Jump to content

Partner

Husqvarna Viking Designer 1


dasgelbe

Recommended Posts

Hallo,

 

ich bin noch ganz neu in diesem Forum, google mich aber seit Tagen durch und komme trotz allem nicht so recht weiter.

 

Ich hätte die Möglichkeit relativ günstig eine Husqvarna Viking Designer 1 zu erstehen.

Die Maschine läuft noch mit Disketten - wobei lediglich eine enthalten ist.

 

Nun meine ich folgendes herausgefunden zu haben und bin mir nicht sicher ob ich richtig liege:

Wenn ich mir die Maschine kaufe, brauche ich zusätzlich die Kaufversion von Embird (günstigste Variante) oder ein Husqvarna Customizing-Programm (teurere Variante) und ein externes Diskettenlaufwerk welches ich über USB an meinen Laptop anschließen kann.

Habe ich das richtig erfasst? Und: funktioniert das dann für den Laien relativ problemlos?

 

Und dann hätte ich noch die Frage zu den Näheigenschaften? Ich finde dazu rein gar nichts. Was hat/kann die Maschine? Regulierbaren Nähfußdruck, automatisches Vernähen, Rückwärtstaste, etc.? Ist das üblich - ist ja doch ein älteres Modell?

 

Leider ist der Weg zu der Maschine sehr weit, dass ich den nicht so problemlos zum Austesten vorab auf mich nehmen kann. Bzw möchte ich einfach vorher die Eckdaten wissen um zu entscheiden ob sich das für mich lohnt.

Die Verkäuferin hat die Maschine aus dem Nachlass und keine Ahnung, weil sie sich damit nicht befasst.

Die Maschine wurde ansonsten voll überprüft und läuft wohl einwandfrei.

 

Ich hoffe ich hab mich nicht zu wirr ausgedrückt und ich wäre sehr dankbar, wenn mir jemand hilfreich zur Seite stehen könnte.

 

Vielen Dank!

Link to comment
Share on other sites

Werbung:
  • Replies 26
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • dasgelbe

    11

  • Busy Bee

    4

  • darot

    3

  • Gisberta

    2

Top Posters In This Topic

Hallihallo und herzlich willkommen :winke:

 

Konkret kann ich dir zur Näma nichts sagen, weil ich keinen konkret kenne, der sie hat und keine Ahnung vom Sticken habe. Aber vom Lesen hier habe ich den Eindruck, dass das eine super gute Maschine ist, das was zu der Zeit an "High End" möglich war und sie hat imho sicher die von dir gewünschten features. (Nähfußdruck, Vernähen etc).

Hoffentlich melden sich noch begeisterte User :D

Link to comment
Share on other sites

vielen dank erstmal!

 

ja den eindruck hatte ich auch - hab durchwegs positives gelesen darüber. dennoch bin ich etwas unschlüsslig noch ob ich mir nicht eventuell die katze im sack kaufe.

 

einen händler hab ich angerufen, der hat mir gesagt, dass ich damit sehr begrenzt bin udn wenig möglichkeiten hab.

der nächste hat gesagt, disketten sind problemlos nachzukaufen oder mit einem programm (kostet aber "mehrere hundert euro") umzuformatieren.

der dritte wusste nicht bescheid und ich warte seit tagen auf den rückruf ...

 

aber ich hoff ich werde hier fündig!

Link to comment
Share on other sites

Also ein externes Diskettenlaufwerk, heute meist in Kombination mit diversen Kartenlesegeräten, ist problemlos an PC/Laptop anzuschließen und zu bedienen. Hauptproblem dürfte wohl sein, daß Disketten heutzutage rar sind.

 

Die genannte Maschine kenne ich nicht.

