Jump to content

Partner

womit reinigt man bügelpressen?


ju_wien

Recommended Posts

ich bin durch eine blödelei mit Marion in ihrem paris-thread Stoffkauf in Paris (platte Füße inklusive) - Seite 3 - Hobbyschneiderin 24 - Forum und folgeseite draufgekommen, dass ich nicht weiß, womit man bügelpressen reinigt und welche wartung die sonst so nötig haben.

 

bisher hatte ich noch nie eine, überlege aber mir fürs aufbügeln von einlagen eine gebrauchte anzuschaffen. (dann stehen im fall des dochnichtbenützens nur 50-100 euro unnütz im weg herum und nicht 500 bis über 1000).

 

auf einigen hersteller- und vertriebsseiten wird beim zubehör so ein bügeleisenreinigungsstift angeboten, den man wie einen lippenstift oder klebestift aus der hülse dreht und damit über die zu reinigende fläche fährt. das hat bei mir schon beim bügeleisen nie richtig funktioniert und die viel größere fläche einer bügelpresse damit zu reinigen, stelle ich mir langwierig vor. daher die frage: wie und womit macht ihr das?

 

mein bügeleisen hat übrigens wie das von Marion eine glatt polierte stahlsohle, die ich nur ganz ganz selten reinigen muss.

Link to comment
Share on other sites

Werbung:
  • Replies 19
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • Jenny8008

    4

  • ju_wien

    4

  • Bineffm

    2

  • nowak

    1

Bei mir wird in der Bügelpresse nix direkt auf die heißen Flächen gelegt - da ist unten ein Schaumstoffkissen drin (dessen Bezug ich ausgewechselt habe) und obendrauf kommt ein Tuch (meistens ein feuchtes, weil meine Einlagen normalerweise feucht aufgebügelt werden müssen). Von daher - kein Bedarf an Reinigung....

 

Sabine

Link to comment
Share on other sites

die muss man nicht reinigen, allenfalls mal den Bezug waschen.

 

Ich habe seit zwei Wochen eine Elna, geschossen auf Ebay für 1,00!!!!Euro.

 

Genial das Teil.

 

 

LG Heike

Link to comment
Share on other sites

ich nehme eine alte elna bügelpresse - vom flohmarkt um 5 Euro

ja, und wie reinigst und pflegst du die? wie sieht es mit dem entkalken aus?

 

eine weitere frage, die sich mir grad stellt ist, wieso es so viele gebrauchte gibt. das bedeutet doch, dass ihre besitzerinnen oder besitzer nicht mehr wollen. also geht es ohne vielleicht doch besser oder hatten die leute nur falsche erwartungen?

Edited by ju_wien
Link to comment
Share on other sites

zur ergänzung ein zitat aus den faq von elnapress.com

Ist der Unterhalt der Heizsohle einfach?

Ja, da sie sehr wenig Wartung benötigt. Von Zeit zu Zeit ist es nötig, diese von der Appretur,Waschmittelrückständen und Fasern, zu reinigen. In diesem Fall empfehlen wir Ihnen, unseren Reinigungsstift zu verwenden, den Sie in den optionalen Accessoires für die Elnapress unter der Artikelnummer 80450-22 finden. Dieses Zubehör enthält die genaue Gebrauchsanweisung, die Sie befolgen müssen, um die Heizsohle nicht zu beschädigen. Gehen Sie wie folgt vor:

• Heizen Sie Ihre Elnapress auf die Stufe Seide auf. Ist die Temperatur erreicht, schalten Sie die Elnapress aus und ziehen Sie den Stecker aus.

• Drehen Sie die Elnapress auf die Rückseite, jedoch achten Sie auf die Kunststoffteile, dass sie nicht verletzt werden.

• Tragen Sie mit dem Reinigungsstift das Mittel auf und warten Sie bis es schmilzt.

• Wischen Sie die Oberfläche mit einem weichen Tuch ab.

