem zitiere ich mal, darin sind nämlich 2 Tabellen, die Körpermaßtabelle und die Fertigmaße. Die Weitenmaße sind halb, also hintere Mitte bis vordere Mitte: Brust - Körper: 44, Shirt: 43,9 - also minus 1mm, oder einfach keine Zugabe Taille - 36 zu 41,5 - da ist dann schon Luft drin Hüfte - 48,5 zu Saum - 49,7 - etwas Lust für die Jeans, die drunter soll Ich habe jetzt einfach eine Größe rausgepickt, es geht ja nur ums Beispiel. So würde ich das machen und eben noch unterteilt in vorne und hinten und eben 4 Höhen. Ich habe einen Hang zu Computern, deshalb mache ich sowas immer in einer Excel-Tabelle. Da kannst du dann auch schnell austesten, wie viel vorne weg muss und hinten dazu kommt. Ein weiteres Maß, das ich gern mag sind Rücken- und Brustbreite, gemessen da, wo sie am schmalsten sind. Viel Erfolg Rita
  9. Ich habe mal eine Tunika aus Webstoff genäht, die war etwas körperbetonter als meine Oberteile zuvor. Webstoff verzeiht da nichts, das Ergebnis war zwar nicht zu eng aber mega unbequem. Da war ganz klar, wo es hängt. Die Umfangmaße waren okay, aber nicht die Verteiljng. Wenn ich ein echt enges, sehr dehnbares T-Shirt anziehe und dann dann von Naht zu Naht messe, brauche ich oben über die Brust viel mehr als im Rücken, in der Taille auch noch und dann bleibt es vorne ziemlich gleich, aber hinten muss Platz für den Po her. Genauso sieht es bei dir auch aus. Verabschiede dich von Umfang-Maßen, daraus wird nix. Wsa nutzt dir Stoff im Rückem, der wegen den Armen nicht nach vorn kann. Viel Erfolg Rita
  10. so sind meine Rollen auch. Und stehen in einem Werbeeimer LG Rita
  11. meins habe ich gerollt gekauft und da ist nichts drin. LG Rita
  12. https://www.hobbyschneiderin24.net/forums/topic/5441-bequemlichkeitszugaben meinst du das? Viel Erfolg Rita
  13. Ich verdächtige die Stangen! Ich hatte nie Stangen sondern immer Haken zum Aufhängen. Mein Mann immer schon Stange. Seine alten Duschtücher hatten irgendwann alle Rand-Schäden, meine nicht. Aber er hat die auch immer drüber geschmissen und dann an der hinteren Seite gezogen, so dass die Kantenso richtigschön über die Stange gezogen werden. Ich habe jetzt so einen Heizkörper, über den man die Handtücher hängen kann, aber da muss ich die auch rüberheben, was m.E. weniger Stress fürs Gewebe ist als dieses über die Kante ziehen. Seine alte Stange war noch dazu eckig, nicht rund. Ich habe so fraselige Rändef schon abgeschnitten und mit ZZ drüber genäht. Einfassen ist mir zu aufwändig. Was nicht mehr schön ist, wander in eknen Karton in der Butze, wo das Putzzeug steht. Mit Kindern und Katzen gibt es öfter mal Bedarf an alten Lappen. Ich sag nur platt getretene Mäuse Innereien ... bis dann mal Rita
  14. Das Original wird gefaltet, in die Faltlnie kannst du auch einen Naht machen, es gibt Modell, wo das so ist, dann kannst du jeden Stoff nehmen LG Rita
  15. Ein schönes Heft, das es in meinen Bestand geschafft hat. Besonders Kimmy hat es mir angetan, wie ich an anderer Stelle km Forum ja schon kund getan hatte. Und das Kleid mit der Rückenpasse könnte ich mir gut als Bluse vorstellen. Danke für die Vorstellung! LG Rita
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.