Jump to content

Partner

W6 n1235/61, Husqvarna Eden Rose oder W6N3300 exklusive


nura

Recommended Posts

Moin,

ich wende mich mal an euch.

Und zwar suche ich eine passende Maschine für mich.

Ich habe bereits einmal eine discounter geschenkbekommen, doch warm sind wir zwei nie geworden, aufgrund einiger macken die ich nicht verstehen konnte (fadenspannung löste sich nach 5cm nähen)

Da ich mein Studium abgeschlossen habe darf ich mir nun eine Nämaschine wünschen.

Händler haben wir nur in der nähe einen für die Husqvarna.

Ich persönlich würde mich als Anfänger mit Vorkenntnissen und ersten Näherfahrungen einstufen, denn Kosmetiktaschen, Reissverschluss... kann ich schon.

Sie sollte mich begeistern können und mir den Spass am nähen wieder geben. Ich suche ein Modell welches ich intuitiv bedienen kann, was auch nicht allzu anfällig ist. Es sollte auf jeden fall verzeihen können.

Von den Stichen her bin ich total unerfahren. Aber ich denke ich brauche. gerade, zick zack, knopfloch, und ein paar für stretch. Zierstiche und Applikationen, damit werde ich wohl nicht sofort arbeiten, aber ich will eine Maschine die mit mir "wächst".

Nur ich kann mich einfach nicht entscheiden.

 

Hat jemand empfehlungen?

Link to comment
Share on other sites

Werbung:
  • Replies 76
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • nura

    12

  • goerkel

    8

  • ju_wien

    7

  • sdwarfs

    7

Hi und herzlich willkommen :winke:

 

Wie kommst du denn auf die erwähnten W6-Nämas?

Husquarna wegen des Händlers, denk ich?

Ich kenne die alle nicht,

würde aber auf jeden Fall eine mit verstellbarem Nähfußdruck nehmen, damit du flexibler bist in Bezug auf die Stoffarten.

 

Was für dich intuitiv ist, musst du ausprobieren, das ist sehr unterschiedlich :cool:

Link to comment
Share on other sites

ne nicht ganz :D

die w6 vonner freundin, die hat eine und liebt sie.

und die Husqvarnas wegen meiner mutter.

Sie hatte sich vor ca. 30 jahren eine gekauft, und wenn wir die warten würden, würde die sicherlich auch laufen.

So komme ich auf die erwähnten maschinen.

 

Intuitiv heisst für mich: ransetzen und nähen können. Bei feinheiten zum Handbuch greifen.

Aber nicht schon zum Handbuch greifen, wenn ich den an/aus knopf suche!

Edited by nura
Link to comment
Share on other sites

Hallo!

 

Es wäre schön, etwas mehr über Dich zu erfahren. Wie hast Du "uns" gefunden? Seit wann nähst Du?

Ach bin ich wieder neugierig.

 

Zu den Maschinen empfehle ich Dir, Dich hier im Forum einfach mal umzusehen. Hier findest Du super viele Informationen zu ganz vielen Maschinen ;)

 

Die Husquana kenne ich leider nicht. Aber hast Du schon bei Deinem Händler probegenäht? Wenn nein, würde ich es auf jeden Fall machen! Dann siehst Du sofort ob es passt. Dein Händler kann Dir ansonsten bestimmt eine andere Maschine empfehlen, die Du auch gleich probieren kannst!

Link to comment
Share on other sites

um deine neugier zu befriedigen :D

 

ich habe angefangen mit zeichnen... dann stricken... dann häkeln.... und dann fehlte noch nähen... also gings los... tolle stoffe, tolle schnitte.. was fehlte war ne näma, und da wurde nen doofer fehler begangen und ich bekam zum geburtstag vor drei jahren eine medion....

Wir verstehen uns nicht... aber mal gar nicht... aus frust gabs dann zwischendurch so ne reise nämaschine von rossmann für kleines geld *hust*

und die kann geradeaus, und da jag ich jetzt kissenbezüge drüber, stofftiere, patchwork, taschen, und nen paar hosen hab ich damit gekürzt, weil per hand zu langsam ging...

Mein traum ist noch nen großer Quilt...

Stoffe sammeln tue ich seit ca. 3 Jahren...

gefunden durch freundin und letztenendes hat google mich hierher verlinkt...

