Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

darot

Members
  • Gesamte Inhalte

    2.433
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über darot

  • Rang
    Ältestenrat

Personal Information

  • Interessen
    Nähen, Sticken....

sonstige Angaben

  • Maschine
    Juki HZL DX7, Pfaff creative 4.5, Babylock enlighten, Babylock coverstitch, elna star , Husqvarna D1

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Hallo, also wenn der Stoff so designed ist, dann darf es zu keinen Verfärbungen kommen. Ich glaube nicht, dass das passiert,.
  2. Guten Morgen, Eine Freundin hat mir erzählt, sie hat diese Handtücher für ihre jugendlichen Kinder in Schwarz eingefärbt . Die finden das jetzt total cool ! Wollte ich bei nächster Gelegenheit (wenn ich daran gedacht habe die in Frage kommenden Handtücher zu wiegen und Farbe einzukaufen) auch mal machen. Kombiniert mit farbigen Schrägbändern könnte ich mir das gut vorstellen. Ich selbst habe schon Handtücher, die zu dick und von den Maßen her ungeschickt waren auseinander geschnitten und anderes herum zusammengenäht . Mit selbstgemachten Schrägbändern aus schönen Baumwollstoffen und einem Aufhänger an der Längsnaht sind sie nun unsere Liegetücher für die Sauna .
  3. Hallo Lea, ja, darunter verstehe ich eine ärmellose Bluse. Ich habe mir jetzt das hier ausgewählt Shirt aus burda 1/2015 Das ließe sich gut aus einem Stück nähen . Danke schön !!
  4. Hallo, eigentlich steht es da ja schon: ich suche für eine Kollegin, der ich ein Top nähen soll, einen Schnitt - idealerweise aus einer burda , weil ich darauf zurückgreifen kann - für ein Top aus Webware in Gr. 52. Ich habe von ihr ein Top, könnte auch den Schnitt abmalen, aber ich finde, die Abnäher sitzen nicht richtig und ich würde gerne die Maße des Tops mit einem Schnitt vergleichen. Kennt jemand einen solchen Schnitt ?
  5. Hallo, nicht verzweifeln: da sind noch Änderungen möglich: Ziehe die Bluse an, nimm Dir ein paar Stecknadeln und versuche sie seitlich abzustecken. Ideal wäre es natürlich, wenn Dir jemand dabei hilft. Aber ich habe es auch schon selbst gemacht. Halte sie erstmal an beiden Seiten etwas enger, dann lass die eine Seite los und stecke die, die Du noch hälst ab. Sollten die Ärmel auch zu weit sein, versuche hier auch abzuschätzen, um wieviel enger sie sein könnten . Dann ziehe sie aus, drehe sie auf links, wo du die Stecknadeln noch siehst markierst Du links und recht davon mit Schneiderkreide durch einen kleinen Strich. Das selbse mit evtl. Ärmeländerungen. Dann kannst Du die Nadeln rausziehen und die Striche links verbinden. Jetzt legst Du die Seitennähte aufeinander, so dass Du auf dieser Linie alle Teile mit Stecknadeln verbinden kannst. Dann wendest Du das Ganze und verbindest wieder die sichtbaren Stecknadelteile mit Kreide zu einer Linie. Damit soll gewährleistet sein, dass die Änderungen auf beiden Seiten gleich sind. Und dann damit unter die Nähmaschine und erstmal mit großem Stich heften und anprobieren. Ich könnte mir vorstellen , dass das schon ganz viel bringt. Falls Du ein gekauftes Oberteil aus Webware besitzt, dass Dir gut passt kannst Du auch das mal auflegen um die Weite abzuschätzen. Und falls es Dir zu kompliziert klingt: mach es Schritt für Schritt - und frag evtl. nochmal nach.
  6. Guten Morgen, dann hoffe ich mit Dir, dass sie heute wieder normal näht. Wobei man das Stückchen Nadel (wenn es denn eins gewesen ist) hätte schon "hören" oder rausfallen sehen müssen. Aber vielleicht war es miniklein. Oder habt ihr Teppich? Als Du weiter oben geschrieben hast, dass Du die Unterfadenschraube nach links gedreht hast, dachte ich noch kurz: hm, ich hätte sie - bei der Beschreibung des Problems - nach rechts gedreht. Weil es aber ja auch darauf ankommt, wie rum man den Spulenhalter hält, habe ich es mir "verkniffen" . Mach einfach nochmal den Yoyo-Test und stelle sie danach ein. Ich meine, wenn die Spule oben liegt, muss die Schraube nach links gedreht werden um die Spannung zu lockern und nach rechts um sie fester zu machen. Ich bin flitzegespannt ob das Problem jetzt beseitigt ist.
  7. Hallo, ich habe mich wieder von ihr getrennt. Es ist keine schlechte Maschine, sicher nicht, aber mir war sie dann nicht nur zu groß und zu wuchtig, sie hat auch hin und wieder den Stoff "gefressen". Sogar ganz "normalen" Baumwollstoff. Das ist bedingt durch die 9 mm Stichbreite. Musst Du Dir gut überlegen, ob Du die (9mm Stichbreite) haben willst . Wenn Du gerne schöne Zierstiche nähst ist es verlockend. Wenn nicht, verzichte lieber drauf, dann hast Du es einfacher. Sie hat eine Geradestichplatte, aber die umzumontieren war mir einfach auch zu aufwändig. Außerdem konnte ich mit dieser wiederum nicht die Nadel verstellen um etwas knappkantig abzusteppen. Ich bin kein Kniehebelfan, das liegt aber vielleicht daran, dass das an meinem Nähtisch von der Position her nicht so gut gepasst hat. Diese beiden Punkte waren aber auch die einzigen, die mich gestört haben - und sind ja nicht wirklich ein Manko der Maschine sondern persönliche Empfindlichkeit. Ansonsten bin ich ein Elna Fan: eine Tochter hat eine 540 und meine "Reisenähmaschine" ist eine Elna Star.
  8. Hallo, ...ich meinte eigentlich eher "auf den Kopf stellen" , damit was rausfallen kann
  9. Hallo, ich tippe irgendwie immer noch auf einen Fussel, Fadenknäuel oder ein Stück abgebrochener Nadel irgendwo. Weil alles das auch verrutschen kann. Hast Du auch schon mal alle beweglichen Teile entfernt und sie "ausgeschüttelt" ? Das würde eine abgebrochene Nadel - evtl. - zum Vorschein bringen. ...bzw. lass das mal lieber Deinen Mann machen - in Deinem Umstand Die Idee von Lotusblüte - beim Händler mal anzurufen - finde ich auch sehr gut. Evtl. ist dem Mechaniker ein ähnlicher Fall schon mal untergekommen. Ich habe auch schon mal den Link zu einem Thread an einen Händler geschickt. Da kann er unsere Ideen mitaufgreifen
  10. Hallo, herzlichen Dank für die ausführliche Erklärung !!! Super !
  11. Hallo, auf die Gefahr hin, dass es sich wiederholt: Hast Du für Jersey dann auch eine Jerseynadel eingesetzt ? Falls du ein Stück - ungewachste- Zahnseide zu Hause hast - und im besten Fall noch Isopropylalkohol, dann ziehe doch die damit getränkte Zahnseide durch den Einfädelweg des Oberfadens. Die Pusterei pustet die Fussel oft einfach ins Innere. Wobei ich das einem Bernina Mechaniker schon zutraue. Weil ich weiß, wie verzweifelt man sein kann, noch diese evtl. sinnfreie Frage: Wie ist der Nähfußdruck eingestellt ? Was für Spulen verwendest Du ? Sind es die mitgelieferten ? Kannst Du da mal andere verwenden ?
  12. darot

