Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Bleistift.

BH Umfang enger nähen

Recommended Posts

Uuuund schon wieder eine Frage von mir.

 

Ich stehe (wie schon häufiger) gerade vor dem Problem, dass ich einen BH gesehen habe, der mir uuuunglaublich gut gefällt - aber leider ist der Umfang zu groß. Da ich eh kaum BHs in meiner Größe finde und dann bei jedem zweiten vor diesem Problem stehe, nervts mich langsam.. und ich frage mich, ob es möglich ist, den Umfang enger zu nähen. (Vor allem als Näh'frischling' mit ziemlich wenig Erfahrung ;) )

 

Meine erste Überlegung war, hinten einfach zusätzliche Haken einzunähen. Das Problem an der Sache ist, dass ich vermute, dass das ganze dadurch eher unsymmetrisch wird, oder? (es geht leider nicht um einen cm oder so, bei dem BH den ich aktuell gerne hätte wären es eher so gute 5cm).

 

Nächste Überlegung war, den Verschluss abzutrennen, hinten einen Teil raus zu scheiden und die Verschlüsse wieder anzunähen. Hier sehe ich allerdings das Problem, dass dann hinten die Träger sehr nach innen gezogen werden, also, dre Abstand zwischen ihnen würde kleiner und sie säßen weiter in der Rückenmitte (ist das jetzt verständlich? ^^). Wäre das schlimm? Und ist es realistisch, das Ganze so hinzubekommen, dass es am Ende noch symmetrisch ist?

 

Die dritte Idee, die ich hatte, wäre, an den Seiten etwas raus zu schneiden, also zwischen Körbchen und Verschluss auf beiden Seiten. Das erscheint mir die symmetrischste Möglichkeit, allerdings sind die Seiten ja nicht 'grade', sondern werden zum Verschluss hin schmaler. Wenn ich da jetzt ein Stück raus nehme, ist ja voll der Sprung drin und das wäre dann auch unschön.

 

 

Gibt es noch irgend eine Möglichkeit? Hat jemand sowas schonmal gemacht?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du hast schon die richtige Idee dabei gehabt:

Verschluss abtrennen, abschneiden, wieder dran nähen. Quick and dirty.. wenn das Seitenteil dann ein bisschen zu breit ist, kannst du das eigentlich trotzdem noch ganz gut in den Verschluss reinstopfen.

Wenn die Träger zu weit nach innen gerutscht sind, auch noch abtrennen und versetzen.

Passen dir denn die Körbchen, wenn du probeweise die Seitenteile einfach mal enger ziehst? Die Bügel geben ja blöderweise auch auf Zug nach und machen dadurch die Cups flacher. Nicht, dass dir die Cups bei straffen Seitenteilen dann zu klein sind. :o

Edited by Schnipps

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn Du an der Seite Material rausnimmst - dann wandert der Träger nach außen - das ist also auch nicht wirklich eine Lösung.... Wenn, dann würde ich am ehesten die Verschlüsse und die Träger abtrennen und das entsprechend versetzen.

 

Die Frage ist allerdings - kannst Du die Träger überhaupt einfach abtrennen - oder sitzen die irgendwo unter Gummis? Und das Annähen der Hakenseite vom Verschluß ist auch fummelig....

 

Sabine

Share this post


Link to post
Share on other sites

Alsooo,

 

gut dass es ein online bestellter BH ist und ich noch ein bisschen rumprobieren und gucken konnte :)

 

Körbchen passen denke ich auch noch, wenn der Umfang enger ist.

Die Träger sitzen allerdings wirklich unter dem Gummi, aber nur unten. Also am oberen Rand dieses Unterbrustbandes (heißt das so?) sind sie auf den Gummi drauf genäht, sollte kein Problen sein die da abzutrennen. Am unteren Rand sind sie unter den Gummi genäht, aber eventuell könnte ich sie einfach dann oberhalb davon abschneiden? Wenn die 1cm kürzer sind ist das auch nicht schlimm, die Länge ist ja eh verstellbar.

