Jump to content

Partner

Patchwork-Kissen in FlicFlac-Technik Kissen – „einfach“ und „doppelt“!


Recommended Posts

#1

Grundsätzlich finde ich Patchwork seltsam. Da kauft man schöne Stoffe, um sie in kleine Fetzen zu zerschnipseln und anders wieder mühsam zusammenzunähen.

 

Im Sommer bekam ich ein Patchwork-Heft geschenkt - hier mehr dazu. Darin sind FlicFlac-Kissen beschrieben. Da wird nix ganz klein zerschnipselt. Genäht werden nur gerade Nähte und vernäht nur Quadrate. Das musste ich doch glatt mal probieren.

 

Da ich auch gerne selber Stoff färbe, habe ich ein Stück weißen Stoff grob zerschnitten und munter drauf los gefärbt, dann die entstandenen 54 Quadrate sortiert für 3 Kissen à 9, davon eines für mich und zwei zum verschenken. Über die restlichen 27 Quadrate haben die Kinder sich hergemacht. Deren Farbzusammenstellungen sind etwas gewagt, aber seht selbst. Hier ein Bild der in der Familie verbliebenen Kissen, ein doppelter FlicFlac für mich und drei einfache für meine Kinder:

3125974702_7d4b98bbcc.jpg?v=0

 

Manche der hier gezeigten Bilder sind vom Sommer, damals konnte ich aber keine weiteren machen, weil die Speicherkarte dieser Kamera defekt war, d.h. gemacht habe ich sie, aber sie sind verschwunden. Da das Prinzip immer gleich ist, habe ich die restlichen Bilder einfach von anderen Kissen gemacht.

Edited by 3kids
Link to comment
Share on other sites

Werbung:
  • Replies 13
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • 3kids

    8

  • Kräuterlieschen

    1

  • Mupfeltom

    1

  • melsch

    1

Top Posters In This Topic

Posted Images

#2

Zuerst schneidet man Quadrate – für ein quadratisches Kissen 9 oder 16 oder 25 oder eben soviel man will - die Größe kann man variieren, meine ersten 9 Quadrate waren jeweils 16*16cm groß, die musste ich mit kleiner NZG nähen. Für ein 16er Kissen habe ich 14*14cm genommen und breitere Nahtzugaben.

 

Der Anfang ist immer gleich:

Die für eine „Reihe“ benötigten Quadrate (hier 3) aneinander nähen, bügeln, evt. gerade schneiden. Beim Bügeln die Nahtzugaben der Reihen immer „abwechselnd“ bügeln, d.h. die der obersten Reihe nach links, die der nächsten nach rechts, dann wieder links usw.

Die (hier 3) fertigen Reihen zu einem großen Quadrat zusammen nähen, bügeln, evt. gerade schneiden. Hier bügele ich alle NZG in eine Richtung, aber das ist wohl kein Muss.

fl02.JPE.9fbeafcdb62ca57cd6f8ba2ac02f9953.JPE

Dann außen rum Streifen nähen. Laut Anleitung näht man oben und unten einen kurzen Streifen an und dann seitlich längere. Bei den ersten Kissen habe ich das so gemacht, aber dann sind die Ecken aber nicht alle gleich. Das hat meinem Sinn für Symmetrie nicht gefallen, deshalb mache ich es anders. Wie genau zeige ich in #4 beim doppelten FlicFlac.

 

In dem Patchwork-Heft wird jetzt mit Hilfe von Schablonen geschnitten, aber dabei hatte ich erstens viel Verschnitt und zweitens fand ich das das sehr ungenau wird, sehr ungleichmäßig, deshalb habe ich mir eine andere Technik ausgedacht.

 

Ich zeichne mir das Muster auf! Mit Kinder-Filzstiften, die sich klarem Wasser ausspülen lassen. Dazu markiere ich jeweils die Mitte aller Quadrat-Seiten. Die Linien sind alle im rechten Winkel zueinander und laufen durch die Markierungen. Die erste Linie (ich male sie irgendwo in der Mitte) ist in einem Winkel von 57 bis 60° zu den Quadrat-Nähten.

fl03.JPG.bb08d8bc2c5636c5a59e0c3522734ee0.JPG

Dann wird entlang der Linien geschnitten. Dazu braucht man keinen Rollschneider, das geht auch mit der Schere recht gut. Beim Schneiden entstehen kleine Quadrate, die nicht mehr benötigt werden. Ich habe jetzt schon eine ganze Menge dieser Minis, mal überlegen, was man daraus machen kann. … Beginnt man mit einem 9er-Quadrat, so hat man jetzt 16 neue Einzel-Teile. Diese neuen mehrfarbigen Quadrate und der „Zipfel-Rand“ werden leicht gedreht und wieder aneinander genäht.

fl05.JPG.807d31eb3e13bb5a3cd14e769cecbacc.JPG

Das macht man genauso wie beim Ur-Quadrat – zuerst die Einzelteile zu Reihen, dann die Reihen zu einem großen „Quadrat mit Zipfeln“.