Link to comment
Share on other sites

Ich hab hier glaub ich mal ne alte Seite von der Firma (die gehören jetzt ja mit Pfaff und Singer zu irgend einer Holding oder so), aber leider nur auf englisch. Ich glaub, da gibts nen Unterschied zwischen der Designer SE und der Designer I USB. Vermutlich ist die USB-Funktion da neu? Keine Ahnung, vielleicht hilfts dir :cool:

Und unter features and benefits findest du sicher was zu den obigen Fragen. :)

Link to comment
Share on other sites

Hallo

 

ich habe eine D1 mit Diskettenlaufwerk (es gibt auch ein neueres Modell mit USB). An Näheigenschaften hat sie all das, was Du aufgezählt hast.

 

Zum Nähen an sich brauchst Du auch keine Diskette, ausser falls die Maschine nicht auf dem neusten Stand sein sollte und du die neuste Software-Version überspielen willst. Das könnte vermutlich auch ein Händler.

 

Zum Sticken: solange Du die Stickdisketten von Husqvarna verwenden willst, brauchst Du keine weitere Hard- oder Software. Sobald Du aber andere Motive verwenden möchtest, ob gekauft oder als Freebie, brauchst Du eine entsprechende Software, die es Dir erlaubt, die Motive auf Disketten zu überspielen. Copy und Paste ist da leider nicht. Ich habe mir damals die Husqvarna Software dazu gekauft, was ich heute nicht mehr tun würde, da sehr teuer, bald nicht mehr auf dem neusten Stand, und die allermeisten Features brauche ich nicht. Ausser Embird habe ich auch noch Embrilliance Essentials gefunden. Die tut auch, was Du so brauchst und ist wesentlich erschwinglicher als die Husqvarna Software. Ich habe sie allerdings nicht getestet, und zu Embird kann ich auch nichts sagen.

 

Externe Diskettenlaufwerke mit USB-Anschluss sind einfach zu handhaben. Einstecken und wie ein normales Laufwerk behandeln. Im Grunde brauchst Du auch nicht mehr als eine funktionierende Diskette: Du kannst Die Stickdateien auf dem Computer speichern und jeweils nur diejenigen auf die Diskette schreiben, die Du gerade brauchst.

 

Ich sehe nicht, weshalb Du mit der Maschine begrenzt sein solltest. Ich habe sie jetzt seit vielen Jahren und bin bisher noch nicht an ihre Grenzen gestossen. Vermutlich können die neueren noch mehr, aber begrenzt ist anders!

 

Als ich die Maschine gekauft habe, hatte ich eigentlich die damals gerade neue Bernina Artista im Auge, die mir mein Händler dann ausgeredet hat (hatte wohl noch Kinderkrankheiten). Stattdessen empfahl er mir eine Husqvarna (nicht die D1, sondern das Modell darunter). Ich hatte mir allerdings ein Topmodell in den Kopf gesetzt, und so wurde es dann die D1. Bereut habe ich den Kauf nicht - ausser dass sie eigentlich für meine Bedürfnisse zu viel kann!

 

Hoffe, das hilft Dir ein bisschen weiter. Hier kannst Du Dir sonst die Bedienungsanleitung herunterladen (ich weiss aber nicht, ob die diversene Updates auch darin beschrieben sind. Aber für einen Überblick sollte es reichen.)

 

Bee

Link to comment
Share on other sites

danke - das hab ich auch gefunden und mir zu gemüte geführt :) ich werd schon irre vor lauter googlen ....

 

die suchfunktion mit "d1" sagt, dass der suchbegriff zu allgemein ist. ansonsten finde ich zwar vieles, aber vielleicht mag mir hier direkt noch jemand weiterhelfen auf die speziellen fragen. in der form hab ich das nämlich nicht gefunden.

Link to comment
Share on other sites

liebe busy bee,

 

das hat mir wirklich außerordentlich weitergeholfen! vielen dank!!

 

kommst du denn gut mit deiner maschine zurecht? ich habe gsd auch einen händler gefunden, der mir eine bezahlte einschulung auf der d1 geben würde. ich glaube das ist unbedingt nötig.

ich nähe nun auf einer elna 540, auch durchaus zufrieden, aber wohl nicht vergleichbar!

