Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

stofftante

gewerblich tätig
  • Content Count

    2654
  • Joined

  • Last visited

About stofftante

  • Rank
    arbeitet Haupt- oder Nebenberuflich gewerblich

Personal Information

  • Wohnort
    bei Frankfurt
  • Interessen
    Schnittkonstruktion (Damen, Herren, Kinder) mit PatternMaker, Porzellanmalerei und in Öl

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Du machst Bleistiftmarkierungen an beiden Seiten entlang der Falte, wo die Nadeln stecken. Du nimmst die Nadeln raus. Du mißt die Faltetiefe am Anfang aus und setzt um soviel den Anfang der Schulternaht runter. Nur mußt Du acht geben wegen des Bögelchens .Auslaufenlassen der neuen Naht auf den Bogen. Schulter wieder nähen. lg heidi
  2. Na, prima, genau so. Ich drück mich manchmal auch aus! Auf Seitennaht 2 Querstriche ziehen als Paßzeichen Vorder und Rückteil. Inhalt der oben an der Schuler abgesteckte Falten von der Schulternaht runter abzeichnen. Schulternaht und Seitennaht aufmachen. Papierschnitt auflegen und neu zuschneiden. Wieder zusammen nähen, Schulternahtänderung übernehmen. Bei Seitennaht NICHT nach den Querzeichen richten. Erst mal gucken. Anprobieren. Qick und dirty: Auf Seitennaht 2 Querstriche ziehen als Paßzeichen Vorder und Rückteil. Inhalt der oben an der Schuler abgesteckte Falten von der Schulternaht runter abzeichnen. Schulternaht und Seitennaht aufmachen. Reinschneiden wie im Papierschnitt und drehen. Schrägband unterlegen und über den Schnitt zackeln. Wieder zusammen nähen, Schulternahtänderung übernehmen. Bei Seitennaht NICHT nach den Querzeichen richten. Erst mal gucken. Anprobieren. lg heidi
  3. Guck mal, vielleicht hilft die zeichnung. Ziel: Die Rückenbreite muß kleiner werden. Armloch, wenn geht erhalten. Einmal quer einschneiden, dann hoch zur Schulter. Dann drehen, das auf der Querlinie ungfähr 0.8 cm erreicht werden. Dann noch auf neuen Schulterpunkt ausrichten (rot). Neue Seitennaht (rot) wieder schlüssig mit Vorderteil nähen. lg heidi
  4. diese Seitenansicht sicht gut aus. Du hast das rückwärtige Armloch höher gesetzt und aus dem Rücken ungefähr 1 cm Weite rausgenommen. Die Falte, die ich da markiert habe, die muß raus. Das ist was dein Rücken zu weit ist. Haben wir uns da mißverstanden. Ist die hier noch drin? Dann hat sich an der oben gezeichneten Änderung nichts geändert. Der Rücken staucht sich am Arm. Das Armloch muß weiter und tiefer sein. lg heidi
  5. Hat er gut gemacht. Wir bewegen uns hier um die 5 mm. Wenn die Falte weg ist, wird es fast gerade sein. ich kann weiter mit dem Schätzwert machen. Siehst Du hinten die Falte, die so absteht. Ich habe sie markiert, sie muß weg und sollte rausgeschoben werden.. Ich schätze sie auf ungefähr 1 cm Inhalt. Das habe ich jetzt mal mit Punkten an dem Armloch markiert. So ungefähr soll das nachher auf deinem Stoff aussehen. anziehen Photo lg heidi
  6. das sind in realiter nur 2 Handgriffe, aber schwierig zu erklären. Wie man sehen kann, ist im Rücken zuviel Stoff. Der Arm treibt ihn zur Mitte hin. Und der muß weg. (Die Rückenbreite wird zu groß sein. Haben wir ja schon kleiner gemacht und durch das Einschneiden am Armloch nochmal - dabei hat dieses Maß mit dem Schnittmaß übereingestimmt). Ich erwarte, daß sich dann die Seitennaht nach vorne verschiebt und das Armloch sich auf den Arm drauf schiebt. Du siehst ja die üppige Falte die vom Schulterblatt zur Seitennaht läuft. Das Armloch wird nicht glatt sein, weil ja der zuviele Stoff da rein geschoben wird. Aber die Falte aus dem Rücken sollte weg sein. Falten lotrecht sind zuviel Weite , falten waagerecht sind zuwenig Länge, Falten schräg sind beides - darum ist die Ursache schwerer festzustellen. Das passiert, wenn die Hand Dir den Rücken quer streichelt. Dann setzt die Hand so Mitte Rückarmloch an und schiebt sachte mal soviel Stoff nach oben bis die Linie gerade aussieht. Überfluss abstecken. Kann sein, das das total daneben geht. Und vor allen Dingen, das Unterhemdchen vorher glatt nach unten ziehen, da waren so Querfalten, da kann das Oberteil auch aufsitzen. Tröste Dich meiner kann nicht mal eine Stecknadel stecken. Lg heidi