 

Meine Größe hängt davon ab, wie die BHs ausfallen ^^ Als ich mal meinen Unterbrustumfang gemessen habe, kamen etwa 65cm dabei raus. 70B passt normalerweise, nur dass eben, wie gesagt, der Umfang dann oft zu weit ist. Und ganz viele BHs gibt es ja in 65 gar nicht -.-

 

Bin jetzt wirklich am überlegen, ob ich mich da ran trau... Zumal ich noch ein paar andere Nähprojekte habe und ab Montag ein Praktikum anfange und 40h/Woche arbeite.

Aber andererseits wart ich seit nem halben Jahr drauf dass es genau diesen BH mal im Onlineshop gibt (da die im Laden meine Größe eh nicht führen) weil ich ihn so schön finde ^^

 

Hmmm

Edited by Bleistift.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Körbchen passen denke ich auch noch, wenn der Umfang enger ist.

Die Träger sitzen allerdings wirklich unter dem Gummi, aber nur unten. Also am oberen Rand dieses Unterbrustbandes (heißt das so?)

Ja. Ok, in dem Bereich dann eher Rückenteil ;).

Wenn du dir einen Verschluss besorgen könntest, könntest du die Ösenseite so an(auf)stecken, dass der BH vom Umfang her passt. Dann kannst du besser beurteilen, wie er enger sitzen würde (vom schiefen Sitz der Träger mal abgesehen). Wenn der Test gut ausfällt, würde ich mir die Arbeit machen, ist ja nicht so ganz viel. Erstmal nur kürzen, und wenn die Träger dann zu schief mittig sitzen, kannst du die immer noch versetzen.

Edited by sikibo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo, bei Deiner Frage kann ich Dir zwar noch nicht helfen, aber ich kann Dir sagen, wo Du BHs auch in 65iger oder 60iger Umfang bekommst. Ich trage auch eine etwas speziellere Größe und bestell die immer in England bei bravissimo (onlineshop). Ich glaub 65 ist 28 in englischer Größe, aber bitte nochmal checken. :) Zurückschicken, wenns nicht passt, muss man halt leider selbst bezahlen, aber die sind richtig super!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hm,

 

Bravissimo führt aber nur ab D-Cup aufwärts, oder nicht? Das würde Bleistift jetzt nichts helfen :(

 

@Bleistift: Hast du schon mal ein Miederwarenfachgeschäft aufgesucht? (Ich meine keinen von den "Firmenläden", die nur eine Marke führen, sondern einen übergreifenden.)

 

Ansonsten ist Selbernähen rein technisch nicht schwer. Zickzackstich der normalen NähMa reicht aus, sofern sie gut mit elastischen Stoffen zurecht kommt... :)

 

Liebe Grüße

Kerstin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für eure Tips :)

 

Das Problem an solchen Fachgeschäften ist dann leider der Preis, den mein Studentengeldbeutel nicht soo toll findet ^^

 

Also, mal angenommen ich versuche es. Der Veschluss, den ich da abtrenne, ist ja kein elastischer Stoff. Das Stück von dem BH, wo ich den Verschluss wieder drannähen muss, aber schon. Bzw nicht nur elastisch, sondern in diesem Fall sogar Spitze (beziehungsweise, naja, wie heißt denn das - Stoff mit lauter gleichmäßigen kleinen Löchern). So wie ich das an dem BH sehe, wird dieser Stoff sozusagen in den Verschluss gelegt. Also der Verschluss wird nicht einfach oben draufgenäht, sondern bildet quasi eine Art "Tasche" (kann das so schwer ausdrücken, ihr versteht was ich mein?). Welche Nadel und welcher Faden empfehlen sich denn dann dafür?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mein Problem in so einem Laden war.... die waren völlig ratlos, konnten mir auch nicht helfen. Jeder BH, den ich reingereicht bekommen hatte.. hat mit den Bügeln ziemlich gestochen oder hat sonst wie nicht gepasst. Ganz von irgendwelchen Geldargumenten abgesehen - leider sind es letzten Endes doch irgendwelche Konfektionswaren, auch wenn die Wahrscheinlichkeit höher ist, dass man was findet. (Die hatte n übrigens fast keine 70er BHs, einfach weil da fast keine Nachfrage für da ist. Irgendwie wirtschaftlich müssen sie ja leider auch denken)

