Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Guest Itsab

WIP: Herrensakko

Recommended Posts

Guest Itsab

Hallo :D

 

Nachdem Charlie Zwo seine Idee mit dem T-Shirt-Wip erfolgreich gestartet hat, und er bereits meinen Maßsakko-WIP angkündigte, wird dieser nun auch starten.

 

Ich möchte in diesem Beitrag die komplette (fast immer traditionelle) Sakkoerstellung zeigen. Vom richtigen Zuschnitt, die Dressur, über die Einlagengestalltung zur Anprobe und Änderungen bis hin zum Futter und des Fertigbügelns. Dies wird ein Mix aus Industrie- und Traditionsschneiderei.

 

Das ganze wird diesmal sehr haarig. Die Person für die das Sakko sein wird, hat eigentlich auf den ersten Blick eine "leicht zu meisterne" Figur. Schaut man jedoch genauer hin sieht man, dass er zwei unterschiedlich hohe Schultern hat, einen vorgerückten Leib (das heißt der Bauch steht vor der Brust obwohl keine Bauchfigur) und ein Hohlkreuz ist auch noch mit im Programm.

 

Da ein Sakko aus jedem Mann ja einen "Ardonis" zaubern soll, müssen in diesem Falle die Schultern ausgeglichen, die Brust ausgepolstert und das Hohlkreuz versteckt werden.

 

Unmöglich wird das ganze aber nicht werden. Wer Lust hat kann sich hier anschließen und mich auf dieser "Achterbahnfahrt" zwischen Frust, viel Arbeit und einem am Ende überaus glücklichen Träger und Schneider begleiten.

 

Erste Fotos zum Zuschnitt und vielleicht schon der ersten Anprobe kommen heute Abend.

 

LG

Basti

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Basti,

 

viel Erfolg und mein reges Interesse ist Dir sicher!

 

Gruß

Helga

Share this post


Link to post
Share on other sites

Cool!!!

Danke Basti!!!

Frage: Gibt es spezielle Bücher zum Thema Verarbeitung von Herrenmodellen, das Du speziell empfehlen würdest?

Grüße,

Martin

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Itsab
Cool!!!

Danke Basti!!!

Frage: Gibt es spezielle Bücher zum Thema Verarbeitung von Herrenmodellen, das Du speziell empfehlen würdest?

Grüße,

Martin

 

Hmm... also das meiste Wissen habe ich von echten Schneidern und nicht aus Büchern HAHAHAHAH.... aber doch, es gibt zwei die finde ich klasse:

 

Wenn es ums Sakko geht: Die Hohe Kunst der Herrenkleidermacher von Ruth Sprenger. Sie geht am Ende des Buches ein wenig auf die Verarbeitung ein, aber vielmehr erzählt es über die Geschichte des Sakkos und wie es zu sitzen hat ;-)

 

Ja und das andere wäre "Das Hemd" von Hermann und Alexander Lauer. Aber das steht auch weniger über Verarbeitung drinn. Sondern hier geht es eher um Normen, die einzuhalten sind (Position der Taschen, Absteppbreite usw.) und über Designveränderungen.

 

Speziell zur Verarbeitung habe ich echt nichts zu bieten. Aber ich kann die Bücher über Konstruktion von Müller & Sohn nur wärmstens empfehlen. Sie kosten zwar etwas aber das zahlt sich schnell aus!!!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

Martin, es gibt in der alten Version des Buches "Alles selbstgenäht", Verlag DAS BESTE (damals Sitz in Stuttgart, Zürich und Wien), Ausgabe von 1978, ISBN 3

87070125 0.

 

Dort wird ab Seite 359 "DieTechnik des Schneiderns" erklärt.

 

Ab Seite 383 wird dann die "Herren- und Knabenkleidung ziemlich gut beschrieben.

 

Martin, ich weiß dass Du fit im nähen bist und habe auch keine Zweifel daran.

Ich habe einfach runtergeschrieben, wovon ich glaube, das es für eine evtl. Recherche nach diesem Buch wichtig sein könnte.

