Jump to content

Partner

Schrägstreifen aus Jersey und Jersey überhaupt!


mrs. marple

Recommended Posts

Hallöle,

 

bin gerade etwas frustig. Habe zum ersten Mal versucht Jersey zu verarbeiten und gleich ein "Teil für die Tonne" produziert. Ich habe einen sehr einfachen Schnitt gewählt, ein Top mit breiten Trägern (ähnlich Unterhemd), abgenommen von einem Shirt aus meinem Schrank.

Die Probleme fingen schon beim Zuschnitt eines Schrägbandes für das Einfassen des Ausschnittes an. Wie bekommt ihr ein 5 cm breites Schrägband hin, wenn sich der Stoff dauernd aufrollt? Gibt es da einen Trick?

Beim Annähen habe ich mich echt bemüht, nur das Band, nicht den Stoff zu dehnen, trotzdem überall Falten! Verdammig :confused:. Das ganze habe ich jetzt dreimal gemacht. Inzwischen dürfte der Ausschnitt in Höhe des Bauchnabels beginnen. Trotzdem schaffe ich es nicht dieses Schrägband so an den Ausschnitt zu nähen, dass es wenigstens nur wenige Falten gibt!

Ich habe keine Overlockmaschine. Ich nähe mit normalem Allesnähergarn, Nadelstärke 80 und habe am Nähfußdruck erstmal nichts verstellt.

Die Maschine kommt nicht richtig zurecht mit dem Material, an dickeren Stellen näht sie gerne auf der Stelle und am Anfang zieht sie gerne ein. Was sollte verstellt werden, damit sie das lässt und was kann ich besser machen, ausser mich beim nächsten Kurs anzumelden? (Habe jetzt noch eine Jerseynadel eingesetzt, ist aber auch nicht anders) :mad:

 

Ach so. Meine Nähmaschine ist eine Janome MC 8200.

 

Bitte um Hülfe!

Link to comment
Share on other sites

Werbung:
  • Replies 9
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • mrs. marple

    2

  • Lehrling

    1

  • haniah

    1

  • rightguy

    1

Top Posters In This Topic

Hallo Ms. Marple,

 

gerade beim ersten Mal ist das oft ein bischen tricky mit dem Jersey, aber nur Mut, Du schaffst das schon!

 

Manche Jerseys rollen sich bis zum Umfallen, das ist einfach materialabhängig. Man kann tricksen, indem man den Jersey mit Wäschestärke einsprüht. Ich lege ihn oft doppelt und lege ein langes PW-Lineal drauf zum Abschneiden. Da rollt sich dann auch nix, kann ja nicht, wenn was drauf liegt.

 

Beim Annähen habe ich mich echt bemüht, nur das Band, nicht den Stoff zu dehnen, trotzdem überall Falten!

 

Wenn Du auf Nummer sicher gehen willst, bringe erst auf der Ausschnittkante (innerhalb der Nahtzugabe, aber knapp der geplanten Nahtlinie) eine Stütznaht an mit Geradstich. Gerne auch lockere Fadenspannung, damit Du sie notfalls später wieder ablösen kannst. Damit kann der Stoff nicht mehr überdehnt werden.

 

an dickeren Stellen näht sie gerne auf der Stelle und am Anfang zieht sie gerne ein

 

Da hilft notfalls ein "Hund". Das ist ein dickes Stoffstück, über das Du am Anfang nähst und dann am Übergang problemlos auf Dein Shirt gehst. Du kannst auch 2 cm im Stoff anfangen zu nähen und nähst ein Stück zurück. Dann zieht auch nichts ein.

 

Und die Overlock ist kein "muss", ich habe sehr lange meine Shirts nur mit der Nähmaschine genäht.

 

Und ich mache ein bischen Eigenwerbung: hier zeige ich, wie ich ein Halsbündchen annähe: klick

 

Liebe Grüße, haniah

Link to comment
Share on other sites

Hallo Mrs. Marple,

 

hm, dieser Einfassstreifen aus Jersey wird eigentlich nicht im schrägen Fadenlauf zugeschnitten, sondern im geraden Fadenlauf. Das Einrollen läßt sich wohl nicht ganz vermeiden-ich hatte das neulich bei einem Ringeljersey auch und fand das recht anstrengend. Da hilft ich denke nur genaues und enges Stecken (ggf. auch heften, wenn Du Dir die Arbeit machen willst) und nach einigem Üben wird das dann gut. Ansonsten ist die Verringerung des Nähfußdruckes bei Jersey doch recht hilfreich und auch angebracht.

