Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähspezialitäten > Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse

Anderen beim Nähen über die Schulter zu schauen kann eine spannende Sache sein. Man lernt neue Tricks und Kniffe, verfolgt Freude und manchmal auch Verzweiflung und bekommt Ideen für eigene Kreationen. Hier könnt Ihr Schritt für Schritt den Entstehungsprozess Eurer Werke dokumentieren, angefangen vom Stapel mit den ausgesuchten Stoffen und dem Schnitt bis hin zum fertigen Stück. Am besten schreibt Ihr während Ihr näht, dann können andere mitfiebern und Ihr werdet gleichzeitig motiviert.


ein kleines Zelt....

Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 18.05.2008, 19:34
Benutzerbild von Harwalt
Harwalt Harwalt ist offline
Immer mehr auskunftsfreudig
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 12.05.2008
Beiträge: 57
ein kleines Zelt....

muss her.

Zum einen kann ich mein Zelt, mit dem ich im Moment auf historische Veranstaltungen fahre, nicht spontan verladen und schnell mal wo aufbauen.
http://hobbyschneiderin24.net/portal...hp?photo=28639
Zum anderen ist es ein frühmittelalterliches Zelt und passt von daher nicht in ein Hochmittelalterlager.

Da ich nun aber schon etwas Erfahrung mit der Zeltnäherei habe, mir in Bezug auf Stabilität und Praktikabilität weiter gehende Gedanken gemacht habe, und ein Homi-Zelt gänzlich anders aufgebaut ist als ein Frümi-Zelt dachte ich mir, ich nähe erst mal ein "Kleines" zum Ausprobieren auf Probe.
Und da durchaus Bedarf an einem "Spontan"-Zelt besteht nähe ich also ein kleines Zelt, größte Abmaße 3x3x3 Meter, dass ich, dann mit zerlegbarem Mast, einfach mit samt den Stangen ins Auto werfen kann.
Gestänge Speichenrad: 1x Mast = 2x1,5 Meter Teile und 4 Speichen á 1,5 Meter.

Da ich hier im Forum schon gute Tipps bekommen habe ist es nur fair meine Erfahrungen zu teilen.
__________________
Gute Tage

Geändert von Harwalt (18.05.2008 um 20:28 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 18.05.2008, 19:46
Benutzerbild von Bianfey
Bianfey Bianfey ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 08.05.2008
Ort: Münster
Beiträge: 315
AW: ein kleines Zelt....

Fein, da setz ich mich doch glatt mal hin und gucke zu. Eventuell wollen Freunde von mir und ich nächstes Jahr LARP (bitte nicht hauen) ausprobieren, da wäre ein eigenes Zelt warscheinlich nicht verkehrt.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 18.05.2008, 19:52
Benutzerbild von Harwalt
Harwalt Harwalt ist offline
Immer mehr auskunftsfreudig
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 12.05.2008
Beiträge: 57
Als erstes, die Maschine und der Stoff

Die Maschine mit der ich notgedrungen nähe ist eine Singer Jeans, Model 6243. http://hobbyschneiderin24.net/portal...8/ppuser/30507

An Faden probiere ich den Rasant 50 aus, ein Baumwollgarn mit Polyesterseele.
Durch die Quellfähigkeit verspreche ich mir vom Baumwollmantel die Einlagerung des Imprägniermittels, und von der Polyesterseele die Stabilität.

Die Stoffwahl fällt unhistorisch auf Baumwolle.
Leinen in schwerer Qualität ist zwar prima und muss nicht mal imprägniert werden.
Aber mal abgesehen davon dass der Stoff mich das 2,5 Fache gekostet hätte (hätte auch grob das 2,5fache des Stoffgewichtes gehabt), transportiere und trockne man mal ein nasses Leinenzelt.

Baumwolle mit 300g auf den qm hört sich jetzt nicht sonderlich schwer an für einen Zeltstoff.
Dafür ist der den ich habe unglaublich dicht gewebt in 1/1 Leinwandbindung.
Die grundsätzliche Eignung prüft man indem man ein Stück Stoff direkt gegen die Sonne hält.
Wenn die Löcher durch die die Sonne scheint winzig bis nicht vorhanden sind darf der Stoff auch noch leichter sein und er taugt was.

