Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Recommended Posts

Huhu ihr Lieben,

 

nachdem das mit dem ersten Shirt ja so eeeeinigermaßen erfolgreich war, folgt nun der 2. Streich.

Meine erste Hose! (eine bollerige Pyjama-Hose mit Gummizug zähle ich jetzt mal nicht wirklich dazu ;) )

 

Alsoooooooooo, ich hatte mal eine Jeans, eine gekaufte... die saß für meine jetzige Größe schon zieeeeeemlich perfekt, aber sie war einfach "aufgeliebt".

Ergo hab ich beschlossen, ok, tragen kannst Du sie eh nicht mehr, trenne zumindest ein Hosenbein auf und benutze es als Schnittmuster!

Wie ich fand, eine prima Idee.

Aber die Götter der Schnittmuster waren nicht milde gestimmt, und so sah dann das Ergebnis nach dem nähen aus:

 

 

links_02.gif

 

 

Verdrehte Beinnähte :freak:

Na gut, wenigstens meinten die Engel der Nähkunst es gut mit mir, und mein allererster Hosen-Reißverschluß war super :)

Und insgesamt saß die genähte Hose sooo klasse, na gut sie zwickte etwas, es war kein elastischer Stoff wie beim Original, dass ich wusste, diesen Schnitt will ich uuunbedingt in vernünftig und grade haben, jawohl! Das wäre dann MEIN ULTIMATIVER HOSENSCHNITT.

 

Mein erster Rettungsversuch bestand darin, das rechte Hosenbein einfach mittig aufzuschneiden und auseinander zu schieben bis die Seitennähte grade aussehen und einfach einen Stoffstreifen in der Mitte aufzustecken:

 

 

rechts_02.gif

 

 

öööhm, irgendwann sah ich dann ein, dass die Himmelsboten des Talents mir noch weniger gut gesinnt waren und ich das auf diesem Wege niemals nicht vernünftig und grade hinkriegen würde, so dass daraus ein neues Schnittmuster entstehen könnte, und so super wie vorher wird sie dann am Bein ja bestimmt auch nicht mehr sitzen.....

 

Also strafte ich die Götter der Schnittmuster und die Himmelsboten des Talents mit Nichtbeachtung, und das Teil flog als Ufo in die Ecke.

 

Nun begab es sich zu einer Zeit vor ein paar Tagen, dass hier ein Stoffmarkt zu gegen war.

Und was für Stöffchen traten danach wohl die Reise in das Tinaleinsche Nähreich an???

Genau, Hosenstöffchen, 4 an der Zahl :silly:

 

Ich bekam auch einige Tips und Infos, wie denn mein Schnitt noch hinzubiegen sei, der Fadenlauf, welcher nicht grade wäre, sei Schuld.

Nun gut, spätestens jetzt war es an der Zeit, jenes Ufo aus seiner finsteren Ecke zu erlösen.

 

Mein jetziger Rettungsversuch besteht darin, den abgenommenen Schnitt auf einen Hosen-Einzelschnitt gelegt zu haben, und mich da an dem Fadenlauf und den Linien orientiert zu haben.

Nach stundenlangem hin und herschieben, ja wo müsste die Linie denn jetzt passenderweise herlaufen, ja wie was, was mache ich denn nu an der vorderen Mitte, ach Du Schreck, wie sieht das denn aus, wie krieg ich das denn an der Stelle hin.....hab ich jetzt einen Schnitt auf Folie gemacht, der den Status "vorläufig fertig" erhält.

So sieht das jetzt mit der Folie auf dem Einzelschnitt liegend aus:

 

 

folie-auf-schnitt_gif.gif

 

 

Ok, ich weiss, man kann nicht allzuviel erkennen, hatte leider nur ein Knipshandy zur Verfügung :o

Ein bißchen kann man auf dem Bild erahnen, dass meine Schnittführung doch leicht anders ist als die vom Einzelschnitt....

 

Und nu sitz ich hier in meinem kurzem Hemd...... und trau noch nicht mal den Stoff in die Hand zu nehmen...