 

wenn es eine billige softwarevariante gibt, dann ist das schon mal die halbe rettung. es ist einfach nicht drin im moment mir noch mehr teures zubehör zu kaufen (außer garn, vlies, etc)

 

eine frage habe ich noch - sind denn da auch stickmuster auf der maschine enthalten?

Link to comment
Share on other sites

Die Verkäuferin hat die Maschine aus dem Nachlass und keine Ahnung, weil sie sich damit nicht befasst.

Die Maschine wurde ansonsten voll überprüft und läuft wohl einwandfrei.

 

WER hat denn die Maschine überprüft und festgestellt, dass sie komplett einwandfrei läuft? Die Verkäuferin kann es ja nicht wirklich gewesen sein, wenn sie keinerlei Ahnung hat - oder sie versteht darunter - der Einschalter funktioniert....

 

 

Sabine

Link to comment
Share on other sites

WER hat denn die Maschine überprüft und festgestellt, dass sie komplett einwandfrei läuft? Die Verkäuferin kann es ja nicht wirklich gewesen sein, wenn sie keinerlei Ahnung hat - oder sie versteht darunter - der Einschalter funktioniert....

 

das war ein händler.

Link to comment
Share on other sites

Auf der Maschine selber nicht - es werden überhaupt keine Muster auf der Maschine gespeichert. Abgesehen von den Zierstichen. Aber wenn ich mich recht erinnere, waren beim Kauf vier Disketten dabei: eine mit Stickmotiven und drei mit Buchstaben (die Buchstaben kannst Du auf Seite 93 in der Anleitung sehen). Dazu gehörte auch ein Heft mit Abbildungen der Stickereien ("Embroidery 100. Designer I Sampler"). Es ist halt die Frage, ob die Verkäuferin die noch hat.

 

Ich bin mir jetzt auch gar nicht mehr sicher, ob zur D1 automatisch das Stickmodul gehörte oder ob es auch eine Version ohne Stickmodul gab. Ich nehme an, Du hast mit der Verkäuferin schon geklärt, dass das Stickmodul dabei ist? Bei mir waren auch zwei Stickrahmen dabei: ein 10cm x 10cm Rahmen und ein 15cm x 24cm Rahmen, incl. eine Einspannhilfe für beide.

 

Die Maschine ist meines Erachtens recht benutzerfreundlich und die Bedienung ist schnell gelernt. Sticken ist halt Übungssache. Das ist aber weitgehend unabhängig von der Maschine.

 

Das einzige, was mich manchmal etwas nervt, ist die Steuerung über das Touch-Display. Für manche Näharbeiten finde ich Knöpfe zur Stichlängen- und -breitenverstellung praktischer - es ist fast unmöglich, während des Nähens die Stichlänge zu verstellen, weil man dazu aufs Display schauen muss und automatisch das Nähgut aus den Augen verliert. Das ist jetzt aber nicht D1-spezifisch.

 

Bee

Link to comment
Share on other sites

...Ich habe die D2, sie ist nicht so komfortabel wie die D1 aus damaliger Sicht. Die Frage ist doch immer, was sollst Du bezahlen für so ein veraltetes Modell. Ich würde schon eine kaufen, aber sie dann umrüsten lassen auf USB Anschluß.Die D1 ist umrüstbar!!! Wenn die Stickeinheit aber nicht dabei ist, kannst Du bei Deiner Elna bleiben...

 

Nähtechnisch finde ich die Husqvarnas super...(ich habe noch eine Elna 6600,) aber ich weiß nicht, ob die D1 überhaupt ohne Disketten näht. Ich habe Stickkarten, wenn die mal nicht mehr gehen kann ich nur noch Gradstich nähen...Stickkarten, wie auch Disketten sind sehr teuer...und wer weiß wie lange es die noch gibt...

