Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

stofftante

gewerblich tätig
  • Gesamte Inhalte

    2.513
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über stofftante

  • Rang
    arbeitet Haupt- oder Nebenberuflich gewerblich

Personal Information

  • Wohnort
    bei Frankfurt
  • Interessen
    Schnittkonstruktion (Damen, Herren, Kinder) mit PatternMaker, Porzellanmalerei und in Öl

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Noch 1 Fehler und wenn es Dir nicht gefällt, die Schulternaht. Wie Du siehst ist hier vorne am Armloch noch zuviel Fleisch zu sehen. Und hinten stößt zuviel Stoff am Armloch auf. Darum die Änderung nochmal machen. ungefähr 1 - 1.5 cm nehme ich an. Da die Schulter gut sitzt nur die Verteilung ändern. Hinten am Hals weg verlaufend zur Schulter . Und vorne denselben Betrag dransetzen.
  2. Hallo Minou Für das bessere Handling ist durchschneiden besser. Bloß muß es nachher wieder richtig zusammenpaßen. Hilfslinien und Markierungen sind sehr hilfreich dabei (vor den Zerschneiden angebracht). Diese Prozedur wird gemacht, damit die Brustabnäherschenkel die richtige Länge bekommen. Nochmal nachmessen! Dann mußt Du noch die Seitenlängen vergleichen. lg heidi
  3. Nächste Änderung : ist kompliziert. Frage ruhig wenn Du es nicht verstehst. Die Brustbreite ist zu klein und die Rückenbreite zu groß. Bitte deine Rückenbreite (wird von da, wo der Arm in den Rücken geht (hautfalte) von links nach rechts gemessen und durch 2 geteilt) Zuerst der Rücken. Am besten jetzt erst den Schnitt ändern. Bisherige Änderungen eintragen. Einschneiden an den Stellen und zusammenschieben und kleben. Schneide unter dem Armloch horizontal ein und dann gerade nach oben fast bis an die Schulternaht. Markiere den Abstand (eventuell der Unterschied Burda zu deiner Rückenbreite) sonst fange mit 1 cm an. Auf dem Bild sind es 2cm , damit man es besser sieht. Das Armlochteil wird eingedreht. Festkleben. Und dann Armloch-Seitennaht runter zur Taille verbinden. Das Vorderteil geht genau so, nur wird hier das Armlochteil ausgedreht genauso viel wie der Rücken eingedreht wurde. (Am Brustumfang müssen wir nichts ändern, der sieht gut aus) Jetzt hat das Vorderteil aber einen Brustabnäher. Und der stört. Darum wird er in die vordere Mitte gedreht. Einschneiden am Abnäherschenkel entlang dann gerade bis zur vorderen Mitte. Jetzt Abnäher zudrehen. Papier unterkleben an der oberen Seitennaht. Wieder den ArmlochSeitennahtpunkt mit Taille verbinden. Dann unteren Abnäherschenkel weiter zeichnen, daß er die rote Linie schneidet. Dann wieder den Abnäher an die richtige Stelle drehen. Un den oberen Schenkel verlängern. Das ist ein bißchen kompliziert und erfordert ein neues Vorderteil oder Du mußt an der Seite anflicken (Auf Fadenlauf achten). Rücken kann verwendet werden lg heidi
  4. Gut so! Nun Rückenlänge: minus 4-5 cm, vordere Länge minus 2 cm, (Schulterbreite minus 1 cm). Was hat die Dame gemessen? Deine Maße mit der BurdaTabelle verglichen? Wenn vorne 2 cm zuviel sind und hinten 4-5 dann nähe in Höhe Mitte Armausschnitt eine Falte ab quer vorne und hinten über den ganzen Schnitt mit insgesamt 2 cm Inhalt. Dein Armausschnitt sitzt tief. Es kann aber sein, das es nur 1 cm im Armloch ist und 1 cm darunter. Das sieht man nachher. lg heidi Schulterbreite sieht eigentlich gut aus. Nur die Nahtlage nicht - das ist aber ein Balanceproblem - kommt später