 

Ich nähe Unterwäsche immer mit einer Superstretchnadel von Organ, Schmetz hat aber auch eine Stretchnadel. Garn, ganz normalen PolyAllesnäher von Gütermann oder Amann.

 

Wenn du mal schaust, hier gibts ein paar WIPs, wo ganz kleinschrittig BHs zusammengenäht wurden. Da ist dann auch der Verschluss gezeigt. Aber das mit der Tasche ist richtig. Du musst beim wieder annähen aufpassen, dass du nicht mit der Nadel auf die Haken und Ösen knallst.

 

 

Danke für eure Tips :)

 

Das Problem an solchen Fachgeschäften ist dann leider der Preis, den mein Studentengeldbeutel nicht soo toll findet ^^

 

Also, mal angenommen ich versuche es. Der Veschluss, den ich da abtrenne, ist ja kein elastischer Stoff. Das Stück von dem BH, wo ich den Verschluss wieder drannähen muss, aber schon. Bzw nicht nur elastisch, sondern in diesem Fall sogar Spitze (beziehungsweise, naja, wie heißt denn das - Stoff mit lauter gleichmäßigen kleinen Löchern). So wie ich das an dem BH sehe, wird dieser Stoff sozusagen in den Verschluss gelegt. Also der Verschluss wird nicht einfach oben draufgenäht, sondern bildet quasi eine Art "Tasche" (kann das so schwer ausdrücken, ihr versteht was ich mein?). Welche Nadel und welcher Faden empfehlen sich denn dann dafür?

Edited by Schnipps

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das heißt, ich nehme da tatsächlich eine Stretchnadel, auch wenn der Verschluss selbst eigentlich gar nicht elastisch ist? Welche Stärke brauch ich dann in etwa?

Für die Träger, falls ich die versetze, werd ich die gleiche Nadel nehmen können, oder?

 

Also.. Stretchnadel auch noch auf die Einkaufsliste gesetzt ^^

 

 

So auf die Schnelle hab ich jetzt leider keinen WIP gefunden. Hatte in der Suche das entsprechende Forum ausgewählt und dann BH als Schlüsselwort eingegeben.. kam leider folgendes raus:

Deine Suchanfrage erzielte keine Treffer. Bitte versuche es mit anderen Suchbegriffen.

 

Die folgenden Wörter sind sehr allgemein und wurden in der Suchanfrage ignoriert : bh

Und mit anderen Begriffen bin ich auch nicht weit gekommen.

 

Naja, bin aber gerade auch etwas unter Zeitdruck, muss es vielleicht wann anders nochmal versuchen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schau mal hier z.B.

 

Dessous - Make Bra 2610 und Slips dazu - Seite 2 - Hobbyschneiderin 24 - Forum

 

Rebecca-WIP - Hobbyschneiderin 24 - Forum

 

Ich nähe einen Pin-up Girls Bra mit breitem Trägergummi - Hobbyschneiderin 24 - Forum ( hier wird er wohl mit Prittstift kurz vorfixiert - ist ein bisschen Sauerei :D)

 

Vielleicht findest du die anderen Schritte auch interssant ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
So wie ich das an dem BH sehe, wird dieser Stoff sozusagen in den Verschluss gelegt. Also der Verschluss wird nicht einfach oben draufgenäht, sondern bildet quasi eine Art "Tasche" (kann das so schwer ausdrücken, ihr versteht was ich mein?). Welche Nadel und welcher Faden empfehlen sich denn dann dafür?

 

Stretchnadel und normaler Polyester-Allesnäher.

