Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

3kids

Members
  • Content Count

    10686
  • Joined

  • Last visited

About 3kids

  • Rank
    Kreative Menschen haben kein Chaos, es liegen nur überall Ideen

Personal Information

  • Wohnort
    ganz weit im Westen

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. @stofftante so hatte ich das damals auch gemacht und als es genäht war, zickte der Ausschnitt wieder, weil der Stoff bei mir nicht auf dem Körper aufliegt sondern hohl, weil mein Körper die Form einer Sprungschanze hat. @cadieno viel besser! Das wird Weiter viel Erfolg Rita
  2. Dass die Abnäher später verlegt werden und nicht im Halsausschnitt bleiben, versteht sich von selbst. Wenn Heidi schreibt, dass diese im Brustabnäher verschwinden, glaube ich das einfach mal. Aber bei mir ging das nicht. Wenn ich den Abnäher weiter als in die Schulter gedreht habe, kehrten die Probleme zurück. Und mit dem Abnäher in der Schulter ist die Optik wie auf den Bildern. Aber da es ein gemusterter Stoff ist, fällt das gar nicht ins Gewicht.. Ich hoffe, du schaffst es, dein Traum-Kleid zu nähen! Viel Erfolg Rita
  3. Ich finde die Abnäher in den Halsausschnitt "unglücklich", weil dadurch die Prinzessnähte von der Taille zum Busen nach außen laufen und zur Schulter dann wieder nach innen. Werden die im Original-Kleid genauso ins Auge stechen wie beim Probemodell? Oder verschwinden die im Stoff wegen eines unregelmäßigen Musters? Ich bin dir nicht unähnlich, was die Passform-Probleme angeht. Da ich diesen Effekt auch habe, sind Prinzessnähte aus meinem Repertoire gestrichen und ich nutze nur Wiener Nähte, die im Armloch enden. Deshalb hoffe ich für dich, dass dein Fashio Fabric gemustert ist und diese Optik schluckt. Was das hintere Armloch angeht, kann man das m.E nicht messen sondern nur testen. Sind die NZG eingeschnitten? Das zuerst machen. Reicht es nicht, einfach weiter einschneiden, bis der Verdrängungseffekt verschwindet. Die Spitzen der Einschnitte bilden dann deine neue Nahtlinie. Viel Erfolg Rita
  4. Kann man Butterbrotpapier genug bügeln? Sonst wäre helles Backpapier evt eine Alternative. Viel Erfolg Rita
  5. Im Text kann man eine gewisse Zeit ändern. evt gilt das auch für den Titel. LG Rita Versuch es doch mal
  6. Ich wäre auch sauer, von burda habe ich das bisher nicht gehört. Da gibt andere Anbieter, da scheint das öfter vorzukommen, bis hin zu ungefragten Ersatzlieferungen. Also nicht aufregen, umplanen. Ich habe in den letzten Jahren alle Hefte, von denen ich, als sie im Laden lagen, noch nicht wusste, dass ich sie haben muss, hier bekommen. Schreib hier in den Kleinanzeigen eine Suchanzeige, mit etwas Glück findet sich eine, die dieses Heft abgibt. VielErfolg Rita
  7. Gibt es mehrere Systeme mit einem Pantographen? Wenn nicht, habe ich so eines mal in einer Ausstellung gesehen, nur wo ... Ich hoffe, du berichtest von deinen Erfahrungen. LG Rita
  8. Hast du bedacht, dass das E-Cup in 80 ist eine Volumen-Größe kleiner als das E-Cup in 85? Du hast jetzt das Band länger gemacht und gleichzeitig das Cup eins größer. Ich würde das mit Trennen und Abnähen einfach versuchen. LG Rita
  9. Klapp ein Steh-Leiter auf und häng ein Handtuch drüber. Wie wir das gerade? In den man es da gerade rückt, wo es aufliegt und von wo aus es nach unten hängt. Das ist am Körper die Schulter. Bei mir pfuscht da gern noch der Nacken rein, der mehr Platz braucht als der vordere Bereich, das hast du jetzt auch, weil vorne mehr weg genommen wurde in der Mitte als hinten. Wie gesagt, dein oberer Bereich ist meinem sehr ähnlich. Jetzt drücken die Arme seitlich noch den Stoff nach unten, siehst du das? Und die Seitenteile schwingen nach innen. Warten wir mal auf Stofftantes Kommentar. Ich denke 2. könnte von 1. kommen, aber das weiß ich nicht. Zu niedrige Armlöcher hatte ich noch nie, immer zu hohe, also zu tief ausgeschnittene. Aber es wird. LG Rita
  10. Wenn du es insgesamt enger haben möchtest, würde ich - wegen der Position der Teilungsnähte - die Weite tatsäclich an der vorderen und hinteren Mitte wegnehmen. Je zur Hälfte. Davon ab finde ich vor allem den oberen Rücken zu breit. Das hat auch Auswirkungen auf den Sitz des Armlochs. Meine Armloch-Diagnose von letzter Woche trifft auch auf diese Varainte zu, wenn auch nicht so krass. Meine Armlöcher schneide ich z.B. immer breiter als im Schnitt vorgesehen, weil das besser zu meinem Körper passt. So könnte man das auch lösen, wenn es unter den Armen nicht wirklich zu weit ist. Dazu muss ich sagen, dass ich meine Ärmel seit vielen Jahren (fast?) immer selbst zeichne. Wegen meiner Änderungen am Armloch (weniger tief, breiter, vorwärts gedrehte Schulter) geht das gar nicht anders. Ich hoffe, dass du mit den Tipps hier zum Ziel kommst! Viel Erfolg Rita
  11. Ich habe pattydoo nur als Papierschnitte - genau deshalb LG Rita
  12. Ich plane genau das - außen diagonales Karo und innen im Fadenlauf - aus reiner Vorsicht. Ich habe nämlich mal eine Bluse genäht, die wurde komplett diagonal zugeschnitten und es kam mir so vor, als ziehe sie sich in die Länge und dadurch war sie mir oben immer unbequem. Viel Erfolg Rita
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.