  7. ja diese U Falten, die da so um das Armloch rumhängen. Das ist Stoff, der will hoch und mehr raus, kann aber nicht. Auch vorne hat es sich etwas entspannt. Es stockt immer noch um die untere Seitennaht. Schaust Du das photo linke Seitennaht an, siehst Du Falten, die vom seitlichen Taillenpunkt nach oben strahlen. Darum dort auf machen und schauen was sich tut. Ich vermute, Du mußt da etwas rauslassen (die Seitennaht wird gerader) und dafür die hinteren Abnäher vergrößern. Wird man sehen. lg heidi
  8. ich finde die Falten sind nicht mehr so tief. Im angehängtem Bild siehst Du es am Beispiel Rücken. Deine neue Armlochnaht (Blau) bildet mit dem neuen Punkt quasi ein Dreieck, siehe meine Skizze. An diesem Punkt hinten und vorne muß noch eingeschnitten werden. Das siehst Du auch von vorne und Seite links. Ob noch tiefer, ich denke ja. An der Seite ist immer noch die Stauchfalte. Ich würde erstmsl oben die linke Seitennaht öffnen. Wird es besser dann in eine schöne Form schneiden. Wenn nicht, dann Deinen Freund anstellen. Mit einer Stecknadel das Probeteil in der hintere Mitte in der Taille fixieren . Die Seitennaht ist ganz geöffnet. Jetzt soll er mit der flachen Hand von der Rückenmitte weg den Stoff in das Armloch streichen. So das es schön glatt liegt. ( Und darauf achten, das der waagerechte Strich quer über den Rücken auch waagerecht wird, Daher auch leicht nach oben außen.) Bildet sich oben an der Schulternaht ein Überschuß, diesen mit Stecknadeln fixieren. An der Armfalte entlang eine Linie ziehen. Den Arm leicht anheben (leicht! gerade so, das man drunter gucken kann) und feststellen. wie sich die Seitennaht verhält. Sind vordere Seitennaht und hintere noch auf einer Ebene? Ist eine höher? Schwingt die hintere Seitennaht nach vorne oder die vordere nach hinten, oder sind beide parallel? Dann habe ich Dir die rechte hängene Seite eingezeichnet. Du siehst, es sind schon mehr als 1 cm, je nach Körperanspannung. Das Armloch ist auf jeden Fall zu kurz, daher auch die vermehrte Faltenbildung. Deshalb die gerade Schulter rückgänig machen und Armloch mit dem gelichen Betrag veriefen. lg heidi
  9. Das Ganze hat sich beruhigt. Du machst das sehr gut. Das Halsloch liegt viel besser an (links). Und die Schulternaht liegt auch ruhiger. Knochen ist gut überspannt. Mit dem Rauslassen der Abnäher sind viele Spannungsfalten auch unten weg. Aber noch nicht alles. Rücken sieht immer noch weit aus. Nächste Änderung siehe Bild. Die schwarzen Linien sympolisieren der Faltenzüge, die alle mehr oder weniger auf das Armloch hinweisen. Darum wird da jetzt eingeschnitten in die NZ. erstmals nur in die untere Hälfte des Armloches. die Schnitte sollen die roten Linien verdeutlichen, es gehen auch mehr. Erst die 2 obersten (Breite) (hinten und vorne) dann die 2 untersten (tiefe). Testen wieviel sich getan hat. Dann die "seitlichen" Schnitte das Armloch formschön ergänzen. Wenn noch nicht genug eventuell noch tiefer schneiden. Oben oder unten. Wieder testen. Dann oben die Schulter richten: Ich denke Schulternaht kann 1 - 1.5 cm kleiner werden. Neuen Verlauf vom 1. Einschnitt an nach oben anzeichnen. Bei Gefallen ausschneiden. Dabei als Vorlage das Bild mit den Varianten nehmen. lg heidi
  10. Nur TAbnäher vorne, da Du dein Bäuchlein nach vorne drückst, ist der eigentlich nicht nötig. Aufmachen und abstecken. dann nähen. Ja nur hinten das Bögelchen in der Hoffnung, das die vordere Schulternaht das ganze gerade aussehen läßt. Der Knochen soll überspielt werden und nicht betont. Wenn es jemand absteckt, geht es besser. Daumendrück lg heidi
