Jump to content

Partner

Grr ..Nähmaschine verfärbt, so ein Sch..!!


Recommended Posts

Wer weiß Rat

 

ich habe einen braunen Wildlederimitat-Stoff

 

( ja, ich habe ihn ausnahmsweise nicht gewaschen, grr:mad:)

 

genäht, da merkte ich das sich bei meiner 6600 obendrauf und die vordere Kante braun verfärbt hat

 

Wer weiß Rat ???

Ich habe schon Wasser, Seife, Essigreiniger, Chlorreiniger, Alkohol, Spiritus, Terpene zum Etikettenentfernen, öllösende Abschminke versucht ohne das sich an Farbe oder Lack etwas geändert hat.

Nur Pinselreiniger entfärbt etwas und der Lack wird stumpf (an einer kleinen Ecke mit Ohrenstäbchen probiert)

 

Irgendjemand noch eine Idee???

 

Ayne:mad::mad::mad:

Link to comment
Share on other sites

Werbung:
  • Replies 25
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • ayne

    5

  • ennertblume

    3

  • dosine

    2

  • stille

    2

Top Posters In This Topic

Danke für die schnelle Antwort,

ich sitze hier und könnte in den Teppich beissen

 

Chorreiniger habe ich schon versucht, ging aber nicht

 

Das Plastik ging mit Spüli sauber aber die Maschine ist aus Metall und glänzend lackiert.

 

Ayne

Link to comment
Share on other sites

"Schmutzradierer"? Diese weißen, schwammartigen Teile. Da hab ich schon Sachen mit abgekriegt, bei denen jede Chemikalie versagt hat.

Link to comment
Share on other sites

....oder der "Weiße Stein" - das ist so ein weißes Reinigungsmittel in einer Dose. Darin ist ein Schwamm, mit dem man den Reiniger aufträgt. Hat mir schon super bei meinen weißen Fensterrahmen geholfen. Er ist aus Naturbasis.

Link to comment
Share on other sites

Beides nicht? Ich hätte jetzt auch auf den Schmutzradierer gesetzt, funktioniert auch prima bei völlig verdreckten Gartenstühlen etc.

Ich drück Dir die Daumen dass das Zeug abgeht...:o

Link to comment
Share on other sites

Das Problem hatte ich auch. Meine Dicke war blau, an den Rändern usw. nachdem ich dunkelblauen Jeansstoff genäht habe. Habe erst mal nur mit einem feuchtem Microtuch + Tropfen Spülmittel versucht, die Färbung runter zu bekommen, um den Lack nicht zu beschädigen.

Bevor ich mein Vorhaben, es mit Politur (halt wie beim Autolack) zu versuchen, umgesetzt habe, ist es von alleine beim Nähen der nächsten Projekte verschwunden. Die Verfärbung war nicht in die Lackierung eingedrungen und jetzt nach Nähen verschiedener Projekte ganz verschwunden.

Ich würde auf keinen Fall mit scharfen oder kratzenden Mitteln an die Lackierung gehen.

Link to comment
Share on other sites

Also jetzt habe ich den weissen Stein ausprobiert, das löst ein wenig, aber die Stelle wird matt und aus cremeweißglänzend wird grauweißhellschweinchenrosa

 

Gleich ist die maschine hin !

 

der Farbstoff ist irgendwie in den Lack gezogen

Link to comment
Share on other sites

bei janome fragen, die sind sehr sehr nett.

den händler fragen.

weißer stein ist ein scheuermittel!

wenn keiner mehr rat weiß, würde ich noch ein oxyactionpulver mit wasser verrühren und den schaum auftragen. das hat bei meinen malheuren immer geholfen.

ciseaux

Link to comment
Share on other sites

Genau, und wenn Du das mit all den Mitteln nicht abbekommst, besteht ja keine Gefahr, dass dein nächstes Nähteil verfärbt wird.

Wo gehobelt wird, fallen Späne.

 

dosine

Link to comment
Share on other sites

Guest HeideLange

Falls du jemanden kennst, der einen Wohnwagen oder ein Wohnmobil hat, frag mal nach, ob der/diejenige vielleicht "Berliner Wohnwagen Elixier" hat. (Gibt es bei Berger). Bis dato hab ich mit dem noch alles rausgebracht.

Grüßle

Heide

Link to comment
Share on other sites

Hallo, ist mir beim nähen von 20m Stoff in den ital. Nationalfarben auf der neuen Pfaff auch passiert, nach weiterem Nähen ist es wieder verblasst. Ich stehe dazu, dass man auch sehen darf, dass viel mit der Maschine gearbeitet wird u nd ihre Funktion ist ja nicht beeinträchtigt. Das Handraf an meiner alten grauen Pfaff hat auch seine Gebrauchsspuren.

 

Schönes Wochenende

Link to comment
Share on other sites

Vielen Dank für die vielen Tips.

 

Ich habe jetzt einen Teil der Farbe, auf den glatten Flächen, mit einem Kinderradiergummi (und wütender Ausdauer) entfernt bekommen. Die Kante hat noch einen hellen Orangeton. Falls es mich am Wochenende immer noch stört will mein Mann es mit einer ganz feinen Schleifpaste und Autopolitur versuchen.

