Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Hilfe Nähgarnspule Springt


Recommended Posts

Hallo

 

Ich habe eine Privileg Super-Nutzstich 1511 die lief bis vor zwei tagen super.:)

Aber jetzt wenn ich nähe Springt die spule :eek:(zwar nicht pausenlos aber zu oft) und der unter und oberfaden verknoten sich und der Stoff wird nicht mehr tranzportirt.

Habe auch schon alles probiert (neue Nadel, Stichbreite unter faden nachgeschaut auch gereinigt aber sie springt immer noch. :confused:) am Stoff kann es auch nicht liegen das mach sie bei jeder art.

Weis jemand was ich noch probieren kann. Bitte

Link to comment
Share on other sites

  • Replies 20
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Posted Images

Hallo

 

Ich habe eine Privileg Super-Nutzstich 1511 die lief bis vor zwei tagen super.:)

Aber jetzt wenn ich nähe Springt die spule :eek:(zwar nicht pausenlos aber zu oft) und der unter und oberfaden verknoten sich und der Stoff wird nicht mehr tranzportirt.

Habe auch schon alles probiert (neue Nadel, Stichbreite unter faden nachgeschaut auch gereinigt aber sie springt immer noch. :confused:) am Stoff kann es auch nicht liegen das mach sie bei jeder art.

Weis jemand was ich noch probieren kann. Bitte

 

--------------------------------

ÖLEN nicht vergessen!

 

Ist der Filz noch dort wo das Nähgarn drauf steckt? Der Filz bremst ja die Nähgarnrolle.

Oder meinst Du wirklich die Spule unten im Schiffchen.

 

Hannelore

Link to comment
Share on other sites

sd14.gif

 

können wir bitte abklären ob es sich um die spule im greifer handelt oder die fadenspule auf dem garnrollenstift auf der maschine

 

eventuell ist da ein foto hilfreich

 

ich komm mit euren beschreibungen nit klar

 

gruß josef

Link to comment
Share on other sites

Also...

geölt und gereinigt ist sie erst diese Woche.

Der Filz auf / unter dem Garnrollenstift ist auch vorhanden und intakt.

Den Unterfaden habe ich auch (wieder) neu aufgespult....:confused:

 

Ich versuch's nochmal genauer zu erklären: Beim nähen springt die Fadenspule auf dem Garnrollenstift - dreht sich als wenn man ruckartig, kräftig an ihr zieht bzw. das Garn auf der Fadenspule falsch aufgewickelt wurde. Dabei wickelt sich soviel Garn ab, das der Faden die Spannung verliert und sich mit dem Unterfaden verknotet, so das der Transport streikt.

 

Habe mal Bilder vom Ereignis /Ergebnis danach....:mad:

1214221274_Fadenlauf001.jpg.1aaa9e39d9df10ab4dbf3227b91521ec.jpg

215303562_Fadenlauf002.jpg.905ccab756a8f9d36f2f6d61dc559c5f.jpg

421549922_Fadenlauf003.jpg.aec94292ff38780987a716787ee3fbd2.jpg

Link to comment
Share on other sites

Ja genau das meinte ich , kenn ich.

machte meine auch........ so wie auf Deinen Bildern.

War ja ganz schlau .... habe eine Pappscheine mit dem flauschigem Klettband beklebt und auf den Garnrollenhalterstift gesteckt über dem Filz. klappt jetzt wieder ganz gut. Die Garnrolle wird gebremst beim Abspulen.;)

Mir sprang auch immer der Faden aus dem :confused: ich schreib mal Fadenholer .:mad:

 

Hannelore

Link to comment
Share on other sites

Meine olle Singer hatte das auch - aber ich hatte den Filz verschlampert und der Fleece war als Ersatz wohl nicht gut genug.

Jetzt habe ich dickeres, 2Mark-Stück-großes, weicheres Stück Stoff als Bremse und wenn ich langsam nähe klappt es wieder prima.

 

Außerdem würde ich den fadenweg noch mal sauber machen, vielleicht ist auch ein Fussel in der Fadenspannung.

 

 

ToiToiToi

Rita

Link to comment
Share on other sites

Also...

geölt und gereinigt ist sie erst diese Woche.

Der Filz auf / unter dem Garnrollenstift ist auch vorhanden und intakt.

Den Unterfaden habe ich auch (wieder) neu aufgespult....:confused:

 

Ich versuch's nochmal genauer zu erklären: Beim nähen springt die Fadenspule auf dem Garnrollenstift - dreht sich als wenn man ruckartig, kräftig an ihr zieht bzw. das Garn auf der Fadenspule falsch aufgewickelt wurde. Dabei wickelt sich soviel Garn ab, das der Faden die Spannung verliert und sich mit dem Unterfaden verknotet, so das der Transport streikt.