    Pfaff Quilt Expression 720

    Hallo, bei einem online Händler habe ich im Datenblatt gelesen, dass sie einen elektronisch regulierbaren Nähfußdruck - 17 Stufen hat. Aber das Design ist schon sehr gewöhnungsbedürftig, aber auch Geschmackssache.
  13. Hallo, noch eine Zusatzinfo: um die Disketten zu beschreiben genügt die Basic Version von Embird. Die Vorgehensweise ist hier beschrieben. Ich habe es eben ausprobiert.(Ich selbst habe die Husqvarna 5 D Software im Einsatz). Die D1 meckert zwar, dass es keine mit der VSM Software erstellte Diskette ist , aber sie stickt die Datei einwandfrei.
  14. Hallo, nun noch das Foto vom Stickmodul. Und ja, man hätte sie nachrüsten können, aber meine Händlerin meinte damals, es bestehe die Gefahr, dass das Display dabei kaputt ginge und dann würde es teuer. Daher habe ich mich dagegen entschieden. Es funktioniert wunderbar mit dem Diskettenlaufwerk.
  15. Hallo, Ich hatte dich tatsächlich vergessen das Stickaggregat zu fotografieren Das Foto wird heute Mittag nachgeliefert. Die Stickmotive werden mit Disketten übertragen. Das mit aufgeführte Diskettenlaufwerk wird hierfür an den PC angeschlossen.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.