*überlegungsmodusan* das kann doch nümals nüch hinhauen.... das kann doch gar nicht gut gehen...und wenn sie dann wieder nicht sitzt...*überlegungsmodusaus*

 

Ich sitz hier zwischen hoffen und bangen, wenn das wieder nicht klappt, weiss ich auch nicht, wäre dann superenttäuscht, weil Hoffnungen macht man sich ja doch, und malt sich das in Gedanken schon richtig schön aus, endlich einen für sich optimalen Grundschnitt zu haben, und Hosen bräucht ich nunmal auch wirklich dringend...

Und dann muss ich auch noch gleich einen von meinen Stoffmarkt-Stöffchen nehmen, weil ich keinen Probestoff mehr hab *angsthab*

 

Na mal sehen... vielleicht schaff ich es ja heute zumindest noch aufzumalen und zuzuschneiden...

 

Liebe Grüße,

:winke: Tina

Share this post


Link to post
Share on other sites

:lol: Hi Tina,

ich würde einfach anfangen. Gibt es denn nirgends einen käuflich zu erwerbenden Schnitt, der deinem ziemlich nahe kommt? Ich habe das 1x probiert mit Hose auftrennen und so und habe es sehr schnell wieder dran gegeben. :mad:

Ich wünsche Dir jedenfalls ganz viel Glück. Du schaffst das schon :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Tinalein,

diesen abenommenen Schnitt kannst Du nur mit einem ähnlich elastischen Stoff nähen. Das wird sonst nichts. Wie ich sehen kann, hat der abgenommene Schnitt einen viel kleineren Gesäßdurchmesser als der Burdaschnitt. Um auf den erforderliche Kreuznahtlänge zu kommen geht er natürlich viel länger hoch. (wenn er quer gedehnt wird, wird er kürzer)

Der Stoff muß super quereleastisch sein. Leider, meine Prognose: das wird nix.

heidi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wie ich sehen kann, hat der abgenommene Schnitt einen viel kleineren Gesäßdurchmesser als der Burdaschnitt.

 

Heidi schau mal, ich hab nochmal die Linien mit einem Bildbearbeitungsprogramm so gut es ging nachgezeichnet, die roten sind vom meinem Schnitt, die grünen vom Burdaschnitt:

 

 

folie-auf-schnitt_gif_bearbeitet_01.gif

 

 

Ich hab´s jetzt nicht nachgemessen, weil mein Schnittteil zum abmalen auf dem Stoff liegt, aber so schaut es für mich nicht so aus, als wenn mein Gesäßdurchmesser kleiner als der vom Burdaschnitt ist.

Die Linien verlaufen nur völlig anders :o

Und ich sollte vielleicht dazu sagen, dass meine Hose keine Hüfthose war, die Burda-Hose schon.

 

Was eine Kreuznahtlänge ist weiss ich allerdings nicht. :nix:

 

Ich hab jetzt nur angefangen aufzumalen... aber nu werd ich auch weitermachen, und sie dann probehalber nähen, nutzt ja nix, mal schauen was dabei raus kommt.

 

 

Ich habe das 1x probiert mit Hose auftrennen und so und habe es sehr schnell wieder dran gegeben. :mad:

Ich wünsche Dir jedenfalls ganz viel Glück. Du schaffst das schon :D

Soooo schnell geb ich nicht auf, ich hab auch noch ein ca. 3 Jahre altes Blusenufo ( :winke: Anne), das wird iiiirgendwann auch noch fertig..... :D

 

 

 

Also ich nehm noch Wetten für die Hose an :D

Werden mir die Götter der Schnittmuster, die Himmelsboten des Talents und die Engel der Nähkunst wohlgesonnen sein????

 

Wird der nette Nachbar mich gleich zurückrufen und mir seinen Fotoknips leihen???

 

:winke: Tina

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Kreuznaht ist die Naht an der hinteren Mitte, quasi die Naht die rechte und linke Hinterhose miteinander verbindet. Ich glaube du packst das Tina! Wir werden uns bemühen dir beizustehen. Nagano hat in ihrem Hosen wip auch mit abgenommenem Schnitt gearbeitet und das problem der verdrehten Nähte gehabt. Die Lösung hat sie auch erklärt, würde sich vielleicht lohnen mal nachzulesen.

