Jump to content

Partner

Hosenschnitt Vogue 2913 von Sandra Betzina


ias

Recommended Posts

Hallo,

wie so Viele hier bin auch ich auf der Suche nach DEM ultimativen Hosenschnitt.

 

Ich habe schon alles mögliche ausprobiert: Von passenden Hosen den Schnitt mit verschiedenen Methoden abgenommen, fertige Hosen aufgetrennt und danach den Schnitt gemacht ...

 

Bisher bin ich aber mit keiner dieser Methoden zum richtigen Schnitt gekommen.

Ich glaube allerdings auch, dass ich bei fertig gekauften Hosen bei weitem nicht so kritisch bin wie mit selbst genähten Teilen.

 

Nachdem ich das Buch von Sandra Betzina gelesen hatte, habe ich mir den Vogue Schnitt 2913 by Sanda Betzina gekauft.

 

Das Bild auf der Verpackung des Schnitts sieht genauso aus, wie ich meine Hose gerne möchte. Der Schnitt selbst allerdings sieht aus, als ob es eine "Karotte" werden würde.

 

Hat jemand von Euch Erfahrungen mit diesem Schnitt gemacht. Vielleicht auch schon danach genäht und kann mir sagen, ob die Hose so wird wie abgebildet.

 

Schon mal vielen Dank.

 

Inge

Link to comment
Share on other sites

Werbung:
  • Replies 17
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • ias

    6

  • nowak

    2

  • Semiramis

    2

  • Sternrenette

    1

Ich kenne den Schnitt leider nicht. Auf eine Karottenform dürfte es hinauslaufen, wenn die Fußweite deutlich unter der Knieweite liegt.

Soll ja laut Burda wieder in Mode kommen...

Link to comment
Share on other sites

Ich finde, dass das Bild leicht karottig aussieht. In der Beschreibung steht zwar staight-legged, aber das muss nicht unbedingt "ab dem Knie gerade geschnitten" heißen. (Allerdings ist das Ändern zu einem geraden Schnitt ab Knie ja eine der leichteren Übungen beim Hosen ändern. :D )

 

Bei Kaufjeans habe ich schon mehrfach die Erfahrung gemacht, dass ich nach einem geraden Schnitt gefragt habe und eine Hose mit ab Knie schmaler werdenden Beinen gezeigt bekam. Auf Nachfrage meinten die Verkäuferinnen immer "die ist doch gerade geschnitten". Entweder wollten sie mich veräppeln oder es gibt unterschiedliche Meinungen darüber, was gerade geschnitten überhaupt heißt.

 

Viele Grüße

Ingrid

 

(die hoffentlich bald einen Schnitt in den ultimativen geändert hat, ohne ihn tot zu ändern. Seufz! )

Link to comment
Share on other sites

Unter einer Hose mit geradem Bein versteht man m. W. tatsächlich eine Hose, die zum Fuß hin schmaler wird, alles andere sind weite Hosenbeine bzw. Schlaghosen, wenn der Saum sogar weiter wird.

 

Eine Karotte hingegen ist an der Hüfte eher weit und zum Saum hin eher noch etwas schmaler als die gerade Hose. Da ist also schon noch ein Unterschied.

 

Die besagte Hose habe ich noch nicht genäht, aber weder das Photo noch die Zeichnung sehen "karottig" aus. Dazu ist die Hüfte schon zu schmal.Und der Saum zu weit.

 

(Ich habe bisher eine Hose nach Betzina genäht, die konnte ich locker eine Größe kleiner nähen, als die Maßtabelle angab. Aber ob das für alle gilt, kann ich dir leider nicht sagen.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

es gibt ein Buch, das sich nur mit dem Erstellen bzw. ändern von Hosenschnitten für verschiedene Figurprobleme beschäftigt; es heißt "Pants for real people". Nur auf englisch, aber da du einen Voue-Schnitt gekauft hast, ist das vielleicht kein Problem für dich? :)

 

Zeig doch vielleicht auch mal Fotos von deinen Hosen, und was dir daran nicht gefällt. Jeder Körper hat schließlich so seine Eigenheiten, für die man den Schnitt anpassen muss, und wir haben doch einige Experten für die Schnittänderung hier (*wink* zu stofftante ;)

 

Liebe Grüße

Kerstin

Link to comment
Share on other sites

Hallo und vielen Dank für die guten Tipps und Ideen.

 

Ich habe sowohl das Buch "Pants for real people" als auch "Pants for any body". In beiden Büchern sind die jeweiligen Hosenprobleme sehr gut gezeigt und erklärt, wie sie zu beheben sind.

 

Obwohl in den Büchern angegeben wird, dass man alleine nur mit zwei Spiegeln die Anproben machen und die Änderungen durchführen kann, kann ich das nicht. Sobald ich mich bewege, verändert sich auch die gerade probierte Hose. Leider fehlt mir eine Freundin, die ebenfalls schneidern kann.

 

Ich habe an der VHS auch schon einen Kurs besucht, in dem die Konstruktion einer Hose gezeigt wurde. War total interessant, nur die Hose hat nicht gepasst.

 

An meinen selbst genähten Hosen habe ich meistens den "Katzenbart" und ganz oft staut sich der Stoff beim Gehen am Oberschenkel. Wenn ich dann alleine anfange, die einzelnen Stellen auszugleichen, fängt an einer anderen Stelle das Gebeule an usw.

 

Mit dem Anprobieren des Papierschnitts kann ich auch nichts anfangen. Am angezogenen Papierschnitt sehe ich nichts.

