Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

stofftante

gewerblich tätig
  • Content Count

    2756
  • Joined

  • Last visited

2 Followers

About stofftante

  • Rank
    arbeitet Haupt- oder Nebenberuflich gewerblich

Personal Information

  • Wohnort
    bei Frankfurt
  • Interessen
    Schnittkonstruktion (Damen, Herren, Kinder) mit PatternMaker, Porzellanmalerei und in Öl

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Vorher mal probieren in der Rückenmitte unterhalb der Armlochlinie eine Falte abstecken 1.5 cm in der hM auf Null an der Seitennaht. Dann bei Bedarf erst mal auf 1 cm oder alles rausnehmen . Wenn ganz rausgenommen kannst Du zur Taillierung in der Taille später hinten einen "Abnäher" in die hM machen von ungefähr 2 cm - nicht mehr, aber das wird man sehen. Aber nicht einfach die hM durchziehen, die Ausstellung hat Auswirkungen auf das Armloch und die Seitennaht. Werte von der dann erzielten hM messen! lg heidi
  2. Sieht zwar nicht mehr so schön aus, ich wage aber zu behaupten, besser. Und warum? Jetzt hat die hintere Hüfte Platz und der gestauchte Stoff am Rücken hat sich verzupft. Die Hüftlinie ist jetzt waagrecht, auch die Rückenhöhenline hinten ist nicht mehr so nach oben gebogen. Und jetzt sind wir da, wo wir schon mal vor gefühlt einem Jahr waren: An der linken hinterem Schulter. Wenn Du Dir das Photo von damals betrachtest und das von heute gegen überstellst, siehst Du bei beiden schrägen Linien, die auf das obere linke Schulterblatt hinweisen - nur hier sind sie noch verstärkt, da ein Unterteil dran ist ( Und der McCall Schnitt hatte keine Rückeneinstellung!) Auch beim Hofenbitzerschnitt ist die Rb links etwas zuviel (und rechts zu wenig), aber über die rechte stärkere Seite habe ich mich schon ausgelassen. Also wieder Rb links kleiner machen und Bögelchen auf die hintere Schulternaht. Eventuell könntest Du Die Rückeneinstellung noch rausnehmen? Das müßte gehen ohne das das Probeteil ruiniert wird. lg heidi Auch vorne unten bitte Abnäher bis zum Saum runternähen mit dem Betrag, den Du hinten rausgelassen hast, da ist jetzt zuviel.
  3. Ja sieht wirklich schön aus. Im Prinzip würde es mit einer höheren Paßklasse wahrscheinlich in Ordnung sein. Die Unterschied zwischen rechts links sind fast immer -schätze ich- unter 1 cm. Kann man machen, kann man aber ignorieren. (Wieviel NZ an den Armlöchern?) Was sehen wir: Vorderansicht: (fast) gut horizontallinien sind ok senkrechte auch Rechte Seite mehr entwickelt im Oberkörper und Unterkörper Hals ok Schulterwinkel kann etwas größer vorne, man sieht wie es etwas absteht oben rechts: dort Schb. etwas mehr 0.5 BrB könnte etwas größer sein 0.5 -1cm eventuell nur rechts ( - aber bei größerem PK eventuell nicht nötig) und Vl etwas länger auch marginal 0.5 etwas rechts unter dem Bauch zeigt sich ein kleines bißchen Weite - stört aber nicht Rückenansicht Hals ok Schulter ok die Rh-linie geht in der mitte nach oben Taillenlinie ist korrekt (vielleicht kleines bißchen zu tief?) und Hüftlinie geht etwas hoch, rechts mehr als links und ist n.m. Meinung insgesamt etwas zu tief ( 2cm höher) außerdem ist es um die hintere Hüfte etwas zu eng. über und unter der Taille staucht sich etwas Stoff, was zu einem unruhigen Bild führt. rechter Hüftbogen stärker als linker eventuell Rb rechts etwas breiter als links? (Sieht man jetzt nicht so gut) Seitenansicht rechts gerade Seitennaht Armloch gafft etwas vorne und hinten Brustabnäher nicht tief genug, zieht von seitlicher Taille hoch nach Brustpunkt es staucht sich Stoff über der hinteren Taille und Falte bildet sich von Popo hoch bis seitl. Taille. das Armloch könnte noch etwas mehr Stoff vertragen (sieh links), aber Breite etwas weniger seitenansicht links gerade Seitennaht Brustabnäher fast gut Armloch gut Falte bildet sich von Popo hoch bis seitl. Taille. Der nächste Schritt wäre die Änderung am Rücken damit die Unruhe dort rauskommt. Es könnte hauptsächlich die enge Hüfte sein. Am hinteren Seitenteil die Naht auftrennen ungefähr bis NäheTaille, beide Seiten. Den Rücken nach unten ausstreichen ( Stoff mit beiden Handflächen nach unten schieben, bis alles ruhig liegt) Jetzt die Nähte neu stecken. Hüftrundung rechts links korrigieren. Dann gucken wieviel Stoff jetzt vorne übrig ist - wenn es stört, in der Verlängerung des Taillenabnähers nach unten wegstecken. Noch mal von der Seite anschauen, es kann sein das es noch staucht an der Taille mittig am Rücken. Dann von der hM 1 - 1.5 cm verlaufend auf 0 zur Seitennaht noch etwas Länge weggesteckt werden muß - d.h. die Rl verkleinern - wieder mit den Händen nachhelfen. die Schulternaht vorne ungefähr 0.5 cm vom Schulterpunkt verlaufend auf Null am Hals neu an das Rückenteil stecken. Die Vergrößerung von (Brb und Rb) rechts. kann man leider nicht so einfach beheben. Damit müßte es gut sein. Gutes Gelingen lg heidi Das Bein habe ich jetzt nicht begutachtet ist dch recht so?