 

ja, der händler hat husqvarnas... nähen geht auch damit, nur meine wunschmaschine hat er natürlich nicht. wie sollte es auch anders sein.

 

noch fragen? :D

 

P.S. ich kann mich einfach nicht entscheiden... es ist zwar nen Geschenk, aber es ist viel geld wie ich finde und da will ich die richtige für mich

Edited by nura
Link to comment
Share on other sites

Mein traum ist noch nen großer Quilt...

Stoffe sammeln tue ich seit ca. 3 Jahren...

...

 

dann solltest du dir vielleicht eine maschine mit einem großen durchlaß ansehen, z.b. die janome 8900.

ansonsten würde ich eine W6 nehmen, wenn dir die maschine deiner freundin liegt.

gruß marion

Link to comment
Share on other sites

Deine Wunschmaschine kennst Du schon? Oder nur durch Hochglanzprospekte?

 

Ich würde nie die Katze im Sack kaufen, sondern eine Maschine auf jeden Fall ausprobieren!

Link to comment
Share on other sites

fürs quilten würde ich - wenn denn w6 - eher an die n3300 denken.

 

die hat optional einen anschiebetisch und den würde ich mir fürs quilten immer zulegen.

 

lg lusna

Link to comment
Share on other sites

der händler hat die eden rose nicht...

da saß ich an der emerald 118 und der opal. emerald kommt nicht in frage, weil man die stiche sooo schlecht in braun auf dunklem türkis sieht, und die opal ist zu unübersichtlich für mich.

 

mit wachsen meine ich: für den anfang: geradeaus für weitere kissenhüllen, zickzack ist zu jetzt schon eine wesentliche verbesserung, und ich will pullis, sweatshirts, evtl mal ne hose nähen, und das quilten und patchworken ist nen heimlicher traum von mir...

 

ausprobieren konnte ich noch keine der Maschinen, meine freundin schwärmte so von ihrer W6...

 

im grunde würde ich so oder so die katze im sack bestellen.... frage wäre nur: wie teuer ist das sackleinen, und welche farbe hat die katze

 

was das finanzielle angeht: ich habe zum studium eine näma versprochen bekommen, bei der husqvarna müsste ich nur einen anteil von ca. 1/3 beisteuern. aber auch das geht für mich zu wuppen...

Edited by nura
Link to comment
Share on other sites

Also ich hab seit ein paar Wochen ne "W6 N 1235/61" und bin damit auch sehr zufrieden. Im Gegensatz zur alten (und mit dem alter zickig gewordenen) Veritas meiner Mutter, hat sie nach kleineren Anfangsschwierigkeiten (weil Nähanfänger) das gemacht was ich wollte. Sie näht auch langsam ordentlich und vor allem recht gerade (auch wenn man den Stoff nicht oder nur leicht führt). Prinzipiell brauchte ich bisher nur den Geradeaus-, Zickzack- und den "geschlossenen Overlock"-Stich (zum Abketteln) und den Blindstich. Die Bedienung ist recht Übersichtlich und alles schnell eingestellt. Ansonsten hat mich vor allem die Garantie von 10 Jahren gereizt, nachdem ich so viel Gejammer gehört habe, dass die teuren Maschinen von Bekannten ständig kaputt sind...

 

Allerdings: Wenn das Nähfieber anhält, werde ich mir früher oder später eine Maschine kaufen, die auch Schriften / Buchstaben oder kleine Bildchen sticken kann, um z.B. nen Streifen mit Logo drauf sticken zu können...

 

Außerdem: Was das Zubehör (weitere Füße) für W6 angeht, muss man wahrscheinlich eher welche für "Privileg" kaufen (die Maschinen werden wohl teilweise unter diesem Label verkauft).

 

 

Wenn Du also was für sehr viel längerfristiger suchst, solltest Du eine andere Maschine nehmen. Die W6N3300 sieht mir von der Bedienung her eher kompliziert aus, denn sie hat nur ein zweistelliges "Zifferndisplay". Da die Einstellungen zu prüfen, wird ewig dauern.... genauso wird man für sämtliche Stiche erst mal im Handbuch nachschlagen müssen. Is wahrscheinlich eher eine Qual, wenn man die einfachen Funktionen, die man oft braucht, nur schwer findet.

