Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

stofftante

gewerblich tätig
  • Content Count

    2581
  • Joined

  • Last visited

About stofftante

Personal Information

  • Wohnort
    bei Frankfurt
  • Interessen
    Schnittkonstruktion (Damen, Herren, Kinder) mit PatternMaker, Porzellanmalerei und in Öl

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Hallo Rita, Der Taillenumfang im Bezug zum Hüftumfang hat mit dem Taillenabnäherinhalt bei der Maßschnittkonstruktion nichts zu tun. Die Brustbreite mit Zugabe abzüglich des1/4 der Tu (-1 cm) ist die Maßgabe. Wenn das bei Dir nicht hinhaut, nimm die Konfektionskonstruktion (wie Burda). Und wenn Du mehr Hüftweitenzugabe brauchst, ist das auch kein Thema. Das sind ja alles nur Vorschläge. Der Schnitt wird durch die Körpermaße und-form bestimmt . lg heidi
  2. Rita, wenn das im Rücken so ist, ist das so. Mit kleiner Schulter ist das oft der Fall. Große Größe heißt ja nicht gleich kleine Schulter. Die Schulter zeichnen mit dem "Normalo"wert der Maßtabellengöße (hier Rb) und dann kürzen auf das eigene Schultermaß. Ansonsten sieht das nach einer Frau mit großem Busen und kleiner Hüftweite aus, wieso ergibt das keinen Sinn? Burda ist kein Maßschnitt und ihre Schnitte sehen immer schön aus. Hat mit der Wirklichkeit nicht viel zu tun. Kommt breithüftigen Frauen entgegen. Die freuen sich, das sie Tabellenmaße haben und die anderen freuen sich, das untenrum ein bis zwei Nummern kleiner gut paßt. lg heidi
  3. Gibt es. Der Winkel ändert sich mit dem Gebrauch von Schulterpolster oder sonstigem Design.. Im Prinzip ist der gesamte Schulterwinkel so um 20° rum, der vordere größer - der hintere kleiner. Dein Winkel 71 =19° , 78 -=12 ° würde auf Schulterpolster schließen lassen. lg heidi
  4. rechte Schulter hängt, dadurch schiebt die linke Hüfte hoch (unterschiedliche Hüftkurven), Balance (hori. und verti.) ist nicht in Ordnung. Seitennaht öffnen Und gucken wieviel da eingesetzt werden muß. Durch deine sehr relaxte Haltung (Hüfte kippt nach vorne) schiebt sich der Bauch vor und frißt Länge vom Vorderteil. Das rutscht nach oben und die Rückenlänge staucht sich im Kreuz. Rundrücken sehe ich nicht , aber hervorstehende Schulterblätter. (Ist dann ziemlich das gleiche). Wenn Dein Bild auch das Ohrläppchen zeigt, dann eine Senkrechte von Mitte Ohr gerade runter bis zum Knöchel ziehen. Gucken, wo der Schulterpunkt liegt. gutes Gelingen heidi
  5. guck mal hier https://blog.fabrics-store.com/2017/07/06/sewing-glossary-how-to-add-inseam-pockets-to-a-flat-felled-seam/ lg heidi
  6. Tut mir leid Tritzel, soviel schöne Designelemente und gut ausgeführt. Die Hose hat keinerlei Halt auf dem Körper. (Es müßte wenigsten eine Kordel in den Bund.) Vorne wird der Bund vom Bäuchlein runtergedrückt. Sie ist um die Hüfte zu eng (Hüftpolster) siehe wie die Tasche aufsperrt (Linke) , es ist ein O-Beinansatz zu sehen . Der "Innenraum" der Hose könnte zu weit sein (das ist jetzt Spekulation, überprüfen ob der Sitz "wackelt". Vorne und hinten an die Kreuznaht fassen, ziehen nach vorne und hinten und schauen ob da viel Spiel ist). Das der Bund hinten höher liegt ist, ist nach n.M. eine positive Veränderung, Wenn Du Arbeit rein hängen willst, Hose etwas tiefer ausschneiden - also Kreuznaht veriefen. so 1-1.5 cm . Kordel in Bund einziehen durch Ösen. Wenn an der Seitennaht noch ein bißchen NZ ist rauslassen was drin ist vom Knie bis zur Taille. lg heidi
