Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Rumpelstilz

Members
  • Content Count

    5506
  • Joined

  • Last visited

About Rumpelstilz

  • Rank
    Ältestenrat

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Ich benutze für sowas Nylbond. Nadel je nach Material und dicke des Garnes (gibt es in verschiedenen Stärken).
  2. Eine "Haushaltnähemaschine" kann diese Materialien schon nähen, aber eben keine für €300.- . Ich nähe alle meine Outdoorsachen mit einer Bernina für etwa €1500.-... die Materialien nimmt sie alle problemlos, das Gehäuse hat mittlerweile einige Kratzer, weil des öftern halt auch Schrauben und Nieten an den Sachen dran sind, die ich nähe. ABER: Ich nähe halt auch andere Sachen, also auch feine Stoffe und Jersey und und und... Willst du wirklich NUR so "robustes" Zeug nähen, dann sind die Tipps von det etc. sicher vollkommen richtig. ABER: Eine gebrauchte (Industrie-) Nähmaschine kaufen, ohne Ahnung zu haben? Da würde ich dir sehr, sehr dringend empfehlen, das nur bei einem Nähmaschinenmechaniker zu machen, der sie selber überholt hat und sie dir auch wieder flicken kann, wenn doch etwas nicht geht. Ebay oder so... da braucht man sehr viel Glück. Oder eben Kenntnisse. Meine ich.
  3. Naja, wo nicht viel ist gibt es nicht viel anzupassen... Vielleicht hast du auch einfach strengere Massstäbe als ich!
  4. Vor dreieinhalb Jahren hat mit eboli hier den Tipp gegeben, mit einer 80AA mal den Watson Bra zu versuchen. Da ich normalerweise nicht gern Fitzelkram nähe und der Schnitt auch nicht ganz billig ist, habe ich das immer vor mir hergeschoben. Jetzt, nach Massenproduktion von 400 Gesichtsmasken, hatte ich richtig Lust, etwas kleines, fitzeliges zu nähen. Deswegen habe ich mir den Schnitt gekauft. Meine UBW ist 80, meine BW 90. Normalerweise trage ich Sportbustiers. In einem Kauf-BH mit Cup A habe ich immer Luft. Was noch geht, sind so "Bralettes", aber ich mag keine Spitze und generell keine "Deko" bei Unterwäsche. Die Sportbustiers sind aber vom Prinzip her eher "Plattdrücker". Deswegen hätte ich schon ganz gern mal einen netten BH, obwohl bei mir ja nichts "gehalten" werden muss. Das Messen ergab beim Watson Bra, dass ich die Größe 34A (nicht AA, obwohl das im Schnitt enthalten ist) nähen sollte. Ich habe ein Probemodell genäht und musste - wie eboli oben geschrieben hat, ein bisschen was abstecken: Meine Brust ist ein bisschen breiter, also musste ich die Rundung auf der Aussenseite anpassen. Dh. eigentlich hat meine Brust genau die Form der Rundung, aber in der Mitte einen grösseren Abstand. Da aber das Mittelstück eigentlich gut in der Mitte sass undich diesen Abstand nicht auch noch betonen möchte, habe ich die Rundung etwas verbreitert. In der Mitte (dh. dort wo der Cup auf das Mittelteil stösst) musste ich den Cup ein klein wenige "steiler" zuschneiden. Das war es dann aber auch schon. Ich habe den BH zweimal genäht, einmal gefüttert mit dem breiten Unterbrustband, einmal einlagig elastisch (ausser vorne Unterbrustteil) und ich muss sagen, ich hatte noch nie einen so gut sitzenden BH! Er ist so leicht, kaum spürbar und sitzt super. Also mit Jahren Verspätung noch vielen Dank @eboli !
  5. Das ist doch kein Bananenrock. Die Teile sind überhaupt nicht geschwungen! Ich würde die Teile einfach abmalen.
  6. Meist "stresst" entfärben den Stoff ziemlich. Grad bei Leinen hätte ich bedenken, dass es dann brüchig wird oderzumindest nicht mehr so fällt, wie ich es mir vorstelle. Ich würde es also wenn, an einem Stückchen ausprobieren.
