Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen
Werbung:
Folhoffer Stoffe Kurzwaren Nähzubehör

Baskenmütze - Strickanleitung


albertine

Recommended Posts

hallo,

 

suche eine strickanleitung für eine baskenmütze (damen).

möglichst in einem stück zu stricken.

außerdem wünscht sich mein großer (12) eine mütze. wer könnte mir ein

hippes teil empfehlen. In diesem alter setzen die jungs nicht mehr alles auf ;-)

 

liebe grüße

 

anna

Link to comment
Share on other sites

  • Replies 5
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • zweiein

    2

  • albertine

    2

  • zeisig

    1

  • Raschi

    1

Top Posters In This Topic

Hallo,

ich habe auf der Brigitte-Website mal so was ähnliches wie eine Baske gefunden: http://www.brigitte.de/kreativ/einrichten/selbermachen/strick_land/index.html?p=2#a2

Wenn Du keine besonderen Anforderungen an das Muster stellst, würde ich jedoch empfehlen, die ganze Sache selbst zu berechnen. ...klappt bei mir immer wunderbar, zumal die gemeine Baskenmütze ja nicht so anspruchsvoll im Muster ist.

 

- Erst Maschenprobe anfertigen, dann Kopfumfang messen und gewünschten Maximumumfang der Baske bestimmen. Ich mag nicht sone Schlabberhüte, daher nehme ich selten mehr als 30cm meines Kopfumfanges. (56cm Kopfumfang, ca. 86cm breiteste Mützenstelle).

 

- Entsprechend Deiner Maschenprobe berechnest Du die benötigte Anzahl der anzuschlagenden Maschen (= Kopfumfang). Etwas weniger Maschen nehmen, da das Gewebe elastisch ist. Wichtig wäre auch, daß sich der Wert duch 6, 8 oder 4 teilen lässt, da Du in regelmäßigen Abständen Zu- bzw. Abnahmen machen musst. Nimm den errechneten Wert laut Maschenprobe einfach Pi mal Daumen...

 

- Wie eben berechne die an der stärksten Stelle benötigte Anzahl der Maschen.

 

- Jetzt benötigst Du die Angabe, wann wieviel Maschen zu- bzw. abzunehmen sind. Den Gaul zäume ich von hinten auf, damit die Mütze gleichmäßig gestrickt aussieht, d.h. ich berechne zuerst, wie der obere Mützenteil (die Abnahmen) gestrickt werden muss und übernehme das ungestraft für die Unterseite. :D

Wenn die Mütze an der dicksten Stelle 86cm misst und ich einen relativ flachen runden Teller stricken möchte, berechne ich die Höhe mithilfe der Kreisberechnung (Tafelwerke raus.... :D ), also u=2(pi)r, d.h. der Mützenradius ist bei 86cm Mützenumfang ca. 14cm. Das wäre die Höhe, bei der so ziemlich alle Maschen abgenommen sein sollten.

 

- Jetzt kannst Du berechnen, nach wieviel Reihen laut Deiner Maschenprobe die Mütze oben zusammenlaufen muss. Dann musst Du nur noch die Anzahl der errechneten Reihen durch die Anzahl der vorhandenen Maschen an der dicksten Stelle der Mütze teilen und Du weißt, wieviele Maschen pro Reihe Du abnehmen musst. Es bietet sich an, nur in jeder 2.Reihe Maschen ab- bzw. zuzunehmen. Das sieht im Strickbild netter aus, finde ich. Im Zeifel lieber eine oder zwei Reihen mehr stricken...

 

- Die berechnete Regel für die Maschenabnahe auf der Oberseite der Mütze überträgst Du einfach auf die Unterseite der Mütze, wo dann Zunahmen gestrickt werden. Und fertig ist Dein Strickmuster.

 

Ich hoffe, das war einigermaßen verständlich... :rolleyes:

 

Liebe Grüße!

zweiein

Link to comment
Share on other sites

hallo zweiein,

 

vielen dank für die tipps.

ein bisschen schmunzeln musste ich schon ;-). du setzt also gewisse mathematische kenntnisse voraus, um an eine baskenmütze zu gelangen.

 

mein mann würde sicher dazu sagen -angewandte mathematik-.

 

also, ich habe mich für den leichteren weg entschieden und stricke die schicke -brigitte-.

 

liebe grüße

 

anna

Link to comment
Share on other sites

Huhu,

 

ich habe gerade gestern so ein Ding gestrickt, frei nach Schnauze, sieht aber gut aus, wie ich finde und in Etwa so wie auf dem Bild des Beitrags meiner Vorgängerin, eigentlich ist es ganz einfach, ich erklärs mal kurz.

 

Ich nahm 16 Machen auf, weil ich an 8 "Ecken" zunehmen wollte, schloß sie zum Kreis und strickte eine Runde, dann nahm ich rechts und links von jeder 2. Mache je eien Mache zu, dann in jeder 3. Runde rechts und links dieser "Eckmittelmaschen" je eine Mache zunehmen, so ergeben sich die Streifen, die man da auf dem Bild sieht, in den Dreiecken, die sich dazwischen ergeben, kannst Du ein Muster stricken, so wie es Dir beliebt, wenn Du ein Muster machen willst, zu welchem Du eine gerade Machenanzahl brauchst (denn hier ist sie ja ungerade) schlägst du einfach 24 Maschen an (bei 8 (Ecken) und nimmst dann an jeder 3. Masche zu. So strickst Du so lange im Kreis, bis die Mütze den gewünschten Umfang hat (muß ja ein bissel größer als der Kopf sein, denn Du willst ja, daß das Ding auch ein bissel "steht". Wenn Du den Umfang erreicht hast, dann fängst Du an wieder abzunehmen an diesen "Mittelmachschen" indem Du 3 Maschen zusammenstrickst. Ich habe das 3 Mal in jeder 3. Reihe gemacht und dann in jeder 5. Reihe, kommt drauf an, wie hoch Du sie haben willst. Wenn Du dann wieder so schmal bist, daß Du Deinen Kopfumfang erreicht hast, Strickst Du noch ca 1 - 2 cm Runden ohne abzunehmen, kettest dann ab und eumhäkelst das Ganze und schon ist es fertig. Ich hab die Mütze mit einem 50g Knäuel Garn geschafft, daß ich mit Nadelstäke 3,5 verstrickt habe, nach 4 Stunden war die Mütze fertig.

 

Viel Spaß!

 

Wenn Du noch fragen hast, dann raus damit, ich hoffe, ich hab mich so verständlich wie möglich ausgedrückt.

 

Viele Grüße

Sylvie

Link to comment
Share on other sites

Hallo Anna,

*rotwerd* ... ich bin eben der pingelige Typ ( - grauenvoll is sowas kann ich Dir sagen...). Du müsstest mal sehen, was abgeht, wenn ich einen Pullover berechne! :D

 

Liebe Grüße! zweiein

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.