 

Was die Husqvarna Eden Rose angeht, kann ich nichts über die Anfälligkeit der Technik abschätzen. Da solltest Du Deine Mutter mal genauer interviewn, wie oft es da zu Problemen kam... ich finde, es ist nichts ärgerlicher, als wenn mitten im Nähprojekt die Maschine den Geist aufgibt und man das Ding für einige Wochen in Reparatur geben muss (und dann noch ne große Rechnung bekommt).

Allerdings: die Bedienung, ich hab mal ins Handbuch geschaut, sieht sehr viel einfacher als bei der W6N3300 aus. Da gibts nen ordentliches Grafik-Display mit Textanzeige und Bedien-Menü. Auch die Erstellung von eigenen Stichmustern scheint man am Gerät hin zu bekommen...

 

Wenn Du Dich zwischen genau diesen drei Maschinen entscheiden sollst und der Preis für dich keine Rolle spielt, würde ich zur Husquarna tendieren, danach die W6 1235/61 und ggf. die W6N3300 nehmen.

 

Allerdings muss man halt auch sagen, dass der Vergleich ein wenig unfair ist, wenn man sich die verschiedenen Preis ansieht (ca. 130 EUR für W6 N 1235/61, 280 EUR für W6N3300 exclusive oder ~ 500 EUR für die Husqvarna Eden Rose).

 

Grüße,

Stefan

Link to comment
Share on other sites

PS: Die Haltbarkeit der Elektronik von Computernähmaschinen (wie der Husquarna), wird wahrscheinlich ähnlich wie bei Flat-Screens aussehen. Der Grund dafür sind die darin verbauten Elektrolytkondensatoren, die üblicherweise nach ~20000 Betriebsstunden (etwas mehr als 2 Jahren) bzw. 10 Jahren Lagerung den Geist aufgeben. Typischerweise wird dann die Maschine nicht mehr oder nur sehr teuer repariert werden können (obwohl da nur Elektronik für ein 2-3 Euro getauscht werden muss, aber die Arbeitsstunden des Technikers den/die Fehler zu finden und so weiter, sind teuer).

Zu den "Betriebsstunden" zählt auch die StandBy-Zeit, wenn das Gerät nicht mit dem Netzschalter (oder rausgezogenem Kabel) vom Stromnetz getrennt wird.

 

Schätzen würde ich auf ca. 6 Jahren Haltbarkeit der reinen Mikroelektronik, wenn die Maschine bei Nichtbenutzung brav mit Netzschalter abschaltest.

 

Größere Schwachstellen sind üblicherweise die Mikrotaster für die Bedienung an solchen Geräten. Die fangen oft an zu klemmen (müssen ggf. sehr fest gedrückt werden) und geben irgendwann den Geist auf. Das kann sehr ärgerlich und teuer werden. Da gibt es sehr unterschiedliche Qualitäten von Tastern... Wenn die Maschine diesbezüglich innerhalb der Garantiezeit irgendwelche Anzeichen macht, würde ich sie sofort zur Reparatur geben!

Je nach Qualität halten die Taster aber sehr lang oder können eben nach 3-4 Jahren fällig sein. Üblicherweise ist das Bedientastenfeld ein Bauteil, welches sich vom Techniker einfach bestellen und tauschen lässt (geschätzte 40 EUR Bauteilkosten + 60 EUR Arbeitslohn).

 

Die Mechanik selbst wird bei guter Pflege schon auch ihre Zeit halten. Dazu gehört die Maschine regelmäßig (bei längerem viel Nähen täglich am Abend oder morgens, sonst vorm wegräumen) im Bereich der Spulenkapsel und der Stichplatte zu reinigen und zu ölen... also nicht erst vom Wartungsdienst machen zu lassen.

 

Falsches "Bedienen" wird sich dabei auf das Einsetzen des falschen Nähfüßes oder der falschen Nadel reduzieren. Im Zweifelsfall wird Dir also das Zubehör kaputt gehen. Bei Mechanischen Maschinen ist die Gefahr größer die Einstellungen bei falscher Nadelposition zu ändern und ggf. dann zu Schäden in der Mechanik führen.

 

Das sind Dinge die Du so einplanen solltest, egal welche "Computer"-Nähmaschine Du kaufst...