Im Moment ist noch die Schlichte drauf.
Will mal wissen wie lange die als Imprägnierung hält. Damit ist er annähernd wasserdicht.
Bei 60°-Wäsche geht sie jedenfalls raus, und der Schwund beträgt in beiden Richtungen 5%.
Damit gehe ich zwar das Risiko ein dass auch das Zelt etwas schrumpft, auch wenn der Regen in unseren Breiten keine 60° heiß wird. Aber wie gesagt, das kleine Zelt ist auch ein bisschen ein Experiment.

Köper kann man auch nehmen, aber da habe ich nach dem Waschen keine Rechtecke mehr. Also je länger die Stoffbahn ist, um so besser.
__________________
Gute Tage

Geändert von Harwalt (18.05.2008 um 20:26 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 18.05.2008, 20:12
Benutzerbild von Harwalt
Harwalt Harwalt ist offline
Immer mehr auskunftsfreudig
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 12.05.2008
Beiträge: 57
Der Schnitt und andere Überlegungen

Da heißt es wie bei anderen Werken auch VORHER ein bisschen zu überlegen.
Einfach so ein paar Stücke Stoff sind schnell zusammen geklatscht.
Da so ein Zelt aber auch mal etwas Wind abkönnen sollte ohne sich in Einzelteile zu flüchten sind Kappnähte eine gute Wahl.
Also ein bisschen mehr Nahtzugabe.

Außerdem gibt es Stellen die größeren Belastungen ausgesetzt sind.
z.B. Ecken oder die Stellen auf denen Befestigungsschlaufen aufgenäht werden.
Die setzt man am besten im 45°-Winkel auf, so dass es im Falle eines Reißens nicht einfach nur die doppelte Stoffstärke der Faser entlang reißt.

Das gilt auch für die Schlaufen.
Man sollte denken dass 4 Lagen des Stoffen miteinander vernäht stabil sind.
Pustekuchen. Wind bringt ganz schön Kraft auf. Und über Abspannungen stolpernde Leute sind auch nicht ohne.
Also das selbe bei den Schlaufen. 2 Lagen im 45°-Winkel zueinander versetzt (wie mit Schrägband) 6 bis 8 cm Breit, das zwei mal eingeschlagen und vernäht.
Und schon hat man sehr stabile Schlaufen.
Da es die im Falle des Falles aus nur einer Lage Stoff einfach herausreißen würde, wird die Stelle auf der sie aufgenäht wird dreilagig, nach bewährtem 45°-Schema.

Das führt aber schon zum ersten Problem.
Von der Zeit mal ganz abgesehen die man für solcherlei "Sonderausstattung" braucht. Wer mitgezählt hat kommt auf 11 Lagen fester Stoff. Macht knapp 5mm Stärke.
So viele Lagen habe ich zwar schon vorher genäht, aber der Stoff war "weicher". Mal sehen wie es klappt. Ich bin nicht umsonst auf der Suche nach was stärkerem.
Aber die Kraft der Maschine ist nicht alles.
Ist das Füßchen zu weit oben, drückt es intern auf die Entriegelung der Oberfadenspannung.
Dann spult es den Oberfaden lustig nach unten durch und man produziert Fadensalat auf der Unterseite.
Mindestens an diesen dicken Stellen muss ich also den Druck des Füßchens unterstützen.
__________________
Gute Tage
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 18.05.2008, 20:22
Benutzerbild von Harwalt
Harwalt Harwalt ist offline
Immer mehr auskunftsfreudig
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 12.05.2008
Beiträge: 57
Stoffmenge

Der Stoff liegt knapp 1,7m breit.
Für ein Zelt, quadratischer Grundriss, unten 3x3Meter, in 2 Metern Höhe 2,2x2,2m und insgesamt 3 Meter hoch, brauche ich knapp 24 Meter.

Ob die vielen Verstärkungen sich aus den Abschnitten ergeben wird sich weisen.
__________________
Gute Tage
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
nähen , zelt

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ich schenke euch (m)ein kleines Herz akinom017 Patchwork und Quilting 21 31.03.2008 19:01
Schnittmuster für ein süßes kleines Nadelkissen-Bärchen kleinerstinkbaer Nähideen 2 05.03.2008 18:14
ein kleines sonntagsWIP: lederfingerhut nach maß yasmin Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse 15 15.05.2007 11:42
Selber ein Zelt nähen, klappt das? nähliese Andere Diskussionen rund um unser Hobby 6 05.11.2006 14:16
Jeans für ein kleines Mädchen Nähfan Stickideen 5 08.08.2005 10:54


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:44 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,66031 seconds with 17 queries