Damit der Stoff am Anfang der Naht nicht ins Stichloch gezogen wird, hilft es, beim Losnähen den Ober- und Unterfaden nach hinten zu ziehen und bei den ersten Stichen festzuhalten. Dann hat der Stoff eigentlich keine Chance, gefressen zu werden.

 

Viel Erfolg, das wird schon.

LG Heuchi

Link to comment
Share on other sites

Bei Webstoffen schneidet man Einfass-Streifen schräg zu, damit sie sich in die Rundung legen können. Bei Jersey ist das nicht nötig (und bringt auch nichts).

Einfassen finde ich übrigens technisch viel schwieriger als Bündchen annähen ;)

 

Je nach Jersey könnte Nadelstärke 80 zu dick sein. Und Du weisst, dass Du eine Jerseynadel benutzen solltest? Sonst könnte es nämlich Löcher im Stoff geben...

Das hat mit Deinen Problemen aber erstmal nichts zu tun.

 

Du tätest Dich am Anfang wahrscheinlich leichter mit einem fertigen Schnitt samt (guter ;)) Anleitung. Selber basteln birgt halt viele zusätzliche Stolperfallen und Fehlerquellen.

Wenn Deine Maschine den Stoff am Anfang einzieht, hilft es, ein kleines Stückchen Schnittmusterpaper unterzulegen und mitzunähen. Das kannst Du nachher ganz leicht wieder abreissen.

 

Und wenn Du den Nähfussdruck an Deiner Maschine verstellen kannst, dann mach das doch und probier aus, wie das Ergebnis am besten wird!

Grüsse, Lea

Link to comment
Share on other sites

Wie bekommt ihr ein 5 cm breites Schrägband hin, wenn sich der Stoff dauernd aufrollt? Gibt es da einen Trick?

Beim Annähen habe ich mich echt bemüht, nur das Band, nicht den Stoff zu dehnen, trotzdem überall Falten!

nicht im schrägen Fadenlauf zuschneiden und eventuell mit Sprühstärke "versteifen".

 

Ich "hefte" mit dem größten Stich der NaMa das Bündchen an und kontolliere dann ob es zu weit oder zu eng oder ob Falten drin sind. Erst dann nähe ich mit der Maschine an.

 

Vielleicht hilft Dir dieses Video

 

Und bei mir waren auch einige Shirts für die Tonne bis es richtig geklappt hat. Nur nicht den Mut verlieren.

 

Gruss,

Doris

Link to comment
Share on other sites

Und ich mache nur Mut, Hinweise und Tricks sind ja vorhanden.....

 

Ich werde bald 44 und nähe seit ich zwölf bin mit der Maschine.

Ich feiger Hund habe Jerseys nach EINEM!!!!! Fehlversuch bis vor drei Jahren gemieden wie der Teufel das Weihwasser. Dass das mehr als dämlich war, weiß ich, seitdem ich über dieses Forum gestolpert bin.....

(Tipps, Tipps, Tipps........ Anleitungen!!!)

Jetzt mache ICH sogar Jerseysachen!:D

 

Also, wenn ein Trottel das kann, dann schaffst Du das mit links!!

 

Nur Mut, und beachte, was mir die Mädelz und Junx hier auch schon in hunderten Threads indirekt geraten haben, das machste schon!

 

Grüße,

 

Martin:winke:

 

(...., der sogar Säume mit der Zwillingsnadel brav fertiggekriegt hat!;))

Link to comment
Share on other sites

Also ich bin ja ganz gerührt! Bei so vielen Tipps und so viel Zuspruch ...

 

Ich hatte ja alles erstmal in die Ecke getan... aber nun versuch ich es doch nochmal.

Aber schwierig find ich es schon! Wirklich schön, dass man hier so motiviert wird.

 

Vielen herzlichen Dank für eure Mühe und dann drück ich mir mal die Daumen.:o

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now



×
×
  • Create New...