Link to comment
Share on other sites

das waren auch meine großen befürchtungen beim thema elektronik....

 

dann steht die entscheidung zwischen der W6 N1235/61 und der Eden Rose....

 

Die Husqvarna meiner mutter hat in den 30 jahren davon 20 Jahre betriebszeit (Kinder brauchten Hosen/Röcke/Kleider/Schlafsäcke) nie rumgezickt...

Pro: Händler Vor Ort

Contra: eindeutig der Preis von 500 euro

 

W6: kleines kätzchen im Sack, wird gelobt, kann ich nicht ausprobieren.

Pro: gute Kritik, und der Preis von 129

Contra: nirgendwo zum anschauen....

 

Ich denke mal mit der W6 N1235/61 kann man eigentlich nicht viel falsch machen oder?

Link to comment
Share on other sites

Ich denke mal mit der W6 N1235/61 kann man eigentlich nicht viel falsch machen oder?

wenn sie dir nicht gefällt, kannst du sie zurück schicken. ;)

gruß marion

Link to comment
Share on other sites

ja ist ernst :D

 

bei der Husqvarna emerald 118 sind die verfügbaren Stiche oben an der Maschine aufgezeichnet...

und zwar in einem Goldbraun ton auf einem Grünblauen Hintergrund...

wenn man das in echt sieht, ist das etwas bescheiden abzulesen...

such mal und schau dir das Bild an :D dann siehst du das...

Link to comment
Share on other sites

das waren auch meine großen befürchtungen beim thema elektronik....

W6: kleines kätzchen im Sack, wird gelobt, kann ich nicht ausprobieren.

Pro: gute Kritik, und der Preis von 129

Contra: nirgendwo zum anschauen....

 

Ich denke mal mit der W6 N1235/61 kann man eigentlich nicht viel falsch machen oder?

 

Hattest Du nicht gemeint, Deine Freundin hätte eine? Oder hat sie eine andere W6 (z.B. W6 N 1615)? - Jedenfalls könntest Du ja sicher mal bei Ihr probenähen gehen... oder sie vllt sogar mal für ne Weile ausleihen...

 

Und wie schon geschrieben wurde: Wenn Du die Maschine im Internet bestellst, kannst Du sie bei Nichtgefallen innerhalb von 14 Tagen zurückschicken. Das steht Dir laut Fernabsatzgesetz zu... selbst die Versandkosten (für Rückversand) dafür müsste der Händler dir bei diesem Verkaufspreis erstatten.

 

Bei diesem Gesetz geht es eben darum, dass man sich von den Eigenschaften des Produkts überzeugen kann, so wie man das auch im Laden tun kann.

 

Ich würd's aber nur machen, wenn Du das Gerät wirklich nicht bei der Freundin austesten kannst und Du wirklich denkst, dass die Maschine von den Eigenschaften her in Frage kommt.

 

Die Bedienungsanleitung kannst Du direkt beim Hersteller runterladen und anschauen:

https://www.w6-wertarbeit.de/fileuploader/download/download/_secure/1/?d=0&file=custom%2Fupload%2FFile-1358154853.pdf

 

Gibt auf der Seite auch nen Video, in dem das Gerät mal vorgeführt wird... aber das hat bissl den Stil wie von den Shopping-Fernsehsendern, in denen den Leuten aller möglicher Schrott angedreht wird:

 

Die Komfort-Maschine für Anspruchsvolle.

 

Dort gibt's auch Bilder von den Stichen. Das Video ist ganz am Ende der Bilderliste...

 

Ich les mir ja vor dem Kauf oft die Bedienungsanleitungen relativ genau durch, dann weiß ich recht genau, was mich da erwartet. Die von der Husqvarna findest Du hier:

 

EDEN ROSEâ„¢ 250C - HUSQVARNA VIKING

 

 

Ich denk die Entscheidung ist vor allem zwischen willst Du "reinwachsen" können und allen möglichen Krams machen können und nimmst dafür in Kauf, dass das Gerät aber nach ca. 6 Jahren schrottreif sein könnte. Außerdem hast Du ggf. höhere Wartungskosten (nach 2 Jahren läuft die Garantie ab, danach übernimmst Du sämtliche Reparaturkosten)

 

Oder Du nimmst was robustes, kannst schnell damit alles wichtige erledigen, aber eben nicht den Traum des Quiltens voll ausleben, auch keine Spielereien ausprobieren. Und bist in 1-2 Jahren der Meinung, dass Du nun vielleicht doch eine Computernähmaschine haben möchtest. Auf den Defekt des Gerätes warten, wird dann eher schwer fallen, weil doch 10 Jahre alles mögliche auf Garantie repariert würde. Es bliebe also nur, die Maschine zu verkaufen/verschenken oder aber: zu behalten, falls die bessere Maschine mal in Wartung ist oder repariert werden muss.

