Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Sternrenette

Members
  • Content Count

    1,211
  • Joined

  • Last visited

About Sternrenette

  • Rank
    Ältestenrat

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Sehe ich das richtig, dass du bisher (nach Anleitung) Bündchen-Meterware doppelt gelegt und angenäht hast? Ich würde mir mal im Stoffgeschäft die "Fertigbündchen" anschauen. Nicht die ganz dicken aus Strick, sondern die mitteldicken, eher festen, die für Sweatshirts und Hoodies gedacht sind. Ob das Verstärken der Meterware was helfen könnte, müsste man ausprobieren. Es gibt aufbügelbare Vlieseline für Jersey, die hat so kleine Schnitte im Material (H609?) Die ist aber eigentlich eher weich und bringt vermutlich nicht genug Stand.
  2. Ich hab nur einen Uralt-Schnitt aus der Knip gefunden, den nenne ich mal nicht, weil man da vermutlich nicht dran kommt. Vielleicht findest du was unter dem Stichwort "Bahnenrock"?
  3. Die Jeans sitzt schon sehr gut. Beim nächsten Modell könnte man noch die Schrittkurve hinten tiefer legen, weil die Hose momentan etwas "im Poppes verschwinden will" Dann könnte die Hose hinten höher rutschen und die in der Seitenansicht sichtbaren Falten würden weniger.
  4. Der Blazer hätte mir gefallen, bis ich gelesen habe, dass er im Original aus Feinstrick (feste Qualität ) genäht wurde. Also Blazer nähen aus Webstoff ist mMn schon eine Herausforderung, aber Feinstrick erhöht das Niveau noch um einiges weiter. Ich sag nur Paspeltaschen. und Bügeln und Vlieseline auf Feinstrick... Ich bin mir aber nicht sicher, ob ich den Original-Stoff auch als Feinstrick bezeichnen würde (wenn ich ihn in der Hand hätte) und ob es Feinstrick überhaupt in einer festen Qualität geben kann. Vielleicht ist es auch eher was in Richtung Jacquard? Wenn ein Blazer im Original
  5. Als Vlieseline wird im Heft G405 genannt, die dürfte für den Wollstoff auch zu leicht sein. Zumindest wird sie laut Vlieseline für leichte Stoffe und Kleinteile an Hemden und Blusen empfohlen.
  6. Sehr gut beobachtet. So sollte das eigentlich nicht aussehen. Apropos Unterbau: Ich habe eine Kauf-Kabanjacke, die hat auf jeder Seite einen Fadensteg zwischen Oberkragen und Kragensteg, um ihn schön zu fixieren bzw. zu verhindern, dass er so breit vom Hals wegfällt.
  7. Habe gerade mal in "How to sew a collar and lapel" geschaut. Sieht sehr interessant aus. Danke für die Vorstellung. Da werde ich bei Gelegenheit mal ausführlich rein schauen, wenn ich mehr Zeit habe.
  8. Im Heft waren es 3 Punkte, habe jetzt gerade nachgeschaut. Zufällig habe ich die Ausgabe. Das "Super easy" war die Bewertung auf der Website.
  9. Ich glaube, hier liest doch jemand von Burda mit. Der Anorak hat nun 3 Punkte. Danke!
  10. Das ist mir auch neu. Seit wann ist das denn etwa so? Ich habe allerdings auch schon länger keinen Blazer (mein Angstgegner) und keinen Mantel mehr genäht. Ist die aktuelle Mode der Grund (überschnittene Schultern) oder möchte man die Anfängerinnen nicht abschrecken? Ich bin kein großer Fan von Schulterpolstern, aber manchmal sind sie für den Sitz doch entscheidend.
  11. Ich würde auch dünnes Wildlederimitat vorschlagen, allerdings könnte es schwierig werden, sowas in gelb oder orange zu bekommen. Falls es das gelbe Kleid werden soll (konnte das erste Foto nicht sehen, habe gegoogelt).
  12. Da hab ich doch grad nochmal versehentlich auf den schwarzen Herren-Anorak geklickt. Der ist tatsächlich mit einem Stern als Super Easy bewertet. Selber Steppstoff herstellen, mit Reißverschluss und eingesetzten Reißverschlusstaschen, Futter, selbstgestrickten Bündchen... Da kann doch ein Anfänger nur verzweifeln... Das kann doch nicht sein.
  13. Ich hätte jetzt aus den vielen vielen Heften der letzten Jahre auch was anderes ausgewählt. Diese Auswahl scheint rein willkürlich zu sein. Ich näh mir dann mal das Samt-Wickelkleid zum Skifahren.
  14. Ich glaube, ich würde die Hose mal auf links anziehen und gucken, ob das mit der Rundung der Fall sein könnte. Dann gucken, wo es zuviel ist und grob abstecken. Und dann mal mit Kreide und Lineal eine neue Linie zeichnen. Das geht vermutlich durch die Tascheneingriffe. Also erstmal heften, ob das was bringt und später dann am Schnitt ändern. (Oder die Hose ist doch insgesamt zu weit, das sieht man beim Foto nicht). Sind das Eichhörnchen auf dem Stoff?
  15. Das sieht doch schon mal vielversprechend aus Scheinschlitz, schmalerer Bund und Potaschen klingen gut. Ob sie zu weit ist? Ich würde sagen, sie hat die typische Burdahüftrundung, die begradigt werden müsste... Die passt bei mir auch nie.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.