Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

darot

Members
  • Content Count

    2608
  • Joined

  • Last visited

About darot

  • Rank
    Ältestenrat

Personal Information

  • Interessen
    Nähen, Sticken....

sonstige Angaben

  • Maschine
    Juki HZL DX7, Pfaff creative 4.5, Babylock enlighten, Babylock coverstitch, elna star , Husqvarna D1

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Hallo, Der Test steht eben noch aus , könnte schon sein. Aber ich gehe diesem Mehraufwand zukünftig aus dem Weg , indem ich den Tunnel größer mache und den Knoten dort verschwinden lasse.
  2. Guten Morgen, ich kehre zurück zu den Verarbeitungstipps: Ja, mein Tunnel ist zu klein für den Knoten bzw. die Gummikordel zu dick. Aber ich hätte die Knoten auch erstmal sowieso nicht im Tunnel verschwinden lassen, denn so können die Träger und Trägerinnen die Weite noch regulieren. Mein Versuch gestern war dieser und hat funktioniert: Ich habe die Enden in Gütermann Textilkleber getaucht. Das Probestück habe ich später 5 min im Kochtopf geköchelt. Funktioniert, wird allerdings ein bisschen hart - aber nicht dramatisch. Heißkleber ist auch eine gute Idee, vermutlich besser zu händeln. Bei den nächsten rechne ich gleich einen breiteren Tunnel mit ein . Aber es waren ja meine ersten und da stand nirgends die Kordelstärke. Abgesehen davon muss man ja gerade froh sein überhaupt was zu bekommen. Startet alle gut in die neue Woche !
  3. Hallo, ich suche noch einen Tipp um die Gummikordelenden vor dem Ausfransen zu schützen. Ich bekomme die Knoten nicht in den Tunnel (meine Kordel ist dafür zu dick). Gütermannkleber ist eine Option, ich habe gerade 2 Enden damit versucht zu versiegeln . Mal sehen wie sie aussehen, wenn er trocken ist und ob es was nützt. Feuerzeug ? Hat mich nicht überzeugt, bzw. zu sehr gebrannt. Hat jemand eine Idee ?
  4. Hallo, Eben - im Nähzimmer angekommen und nochmal nachgeschaut wollte ich dasselbe schreiben: die Kanten werden von der eingeklappten Seitenkante verdeckt. Ich denke, dass man durch das Schneidern mit der Zackenschere risikiert sie so kurz zu schneiden, dass sie nicht mehr verdeckt werden. Ich bleibe mal dabei sie so zu lassen wie in der Anleitung beschrieben.
  5. Nähbert, der Tipp ist natürlich auch gut: die Kanten mit der Zackenschere zu schneiden und einen Blumendraht umzubiegen . Werde ich beides beim nächsten Mal berücksichtigen (wenn meine Kabel verbraucht sind, muss ich umsteigen auf Blumendraht). Danke.
  6. Guten Morgen, ich habe inzwischen auch einige Anleitungen durchprobiert und diese für mich favoritisiert: Podologie Das ist für mich bisher die ideale Kombination aus angemessenem Aufwand was das Nähen anbelangt und idealer Passform. Ich habe 8 cm Stücke aus ummantelten Elektokabel aus Kupfer eingenäht (allerdings nicht herausnehmbar) und am Kinn noch einen kleinen Abnäher in der Mitte von ca. 0,5 auf 2,5 cm gemacht. Das Elektrokabel hatte ich zuvor 5 min im Kochtopf gekocht um zu sehen, was passiert: nichts. Noch habe ich Gummikordel eingezogen, werde mich aber an die Arbeit machen aus noch vorhandener Bettwäsche der Schwiegermutter Bändel zu nähen . Der Vorrat neigt sich einfach dem Ende und ich finde es schwierig die jeweils passende Länge der unterschiedlichen BenutzerInnen einzuschätzen. Hätte ich massenhaft Gummikordel könnte ich natürlich großzügig vergeben, man könnte es dann jeweils anpassen.
  7. Guten Morgen, die Eintauschaktion ist ausgesetzt, s. hier bei elna , daher wohl der bereits um 50 € reduzierte Preis. Auch ich rate zur elna 540 - auch wenn ich die 340 nicht kenne. Ich hatte unserer Tochter die 540 vor Jahren geschenkt, nachdem ich sie "eingenäht" hatte. Mir hat sie gut gefallen und unsere Tochter ist immer noch ganz begeistert. Vielleicht findet sich jemand, der noch ein Scheinchen dazu geben kann - sozusagen als vorgezogenes Geburtstagsgeschenk ?
  8. Guten Morgen, ich habe in meinem Nähleben schon einige Maschinen unter den Fingern gehabt und ziehe - in Zusammenhang mit Deiner Frage - folgendes Resümee: Nie mehr eine Coverlock - egal was geschrieben wird, wie einfach der Umbau sei : es ist einfach lästig und passt manchmal nicht zur Nähreihenfolge. Ich würde - in Deinem Fall - eine Nähmaschine und eine Overlock kaufen und erstmal mit der Zwillingsnadel oder mit Zierstichen säumen. Hat eine Freundin von mir jahrelang gemacht, bevor sie eine Cover geschenkt bekam.
  9. Kerstin, super ! Herzlichen Dank !
  10. Guten Morgen, ich möchte mein Yoga Zubehör um ein Yoga Bolster erweitern und mir dieses in der Größe 22 x 65 cm nähen. Vielleicht hat jemand von euch Erfahrung damit und kann mir sagen wieviel Dinkelspelz ich dafür benötige ? Ich habe leider nichts im Netz gefunden.
  11. Guten Morgen, Muss man doch gar nicht, aber vielleicht händelt das jede unterschiedlich: ich greife ab und zu rein und nehme die Abfälle raus.
  12. Irgendwie war mein Text plötzlich weg. Aber die Bilder sind selbsterklärend, oder ? Ich habe das eben mal aus einem Kunstlederrest "nachgenäht". Der ist natürlich nicht ganz geeignet, ich würde dafür schon beschichtete Baumwolle nehmen, da bleiben auch die Fäden nicht hängen.
  13. Hallo, ich hatte mir auch einen genäht, aber neulich bei einer Freundin eine noch viel simplere Lösung gesehen: Sie hat einen Wachstuch - oder beschichtete Baumwolle - Streifen - etwas so breit wie die Overlock genommen und einfach an einer schmalen Seite zusammengenäht. Die offene Seite wird unter die Overlock geklemmt. Es gibt ja viele gute und schöne Lösungen, aber die hat mich überzeugt, weil so einfach. Ich hätte ja gerne einen Link gesetzt, aber tatsächlich finde ich diese Lösung nicht im Netz.
  14. Hallo, ich hatte mal ein Video gemacht, wie man diesen Janome oder auch W6 Einfädler benutzt. Wird zwar an einer Cover gezeigt, kann aber an jeder Nähmaschine verwendet werden. Schau mal hier
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.