Edited by jadyn
Link to comment
Share on other sites

...Ich habe die D2, sie ist nicht so komfortabel wie die D1 aus damaliger Sicht. Die Frage ist doch immer, was sollst Du bezahlen für so ein veraltetes Modell. Ich würde schon eine kaufen, aber sie dann umrüsten lassen auf USB Anschluß.Die D1 ist umrüstbar!!! Wenn die Stickeinheit aber nicht dabei ist, kannst Du bei Deiner Elna bleiben...

 

Nähtechnisch finde ich die Husqvarnas super...(ich habe noch eine Elna 6600,) aber ich weiß nicht, ob die D1 überhaupt ohne Disketten näht. Ich habe Stickkarten, wenn die mal nicht mehr gehen kann ich nur noch Gradstich nähen...Stickkarten, wie auch Disketten sind sehr teuer...und wer weiß wie lange es die noch gibt...

 

also kosten soll die maschine 850 euro.

die stickrahmen sind auch dabei, zwei stück. das stickmodul ebenfalls, aber nur eine diskette mit "floralen mustern" laut verkäuferin.

 

ich wusste nicht, dass man das umrüsten kann? macht das ein fachhändler? ich hatte hier leider das gefühl, dass man mit dem alter des geräts ein klein wenig überfordert ist ....

 

die entscheidung ist schwierig. bis vor ein paar tagen war ich fest überzeugt mir die elna 8100 als sticki zu holen ..... hmpf

Link to comment
Share on other sites

Man konnte damals umrüsten lassen, ob heute auch noch, das weiss ich nicht. Ich bin mir auch nicht sicher, ob sie nach dem Umrüsten mehr kann oder ob sie einfach ein anderes Speichermedium für die Stickmotive verwendet. Dann stellt sich die Frage, ob das Umrüsten billiger kommt als ein externes Diskettenlaufwerk.

 

Nähen tut die D1 definitiv ganz normal ohne Diskette. Die Diskette wird nur zum Sticken mit Stickmodul benötigt, alles andere macht sie ohne.

 

Bee

Link to comment
Share on other sites

Als Besitzerin der D1mit Disquettenlaufwerk und einer mit USB Anschluss kann ich aus Erfahrung sprechen. Die Maschinen habe ich beide gebraucht gekauft. Da kann man überhaupt nichts falsch machen. Sie nähen fantastisch. Du gibst nur Deine Stoffart ein und die Maschine stellt sich selbst ein. Die Umrüstung von Diesquetten auf USB Anschluss macht die Firma flach in Aschaffenburg für ca. 300 Euro. Ist aber nicht notwendig !!!!!! In meinem Nähkurs hatte ich die Gelegenheit mit den verschiedensten Bernina Maschinen zu nähen, da kam ich mir wie wie im Mittelalter vor. Ich würde mir niemehr eine andere Maschine als eine große Hus kaufen. Die Maschine ist mit Stickmodul für 850 Euro supergünstig. Für den Preis kann man sie auch gut für 100 Euro im Werk warten lassen.

Edited by Gisberta
Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ich habe auch noch eine D1 und finde sie ist eine tolle Näh und Stickmaschine. Sie hat einen Farbbildschirm und einen automtischen Fadenabschneider, sehr viele Zierstiche. Der Preis ist angemessen, wenn sie nur hobbymässig genutzt wurde, undedingt gut anschauen, ewig hält sie natürlich auch nicht.

Liebe Grüsse

Jutta

Link to comment
Share on other sites

Gisberta und juwar: Euch auch danke für eure Antworten!

 

Wie macht ihr das mit gekauften Stickdateien und dem Formatieren auf Diskette?

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

auch ich habe seit einer gefühlten Ewigkeit eine D1 und bin sehr zufrieden.

Eine Zeit lang hat sie zwar gemuckt - aber heute bin ich mir fast sicher, dass es an den vorgespulten Bobbins lag, die ich verwendet hatte.

 

Ich sticke fast ausschließlich auf ihr .

Aber ich kann bestätigen, dass Du ohne Diskette darauf nähen kann.

Auch ich habe ein externes Diskettenlaufwerk - und einige Disketten.