Bis hier hin ist es gleich – egal ob das Ergebnis ein einfacher oder ein doppelter FlicFlac sein soll.

fl01.JPE.5097ace47961bfd6a2d88c0ac1016963.JPE

fl04.JPG.a9bf353a5c4c795c7a46ab71314cb6c7.JPG

Edited by 3kids
Layout verbessert
Link to comment
Share on other sites

#3

Für den einfachen FlicFlac ist mein Kissentop jetzt fertig. Ich mache die Streifen immer etwas breiter, so dass die Zipfel lang genug sind für den Kissenrand. Man kann aber genauso gut noch einen Rand drumherum nähen.

 

Für die Rückseite schneide ich zwei Teile zu, die sich ca. 10cm überlappen. Dass die bei mir unterschiedlich groß sind, ist künstlerische Freiheit. Ich schneide solche Sachen so, dass ich möglichst wenig – besser keinen – Verschnitt habe. Von den Rückenteilen wird jeweils eine lange Kante umgesäumt.

fl06.JPG.d4c6ab20829934b350750d72971e1498.JPG

Als nächste lege ich die Rückenteile so aufeinander, dass sie ein Quadrat ergeben und stecke sie zusammen. Dann die Rückseiten rechts auf rechts rundum auf das Kissentop steppen. Die roten Streifen zeigen, wo sich die Teile überlappen - Rückseite und Vorderseite:

fl08.JPG.eb4470bf83b1a5e3702e9cb22fc7adf1.JPG

Da sieht man schön die mal so, mal so gebügelten NZG.

Die überstehenden Zipfel abschneiden, einfach entlang der Rückenteile, an den Ecken auch die Nahtzugaben. Die Fertigstellung ist wie beim doppelten in #6. Zuletzt ein Bild des fertigen Kissens, mit dem schon ausgiebig gekuschelt wurde.

fl10.JPG.1b9c0e4cda1e3a1c2fb1d80f1f4d6b59.JPG

Das war der einfache FlicFlac.

fl07.JPG.054bc1237122ef79d6cd9d0f2a986bc0.JPG

fl09.JPG.8291adfe7e1ae4a9df468fa0b78bbe08.JPG

Link to comment
Share on other sites

#4

Für den doppelten FlicFlac nimmt man das in #2 entstandene Kissentop und näht wieder Streifen um die Quadrate herum. Ich habe die gleiche Farbe genommen, weil das mir so am besten gefällt.

 

Jetzt kommt die oben unterschlagene Erklärung zu den Streifen:

Meine vier Streifen sind alle gleich lang und breit. Den ersten nähe ich nicht ganz an - das geht ja auch gar nicht - sondern nur zwischen den roten Markierungen.

fl11.JPG.d54605b53e7402cc26dc9a804a75bfb4.JPG

Dann schneide ich die, über die NZG des Streifens, überstehenden Dreiecke ab, klappe den Streifen um, streiche ihn glatt (kann man bügeln, muss man aber nicht), und nähe den nächsten an - bis alle 4 genäht sind. Auf dem Bild steht oben der lose Zipfel vom ersten Streifen ab. Jetzt den losen Zipfel des ersten Streifens annähen und das entstandene Quadrat bügeln.

fl14.JPG.b53c7acdb885ef4a07969a35573e966e.JPG

Als nächstes wird wieder das Muster aufgezeichnet und zugeschnitten – ganz wie oben beim einfachen FlicFlac. Auch hier entstehen wieder kleine Quadrate, die beiseite gelegt werden.

fl15.JPG.58347bbe7eff9b273f986e6a88975e02.JPG

Hatte man zu beginn 9 Quadrate und dann 16, hat man jetzt 25 Teile!