 

Sicher ist bei Dir mal, dass Du schon ne Weile nähst. Und die Gefahr, dass Du morgen komplett die Lust daran verlierst, ist relativ gering. Das einzige was ich mir vorstellen kann, ist, dass Du keine Zeit mehr fürs nähen hast, wenn jetzt die harte Zeit des Lebens beginnt (=Studium vorbei und Arbeiten gehen).

 

Aber von der Sache her würde ich daher fast zur Husqvarna tendieren, weil die oder was vergleichbares, früher oder später wohl doch bei Dir fällig wird. Die Frage ist nur wann... und am Ende könnte es zu einem sehr teuren Hobby mutieren, falls ständig Reparaturen kämen. Was man natürlich nicht vorher sagen kann...

 

Hoffe das hilft etwas...

Link to comment
Share on other sites

PS: Die Haltbarkeit der Elektronik von Computernähmaschinen (wie der Husquarna), wird wahrscheinlich ähnlich wie bei Flat-Screens aussehen. Der Grund dafür sind die darin verbauten Elektrolytkondensatoren, die üblicherweise nach ~20000 Betriebsstunden (etwas mehr als 2 Jahren) bzw. 10 Jahren Lagerung den Geist aufgeben. ...

Zu den "Betriebsstunden" zählt auch die StandBy-Zeit, wenn das Gerät nicht mit dem Netzschalter (oder rausgezogenem Kabel) vom Stromnetz getrennt wird.

 

die meisten wären wohl froh, wenn sie jeden tag eine stunde zeit zum nähen hätten. fünf bis zehn stunden in der woche sind 250 bis 500 stunden im jahr. wenn man sie also nach der arbeit abzieht (was man zum wegräumen sowieso machen muss) dürften eher die 10 jahre lagerung relevant werden.

 

ok, gute mechanische maschinen halten viel länger (meine pfaff hatte nach 30 jahren die erste reparatur). dafür können sie manchen komfort und viele spielereien nicht bieten.

 

gute vollmetall-fusstrittmaschinen laufen auch nach 100 jahre noch immer wie neu und funktionieren sogar bei kerzenschein oder taschenlampe, wenn der strom ausfällt. aber wer jersey und stretch verarbeiten will, wird damit an grenzen stossen.

 

also: 10 jahre lebenserwartung finde ich nicht so abwegig. und mit glück hält sie länger (mein ältester funktionsfähiger laptop wird heuer großjährig)

 

@nura: ich würde jedenfalls versuchen, die maschine probezunähen. vielleicht gibt es ja in einer nachbarstadt ein geschäft das sie lagernd hat oder besorgen kann? oder ein nähcafé? da du nicht unter zeitdruck bist, würde ich lieber ein paar reisen zu nähmaschinenhändlern machen als die katze im sack kaufen.

Link to comment
Share on other sites

unser händler hier muss die kaufen...

in der nähe habe ich bisher auch nix gefunden, was die hat...

 

die elektronische würde jetzt erst mal rausfallen wegen der technik, das macht mir etwas magengrummeln.

die eden rose wäre ein geschenk meiner mutter. wo ich halt was zusteuern müsste...

ich bin unentschlossen... das ist das schlimmste... ich bin auf der suche nach einem geschäft welches die hat und man mal probenähen kann

 

verwirrte grüße

Link to comment
Share on other sites

die elektronische würde jetzt erst mal rausfallen wegen der technik, das macht mir etwas magengrummeln.

 

die husquarna eden rose 250c ist auch eine computernähmaschine.

 

nur die 1235/61 ist eine mechanische.

 

lg lusna

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now



×
×
  • Create New...