Viel erfolg weiterhin! ;)

lg ADAM:)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die Kreuznaht ist die Naht an der hinteren Mitte, quasi die Naht die rechte und linke Hinterhose miteinander verbindet.

Supi, Danke, kannte ich bislang nur unter hintere Mitte.

 

Nagano hat in ihrem Hosen wip auch mit abgenommenem Schnitt gearbeitet und das problem der verdrehten Nähte gehabt. Die Lösung hat sie auch erklärt, würde sich vielleicht lohnen mal nachzulesen.

Schon lääängst gelesen...und für mich beschlossen, auf die Art krieg ich selber das einfach nüch hin :o

 

 

Ich glaube du packst das Tina! Wir werden uns bemühen dir beizustehen.

HA! Na das baut mich doch wenigstens auf :)

 

*notier* wenigstens einer wettet auf mich ;) :D

 

:winke: Tina

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Tinalein!

 

Ich hab jetzt grade so überlegt, ob man das Problem mit den verdrehten Hosenbeinen nicht lösen kann, indem man die Beine mit seeeeeeehr viel NZ zuschneidet, zur Anprobe die Seitennähte nur bis dahin schließt, wo sie noch gerade verlaufen (etwa obere Hälfte Oberschenkel?) und dann angezogen so absteckt, daß die Hosenbeine gerade fallen. Ich habe das jetzt nicht ausprobiert aber das müßte doch gehen. Korrigiert micht wenn ich fehldenke:rolleyes:

 

Und hast Du nicht irgendwo noch einen alten Bettbezug oder sowas:cool: , den du probehalber zerschnippeln kannst, mir wäre der gute Stoff doch erstmal ein zu heißes Eisen.

 

Ich wünsche Dir ganz viele gut gesonnene Näh- Zuschneid- Talentgötter!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo, Tinalein,

ich muss auch meinen Senf dazu geben, aber ich schätze einmal, dass Du für Deinen Schnitt eine Idealfigur brauchst! Du darfst nicht einmal den Ansatz eines Bäuchleins haben, sonst wird die Hose Falten werfen dort, wo es nicht sein sollte! Ich vermute, dass sie am Bauch zu eng sein wird.

Kannst Du nicht zuerst das Modell aus Nessel vorfertigen? Dann bist Du ein für allemal sicher, was den Sitz anbelangt.

LG

Angela

Share this post


Link to post
Share on other sites

In einer der letzten threads stand drin, wie man von "aufgetragenen" Lieblingshosen beim Schnittabnehmen wieder einen geraden Fadenlauf hinbekommt.

Natürlich hab ich es nicht hier und natürlich tut unser Scanner zuhause nicht, aber ich versuch es mal in Worten:

 

du ziehst eine horrizontale Linie durch den Kreuzpunkt = Ende der vorderen bzw hinteren Mitte. Am besten auf ner Matte, die Raster oder Zentimetereinteilung hat, damit du links und rechts von deinem Teil eine einteilung hast, die dir erlaubt, die Linie wirklich horizonal hinzubekommen.

 

Dann legst du ein Dreieck mit rechtem Winkel an diese Linie und malst eine weitere Linie im 90° Winkel dazu. Die verlängerst du so weit wie du willst, denn sie ist dein ermittelter Fadenlauf. Abweichungen durch Tragen bei der Nahtlinie am Bein kannst du dann am Schnitt ändern.

 

Viel Glück bei der Erstellung deines neuen Schnitts!

ma-san

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich drücke Dir die Daumen, daß Dir alle Himmelswesen hold sein sollen (drück - drück - drück). Bisher habe ich es auch noch nicht geschafft, eine Hose für mich zu nähen. Die letzte ist irgendwie tragbar - aber nicht das, was ich mir vorgestellt hatte.

 

Aber Du schaffst das!!

 

Beste Grüße

Andrea

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo Tinalein!