 

Viele Grüße

Helga

Edited by Viola210
E vergessen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ah, sehr schön!

Da haben wir jetzt ja schon zwei WIPs am Start. Ich bin auch sehr gespannt auf Deine Vorgehensweise.

 

Viele Grüße, Jörg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin begeistert! Schon lange nimmt es mich wunder, wie sich die Herrenschneiderei von der Damenschneiderei unterscheidet und wie man bei Anzügen grundsätzlich vorgeht. Bin sehr gespannt! Und danke schon mal!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Itsab
Hallo,

 

Martin, es gibt in der alten Version des Buches "Alles selbstgenäht", Verlag DAS BEST (damals Sitz in Stuttgart, Zürich und Wien), Ausgabe von 1978, ISBN 3

87070125 0.

 

Dort wird ab Seite 359 "DieTechnik des Schneiderns" erklärt.

 

Ab Seite 383 wird dann die "Herren- und Knabenkleidung ziemlich gut beschrieben.

 

Martin, ich weiß dass Du fit im nähen bist und habe auch keine Zweifel daran.

Ich habe einfach runtergeschrieben, wovon ich glaube, das es für eine evtl. Recherche nach diesem Buch wichtig sein könnte.

 

Viele Grüße

Helga

 

Helga,

das Buch habe ich auch. Finde aber, dass der Bereich der Schneiderei doch ziemlich knapp gehalten ist.... ansonsten ist das Buch einsame Spitze!

 

Aber wie dem auch sei, gerade in der Herrenschneiderei gibt es kein Patentrezept. Jeder nach seiner "Fasson", und jeder schwört auf seine Technik :D

 

So, Stoff ist gerade gekommen, jetzt gehts mit dem Zuschnitt los :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Fein!

Ich freu mich und hab sofort diesen Fred abonniert!

Da mein Mann nicht die Standartmasse der Bekleidungsindustrie erfüllt und sich standhaft weigert, in bunten Blockstreifen-T-Shirts mit Nanga Pabat auf der Plauze herum zu laufen und der festen Überzeugung ist, dass zwei Freizeitjacken reichen, habe ich von einer lieben Teilnehmerin hier im Forum einen Maß-Jackenschnitt für ihn bekommen. Da passt dieser WIP ja nun genau.

Basti, der Kaffee steht bereit und ich freu mich auf "dein" Sakko!

 

Liebe Grüße,

 

Caterina

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Basti,

 

sicher ist das die kurze Fassung. Aber immerhin ist es eine brauchbare, wenn sich jemand an das Thema ranwagen will.

 

Was für ein Stöffchen haben wir denn bekommen? *neugierg guck*

 

Gruß

Helga

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Caterina,

 

.......das muss aber schon eine große Thermoskanne sein, es dauert etwas....*lach*

 

 

Gruß

Helga

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Itsab
Hallo Basti,

 

sicher ist das die kurze Fassung. Aber immerhin ist es eine brauchbare, wenn sich jemand an das Thema ranwagen will.

 

Was für ein Stöffchen haben wir denn bekommen? *neugierg guck*

 

Gruß

Helga

 

Ganz klassisch... ein schwarzer 100% Schurwollstoff :D

 

So jetzt aber rann ans Werk, und ja, es wird ein wenig dauern ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also ich bin auch schwer begeistert und schaue zu!

Vielen Dank im Voraus!

LG Deo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Basti,

 

den WIP werde ich dann auch gleich mal abonnieren. :D

 

Der Lesestoff zum Thema Herrenschneiderei scheint ja eher "dünn gesät" zu sein. Umso mehr freut es mich, dass hier auch etwas dazu gezeigt wird. :super::jump::jump::jump:

 

LG

Krümel2009

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schwarze Schurwolle ist aber doof zum Photographieren... :rolleyes:

 

(Ich will ja was sehen... *g*)

 

Bei den alten Singernähbüchern (in Deutschland als "Freude am Nähen" mal bei Ravensburger aufgelegt) gab es einen Band, der auch so Sachen wie Handpikieren behandelt. Zwar an einer Damenjacke, aber das stört nicht.

