Jump to content

Partner

Turnierkleid für Standard - ich wippe auch!


beatnik

Recommended Posts

Inspiriert durch den WIP von Schnipps möchte ich euch auch daran teilhaben lassen, wie aus 24m Stoff mein neues Turnierkleid entsteht.

Aber der WIP soll auch mir als Gedächtnisstütze dienen, da ich ein weiters ähnliches Kleid plane.

 

So soll es werden

Das Oberteil ist aus smaragdfarbenem satinierten Lycra.

Der Rock - die Saumweite ist über 10m - besteht von aussen nach innen aus

Tüll in grün (2facher Kreisrock)

Tüll in türkis (2facher Kreisrock)

Organza in türkis (2facher Kreisrock) mit Crinoline am Saum

grüner Futterstoff mit jeweils einer Rüsche aus Organza und Futter mit Crinoline am Saum

Behübscht wird es mit quadratischen Swarovski-Aufnähsteinen und ss16 Strass in crystal AB.

 

Schnittmuster gibt es schon, die habe ich bereits bei einem anderen Kleid verwendet (das blaue auf dem Foto).

 

So jetzt fehlt mir nur noch die Zeit auch zu starten und ein Zuschneidetisch - den krieg ich von meinem Mann zum Geburtstag, darauf freu ich mich schon!

zeichnung.jpg.ae29fecd9de9bff4d5f7b2c44af28e90.jpg

kleid.jpg.f3846317fd8ebb075da78e1556ad84fb.jpg

Edited by beatnik
Link to comment
Share on other sites

Werbung:
  • Replies 49
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • beatnik

    18

  • Schnipps

    8

  • haniah

    4

  • Lyanna

    3

Top Posters In This Topic

Posted Images

:cool: Klasse!!

 

Ich kann ganz sicher was dabei lernen :).

Wenn du den Schnitt schon hast, das ist ja echt super!

Ich hab übrigens auch 24m Stoff ;).

Welche Farbe nimmst du für die Krinoline?

Link to comment
Share on other sites

Holla, die Waldfee...das schaut aber toll aus!

 

Sag mal, was hast Du denn unten am Saum eingearbeitet? Der steht ja wie gemauert *staun*

 

Liebe Grüße, haniah

Link to comment
Share on other sites

Katja, ich glaube, das kommt von der Krinoline.

 

Ich bin ja beeindruckt, hier entstehen Turnierkleider und ich trau mich nichtmal an ein einfaches Jerseykleid.:o

Link to comment
Share on other sites

Also dann gebe ich es jetzt mal zu: ich habe keine Ahnung, was eine Krinoline ist. Ich hätte vermutet, es ist irgendwas aus der Zeit der Jahrhundertwende, aber das ist ja anscheinend falsch :confused:

Link to comment
Share on other sites

Das hab ich auch gedacht, aber wenn ich das bei Schnipps richtig verstanden habe, dann ist das ein bestimmtes Band, so in der Art von Angelsehne, dass den Saum vesteift.

Link to comment
Share on other sites

Welche Farbe nimmst du für die Krinoline?

 

Das Krinolineband sind die beiden untersten "Stoffmuster" in Smaragdgrün und Türkisblau.

 

lg, Beatnik

Link to comment
Share on other sites

Also dann gebe ich es jetzt mal zu: ich habe keine Ahnung, was eine Krinoline ist. Ich hätte vermutet, es ist irgendwas aus der Zeit der Jahrhundertwende, aber das ist ja anscheinend falsch :confused:

 

Liebe Haniah,

Krinoline ist ein sehr steifes schräg gewebtes Band (gibt's in verschienden Breiten) das man an den Saum näht um Volumen und Bewegung (macht große Wellen) zu erzielen. Je nachdem wie man es gedehnt oder eben nicht annäht verändert sich der Effekt.

Auch verwendet wird es oft auf den Fascinator-Hütchen.

Auf meiner Skizze sind es die beiden untersten "Stoffmuster".

 

lg, Beatnik

Edited by beatnik
Link to comment
Share on other sites

Holla, die Waldfee...das schaut aber toll aus!

 

Sag mal, was hast Du denn unten am Saum eingearbeitet? Der steht ja wie gemauert *staun*

 

Liebe Grüße, haniah

 

 

ich hab mitgelesen - eingenähte Anglerschnur macht solchen Stand :confused::rolleyes:

 

liebe Grüße

Lehrling

Edited by Lehrling
Link to comment
Share on other sites

Hier sind nun die Stoffe - die Farben sind allerdings grenzwertig - ich werd's mal bei Tageslicht probieren.

picture.php?albumid=5578&pictureid=69211

von links nach rechts

smaragdfarbenem satinierten Lycra fürs Oberteil

für den Rock - von aussen nach innen

Tüll in grün

Tüll in türkis

Organza in türkis

grüner Futterstoff

Krinoline in grün und türkisblau (liegt quer)

Edited by beatnik
Link to comment
Share on other sites

Ah, so schaut Krinolinenband aus - und jetzt weiß ich dann auch mal, was das ist. Danke dafür!

 

Lehrling, das mit der Angelschnur weiß ich, habe ich auch selbst bei meinen Röcken verwendet. Aber um solch große Wellen zu werfen, muss man sicher eine Angelschnur haben, um einen Hai zu angeln oder was ähnlich Großes :)

 

Liebe Grüße, haniah

Link to comment
Share on other sites

Ich freu mich noch ein WIP. :hug: Eine schöne Farbkombi hast du dir da ausgesucht. Ich schau dir gern zu.