 

Ich hab jetzt grade so überlegt, ob man das Problem mit den verdrehten Hosenbeinen nicht lösen kann, indem man die Beine mit seeeeeeehr viel NZ zuschneidet, zur Anprobe die Seitennähte nur bis dahin schließt, wo sie noch gerade verlaufen (etwa obere Hälfte Oberschenkel?) und dann angezogen so absteckt, daß die Hosenbeine gerade fallen. Ich habe das jetzt nicht ausprobiert aber das müßte doch gehen. Korrigiert micht wenn ich fehldenke:rolleyes:

 

Das is genau das, was ich, zumindest nicht alleine, nicht hinkriege ;)

 

 

 

ich muss auch meinen Senf dazu geben, aber ich schätze einmal, dass Du für Deinen Schnitt eine Idealfigur brauchst! Du darfst nicht einmal den Ansatz eines Bäuchleins haben, sonst wird die Hose Falten werfen dort, wo es nicht sein sollte! Ich vermute, dass sie am Bauch zu eng sein wird.

 

Ich lass mich jetzt mal überraschen, die genähte Hose aus dem grauen Stoff saß schon sehr perfekt, bis auf die verdrehten Nähte natürlich ;)

Aber wer weiss, was jetzt dabei rauskommt (büüüüdde liebe Götter, Himmelsboten und Engel, lasst Angela nicht recht behalten, seid lieb zu mir :o )

 

 

 

 

Und hast Du nicht irgendwo noch einen alten Bettbezug oder sowas:cool: , den du probehalber zerschnippeln kannst, mir wäre der gute Stoff doch erstmal ein zu heißes Eisen.

 

 

Kannst Du nicht zuerst das Modell aus Nessel vorfertigen?

 

 

Und dann muss ich auch noch gleich einen von meinen Stoffmarkt-Stöffchen nehmen, weil ich keinen Probestoff mehr hab

 

Neee, ich werd für diesen Test jetzt nicht nochmal Stoff kaufen... und 2€ / Meter is denk ich auch fast unschlagbar ;) Auch wenn´s mich trotzdem ärgern würde, wenn er nicht zu retten wäre..... aber man kann nicht alles haben ;)

 

Dafür hab ich dank des netten Nachbarn noch ein halbwegs vernünftiges Foto von den Schnitteilen machen können.

Als unterstes der Burdaschnitt, der Packpapierschnitt war der ursprünglich abgenommene Schnitt mit den verdrehten Nähten, und darauf auf Folie mit den schwarzen Rändern das neue Schnitteil:

 

 

burda-ppapier-folie.gif

 

 

Die Teile liegen nur nicht ganz exakt aufeinander und es ist ein bißchen schräg fotografiert.

Aber der untere Saum, der Fadenlauf und die ersten cm unten vom Hosenbein stimmen jetzt mit dem Burda-Schnitt überein, genauso wie oben die grade Kante wo der RV hinkommt.

 

@Monika, dann kann ich ja doch noch Hoffnungen haben..... denn das mit den 90° oben und unten sollte ja jetzt stimmen :o

 

Und das ist der bisherige Stand:

 

 

zuschnitt.gif

 

 

Das letzte Hosenschnitteil wartet noch darauf, aufgemalt zu werden ;)

 

 

Ich nehme also noch weiterhin Wetten an :D

 

*Andreafürjanotiert* ;) :D

 

 

 

:winke: Tina

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin schon gespannt wie es weiter geht!

 

Und ich bin auch FÜR Tinalein!!!

 

Also schreib mich mal auf!

 

Wie hoch ist der Wetteinsatz? Und was ist der Hauptpreis? :p

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Tina. Also ich bin auch für dich.