Es dürfen niemals alkalische Produkte (z.Bsp. Backofenreiniger etc.), keine scheuernden Putzmittel oder Stahlwolle verwendet werden.

Nach der Reinigung, (nur für die Peraluman Heizsohle), ist es möglich, unseren flüssigen Heizsohlenschutz aufzutragen. Dieser wird mit einem sauberen und weichen Tuch auf die heisse Presse aufgetragen.(Sie finden den Heizsohlenschutz unter den optionellen Accessoires unter der Nr. 803532-33.) Lassen Sie die Elnapress während 20 Minuten stehen und dann heizen Sie sie auf das Maximum auf. Dann schalten Sie die Presse aus und lassen sie vor dem Schliessen abkühlen.

https://www.elnapress.com/de/support/haufige-fragen.html

 

da wird eben wieder dieser reinigungsstift genannt

Link to comment
Share on other sites

Ich hab eine Bügelpresse aus - der Farbe nach zu urteilen - den siebziger Jahren. Nix mit Dampf oder so - von daher fällt entkalken schon mal flach. Und wie geschrieben - bei mir gibt es keinen direkten Kontakt von Stoff und Metallfläche.

 

Warum die Teile wieder verkauft werden - ich finde sie klasse, um damit größere Mengen von Stoff mit Einlage zu bebügeln - Kleidung damit zu bügeln kann ich mir nicht wirklich vorstellen - und für Tischdecken und ähnliches ist sie dann wieder zu klein. Sprich - ohne Nähhobbe wüßte ich nicht, wofür ich sie verwenden sollte....

 

Sabine

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

ich hab zwar keine Bügelpresse, aber ein Bügeleisen, welches ich hin und wieder mal reinigen muss wenn ich mit Vliesofix gearbeitet hab.

 

Ich nehme dafür immer den Putzstein. Das ist so eine Dose mit einem festen Putzzeug, das muss man auf einen Schwamm geben und dann aufschäumen. Und damit reinigt man dann die Fläche. Anschließend gut feucht abwischen, fertig.

 

Den Putzstein nehme ich auch gerne für meinen Herd oder Backofen.

Link to comment
Share on other sites

Warum die Teile wieder verkauft werden - ich finde sie klasse, um damit größere Mengen von Stoff mit Einlage zu bebügeln - Kleidung damit zu bügeln kann ich mir nicht wirklich vorstellen - und für Tischdecken und ähnliches ist sie dann wieder zu klein. Sprich - ohne Nähhobbe wüßte ich nicht, wofür ich sie verwenden sollte....

 

das leuchtet ein. denn es gibt auf der elnapress website zwar wunderschöne videos, die zeigen, wie "einfach und schnell" das bügeln von herrenhemden, hosen und bettzeug geht, aber um diese fertigkeit zu erlangen, muss man vermutlich sehr viel bügeln und kompliziertere sachen wie damenblusen zeigen sie schon gar nicht vor.

 

ich möchte sie, wie erwähnt, vor allem fürs aufbügeln von vlieseline und anderen bügeleinlagen verwenden. daher insofern hoffentlich keine enttäuschten erwartungen.

 

und obendrauf kommt ein Tuch (meistens ein feuchtes, weil meine Einlagen normalerweise feucht aufgebügelt werden müssen). Von daher - kein Bedarf an Reinigung....

 

gerade nach längerem dämpfen mit dem feuchten tuch muss ich die sohle meines bügeleisens manchmal reinigen. ich weiss nicht, woran das liegen kann - am kalk im leitungswasser? am bügeltuch eher nicht, das ist reine baumwolle und hunderte male gewaschen (ohne weichspüler gewaschen).

 

ps: bevor ich in der hitze des gefechts darauf vergesse: danke auch für alle übrigen antworten!

Edited by ju_wien
Link to comment
Share on other sites

eine weitere frage, die sich mir grad stellt ist, wieso es so viele gebrauchte gibt. das bedeutet doch, dass ihre besitzerinnen oder besitzer nicht mehr wollen. also geht es ohne vielleicht doch besser oder hatten die leute nur falsche erwartungen?

