Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Jenny8008

Members
  • Content Count

    1708
  • Joined

  • Last visited

About Jenny8008

  • Rank
    Ältestenrat

Personal Information

  • Wohnort
    Landkreis Altötting
  • Interessen
    Motorradfahren, alles mögliche ausprobieren

sonstige Angaben

  • Maschine
    Janome MC 6700P, Janome MyLock 644D, Janome CoverPro 1000 CPX, W6 N5000
  • Seit Jahresbeginn habe ich verarbeitet:
    Zu wenig.

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. So, das Füßchen bekomme ich, aber jetzt gibt es ein neues Problem: Bei den Augenknopflöchern sind die Augen ungleich, die rechte Seite ist etwas nach hinten versetzt. Was kann das nun sein? Eine Lücke zwischen Knopflochfuß und dem Hebel habe ich nicht, der Stoff wird gut transportiert und die Schiene habe ich auch benutzt. Habt ihr noch Tipps? Ich bin mit meinem Latein am Ende (und befürchte schön langsam dass ich eine Montagsmaschine erwischt habe).
  2. Ich hab jetzt mal nachgesehen, einfach so kann man das Füßchen auch nicht bestellen. Ich frage mal bei meinem Händler nach, theoretisch sollten die das auftreiben können.
  3. Ok, Test mit Nessel zweilagig und Standardfuß abgeschlossen - die Maschine näht gerade. Nur mit HP-Profifuß ("Schnellnäherfuß) und - Stichplatte nicht, da macht sie einen leichten Bogen (Nähfußdruck 3, Stichlänge 3). Das finde ich jetzt nicht so pralle, eigentlich hatte ich mir die 6700P unter anderem deswegen gekauft... Andererseits führt man den Stoff ja eh immer, insofern sollte das nicht allzu große Probleme geben. Könnte das theoretisch an den freiliegenden Transporteurreihen liegen?
  4. Das mit dem Papier hatte ich in einem alten Thread gelesen, der Beitrag war von Peterle. Leider weiß ich nicht mehr nach welchen Begriffen ich gesucht hatte, sonst hätte ich ihn verlinkt. Gut, dann mache ich das mit Nessel auch nochmal. Meine Frage bleibt aber trotzdem - wie gerade sollte sie da nähen, bzw. wie viel Abweichung wäre noch akzeptabel?
  5. Hallo, ich bin seit Mai Besitzerin einer 6700P. Mir gefällt die Maschine richtig gut (vor allem HP-Platte und - Fuß), nur einen Knackpunkt gibt es - sie näht, wenn ich sie alleine nähen lasse, nicht völlig gerade. Sie transportiert den Stoff leicht nach rechts, in Abhängigkeit von Nähfuß mal mehr, mal weniger. Überprüft habe ich das mit einem Blatt Papier und Universalnadel ohne Faden, Nähfußdruck 3. Bei der Maschine wurde in der Werkstatt des Händlers der Stofftransport auch schon eingestellt, ganz beseitigt wurde das Problem allerdings nicht. Jetzt weiß ich nicht was ich als gegeben hinnehmen muss und was nicht, meine 6600P davor hat schnurgerade transportiert. Was meint ihr? Bilder kann ich ggf. am Wochenende nachliefern. LG Johanna
  6. Ich würde nicht nur nach Funktionspolyester Ausschau halten, sondern auch nach entsprechender Viskose. Ich habe ein Sport-Shirt daraus, ich finde es klasse. Meine Sportklamotten und - shirtsbrauche ich zum Motorradfahren, unter den Protektoren schwitze ich manchmal ziemlich.
  7. Ich würde es mal mit kleineren Nadeln versuchen, für Jersey etc. sind die 90er schon sehr groß. Außerdem gibt es Ovi-Nadeln für Stretch undJersey, die haben eine Kugelspitze. Ich verwende fast ausschließlich Nadeln von Organ, entweder die ELX SUK oder dieSuperstretch - mit denen hatte ich so gut wie noch nie Probleme. Die normalen Overlock-Nadeln ohne runde Spitze können zwar funktionieren, müssen es aber nicht. :
  8. Meine lag heute auch im Briefkasten.
  9. Die Unterhaltung hatte ich mit meiner Mutter auch (ebenfalls Schneidermeisterin, Ausbildung in den 60ern gemacht). Fazit war, dass sich die unterschiedlichen Sichtweisen einfach aufgrund anderer Gegebenheiten entwickeln. Schneider mit Schneidereien nähen für viele andere Personen, Hobbyschneider für sich (oder die Familie). Entsprechend sind bei Schneidern Spielraum für Änderungen obligatorisch.
  10. Ich plotte fast ausschließlich mit Matte.
  11. Tolle Idee! (In Afrika gibt es keine Tiger, außer bei Monty Python. )
  12. Das Kleid ist ein Traum! Wie legst du bei der Taille in der Spitze die Paspel, dass die sich schön um die Ecke legt?
  13. Zu kritisch musst Du wirklich nicht sein, es bleibt genug Nahtzugabe für Anpassungen. Wenn es nicht schon so lange her wäre, dass ich den Mantel zugeschnitten habe, könnte ich vielleicht noch etwas mehr dazu sagen. Allerdings lag er, wegen zu wenig Zeit, den Sommer, als UFO herum. Am Saum habe ich etwas Weite herausgenommen, auslaufend zur Taille hin (bzw. ein paar Zentimeter darunter). Das fällt optisch nicht auf, aber da ich mit dem Mantel auch autofahren möchte, bauscht sich hinten nicht so viel Stoff. Ich habe den Schnitt genommen, der von vorne nach hinten länger wird. Die hochgeschlossene Variante gefällt mir auch sehr gut, vielleicht mache ich den auch mal.
  14. Nachtrag: Von der Größe her habe ich mich an der Brustweite orientiert. Mit dem Probeteil hat sich herausgestellt, dass das bei mir passt (und nur die Rundung der Brust angepasst werden musste, der Rücken hat gepasst).
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.