 

Als ich damal meine erste Hose gemacht habe, habe ich auch eine andere aufgetrennt und diese als Schnittmuster benutzt. Mit dem gleichen Ergebnis. nach einigem rumprobieren habe ich dann einfach nur die "Innennaht" aufgetrennt (Schenkelinnenseite) und dann aufgeklappt und so hat das dann funktioniert. Ich mag die äußeren Seitennähte sowieso nicht und die Hosen sitzen super. Vielleicht als kleiner Tipp für die Zukunft, wenn man es leiden mag. ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo liebes Tinalein,

 

dein Problem kommt mir mächtig bekannt vor :D , ich kenn es nur zu gut. Frau hätte gern einen wirklich gut sitzenden Hosenschnitt - doch woher nehmen. :confused:

 

Was das angeht, bist du wirklich gut. Auch ich habe eine meiner Lieblingshosen aufgetrennt und nachgenäht. Ich kann dir diese Version wärmstens empfehlen. Bei mir hat es bisher prima geklappt und ich habe mir schon eine ganz tolle Hose genäht ... eine weitere folgt.

 

Dabei musst du allerdings unbedingt den Stoff beachten. War der Stoff vorher eleastisch (?) quer oder auch längs oder beides, dünn oder dick ... Die Hose die du nachnähst wird nur in der Qualität wieder so gut sitzen wie sie vorher war. Ansonsten musst du das "Problem" über weitere Nahtzugaben usw. bearbeiten :cool: ...

 

Übrigens nähe ich nicht nur Hosen nach, bei mir ist davor nichts sicher. Zurzeit habe ich Blusen in Arbeit - wohlgemerkt alles kopiert ... und es klappt prima. :)

 

Und wenn du dann trotz allem noch ein Problem hast, hier im Forum findest du immer Hilfe - das weiß ich aus eigener Erfahrung. :rolleyes:

 

... und liebes Tinalein, was ich kann, das kannst du schon lange. Nur weiter so, du machst das schon - bis doch ein heller Kopf. ;)

 

Liebe Grüße und ein schönes und erfolgreiches Nähwochenende

 

wünscht dir

 

Anjolie

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wie hoch ist der Wetteinsatz?

hmmmm, also bei Gottschalk müssen die Wettpaten ihren Wetteinsatz vorher selbst benennen :p

Aber kein Problem, ich bestimm den gerne für Dich :D :D :D

Und wie war das noch..... der Wetteinsatz, bzw. das verlieren einer Wette soll schon ein bißchen weh tun..... :D

 

Du stickst dann die Aachen-Kongress-(eigentlich Hotel)-Shirts??? :D :p :D

 

Und was ist der Hauptpreis? :p

 

Ein neutrales (Hotel-unabhängiges) Aachen-Kongress-Shirt-Motiv mit "Knuffelchen" :D :p :D

 

 

Nachdem ich dann den ganzen Nachmittag bei der drückenden Luft durch die Stadt gelaufen bin, 2 schwarze RV´s und 2 graue konnte ich ergattern, was sich schon gar nicht einfach gestaltete, aber keine rostfarbenen für mein schönes Stoffmarkt-Leinen-Stöffchen, bin ich dann auf dem Sofa eingeschlafen, so ein Mist :o

Also wird das Wettbüro wahrscheinlich erst morgen....*äh heute... is schon wieder so spät öööh früh*... geschlossen ;) :D

 

Fassen wir mal zusammen:

 

Dafür .................................... Dagegen

 

Foxi ...................................... Stofftante

Adam .................................... Animaldream

Andrea ..................................

Knuffelchen ............................

Sinius ....................................

Anjolie ...................................

 

 

6:2 für meine nicht vorhandenen Konstruktionkünste.... a020.gif

 

Ich seh mich natürlich schon fröhlich im Hosen-Nähwahn......aber aber aber so ganz sicher bin ich mir nicht, ob ich das Ergebnis von meiner Schnittbastelei wirklich wissen will.... träumen von genähten Hosen die gaaaanz toll sitzen is doch sooo schön ... wenn´s dann doch nix wird..... rolleyes.gif

 

 

:winke: Tina

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hast Du den Schnitt nach dem Zuschnedien schon runter genommen?

Wenn nicht, markier Dir mal den Fadenlauf am einfachsten wäre es einmal mit großem Stich runter zu nähen mit eine auffälligen Farbe.

 

Wenn Du die Hosen dann später an hast, kannst Du dir ein Lot machen - Faden mit Schraube dran reicht - es oben anhalten und sehen, ob der Faden auch wirklich senkrecht läuft! Darin lag immer mein Problem.