 

Krinoline wird übrigens geflochten. Dadurch liegen die Fäden nicht in Längs- und Querrichtung (wie bei einem Gewebe) sondern in den Diagonalen. Dadurch kann sie gestaucht und gedehnt werden und schlägt so schöne Wellen *Klugscheißermodus aus* ;)

Link to comment
Share on other sites

Uih.. du hast auf deiner Skizze gar keine Floater? Mit Absicht oder hast du die vergessen? Dein blaues Kleid hat ja glaube ich auch keine?

Link to comment
Share on other sites

Uih.. du hast auf deiner Skizze gar keine Floater? Mit Absicht oder hast du die vergessen? Dein blaues Kleid hat ja glaube ich auch keine?

 

Stimmt - es kommt sicher kein "Flügel" - das ist zu viel zu den Tüllbergen, aber irgendwas kommt sicher.

 

lg, Beatnik

Link to comment
Share on other sites

Darf ich eine Frage zu deinem Rock stellen? Du hast geschrieben, dass du einen 2fachen Kreis verwenden wirst. Heißt das eine Rocklage besteht aus zwei Vollkreisen?

 

Das gibt ja dann wirklich massig Volumen...wird ja beabsichtigt sein nehme ich an.

Link to comment
Share on other sites

Ja, der Plan ist pro Lage Tüll und Organza je 2 volle Kreise. Ich hab' auch noch keine Vorstellung wie üppig das ist, falls zu viel, werde ich auf 1,5fachen Teller reduzieren. Dafür vielleicht eine Lage Tüll mehr.

Ich hab' Mitte November bei einigen italienischen Tanzkleidermachern spioniert - die Saumweiten sind im Moment wirklich bombastisch.

 

Aber zuerst näh' ich Oberteil und Body. Ich überlege auch, die zu bestrassen bevor ich die Röcke annähe.

 

lg, Beatnik

Link to comment
Share on other sites

Ja, der Plan ist pro Lage Tüll und Organza je 2 volle Kreise. Ich hab' auch noch keine Vorstellung wie üppig das ist, falls zu viel, werde ich auf 1,5fachen Teller reduzieren. Dafür vielleicht eine Lage Tüll mehr.

Ich hab' Mitte November bei einigen italienischen Tanzkleidermachern spioniert - die Saumweiten sind im Moment wirklich bombastisch.

 

Aber zuerst näh' ich Oberteil und Body. Ich überlege auch, die zu bestrassen bevor ich die Röcke annähe.

 

lg, Beatnik

 

Ich würds erst bestrassen wenn die Röcke dran sind.. stell dir mal vor, aus irgendeinem dusseligen Grund erwischst du mit der Nähmaschinennadel einen Strassstein :eek:

Ich bin auch gespannt wie das mit deinen Tellern wirken wird, die Saumweite muss ja gigantisch werden :) Ich bewege mich gerade bei 6,60m Saumweite im Oberrock - könnte das aber ohne Probleme auf 7m stretchen, wenn ihc die angeschnittenen Godets einfach etwas weiter rausziehe. Gut, mein Rock hat auch eine ganz andere Optik. Mein Unterrock hat in der Saumrüsche ungedehnt 16m - keine Ahnung wieviel ich das mit der Angelsehne noch aufgedehnt habe, nachmessen werd ich es nicht :D.

Link to comment
Share on other sites

Also dann gebe ich es jetzt mal zu: ich habe keine Ahnung, was eine Krinoline ist. Ich hätte vermutet, es ist irgendwas aus der Zeit der Jahrhundertwende, aber das ist ja anscheinend falsch
Die Krinolinen gab es auch um 1830 bis 1870. Das waren aber komplette Untergestelle. Eventuell ist das Band aber nach den Dingern benannt worden.
Link to comment
Share on other sites

Die Krinolinen gab es auch um 1830 bis 1870. Das waren aber komplette Untergestelle. Eventuell ist das Band aber nach den Dingern benannt worden.

 

"Crin" ist Pferdehaar und "lin" ist leinen. Aus steifen Stoffen aus diesem Material hat man die Unterröcke gemacht, die dann später durch die Gestelle ersetzt wurden, die wir heute unter diesem Namen kennen.

 

Diese "schrägen Schläuche" kenne ich als "Horsehair-Braid" aus dem amerikanischen. Vermutlich waren die irgendwann ursprünglich auch mal aus Pferdehaar.

Link to comment
Share on other sites

Um Marion, alias 'nowak', zu ergänzen:

Das Zeug heißt heute hier im Sprachgebrauch 'CRINOL' und wird gerne verwendet, um z.B. Säumen an Brautkleidern mehr Stand und Steifheit zu verleihen.

 

Guckt mal:

 

Klick!

 

Martin :winke:

Link to comment
Share on other sites

Wuuunderbar!! Noch ein Turnierkleid WIP!!! :freu::freu:

Freu mich sehr! :hug:

 

Ich hab eine Idee/Anmerkung zu deiner Skizze: ;)

Hast du mal über einen asymmetrischen Rockansatz nachgedacht?

Das würde sehr gut zu dem horizontalen Oberteilausschnitt passen! Noch ein horizontaler Rockansatz fände ich glaub ich zu überladen... (nur so eine Idee, kann mich auch irren :cool: )

 

Ungefähr so:

attachment.php?attachmentid=174800&stc=1&d=1386870479

:)

Edited by Lyanna
Link to comment
Share on other sites

Krinolineband

 

Ich kenne das unter dem Begriff "Krinol".

 

Edit: Huch, ich sehe gerade, dass es zu den Begrifflichkeiten ja bereits eine weitere Diskussion gibt ... ;)

Edited by Aficionada
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now



×
×
  • Create New...