Das ist nicht das Thema. Ich habe gerade gegoogelt: 10 Disketten sind ab 3,40 € erhältlich.

850 Euro scheinen nicht viel - allerdings ist die Maschine nun ja schon ein paar Jährchen alt .

Die Frage ist: wieviel Betriebsstunden hat sie - also wie oft wurde auf ihr genäht / gestickt.

 

Welches Zubehör ist dabei. Für die D1 gibt es einige Rahmen. Der große Rahmen ist 150 x 360 mm groß, dann gibt es den 150x240 mm Rahmen und den Standardrahmen 100 x 100 mm.

Ich bin der Meinung, die sollten eigentlich alle dabei sein.

Software: ich habe zwar die Husqvarna-Software, meine aber Embird kann die Dateien auch so abspeichern, dass sie für die D1 verwendbar sind.

Das lässt sich aber doch mit einem der vertreibenden Händler sicher klären.

 

...und vielleicht lässt sich am Preis noch was verhandeln ?

Tante Google sagt mir , dass es in Berlin eine für 800 € gibt - mit allem Zubehör und frisch überholt.

 

Zu Deiner Frage mit den Stickmotiven und dem Formatieren der Disketten:

Im Husqvarna Programm kann man das Stickmotiv auf die Diskette übertragen.

Ich weiß , dass das Husqvarna Programm eine *.exe , also eine ausführende Datei erstellt.

Das wird dann wohl in Embird ähnlich sein.

Allerdings brauchst Du mit Sicherheit irgendein Programm, dass das so löst.

Einfach auf Diskette kopieren geht nicht, das liest die Maschine nicht und das hat auch nichts mit dem Formatieren der Diskette zu tun.

Aber ich lasse mich gerne eines Besseren belehren.:D

Edited by darot
Link to comment
Share on other sites

busy bee: findest du den preis angemessen oder würdest du eher abstand nehmen?

 

Die Frage kann ich Dir leider wirklich nicht beantworten. Ich bin kein Händler und weiss auch nicht, was zum Vergleich heute so auf dem Markt ist.

 

Ausserdem würde ich mir heute wahrscheinlich keine Stickmaschine / Maschine mit Stickmodul mehr kaufen. So oft benutze ich die Möglichkeit dann doch nicht.

 

Bee

Link to comment
Share on other sites

Man kann bei der Hus die Stickdauer der Maschine abrufen. ich weiß aber nicht mehr die Tastenkombination. Vielleicht weiß einem im Forum einer Bescheid. Ich hatte meine mit 80 Stunden gekauft, nach ca. 20 000 Stunden soll die Elektronik im Eimer sein, so dass eine teure Rep. Ansteht.

Formatieren der Disquetten geht über das Stickprogramm, jedoch das alte costomizing läuft nur bis einschl. Windows XP.

Link to comment
Share on other sites

ich hab mich jetzt schweren herzen dagegen entschieden.

die strecke ist so weit (einfacher weg 4h) und da sich die verkäuferin gar nicht auskennt, kann sie mir zb auch nicht diese hilfreiche tastenkombination aufrufen. probenähen ist vorab auch nicht drin .... wir sollen doch gut zusammenpassen.

bin mit meinen maschinen ja an sich sehr zufrieden. werd mir die elna 8100 als einsteigergerät zum sticken dazukaufen, da krieg ich eine einweisung, garantie und alles drum und dran. und sollte es mal nicht mehr reichen, kann ich ja noch ein, zwei jahre gut was wegsparen und mir vielleicht eine aktuellere große maschine kaufen.

 

ich danke euch für die hilfe!

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

was die D1 anbelangt, kann ich die Entscheidung gut verstehen.

Also wenn Du nicht mal zur Probe darauf nähen kannst......

 

Zur Elna 8100 kann ich gar nichts sagen .

Aber eine Einweisung, Garantie und Support bei evtl. Rückfragen sind goldwert.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now



×
×
  • Create New...