 

Eine Jersey- oder Stretch-Nadel hat eine mehr oder weniger abgerundete Spitze, im Gegensatz zu einer schärferen Allesnäher oder sogar Jeans-Spitze. Die abgerundetere Spitze sorgt dafür, dass weder Maschen noch Elasthan-Fasern durchtrennt werden; ich denke, das wäre für Spitze auch ein gute Wahl; du willst ja keine unfreiwilligen Löcher drin haben. ;)

 

Wenn du die alten Nähte auftrennst, wirst du feststellen, dass der Verschluss eine Tasche bildet, in die du den anderen Stoff reinschiebst. Ggf. mit etwas Pritt Klebestift fixieren, damit es nicht rausrutscht, wenn du es unter den Nähfuß schiebst. (Wäscht sich problemlos aus, und ist ja eh innen.)

 

Ja, das mit dem Preis ist natürlich ein Argument, versteh ich gut... Ich bin auch noch auf der Suche, so ist es ja nicht. Mit 70B auch kein einfaches Unterfangen... :rolleyes:

 

Liebe Grüße

Kerstin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank für die Links :)

den ersten habe ich jetzt mal komplett durchgeschaut.. bei vielen Sachen versteh ich im Moment nur Bahnhof :D aber ich will ja noch keinen kompletten BH nähen ;)

 

Aber eine Frage hab ich noch - gibt es denn beim Annähen der Verschlüsse irgendwas zu beachten, damits symmetrisch wird? Ich meine, der Ösenteil ist ja viel länger als der Hakenteil, weil man ja drei Ösenpaare hat. Nicht dass das Ganze dann doch schief sitzt :confused:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich weiß, es gehört eigentlich nicht hierhin, aber ich muss das unbedingt loswerden... Ich habe heute ganz durch Zufall einen neuen Lingerie-Laden namens Change gefunden, und zum ersten Mal in meinem Leben wirklich passende BHs gekauft. Ich bin immer noch ganz hin und weg...

 

Angefangen hatte ich vor zig Jahren mal mit 75B, bis mir durch die Infos auch hier aufging, dass ich wohl eher 70B habe. Gekauft habe ich jetzt 65C - diese Größe habe ich noch in keinem anderen Laden jemals auch nur gesehen!

 

Ich bin total happy und werde jetzt mal meine sämtlichen nur so lala passenden BHs aussortieren gehen... :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich weiß, es gehört eigentlich nicht hierhin, aber ich muss das unbedingt loswerden... Ich habe heute ganz durch Zufall einen neuen Lingerie-Laden namens Change gefunden, und zum ersten Mal in meinem Leben wirklich passende BHs gekauft. Ich bin immer noch ganz hin und weg...

 

Angefangen hatte ich vor zig Jahren mal mit 75B, bis mir durch die Infos auch hier aufging, dass ich wohl eher 70B habe. Gekauft habe ich jetzt 65C - diese Größe habe ich noch in keinem anderen Laden jemals auch nur gesehen!

 

Ich bin total happy und werde jetzt mal meine sämtlichen nur so lala passenden BHs aussortieren gehen... :D

 

na klar, in der Großstadt findet sich so was leichter als auf dem Land ;). Glückwunsch! wenn ich passende finden würde, würde sicher das Selber-Nähen derselben wegfallen :p

Share this post


Link to post
Share on other sites
@Kerstin: sag ich doch: hier :D

 

Das hatte ich gelesen, aber tatsächlich bin ich nicht auf die Idee gekommen, dass das noch auf mich zutreffen könnte... :)

 

Ich war ja im Laufe der Zeit schon von 75 auf 70 runtergegangen. Und wie gesagt, 65 habe ich noch nirgends je in einem Kaufhaus gesehen; 70 ist da ja schon rar.

 

Dazu kommt noch, dass anscheinend genau wie bei Kaufkleidung die Größe auf dem Schild nicht unbedingt etwas mit der tatsächlichen Größe zu tun hat; ich habe 75er, die passten besser als manche 70er.