 

Aufgefallen ist mir das mehr zufällig bei einer karierten Hose - die sahe aus zum weglaufen! Die senkrechten "Streifen" waren Wellenlinien! Unmöglich!

 

Seit ich das beachte und Schnitte entsprechend bearbeite passen Hosen viel besser. Aber die Kanten meiern Schnitte haben nur noch wenig mit den Original Kanten gemein. Ein Stretch-Stoff verzeiht solche Abweichungen - ein elasthanfreier nicht, der ist unerbittlich.

 

Grundsätzlich bin ich aber schon der MEinung, dass Du das hinbekommst

Rita

Share this post


Link to post
Share on other sites

7:2

 

ich bin natürlich auch FÜR TINALEIN

 

Mein Wetteinsatz? Ein Mittagessen für Tinalein :p alternativ ein Schnitzelbrötchen für den ersten Kongresstag :rolleyes:

Schade, T-Shirt hat sie ja nun an Knuffelchen vergeben, :beleidigt will wohl lieber ein von Knuffelchen gesticktes als ein von Raryn bedrucktes *snüff*

 

Wenn ich an den Schnitt aus dem Hosenschnittkonstruktionskurs denke: der Saum, Knielinie, Leibhöhe und Hüftlinie waren alle rechtwinklig zum Fadenlauf.

Und was die hier bereits genannte Kreuznaht angeht: genau die ist mein Problem bei Fertigschnitten und musste auch als einzige wirklich geändert werden beim selbstkonstruierten Schnitt (dank dieses Kurses habe ich jetzt aber meinen perfekten Hosenschnitt, den ich auch schon abgewandelt habe mit Tendenz zum Jeansschnitt).

 

Tina: der Stoff beisst dich nicht!!! Trau dich, du schaffst das !!! :super:

 

 

Antje

Share this post


Link to post
Share on other sites

Tinaaaaaaaaaaaaaa,

 

bist Du wahnsinnig????

 

Ich soll was????

 

 

Nee, wenn der Wetteinsatz so aussieht, dann zieh ich das lieber zurück.

So fit bin ich noch laaaaaaaaaange nicht was das sticken angeht.

Da überlaß ich das gerne Antje mit den T-shirts - auch wenn es dann "nur" ein Druck wird.

 

Also ich könnte höchstens anbieten eine große Kiste Käsestangen zu backen für den Kongreß!

 

Aber ich bin schon noch FÜR Tina, aber nicht unter solchen Wetteinsatz-Bedingungen! :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es gibt Käsestangen beim Kongress :freu:

 

Dann muss Tinalein die Hose wohl doch etwas weiter machen oder querelastischen Stoff nehmen :p

 

Antje

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn ich das richtig verstanden habe, hat die erste Probehose soweit gepaßt, war aber nur etwas unbequem weil aus unelastischem Stoff - und die Seitennähte haben gedreht?

 

Dann müßtest du nur die Seitennähte korrigieren und einen elastischen Stoff verwenden...

 

Ich bin gespannt auf den zweiten Versuch!

 

LG

Steffi

Share this post


Link to post
Share on other sites
du ziehst eine horrizontale Linie durch den Kreuzpunkt = Ende der vorderen bzw hinteren Mitte. Am besten auf ner Matte, die Raster oder Zentimetereinteilung hat, damit du links und rechts von deinem Teil eine einteilung hast, die dir erlaubt, die Linie wirklich horizonal hinzubekommen.
:confused: An was soll ich mich da orientieren, um eine horizontale Linie zu bekommen? Der Bund ist im Allgemeinen nicht "horizontal" und senkrecht zum Fadenlauf kann ich ja nicht gehen, da der Fadenlauf je erst ermittelt werden soll...

Hast du eine Skizze?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mein Wetteinsatz? Ein Mittagessen für Tinalein :p alternativ ein Schnitzelbrötchen für den ersten Kongresstag :rolleyes:

 

Also ich könnte höchstens anbieten eine große Kiste Käsestangen zu backen für den Kongreß!