 

Habe mal Bilder vom Ereignis /Ergebnis danach....:mad:

 

hi

nach den bildern sehe ich das so

 

es scheint sich um ein noname-garn zu handeln, möglicherweise nicht gleichmäßig gehaspelt

 

das haupt-problem liegt aber an deiner fadenspannung

hast du möglicherweise eine öse VOR der spannung ausgelassen

und deswegen fädelt sich das dann aus

und DANACH hüpft die garnrolle herum

 

gruß josef

Link to comment
Share on other sites

@josef

 

nun es ist kein No-name Garn: "Gütermann" -PolyesterGarn aus'm Fachhandel :p

 

Einstellung Fadenspannung-> "4" von 8 möglichen.

 

Gewinne langsam den Eindruck ich werd' mir bald eine "neue" zulegen müssen........

 

Werd' aber nochmal den Tip mit dem Microfaserfleece unter der Fadenspule probieren. Berichte weiter...;)

Edited by Krümmelchen79
Link to comment
Share on other sites

Hallo

dein Garn rutscht einfach von der Garnrolle.Es ist klar,dass sich der Faden dann spannt,da er sich selbst blockiert.Der Oberfaden wird warscheinlich den Unterfaden durch den Stoff hochziehen und dann abreissen.

Abhilfe schafft ein Gefäss,das man hinter die Maschine stellt, ewentuell auch auf den Boden und dort den Faden hineinlegt.Der Faden wird dann lose um den Garnrollenhalter geführt und ein gleichmäsiger Fadenablauf ist gewährleistet.

MfG

Heinz

Link to comment
Share on other sites

Guest alexa175

Mit nem Stück Fleece unter der Garnrolle klappt das bei mir jetzt auch ganz gut. Den Tipp hatte ich hier auch im Forum gelesen und gleich ausgetestet! :)

Link to comment
Share on other sites

Hallo Krümmelchen,

 

Du könntest was versuchen.

 

Das mit dem Filz unter der Spule ist Fakt, der bleibt schön dort wo er ist.

 

Nimm eine Sicherheitsnadel und bringe sie mit Klebeband oder was auch immer (Panzerband) an der Rückseite der Maschine

 

in der Höhe der Fadengebers (das Teil was auf ud abhüpft während des Nähens)

 

und zwar so das das runde Ende nach oben zeigt. Durch diesen Ring ziehst Du beim Einfädeln der Maschine den Faden zuerst durch dan durch das übrige Einfädelweg.

 

Wenn Du nicht weißt was ich meine, mach bitte ein Foto von der Maschine vom Bereich des Fadengebers (am besten von oben) ich male es Dir anschließend rein.

 

 

Grüße

Eva

Edited by ive25
Link to comment
Share on other sites

So Krümmelchen,

 

ich hatte auf die schnelle nur eine Büroklammer.

 

Das Bild ist von der Rückseite der Maschine (anderes Modell), ein Versuch ist es wert ob es funktioniert? (Du bist das Versuchchkaninchen:hug:)

 

1605394877_Broklammer.jpg.52b315c7433eb8ea277ed9630a863738.jpg

 

Gutes Gelingen (Bericht)

Eva

Link to comment
Share on other sites

Hallo Ute,

 

hast Du eine Ovi? Oder vielleicht eine Freundin, die eine hat, zum Ausprobieren?

 

Dann versuch doch mal, Deine Garnspule auf eine dieser Fadenablaufscheiben zu stellen (die Scheibe verkehrt rum auf Deinen Garnhalter aufgesteckt). ;)

 

Das verhindert, daß sich der runterfallende Faden um den Stift wickelt, läßt die Spule aber weiterhin gängig drehen. Das mache ich manchmal mit Garn von einer Unterfadenspule.

 

Im Zweifelsfalle solch eine Scheibe nachkaufen. Das Fabrikat dürfte dafür eigentlich völlig egal sein.

 

Grüße, Sabine

Link to comment
Share on other sites

Hallo Krümmelchen,

 

passiert das eigentlich nur bei diesem Garn oder bei allen anderen auch?

 

Wenn nur bei dieser Garnrolle, dann spul doch einfach mal auf eine Unterfadenspule - nicht ganz voll, so daß der Faden nicht wieder abfällt - und probier nochmal neu.

 

Eventuell ist ja diese eine Spule nicht ganz in Ordnung?

 

Und manchmal ist auch das Garn vom Werk aus nicht ganz korrekt aufgewickelt.

 

Sonst, wie gesagt, mal solche Scheibe ausprobieren - kostet ja nicht die Welt und ist immer noch billiger als eine Reparatur oder eine neue Maschine.

 

Grüße, Sabine

Link to comment
Share on other sites

sd14.gif

 

sorry, aber wir machen hier einen makaronischen eiertanz

 

da das problem doch erst seit kurzem und plötzlich aufgetreten ist, können wir davon ausgehen, daß es völlig andere ursachen hat :

 

es könnte auch eine nadel-scharte im greifer,

eiernde spule

oder auch falsch eingefädelt sein

 

bitte nicht falsch verstehen

aber ich meine mit ferndiagnose kommt man hier nicht weiter

 

gruß josef

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.