  11. Sehr schön! Was sehen wir Bild 1 Vorderansicht: Vl scheint gut. Weite sieht auch okay aus. Taillenabnäher noch zu groß. Teil kann nicht runterrutschen. Nicht gut: Schultern zu lang Teil steht vom Hals hinten ab, darum sieht Hals zu größ aus , schulternaht liegt nicht auf. Und die rechte Seite hängt. Bild 2 Linke Seite; Stoff geht vorne und hinten zuweit in das Armloch, Rücken pludert, Zugfalten, Brustabnäherform nicht gut für die Busenform, da der Busen voll. Hals sieht aber gut aus. Bild 3: Arme gehoben links: Stoff sitzt knapp in der Achsel, wird vom Arm bei gerader Haltung runtergeschoben (sieh Falten dort.). Seitennaht sieht gerade aus, kann aber nicht beurteilt werden, ob sie nach vorne zieht. Bild 4 Rechte Seite: Hängt, Der Stoff in der Achsel wird nach unten geschoben - Falten vorne und hinten. Zuviel im Armloch bis mitte Armloch. Bild 5Arme gehoben rechts: Durch Heben der Arme wird die Schulter gehoben - alles sieht besser aus. Bild 6 Rückansicht: Halsloch steht von Hals weg, Schultern zu breit, Stauchfalten links und vermehrt rechts unter der Achsel. Rücken etwas zu breit. Länge gut. Über den "Hubbeln" der Schulter fehlt etwas Länge , mehr links. Schräge Zugfalten. Wie weiter? die Schultern und Armloch sollten zuerst gerichtet werden. die linke Seite zu erst zum üben. Zuvor Rücken rechts und links 0.7 cm verschmälern (nach Zeichnung vorne). Seitennähte wieder schließen und Taillenabnäher verschmälern. Du mußt die Schräge der Schulter ändern, schwer allein. Naht öffnen und am Schulterpunkt 0.5 cm rauslassen - vorne und hinten. Neue Nahtlinie anzeichnen. Hinten für den Knochen muß die Schulter dort etwas höher und mehr Weite haben. Es muß ein Bogelchen nach oben rein so 0.5 cm . Und beim Zusammennähen mit der Vorderschulter hält man den Rücken etwas ein. Die vordere Schulter ist dann etwas länger als die Rückschulter (0.5 etwa) wird begradigt. Wenn alles ruhig um das Armloch liegt, anfangen mit der Schulternahtverkürzung. Passiert bis etwa Mitte Armloch von der Schulter runter. Einfalten und stecken oder anzeichnen. Sollten sich unten in der Achsel noch fältchen zeigen, dann unten in das gebügelte Armloch kleine lotrechte Knipse mit der Schere in die NZ, anfangen mit 0.5 cm Länge und so 1 -2 cm auseinander, anprobieren und schauen, ob sich die Falten gegeben haben und das Armloch tief genug ist. dann folgt die rechte Seite lg heidi
  12. Tut mir leid ich war zu schnell. Bei dem Teil unter der Passe würde ich die NZ der vordere Mitte 1 cm verlaufend zur Seite rauslassen. Die Seitenzüge könnten von zuwenig Vorderlänge herrühren, da sie auf den Brustpunkt zielen. Kann auch eventuell auch noch etwas eng über dem Busen sein. Aus der Seitennhat nix mehr rausnehmen, wenn da angepaßt werden soll, dann über die Form der Taillenabnäher. lg heidi
  13. ja wirrklich schade, schöner Schnitt. Du brauchst noch etwas Länge vorne, aus der NZ des untern Vorderteil mal 1 cm in der mitte verlaufend nach zu Seite rauslassen. Das Kleid sitzt nicht richtig mittig vorne. (Die VM und die Rm anzeichnen) Hast Du eine kleine Asymmentrie, hängt die rechte Seite? Oder nur Momentaufnahme? Bei der Blende mußt Du oben rechts und linksvon der Mitte soviel Stoff in Abnäherform ausstecken bis der Ausschnitt glatt anliegt. Das kann durchaus an mehreren Stellen sein. Dann mit Stift die Abnäher übertragen und alles auf den Schnitt übertragen. Es wird durchgeschnitten und übereinander geschoben . Dann noch einen schönen Verlauf zeichnen. und Blende neu zuschneiden lg heidi
  14. Dann an die Maschine. Das mit dem Armloch kann man ganz gut später machen. Du kannst probieren, wie es ungefähr aussieht, indem Du den Papierschnitt gerade lotrecht mit der VM auf dem Unterhemd feststeckst. Auf dem Bild kippt er zur Mitte ab , also vom Armloch weg zum Hals. Könnte sein, das die Schulter etwas zu lang ist. Das Zuviel kannst Du probehalber ein bißchen von der Schulter bis Mitte Armloch abfalten, wenn Du willst. Das bekommen wir aber besser mit Stoff hin. lg heidi
  15. So ist es doch interessant - immerhin keine Gipsbandagen. Sieht gut aus. Wie ist dein Gefühl? Schnitt ist ein bißchen zum Hals verdreht. Eventuell muß das vordere Armloch oben mehr ausgeschnitten werden. Wird man sehen. Taillenabnäher - hüstel (halbieren?). lg heidi
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.