 

 

Heeejaaaaaa, ihr seid ja gemein.... muss ich jetzt mit Absicht meine Hose vermasseln, oder beim Kongress hungern eek2.gif ?????

Wobei es ja bei Gottschalk auch schon mal Wettpaten gibt, die ihren Einsatz trotzdem abliefern ... *liebschau*

 

Allerdings erwiesen sich die Geister der Stecknadeln schon mal als bööööööööse....

Ich hab anscheinend schon beim stecken am Stoff gezuppelt, so dass beim nähen der innen- und äusseren Beinnaht am ersten Hosenbein, ungefähr in Kniehöhe, an einer Stelle leichte Kräusel entstanden sind.

Das Hosenbein werd ich aber jetzt nicht wieder auftrennen, zum anprobieren und begutachten der Passform muss es so gehen. Beim 2. Hosenbein hab ich geschaut, da legt sich an einer Stelle der Stoff auch welliger, das werd ich dann wohl oder übel nochmal neu stecken und den Stoff dabei schön locker halten rolleyes.gif

 

 

Nochmal schnell durchgezählt:

8:2 für meine nicht vorhandenen Konstruktionkünste.... a020.gif

 

 

:winke: Tina,

die jetzt versucht die bösen Geister des steckens zu verscheuchen ;) :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dank der wunderbaren Erfindung "Tiefkühlschrank" bekommst du von mir den Wetteinsatz auf jeden Fall, egal wie dein Hosenprojekt ausgeht :p

 

Denk dran: es ist ja nur Stoff ... notfalls musst du es mal mit einem genialen Body-Painting probieren *duckundschnellwegrenn*

 

Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg.

 

Antje

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ok, das Wettbüro ist geschlossen :D

 

Heheheeeee, the Winner of the Beinnähte is:

 

Tinalein :D :p :D

 

Also das wär schon mal geschafft, die inneren und äusseren Beinnähte verlaufen jetzt tatsächlich graaaaaaaaade! :)

 

Der Reißverschluß ist jetzt noch nicht drin, aber man kann grundätzlich schon mal einiges an Passform erkennen, schwarz ist allerdings äußerst schwierig zu Fotografieren:

 

 

schwarz_vorne_01.gif

 

 

Ich stehe allerdings etwas unglücklich... ohne RV in der Hose (nur mit Stecknadeln) und auch noch den Selbstauslöser der Kamera zu bedienend, gestaltet sich die Körperhaltung nicht immer einfach ;)

 

 

Das die Beinnähte jetzt grade verlaufen, ist noch am ehesten am Bild von der Seite zu erkennen:

 

 

schwarz_seite_01.gif

 

 

Da offenbart sich allerdings gleich das nächste Problem, deutlicher zu erkennen am Foto von hinten:

 

 

schwarz_hinten_01.gif

 

 

Da wirft sie Falten...... Kann man das korrigieren???? Und wie????

 

Zu lang ist sie noch, und im Rücken steht sie noch etwas ab.

 

Ich werde jetzt als erstes den Reißverschluß einsetzen, dann wir die Passform denk ich auch nochmal deutlicher.

Dann mal unten den Saum zumindet abstecken und schon mal ein Stücken abschneiden.

 

 

Mal schauen, wie sie dann von hinten ausschaut.

Im Moment ist an einigen Stellen auch noch reichlich Nahtzugabe dran :o

 

Ich hab nochmal ein Foto von meinem Folien-Schnittteil der Hinterhose auf dem Burda-Schnitt liegend gemacht.

 

 

folie-burda.gif

 

 

Vielleicht kann mir ja anhand dessen noch jemand einen Tip geben, wo ich für die Falten hinten noch was ändern müsste :o

 

 

Aber von vorne sieht schon gar nicht schlecht aus :)

 

 

:winke: Tina

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schau mal hier,

das scheint mir das Problem zu sein.

 

oder:

Nach meinem Gefühl braucht der hintere Oberschenkel innen etwas mehr Stoff. Deshalb würde ich die Linie etwas gerader laufen lassen.

 

Du kriegst das hin!

 

Ele

tinaleinhos.gif.1f7f282464a04e95ff2b6904d4735d89.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.