 

Daher war ich auch extrem skeptisch, als auf meine 70er Ansage die 65 gereicht wurde. Aber sie meinte, bei denen wären die Größen die echten...

 

Die 65er trage ich jetzt auch in der weitesten Einstellung, so wie es eigentlich richtig ist, weil die mit der Zeit ja ein wenig ausleiern.

 

Oh, und die Länge der Träger ist auch sehr wichtig! Als ich den zweiten anprobierte, dachte ich, der sitzt ja überhaupt nicht, alles quoll an den Seiten raus, und da ist bei mir ja nicht viel, was überhaupt rausquellen kann. Sie hat dann die Träger länger gemacht und das Teil weiter nach unten an die richtige Stelle gezogen, und siehe da, schon passte es.

 

Und das Beste - ich habe jetzt ein Dekolletée... :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hm,

 

in der Größe ist sogar dort die Auswahl eingeschränkt, aber einige wenige Modelle haben die da auch, jedenfalls im Online-Shop... :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe neulich mal im Warenhaus bügellose BHs mit Polsterung entdeckt, die trotzdem gut sitzen. Mehrere Modelle habe ich durchprobiert und bei manchen musste ich eine geringere Unterbrustweite nehmen, damit das Mittelteil nicht absteht. Die Marke heißt Skiny, gibt es auch in 85 A.

Die meisten Selbstgenähten liegen in der Ecke. Zumindest weiß ich jetzt, was ich alles nicht mag:

Bügel, Gummis mit kratzender Kante, kratzende Spitze auch wenn sie schön aussieht, die meisten Sorten Tüll, hochgeschnittene Seitenteile, die in der Achselhöhle scheuern, viele Nähte.

Am besten ist es, wenn die Gummis zwischen den Stofflagen liegen.

 

LG Nicole

Share this post


Link to post
Share on other sites
Oh, und die Länge der Träger ist auch sehr wichtig! Als ich den zweiten anprobierte, dachte ich, der sitzt ja überhaupt nicht, alles quoll an den Seiten raus, und da ist bei mir ja nicht viel, was überhaupt rausquellen kann. Sie hat dann die Träger länger gemacht und das Teil weiter nach unten an die richtige Stelle gezogen, und siehe da, schon passte es.

 

Und das Beste - ich habe jetzt ein Dekolletée... :D

Ist das nicht einfach toll? Ich habe das Geschäft neuerdings hier bei mir auch :freu: für meine K70 Und das die Farben vom Vorjahr jetzt zum halben Preis ausverkauft werden ist auch nicht verkehrt. Es gibt dort gut sitzende BH:s für alle Grössen und Formen. Jetzt lohnt sich der Aufwand fürs Selbernähen nicht mehr für mich. Jetzt werden wir wohl gelöscht aber ich musste das loswerden :hug:

 

MfG

CG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Alsooo, ich habe jetzt mal einen alten BH aus dem Schrank geholt, der auch etwas zu weit ist, um das Ganze mal auszuprobieren.

Verschluss abtrennen war kein Problem, habe dann eben ein entsprechendes Stück abgeschnitten und stehe nun vor dem Problem, wie ich die beiden Teile sinnvoll wieder zusammen bekomme.

Ich kann zwar die Ränder ein wenig falten und so die Enden eben in diese Tasche von dem Verschluss stecken - aber ich habe einfach imemr eine Falte drin dann.

Schwer zu erklären, versteht jemand das Problem? Und noch besser: Hat einen Tip wie ich es löse? ;)

2013-09-29-315.jpg.6a2b2902deb336d21cf07efa2048d256.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja - es gibt zwei Möglichkeiten - falten und dann eben mit der Falte leben - oder Gummi abtrennen, Rückenteil so zuschneiden, dass es zur Verschlußbreite paßt, Gummi wieder annähen...

 

Oder eventuell noch gucken, ob Du einen in der Breite passenden neuen Verschluss kaufen kannst.

 

Sabine

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.