Die geschnittenen neuen Quadrate und der „Zipfel-Rand“ werden wieder leicht gedreht und aneinander genäht.

fl12.JPG.45b61c26fc9a5ac6f17a60a5f0fe1e04.JPG

fl13.JPG.bdb44548d002e9d9d65edb0178a38622.JPG

Edited by 3kids
Layout verbessert
Link to comment
Share on other sites

#5

Ich mache das recht pingelig – das sieht in meinen Augen schöner aus. Deshalb fange ich damit an, dass ich die Mitten der Quadrate mit einer senkrecht stehenden Stecknadel genau aufeinander „passe“ – da wo ich nähen muss, stecke ich die Nadeln, damit ich ja nicht falsche Kanten aufeinander nähe (ist mir nämlich beim ersten schon passiert). Daneben die fertigen Streifen des doppelten FlicFlac.

 

fl17.JPG.27c0d481451d57ceaf0d23acc36c0799.JPG

Jetzt schneide ich die Rückseiten-Teile zu und bügele wie beim einfachen die eine lange Kante um und gleich das Kissentopp mit. Lange Kante steppen und das Topp mit dem Rücken verstürzen wie oben in #3 – aber noch nicht wenden!

fl19.JPG.554a18d8a3f3912b49618e0c8b8d4400.JPG

fl16.JPG.b4a4633bc7d8287bdf65a5b7a0f5be9c.JPG

fl18.JPG.1c0fd779e209e75be151e250a8d0ff62.JPG

Link to comment
Share on other sites

#6

Die Fertigstellung:

Jetzt schneide ich die rumhängenden Fädchen alle ab (oder zurück), bügele ganz vorsichtig mit einem Tuch, damit ja keine NZG sich verzieht oder „verbügelt“ wird. Und damit das so bleibt, bügele ich dann ein Stück dünne Vlieseline auf.

fl20.JPG.e232129c8338d632622501ed326a2742.JPG

Dann den Kissenbezug wenden, ordentlich bügeln und einen Rand steppen, hier das Ergebnis:

links noch platt und rechts mit Füllung!.

fl22.JPG.be0388703e4b2e0599004a1bbcc630cb.JPG

Wenn man keinen Rand will, sollte man die Vlieseline vor dem Verstürzen aufbügeln, damit sie dabei mitgefasst wird.

 

Mein letztes Kissen war ein einfacher FlicFlac aber mit 16 Ausgangs-Quadraten als Weihnachtsgeschenk. Die einfarbige Diagonale habe ich vor dem Schneiden noch von den Kindern verzieren lassen. Teilweise sind die Motive gedruckt, teilweise schabloniert. Hier das fertige Kissen:

fl23.JPG.f976e9b1e58f2aa575b68ac9dc369192.JPG 3125974684_4504382fb1.jpg?v=0

 

So, das war’s!

Viel Spaß beim Nähen!

Rita

fl21.JPG.96d20f87fbbf69fa092c67b97c158f54.JPG

Edited by 3kids
Layout verbessert
Link to comment
Share on other sites

Sitze hier und krieg grad den Mund nicht mehr zu!!:eek:

Hab immer gedacht, Patchwork ist nicht so mein Ding, aber bei deinen Kissen bin ich grad hin & weg! Auch das mit dem Einfärben ist klasse, muss mal meine alten Laken suchen gehen...

Danke fürs Einstellen!:bussi:

 

Liebe Grüße,

 

Melanie

Link to comment
Share on other sites

Hab immer gedacht, Patchwork ist nicht so mein Ding, aber bei deinen Kissen bin ich grad hin & weg!

Genauso ging es mir!

Freut mich, dass es Dir gefällt.

Rita

Link to comment
Share on other sites

Hallo Rita

 

sehr schöne Kissen. :klatschen: Tolle Beschreibung. Werde es mir abspeichern und wenn ich im nächsten Jahr dazu komme, meine Restlichen Kissenbezüge zu patchen weiß ich wie ich es machen kann. Danke für die Anleitung

mfg

Petra

Link to comment
Share on other sites

  • 9 months later...

Guten Morgen

Die sehen ja richtig Klasse aus die kissen

Hab auch schon mal einen Wandehang gemacht

Aber ich musste es dreimal zerschneiden oh:p

lg patchworklieschen

DSCN1045.jpg.85666586a459420103f7d6cc594d4221.jpg

Link to comment
Share on other sites

Hallo

 

Super schön, sowohl die Kissen als auch der Wandbehang. Der Wandbehang wirkt so schön herbstlich.

Eure Arbeiten bestärken mich in meinem Vorhaben ;).

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now



×
×
  • Create New...