  4. Hallo Katrin: Paket ist gestern angekommen. Meine Freundin: Hallo, die Überraschung ist da, ein liebevoll gepacktes Paket, vielen Dank 😊 Stoff und alles gefällt Vielen Dank auch von mir lg heidi
  5. Rote Nahtlinie einzeichnen. Durchschneiden und 2 cm NZ anzeichnen an jeder Seite. Auf Nahtlinie zusammen nähen. Bei Anprobe eventuell bis Armloch öffnen und aufschwingen lassen , wenn Seitenaht nach hinten zieht und es KEIN Balanceproblem ist.
  6. Ach lass es erstmal so - NZ von 3.5 cm dort. Wir weden es ja sehen. Wenn Du diese Seitenansicht von Dir beguckst, geht dein Rückgrat in der Taille nach vorne, das Becken kippt nach hinten , dadurch der Bauch nach vorne und die Schulterblätter sind nicht auf der hinteren Senkrechten. (Das ist eine Momentaufnahme und sehr relaxt n.m.M) Da wird der Schnitt etwas anders gezeichnet. Es kann durchaus sein. das Du hinten mehr Stoffbreite unterhalb der Taille brauchst als vorne. Und die Differenz vorne rausfällt. Für den Grundschnitt würde ich bei Dir hinten ein Seitenteil schneiden mit NZ von 2 cm. Den 2. Abnäher oben im Armloch enden lassen und unten bis zum Saum. Und erstmal normal nähen. Sollte Bedarf sein, kann da rausgelassen werden und Du brauchst nicht neu zuschneiden. Vorne kann das zuviel dann abgesteckt werden. lg heidi
  7. Tut mir leid, unklar ausgedrückt: es geht um die Rückeneinstellung hinten in der Taille. Das sieht für mich wie 3 cm aus. Und das wäre für deine Figur zu viel. Für Dich wäre 1 cm Rückeneinstellung mehr als genug n.m.M. lg heidi
  8. Na klar. Sieht er! Jetzt noch die Balance Änderungen. Wieviel hast Du hinten in der Taille eingestellt? Und stimmt dein Hüftbogen? Du hast ungefähr 30 cm mehr als Taille (lt. deiner Tabelle) - das sieht mir zu klein aus (siehe deinen Rockschnitt). Dann noch NZ an den Seiten 3 cm und die RM Naht auch . Es kann sein, daß Du Seitennaht verschieben mußt - Einzeichen der wichtigen Linien nicht vergessen. lg heidi
  9. Sinnvoll ist der Proportionalschnitt. Hast Du Dich da vermessen, hast Du wenigstens genug Stoff an der Schulter . Hast Du Dich nicht vermessen, weißt Du genau, wie zu berichtigen ist. lg heidi
  10. huch, Text ist weg. Ich hatte nur schnell in deine Tabelle geschaut und diese Werte übernommen. Ob so oder so - im Prinzip egal. Oben die Zeichnung ist jetzt mit deinen Werten gemacht. Wie Du siehst, endet die Schulter dann rechts der Vortrittslinie. Nähst Du mit dem Proportionalen Schulterwert (12 cm) mußt Du damit rechnen, das Du die Schulter um etwas 1.5 cm kürzen mußt und dann einen schönen Verlauf zur etwa der halben Armlochtiefe zu zeichnen. lg heidi
  11. Seltsam, bei einer Rückenbreite von 34.4 cm und einer Halsbreite um 7 cm bleiben doch ca. 10.2 cm je Schulter übrig. (Wo hast Du Deinen Rb gemessen? Oben das Schulterblatt einschließend oder waagerecht zum Brustpunkt?) Aber wenn es so ist, ist es so. Entweder Du zeichnest auch hier proportional weiter und steckst das nachher am genähten Probeteil ab oder der SP liegt hinter der Armvortrittslinie wie im anhängenden Bild. lg heidi
  12. Capricorna - Elasthan ist nicht pfui bäh. Es gibt x Kombinationen von Beimischungen und das macht die Sache so schwierig. Der eine Stoff dehnt sich 5% der andere 10%, der eine nur quer, der andere nur längs oder der nächste in beide Richtungen - aber unterschiedlich. Und da muß der Schnitt darauf abgestimmt werden. In der Produktion ist das einfach - es wird eine Probehose erstellt und ausprobiert. Dann gibt es x vom gleichen Stoff. Das kann der Schneider, der nur 1 Hose von diesem Stoff näht, nicht. lg heidi
  13. Macht man wegen der Optik. Warum nicht? Gerade beim Mantel gibt das oben mehr optische "Breite" zum Ausgleich zur Hüfte. Besonders bei einer Wiener Nahtführung. (und da wird alles nach rechts verschoben). Es wird über den Brustpunkt gedreht (immer vom Ursprung des Abnähers), darum dort horizontal einschneiden, dann drehen. Und jetzt hast Du etwas unterschiedliche Nahtlängen. Das wird bei einem Wollstoff durch Einbügeln ausgeglichen. Du kannst auch den Seitenteil an der Stelle ein bißchen öffnen _ einschneiden bis Armloch und hochdrehen.. lg heidi
  14. Kein Fehler gemacht, nur ein bißchen ungenau gewesen. Ist aber nicht schlimm. Schulterpunkt mit Hals-Schulterpunkt verbinden. Dazu etwas Papier unterkleben. Das paßt schon. Wenn Du zweifelst, wegnehmen kannst Du immer noch. Deshalb bei Musterstoff Ärmel immer erst nach der Anprobe zuschneiden lg heidi
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.