  5. Das paßt nicht in Länge und Weite. Du kannst nur Zwischengröße als Ausgang nehmen. Alles ander muß stark geändert werden. Zuerst nähst Du mal 2 cm als Falte im Rücken ab. Damit wird es schon besser werden. Dann wieder Bilder. Und zwar : der Photoapparat it in Höhe der Taille. Du bist drauf bis zum Ohr bis Ferse - um deine Haltung beurteilen zu können. Im Hintergrund ein Türrahmen oder was ähnliches. Um zu sehen was los it, braucht man horizontale und vertikale Linien. Dann Ansicht von vorne, Seite und hinten. Danach das Gleichgewicht zwischen Vorderteil und Rücken herstellen. lg heidi
  6. ähem. allein die Rückenmaße nützen jetzt wenig. Es kommt auch darauf an, was vorne ist. Mit nur den Rückenmaßen könnte es eine Gr. 16 (kurzgröße) sein. Mach mal! lg heidi
  7. Es ist schwer, so einen Kurs zu halten. Die Anforderungen selbst sind eigentlich nicht schwer, aber die Teilnehmer haben ganz unterschiedliche Grundlagen und Verständnis für Geometrie. z.B.:B ei einem Oberkörpergrundschnitt war es nicht möglich, einer Teilnehmerin beizubringen, daß der 1/2 Bu + Zugabe im Schnitt an bestimmter Lage einfach da sein muß! 4 Teilnehmer pro Kurs ist n. m.M. das höchste der Gefühle. Dann haben alle was davon. Und am Schluß ist noch Zeit ein Probemodel zu nähen. lg heidi
  8. Hallo Katrin, alles da und noch mehr. Vielen, vielen Dank! Klare Farben - so was lieb ich. Jetzt hast Du mich aber in ein Dilemma gestürzt: Dreingabe war ein Stück rot getreifter Netzstoff - elastisch bis zum Gehtnichtmehr. So was habe ich noch nie gesehen. Frage: für was eignet er sich??? lg heidi
  9. ich nehme gerne die 2! bekommst PN lg heidi
  10. ich bügele alles damit. Von Hosen über Taschentücher bis Hemd. Geht ratz fatz und ist super glatt. Natürlich wird auch Einlage aufgebügelt. Hält besser als mit dem Eisen. Viel Spaß heidi
  11. natürlich Luthien. Mußt aber noch das Halsloch etwas korrigieren. Bei der anderen Methode muß man das nicht mehr. Dafür muß man den Schnitt auseinanderschneiden. lg heidi
  12. die o.5 cm an der Rückenbreite und Brustbreite werden nicht an der Mitte zugegeben sondern neben dem Halsausschnitt, Kerstin. Die Schulter wird um 1 cm breiter. Der Rest (o.5 cm) der fehlenden Schulterbreite zeichnet man am Armloch an. lg heidi
  13. Na, es ist auch so: Du bekommst viele Stoffe und Zutaten nicht mehr. Das ist wirklich nicht so einfach. Hemden und Unterwäsche sind einfache Übungen. Schwieriger werden Sakkos, Hosen und Mäntel. Das waren schwere Stoffe, die mit dem Bügeleisen (die auch schwer sein mußten) z.T. in Form gebracht wurden. Schnitte für Jahrhundertwende-Kostüme Die Gewand-Sammlung hier kannst Du mal schauen. lg heidi
  14. @ Capricorna och, ich könnte mir das wirklich gut vorstellen, wenn man das als seinen Stil durchkreiert. Ich habe halt Bedenken, wenn ich die Jungs mit diesem tiefgelegtem Schritt laufen sehe, sieht so aus wie die Damen sich in den früheren "Humpelröcken" bewegten oder in den knallengen Minis aus meiner Jugend. (Aber die konnten noch hochrutschen). Hosenträger habe ich noch nie getragen - ich habe das mal angenommen, wenn ich mir meinen Mann so ansehe. lg heidi
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.