 

Ich habe meine aus einem Nachlass, die Dame der sie gehörte ist gestorben.

 

Die Frage mit der Reinigung habe ich mir auch schon gestellt, von dem Stift bin ich nicht überzeugt. Ich habe meine Sohle dann erst einmal mit einem feuchten Tuch, danach mit Isopropanol ab gerieben - das funktioniert auch beim Bügeleisen richtig gut.

 

Zum Aufbügeln der Einlagen ist das Teil genial, jetzt halten sie zum Beispiel auch auf einem Stoff von dem vorher alles wieder abfiel.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

für meine altes Bügeleisen mit der Edelstahlsohle habe ich bei Bedarf Sidol Ceran+Stahl Reinigungsmilch verwendet. Die nehm ich auch für Edelstahlspüle, Ceranfeld u. a.

 

Mein jetziges Bügeleisen hat eine Keramikbeschichtung, die verschmutzt quasi nicht. Ganz selten nehm ich mal ein Mikrofasertuch, das reicht.

Link to comment
Share on other sites

  • 4 months later...

Ich hole den Thread hier nochmal hoch in der Hoffnung auf neue Erkenntnisse. :)

 

In einem Onlineshop habe ich gesehen dass Edelstahlreiniger-Pads dafür empfohlen werden - hat das schon jemand ausprobiert?

Link to comment
Share on other sites

Ich nehme für mein "normales, unbeschichtetes" Bügeleisen Putzstein, das geht super und zerkratzt auch nicht die Oberfläche.

Link to comment
Share on other sites

Wenn ich mal wieder die falsche Seite der Vlieseline gebügelt habe, krieg ich den Schmierkram mit Kerzenresten wieder weg - man muß dabei natürlich auf die Finger und auf tropfende Reste achten und anschließend erst ein paarmal über einen BW-Stoffrest oder Putzlappen bügeln, um die Sohle von Wachs, Stearin o.ä. zu befreien.

Link to comment
Share on other sites

Wenn ich mal wieder die falsche Seite der Vlieseline gebügelt habe...

 

Ich finde es beruhigend dass das nicht nur mir passiert. :)

 

Kerzenreste... Interessant! Darauf wäre ich nicht gekommen.

Link to comment
Share on other sites

Hallo!

 

Ich versuche Verschmutzungen meiner (gebraucht gekauften) Bügelpresse so zu verhindern:

Ich benutze 2 Stücke Backpapier, etwas größer als die Bügelfläche. Zwischen die Backpapiere kommen die Stoffteile mit Einlage. Dann wird gepresst. Auf diese Art kann nichts verschmutzen, denn die Backpapiere schützen die Auflage- und Pressfläche. Ab und zu wird das obere Backpapier erneuert (wenn mal was kleben blieb).

 

Liebe Grüße

Brigitte

Edited by melolontha
Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...
Wenn ich mal wieder die falsche Seite der Vlieseline gebügelt habe, krieg ich den Schmierkram mit Kerzenresten wieder weg - man muß dabei natürlich auf die Finger und auf tropfende Reste achten und anschließend erst ein paarmal über einen BW-Stoffrest oder Putzlappen bügeln, um die Sohle von Wachs, Stearin o.ä. zu befreien.

 

Auch wenn's schon ein paar Tage her ist mit der Antwort hier: funktioniert das auch, wenn es mehr ist als nur "Schmierkram"? Ich kam nämlich gestern auf die glorreiche Idee, mit unserer Bügelpresse Volumenvlies aufbügeln zu wollen. Sogar (fast) richtig herum, mit dem nur mit dem blöden Denkfehler, das Vlies oben, also an der Heizplatte, aufgelegt zu haben und vorher meinen Mann daran T-Shirts und Küchenhandtücher bügelpressen zu lassen. Das Ding war glühend heiß und hat das Vlies sofort verschmort. Jetzt frage ich mich, wie ich die Heizplatte wieder sauber bekomme ...

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now



×
×
  • Create New...