  7. ich glaube es nicht!!! Es gibt doch noch Wunder. Toll. Glückwunsch! lg heidi
  8. https://www.naehratgeber.de/im-test-bei-tanja-stuermer-pfaff-ambition-620-14543/ Hier findest Du eine Besprechung der Maschine. Ich lese die Besprechungen dort immer. lg heidi
  9. ich weiß nicht, ob das jetzt bei so großen Teilen helfen kann, Beim Einnähen von Ärmeln -Ärmel liegt oben - hilft der Trick: Man drückt hinter dem Füßchen den Stoff runter und näht etwas weiter. Dadurch wird quasi kein Druck auf den Oberstoff ausgeübt und der Unterstoff aber doch weiter transporiert (denke ich) und der Ärmel mit Einhaltweite geht problemlos in das kleinere Armloch rein - ohne Fältchen. Es ist immer Festhalten - nähen - loslassen - festhalten. Muß man ein bißchen üben. lg heidi
  10. Klar, Du hast recht, es reicht. Du warst sehr geduldig mit uns. Noch eine Randbemerkung - würde ich noch machen: übertrage den Ausschnitt jetzt auf dein Musslin und schneide ihn aus. Dann kannst Du gleich sehen, um wieviel der linke Brustabnähe vergrößert werden muß und was Du unter dem linken Armloch noch rausnehmen und eventuell etwas höher schneiden mußt, das der BH nicht zu sehen ist und es eng genug dort sitzt. Hefte auch den Träger unter. Länge am Musslin messen. Dann bist Du sehr gut vorbereitet. Und das ist ja jetzt wirklich nicht mehr viel. Viel Erfolg und Spaß in dem Kleid lg heidi
  11. nein, nein. Das war eine Standardgr. 48, habe ich nur gemacht um die Vergrößerung deutlich zu machen. Hängt ja vom Abnähergröße ab. Für mich sieht es so gut aus. Würde ich auch nicht machen. lg heidi
  12. Ja das ist viel besser, aber trotzdem solltest Du das im Auge behalten (kleinerer Rb). Es kommt auf die Nachgiebigkeit des Stoffes an. Schau mal , die rechte Seite ist im Moment schief und darum drückt das alles nach unten. Das sind Momentaufnahmen. Ich war immer im Zweifel, ob Du rechts oder links "hängst". Mittlerweile glaube ich, Du bist gerade aber sehr beweglich. Und : alles was in der Taille weg kann - macht schlank. In der Seitennaht nicht so viel wegen der Hüftkurve - besser an den Abnähern. lg heidi
  13. sche..... der Text ist weg. Etwas vorweg genommen, Anpassung des Ausschnitts oberste Bildreihe: a Schnitt mit abgesteckem und eingezeichnetem Ausschnitt abnäher. Mir gefällt die Nahtlinie des Mittelteils nicht, ich will es weiter zur Schulter verschieben b. Dazu schneide ich zur Seite ein und drehe den Abnäher zu, zeichne den neuen Nahtverlauf ein(c). In d ist der Abnäher wieder aufgedreht (und ich habe wieder den Ausschnittabnäher eingezeichnet. Hatte ich weg. Übersichtlichkeit weggelassen) zweite Bildreihe a jetzt wird der Ausschnittabnäher oben eingeschnitten, das obere Teil so gedreht, das er sich schließt. Der Ausschnitt formschön neu ausgezeichnet (b). Und dann korrigiere ich noch die Nahtinie der Mittellinie (c). Ganz unten ist die fertige Anpassung in Blau zu sehen - schwarz ist die Ausführung d. Alles klar? lg heidi
  14. ich denke, dein gerades Armloch hängt eventuell mit einem Fehler im Zusammenhang mit deiner Schulter zusammen. Hier im Schnitt sieht sie klein aus, aber am Object ist sie mindestens 1.5 - 2cm zu groß. Dein Rücken zu breit und die Bb könnte gut 0.7 cm cm mehr vertragen. Und sollte es nach Hofenbitzer oder Müller konstruiert sein, ist das Armloch falsch geteilt. Und hinten der Halsausschnitt falsch. lg heidi
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.