 

Natürlich sehe ich in meiner Näma einen Gebrauchsgegenstand, aber zum einen ist sie noch nicht so alt, zum anderen war das für mich auch viel Geld.

 

Außerdem kam die Wut dazu aus eigener Blödheit die Maschine verhunzt zu haben

 

Grüße Ayne

Link to comment
Share on other sites

Hallo Ayne

 

Probier doch mal die Kunststoffteile der Maschine mit Öl (z.B. Olivenöl o.ä.)

abzureiben. Wenn man solche Kunststoffreiben hat und Möhren z.B. damit raspelt, dann verfärbt sich der Kunststoff gelb-orange. Und diese Verfärbung habe ich früher mit allem versucht wegzubekommen ohne Erfolg. Dann bekam ich den Tipp mit dem Salatöl und siehe da, es klappt wunderbar. Probier mal, ob es bei der Maschine auch klappt.

 

Viel Erfolg

annimaus

Link to comment
Share on other sites

Das Öl hat was :D. Wir haben früher Wasserflecken aus Holz (Tischplatten) mit einer Mischung aus Salatöl und Zigarrenasche weggemacht. Der Tipp kam von Onkel Theo, der Schreiner war. Aber wie kommt man heutzutage noch an Zigarrenasche :eek: ?

Mit Öl kriegt man auch prima lästige Etiketten und Preisschilder ab.

 

Ich würde es auf jeden Fall auch mal an der Näma probieren - zuerst natürlich an einer versteckten Stelle. Nähmaschinenöl kann ja keiner Maschine schaden - warum nicht auch äusserlich :rolleyes:

 

Ne alte Tante gab uns übrigens bei Heiserkeit ein Löffelchen Gewehröl zu schlucken. Leider kann ich mich nicht erinnern, ob das geholfen hat :eek:

Link to comment
Share on other sites

Hihi, das Balistol kenne ich auch, musste es aber nie schlucken. Allerdings hatten wir einen Lehrer, der in der Erkältungssaison gerne damit herumgeaast hat. (Das Zeug richt sowas von gar nicht gut:D)

 

@ayne, immerhin ging mit dem Kinderradierer wenigstens ein bisschen was weg. Und ja, ich wäre auch sauer wenn meine Maschine so aussehen würde, egal ob das ein Gebrauchsgegenstand ist oder nicht:o

Vielleicht kommst Du ja heute zum einkaufen und schaust mal nach den Schmutzradierern (lohnt sich immer zu Hause zu haben, die schaffen fast alles), in den Drogerien gibt es das Original von Meister Propper, aber auch "Plagiate", die funktionieren genauso gut. Ich drück Dir mal die Daumen, dass man bald nichts mehr sieht!

 

LG,

Stille

Link to comment
Share on other sites

Aber wie kommt man heutzutage noch an Zigarrenasche ?

 

Ein Ofenbauer hat mir mal verraten, dass man mit Holzasche und Wasser vermischt, Glas und alles mögliche reinigen kann. Vielleicht hilft das?!

 

LG

Christina

Link to comment
Share on other sites

Ich würde auch vorsichtig sein, mit allen möglichen chemischen Keulen an der Maschine herumzuexperimentieren. Ein Gebrauchsgegenstand darf ruhig auch nach Arbeit aussehen, wichtig ist die Optik doch nur bei einem eventuellen Weiterverkauf. Doch selbst da gibt es Menschen mit einer realistischen Einstellung:D, ich habe mir vor Jahren auch mal eine gebrauchte Nähmaschine beim Händler gekauft, die war an den Kanten leicht blau, weil die Vorbesitzerin viel Jeans genäht hatte. Der Farbstich hat mich nicht gestört, weil der Händler trotzdem eine Garantie gegebn hatte (DIE war mir wichtig, nicht die Farbe). Übrigens ist die Verfärbung nach einigen Monaten von ganz allein verschwunden, ohne mein Zutun, ich hab einfach nur damit genäht und bei Nichtgebrauch den Deckel draufgestülpt.

 

liebe grüsse

sabine

Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen,

ich verstehe das gar nicht, oder verstehe ich was falsch? Wenn meine Maschinen Verfärbungen haben von Stoffen und das passiert halt mal, dann nehme ich einfach einen Tropfen von meiner Scheuermilch auf ein Mikrotuch und wische es damit ab und es geht auch sofort weg. Es kratzt auch nix, danach kann man ja noch mit einem Pflegemittel drüber gehen, was ich auch mache. Ich sag ja, verstehe ich vielleicht etwas falsch?

Link to comment
Share on other sites

Hallo !

Versuch`es doch `mal mit einem Putzstein. Damit habe ich schon einige Sachen wegbekommen, bei denen sonst nichts half. Diesen Putzstein gibt es in jedem grösseren Einkaufsmarkt ( z.B. real ) und er hält ewig.

 

Viele liebe Grüsse

Sigrid

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now



×
×
  • Create New...