 

Meine Figur sieht in etwa so aus: Lange Beine, keine Reiterhosen, flacher Po, etwas ausgeprägter Bauch, hohe Taille. Also, ändern ist einfach vorprogrammiert.

 

Nach der Lektüre des Buchs "Power sewing step-by-step" von Sandra Betzina erhoffte ich mir von ihrem Schnitt eine gute Passform. Nachdem ich den Schnitt dann daheim anschaute, kam er mir doch seltsam vor. Dieser Hosenschnitt hat so gar nichts gemein mit den mir bisher bekannten Hosenschnitten.

 

Am besten passen mir bei gekauften Hosen die der Marke Gardeur. Heute habe ich von einer gekauften Gardeur-Hose den Schnitt abgenommen und werde weiter probieren.

 

Sobald ich die Hose nach meinem abgekupferten Schnitt genäht habe, stelle ich sie "bildlich" vor.

 

Ein schönes Rest-Wochenende

wünscht Inge

Link to comment
Share on other sites

Ich habe auch schon so manchen Hosenschnitt ausprobiert. Am besten passt mir nach wie vor der Jeansschnitt von GoldenPattern (auch besser als ein Burda-Maßschnitt).

Link to comment
Share on other sites

Obwohl in den Büchern angegeben wird, dass man alleine nur mit zwei Spiegeln die Anproben machen und die Änderungen durchführen kann, kann ich das nicht. Sobald ich mich bewege, verändert sich auch die gerade probierte Hose. Leider fehlt mir eine Freundin, die ebenfalls schneidern kann.

 

Wenn du eine Digitalkamera hast, dann kannst Du sie auf 'Autofocus' stellen und auf einem Regalbrett oder einer Kommode deponieren: Mit dem Selbstauslöser bekommst Du tolle Fotos von Dir und Deiner Rückseite, ohne dass Du Dich verrenken musst und neue und/oder andere Falten produzierst.

 

Die Änderungen dann ohne Hilfe abzustecken, ist eine Mordsarbeit, aber immerhin helfen Dir die Fotos zu beurteilen, wie die Hose sitzt (oder eben auch nicht ;-) ...)

 

Viel Erfolg! .-)

Link to comment
Share on other sites

Guest caleteu

Hi!

Ich habe in Januar den Vogue Schnitt 7608 von Sandra Betzina gekauft und ausprobiert. Nicht die gleiche Hose aber ein Today's Fit Schnitt. Begeisterung! :):):) Die Anleitung ist gut verständlich, und die Hose war gut zu nähen. Und endlich habe ich einen Schnitt gefunden, der ohne größere Veränderungen passt!!!!!

Allerdings fallen die Beine nicht so lang und schlank bei mir aus, wie auf dem Bild, weil ich relativ klein bin.

Liebe Grüße, Deine Caleteu

Link to comment
Share on other sites

Hallo Caleteu,

 

vielen Dank für Deine Antwort, das ist ja super.:super:

Dann wage ich mich doch auch an meinen Schnitt.

Bin gespannt, was dabei rauskommt.

 

LG, Inge

Link to comment
Share on other sites

Nach der Lektüre des Buchs "Power sewing step-by-step" von Sandra Betzina erhoffte ich mir von ihrem Schnitt eine gute Passform. Nachdem ich den Schnitt dann daheim anschaute, kam er mir doch seltsam vor. Dieser Hosenschnitt hat so gar nichts gemein mit den mir bisher bekannten Hosenschnitten.

 

Jetzt habt ihr mich aber neugierig gemacht: Was ist denn so besonders und anders an diesem Schnitt? Die technischen Zeichnungen sehen eigentlich ganz normal aus...

Link to comment
Share on other sites

Jetzt habt ihr mich aber neugierig gemacht...

 

Das geht mir auch so. Ich habe den 2981 und einen der nicht mehr gedruckt wird. Bei Beiden ist die Schrittnaht unter fast gerade. Man kann die Hose so nicht tragen. Ist das bei dem Schnitt anders?

LG Petra

Link to comment
Share on other sites

Guest caleteu

Zitat: Das geht mir auch so. Ich habe den 2981 und einen der nicht mehr gedruckt wird. Bei Beiden ist die Schrittnaht unter fast gerade. Man kann die Hose so nicht tragen. Ist das bei dem Schnitt anders?

LG Petra

 

Bei meinem Schnitt ist die Schrittnaht leicht kurvig.

LG, Caleteu

Link to comment
Share on other sites

Dieser Hosenschnitt hat so gar nichts gemein mit den mir bisher bekannten Hosenschnitten.

 

Hallo Inge,

ich bin zwar absolut keine Hosennäherin, aber genau dieses Argument spräche doch

für diesen Schnitt, wenn alle anderen nicht das Wahre sind, oder?

 

*nurmalsoangemerkt*

Link to comment
Share on other sites

Hallo Liese,

 

wo Du Recht hast, hast Du Recht.

 

Der einzige Haken an der Sache ist, dass ich so wenig Zeit zum Nähen habe und deshalb wenig experimentierfreudig bin.

 

Vielleicht dann, wenn ich in Rente bin .....

 

Liebe Grüße

von Inge

Link to comment
Share on other sites

Ich möchte ja eigentlich auch gerne nicht "vergebens" nähen, aber ich habe schon die Erfahrung gemacht, daß so manches Teil schneller aus billigem Stoff zusammengenäht ist, als die Überlegungen, ob ich es jetzt probiere oder nicht dauern.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now



×
×
  • Create New...