  7. Danke für die vielen tollen Link! Ich grüble so nebenbei über mein Kleid... viele gute Ideen... bin aber noch zu keinem definitive Entschluss gekommen (ua. weil ich auch grad ncith zum nähen eines Kleides komme - aber das stöbern macht viel Spass)
  8. Es geht mir ähnlich wie dir. Ich nähe auch nur das Essener Modell, es ist für mich absolut am einfachsten. Ich nähe die Bindebänder aus 4cm Stoffstreifen, die ich doppelt bügle (wie Kauf-Schrägband). Beim Bügeln bin ich mittlerweile schnell. Dann lege ich die Kanten der Maske in das Band und nähe einmal drüber, dann ist alles fest. Satinband wäre mir auch zu rutschig. Ausserdem müsste ich es kaufen, meine Bänder mache ich aus Resten. Und ja: Wenn ich im TV Bilder von den "normalen" Labormasken sehe, dann sind die oft an den Seiten und Nase total offen. Irgendwas nützen die offenbar auch so.
  9. Das Voguekleid ist auch nicht ohne! Echt originell! Ganz hübsch, obwohl recht banal, finde ich auch dieses Burdakleid... (Im Moment nähe ich grad noch 100 Gesichtsmasken für Institutionen... und phantasiere nur über Kleider...)
  10. Ja, cool mit Dinosauriern! Und die Variante von Sikibo wird auch gut... echt gutes Schnittmuster. Danke euch @AndreaS. Studio Faro kannte ich nicht. Das schaut sehr spannend aus - allerdings auch, wie du schreibst, sehr unübersichtlich. Ich versuch's gleich mal über Pinterest! Was mich ein bisschen stört: Gibt es irgendwo ein Bild, wie es dann genäht aussieht? Beim Wrap Layer Top z.B. finde ich keins... Nixe, das Knipkleid schaut gut aus! Wasserfall mag ich eigentlich, aber ich bin immer etwas am zuppeln... vielleicht aber mal wieder ein Versuch wert. Der Wasserfall vom Knipkleid schaut mir "stabiler" aus als der von Schnittquelle.
  11. Durch eure Vorschläge finde ich noch etliches, was interessant ist! Super! Bei dem Kleid finde ich den Ausschnitt sehr spannend und das Layering gefällt mir - aber es ist eine Plusgrösse. Ausserdem ist es ein "Sack". Den in der Taille mehr auf Figur zu bringen wäre wohl nicht das Problem, aber ob ich den Ausschnitt auf meine Grösse verkleinert kriege? MEint ihr, das geht? Ob man da einen normalen V-Ausschnitt einfach einmal verdrehen kann? Das finde ich recht interessant... mit dem schrägen Schlitz, aber in kürzer.
  12. DAs finde ich einfach nicht auf der Burdaseite... weder unter der Nummer, noch unter dem Heft noch unter Tunika...
  13. lea, du bist sicher nicht penetrant! Es macht super viel Spass, die Vorschläge anzuschauen... so langsam finde ich sicher etwas! @Nixe28Wickelkleider habe ich schon einige. Trage ich nicht ungern, aber das mit dem Ausschnitt, der leicht klafft, ist jeweils nicht so total entspannt. Und wenn man den zunäht, ist es nicht das gleiche. Was ich gern und oft rage, sind Wickeltops (z.B. über ein Kleid statt Jäckchen) Ein Knotentop zu Rock trug ich bei meiner letzten grossen Geburtstagsfeier, da möchte ich jetzt lieber was anderes (beim Kleid "Gloria" finde ich es äusserst unvorteilhaft, dass die KNotenbänder auf der Brust anfangen) Pattydoo hat auch noch so ein Kreuzkleid, das habe ich auch schon angeschaut.
  14. Ich habe noch diese Kleider gefunden, die ich auch recht interessant finde: Mit drapierten Falten Athleisurekleid Näh dir dein Kleid schau ich mir auch mal an...
  15. @lea Die Kleider gefallen mir alle (du hast meinen Geschmack getroffen), sind mir aber für diesen Fall tatsächlich etwas zu elegant. Das Kleid mit den "Strahlen" habe ich gleich gebookmarked für einen anderen Anlass! Das hier muss ich nochmal überdenken. Ich finde die das oben/unten total spannend, ev. mit einem etwas weitneren Rock... und aus Jersey... Es ist halt sehr "Buisness" präsentiert, ich tue mich da immer etwas schwer, umzudenken.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.