Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähspezialitäten > Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse

Anderen beim Nähen über die Schulter zu schauen kann eine spannende Sache sein. Man lernt neue Tricks und Kniffe, verfolgt Freude und manchmal auch Verzweiflung und bekommt Ideen für eigene Kreationen. Hier könnt Ihr Schritt für Schritt den Entstehungsprozess Eurer Werke dokumentieren, angefangen vom Stapel mit den ausgesuchten Stoffen und dem Schnitt bis hin zum fertigen Stück. Am besten schreibt Ihr während Ihr näht, dann können andere mitfiebern und Ihr werdet gleichzeitig motiviert.


Bargello WIP

Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 08.03.2007, 00:43
Benutzerbild von Nähwichtel
Nähwichtel
Gesperrt
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 25.02.2006
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 1.180
Downloads: 0
Uploads: 0
Bargello WIP

Hi,
Ihr kennt sicher alle die Bargello-Tagesdecke von Mappi. Ich mach solch einen Bargello, in anderen Farbtönen und ohne die schwarzen Zwischenstreifen.

In meinem WIP Easy Pieces wurde ich gefragt, ob ich, wenn ich jetzt sowieso an den Bargello erst mal ran muß, nicht diesen wippen könnte. Nach Erlaubnis von Mappi wippe ich also.

Hier erst mal der Link zu Mappis Bargello-Tagesdecke, falls es noch jemanden gibt, der diesen Beitrag nicht kennt:

http://hobbyschneiderin24.net/portal...ad.php?t=29494

Und Dank an Mappi, die mich erst durch ihren Thread auf die Idee gebracht hat, so was zu machen und überhaupt mit Patchwork anzufangen. Macht riesigen Spaß.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 08.03.2007, 00:45
Benutzerbild von Nähwichtel
Nähwichtel
Gesperrt
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 25.02.2006
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 1.180
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Bargello WIP

Hier jetzt erst mal meine Stoffauswahl:



Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 08.03.2007, 00:51
Benutzerbild von Nähwichtel
Nähwichtel
Gesperrt
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 25.02.2006
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 1.180
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Bargello WIP

Die Stoffe hab ich jetzt erst mal gewaschen. Ich hab mir von der Quilt-Tante sagen lassen, daß man sie nur in heißes Wasser legen muß und dann aufhängen zum trocknen lassen. Das Wasser so heiß, wie es eben aus dem Hahn kommt und nur so lange drin lassen, bis der Stoff richtig eingeweicht ist.

Nach dem Trocknen bügeln. Ich habs mit Dampf gemacht und KEINEN UMBRUCH EINBÜGELN.

Bei den Easy Pieces hab ich ja den Umbruch dann abgeschnitten - die Falte -weil ich zwei Stücke haben wollte. Aber für den Bargello brauchen wir lange Stücke.

Also nach dem Bügeln beide Webkanten zusammennehmen und den Stoff hängen lassen, um zu sehen, ob er gerade hängt, wenn nicht, die Webkanten leicht aneinander vorbeischieben, bis er gerade hängt. Wenn Ihr es ausprobiert, merkt Ihr, was ich meine.



Die Frau vom Quiltgeschäft meinte zwar, sie würde das nicht machen, in Büchern würde viel stehen und die Stoffe seien eben nicht gerade gewickelt, aber ich glaub das nicht. Gerade beim Bargello möchte ich den Stoff nicht in Form bügeln und dann erleben, daß die Streifen ein Eigenleben entwickeln, bis sie wieder da sind, wo sie ursprünglich waren.

Ich hatte nämlich bei der Quilt-Tante reklamiert, daß der letzte Stoff von den Easy Pieces, sich nach dem trocknen ein bißchen verzogen hat, so daß ich einen größeren Clean Cut machen mußte. Ihr seht nachher noch, was ich meine. Ich würde also auf jeden Fall bei einem Bargello, wo man jedes bißchen Verzogenheit bemerken muß, lieber bißchen Stoff opfern.

Bei normalen Blöcken oder Easy Pieces hat sie vielleicht Recht.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 08.03.2007, 00:54
Benutzerbild von Nähwichtel
Nähwichtel
Gesperrt
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 25.02.2006
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 1.180
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Bargello WIP

Hier sieht man, was ich meine: Ich mußte die Webkanten gegeneinander verschieben, damit der Stoff gerade fällt. Dadurch ergibt sich rechts und links ein Überstand, den ich zuerst auf einer Seite geradeschneiden muß, auf der anderen Seite wird dann ein größeres Stück übrig bleiben, das man nicht mehr verwenden kann.

Einer von meinen Internet-Stoffen war so verzogen, daß ich jetzt nur 6 Streifen herausbekommen habe statt 7.



Man sieht hier rechts das Stück rausschauen, das schräg ist, und dann habe ich den Stoff noch umgeschlagen, damit man sieht, wieviel man auf der anderen Seite auch noch verliert am Schluß.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 08.03.2007, 00:58
Benutzerbild von Nähwichtel
Nähwichtel
Gesperrt
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 25.02.2006
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 1.180
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Bargello WIP

Erst wollte ich mehrere Stoffe übereinanderlegen und Streifen schneiden, weil ich ja bei Easy Pieces auch zwei Stoffe doppelt gelegt zusammen geschnitten habe, aber bei Easy Pieces war Genauigkeit nicht so wichtig, und ich hab gemerkt, daß das irgendwie nicht so genau paßt, wenn ich zwei Stoffe nehme. War mir zu riskant.

Daher jeden Stoff einzeln, aber doppelt gelegt, also mit Stoffbruch. Der Stoff ist 110 breit, also hab ich 55 cm aufeinanderliegen, ist klar, oder?

Dann das Lineal wieder am Stoffbruch anlegen, NIE AN DER WEBKANTE. Immer hinten anlegen zum Clean Cut und auch sonst zum Scheiden. Den Umbruch nur mit der Hand drücken, also bloß nicht einbügeln diesmal. Schlimm genug, daß sich beim Schneiden erst mal eine Falte durch den Druck mit dem Lineal reinbohrt.



Ich hab unter meinem Lineal die kleinen braunen Sandpapier-Fleckchen am Rand bald abmontiert, weil das Lineal dann nicht richtig aufliegt. Kommen gleich Bilder, dann wird der Schnitt nicht richtig.

Das Sandpapier hab ich ja gegen das Rutschen hin geklebt, hilft auch wirklich, aber am Rand ist es nichts. Hab mich immer gewundert, warum die in den Quiltsendungen die Streifen nur in der Mitte haben, jetzt weiß ichs.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:06 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2016, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,07487 seconds with 13 queries