(Auf Englisch gibt es das Buch noch unter dem Titel "Tailoring", ich glaube von Taunton.)

 

Da kann sicher Martin nichts mehr draus lernen, aber ich fand es bei meinem Herrenmantel damals doch hilfreich und informativ. (Und es stellt die Abläufe für handpikierte Einlage und Bügeleinlage gegenüber.)

 

So, wo war mein Kaffee?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Itsab

So, damit ihr schonmal was zu sehen bekommt.

 

Auf dem ersten Bild ist der Schnitt zuerst ganz simple mit all seinen Markierungen auf den Stoff (Rückseite) kopiert.

 

Bei dem Zweiten hat sich die Nahtzugabe hinzugesellt.

 

Saum= 4cm

Seitennähte= 2cm

Ärmelnähte= 1,2cm ( Das ist das Maß meiner Maschine ;) )

Rückhinternaht= 3cm

 

Die Nahtzugaben sind so gewählt, damit man im Notfall überall noch etwas an Weite ins Sakko einarbeiten kann. Den perfekten Schnitt für ein Sakko gibt es nicht! Selbst wenn ich später alle Änderungen auf den Schnitt übertrage, würde er bei einem zweiten Sakko schon nicht mehr passen.... das ist anscheinend verflucht :D Somit muss am Körper oft noch viel geändert werden und durch die breiten Zugaben habe ich Spiel genug.

 

Übrigens, der Schnitt ist nach Müller und Sohn konstruiert. Einzelne Fragen zur Konstruktion kann ich gerne beantworten, aber ich kann euch nicht das komplette System hier darlegen, das würde gegen das Copyright verstoßen.

 

Wie bereits erwähnt, hat die Person ein Hohlkreuz und einen vorgerückten Leib. Da ich nicht das erstemal für ihn ein Sakko mache weiß ich, dass das Hohlkreuz nicht sooo gravierend ist um dafür eine Schnittänderung vorzunehmen. Das wird später durch die Rückenmittelnaht vertuscht. Da wir eine Brust modelieren möchten (MÜSSEN! :D ), lasse ich die bei Ihm anfallene Mehrweite auch in der Brust und verlänger in diesem Falle einfach den Übertritt der vorderen Kanten und habe somit später auch genug Weite zum spielen. Aufgrund der zwei unterschiedlich hohe Schultern, belasse ich auch hier zwei cm Zugabe.

 

Merke: Lieber immer mehr Zugabe!... enger geht meistens immer, weiter nicht ;)

 

Auf dem dritten Bild sieht man, dass ich den Saum auf seinem Verlauf geprüft habe und das Mittelteil zwecks des Taschenausfalls des Vorteils ausgleichen musste. (Nicht schlimm, passiert ;) )

 

Auf dem letzten Bild prüfe ich die Armkugel auf seine Form. Genau SO!!! muss sie aussehen, merkt euch diese Form gut :D Der Schwerpunkt, bzw. die dickste Stelle des Eis muss im Vorderteil liegen. Auch bei späteren Änderungen an Seitennähten wird diese Form immer wieder hergestellt werden müssen, da sie der Schlüssel für den perfekten Fall des Ärmels am Ende sein wird.

Schnitt.jpg.fc0ec1e08ad3af8d593f12ac0cef7ffd.jpg

Zeichnen.jpg.857736e2d857fc770104c8bf612720a3.jpg

Saumkontrolle.jpg.f965cdcc8fb55e841a62f0019f137ddd.jpg

Armlochkontrolle.jpg.ab7c071be4a014e112181ecea5d67962.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallöchen,

 

diesen WIP werde ich mir auch gleich abonnieren und interessiert verfolgen.

 

Ich finde es spitzenmässig, daß auch mal herrenspezifische Themen vorgestellt werden. Leider sind die immer so stiefmütterlich behandelt worden.

 

:super:

 

Liebe Grüße

Elisabeth

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

 

SUPER, ich hab auch gleich abonniert. Meine Liebelein meinte letzthin lapidar, ob ich ihm nicht mal einen Anzug machen könnte. Da er groß und schwer ist, sind die Kaufanzüge für ihn nicht tragbar und da er dann noch im 40er Stil sein soll *seufz*...

 

Bin gespannt...

 

Liebe Grüße Miriam

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schön. Ich habe schon lange überlegt, ob ich so vermessen sein soll, mich an ein Sakko zu wagen. Nun bekommen meine Überlegungen eine praktische Grundlage und ich kann einschäten, ob ich es evtl. packen kann.

 

Werde nun gleich mal abonnieren.

 

Liebe Grüße

 

Will

Share this post


Link to post
Share on other sites

muss gleich mal neugierig fragen, hast du für die NZ eine Schablone benutzt oder freihand... oder Schneiderlineal??

Danke

Deo

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Itsab
muss gleich mal neugierig fragen, hast du für die NZ eine Schablone benutzt oder freihand... oder Schneiderlineal??

Danke

Deo

 

Hehe... ein kleines Handmaß... außer bei den 1,2cm... die habe ich schon sooo verinnerlicht, dass ich die immer aus der Hand zeichne... oder bei anderen Klamotten direkt aus der Hand schneide und fertig...aber bei einem Sakko muss man eben doch exakt sein....

 

so, gleich startet die Dressur :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Itsab

ahhhhhhh

 

übrigens Nowak!!!

 

Pikieren werde ich wahrscheinlich hier gar nicht. Erstens habe ich das nie gelernt, uuuuuund es gibt heute Einlagen, die sich super mitdressieren lassen. Die Ganzteileinlage werde ich aus einer Gewebeeinlage (Baumwolle) der Industrie schneiden und fixieren... und diese wird dann mit dressiert. Das funktioniert einwandfrei und hält die Dressur sogar noch besser als wenn der Stoff pikiert wird. Auch die Rosshaareinlage für die Brustgestaltung und Rücken werden zum "kleben" sein... lass dich überraschen.

 

Das einzige was ich pikiren werde, aber mit der Maschine :D ist der Kragen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die Ganzteileinlage werde ich aus einer Gewebeeinlage (Baumwolle) der Industrie schneiden und fixieren... und diese wird dann mit dressiert. Das funktioniert einwandfrei und hält die Dressur sogar noch besser als wenn der Stoff pikiert wird. Auch die Rosshaareinlage für die Brustgestaltung und Rücken werden zum "kleben" sein... lass dich überraschen.

 

 

Das klingt in der Tat interessant...

 

(Ich habe auch nie pikieren gelernt, aber man sieht es ja nicht... ist ja innen. :rolleyes: Ich habe mich damals an den einen Stoff nicht mit Bügeleinlage ran getraut, weil es ein sehr dicker und fester Wollstoff, noch Original aus dem 50er Jahren (mindestens...), war und sich der sehr so anfühlte, als hätte man viel Lanolin in der Wolle gelassen. Und da hatte ich doch sehr die Befürchtung, daß die Bügeleinlage nicht dauerhaft drauf bleibt. Noch dazu war der Stoff schwerer, als ich vorher je gehabt hatte und ich wußte nicht recht, welche Bügeleinlage da passen könnte. Das pikierte Revers hält jedenfalls gut bis heute. Von daher hat es sich rentiert. :) )

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ Helga

 

Danke für den Buchtipp!:)

 

@ Marion

 

Danke für die Blumen!:)

 

@ Basti

 

Ich bin pikiert!!!! Bügeleinlage!! (Klar, wenn sie gut funktioniert!;))

Bei der 'Dressur' würde ich am liebsten auf Deiner Schulter hocken!

"Was machst Du jetzt? Warum machst Du das so?? Wie heiß ist das Eisen???

Wie feucht machst Du das????? Mit welchem Bügelkissen (?) machst Du das????? Krieg' ich 'n Bonbon? ..........";)

Bin sehr gespannt!

 

M.:)

Edited by rightguy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.