Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Pfaff 130 Tretbetrieb für 1 Euro ersteigert


banni
 Share

Recommended Posts

:) Hallo!

Ich habe mehr aus Jux und Dollerei eine Pfaff 130 zum Treten im Tisch ersteigert. Für 1 Euro!

Jetzt freu ich mich aber schon drauf sie zu inspizieren und mal was anderes zum Schrauben in die Finger zu bekommen als immer nur alte Berninas :D

 

Angeblich näht sie noch gut. Mal sehn Ostern kann ich sie holen.

Ich hatte als Kind immer meinen Spaß mit Omis Tretmaschine und freu mich schon aufs revival.

 

Kann die Zickzack? Und habt ihr mir einen link wo etwas zur Maschine steht? Ich finde hier nur Suchen nach Bedienungsanleitungen. Ich meine vielleicht muss ich mich nächste Woche da auch einreihen, aber zunächst hätte ich gerne noch ein paar Infos zur Maschine. Wär also toll, wenn ihr was wißt, oder wißt wo ich was finde.

Link to comment
Share on other sites

  • Replies 33
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Posted Images

Hallo Andrea,

 

ich bin auch erst seit kurzem Besitzer einer solchen älteren Nähmaschine.

Ebenfalls für ein 1 EUR, aber da diese gute Nähm. noch funktioniert und einen Motor angbaut hat habe ich etwas "gerne" mehr bezahlt. Ich denke damit waren alle damit glücklich...

 

Bei dem kurzen Test habe festgestellt...

 

diese Pfaff 130 kann ZZ und auch Rückw. betrieben werden.

Für den Fall das du noch eine Kopie der Anleitung oder bestimmte Seite brauchst, dann freue ich mich auf Deine Anfrage.

 

Habe noch einen Lederrirmen mitbekommen. Brauchst Du einen Ersatzriemen?

 

Weiß jemand denn genau, zu welcher Zeit dieses Model hergestellt wurde?

 

Ich habe bisher keine Angaben an der Maschine oder in der Anleitung erkennen können.

 

Grüße von einem begeistertet Nähmaschinenfreund (aber erst seit kurzem)

 

skyoli

Link to comment
Share on other sites

sd14.gif

 

lederriemen für fußbetrieb gibts im nähmaschinen-laden um die ecke ...

 

die pfaff 130-ZZ-nähmaschine wurde ab 1920 bis 1950 produziert

die freiarmversion 330 mit aluminium-gehäuse lag seit 1930 in der schublade bei den konstrukteuren

während des krieges wurde das aluminium für die flugzeuge gebraucht die maschine kam daher erst nach der währungsreform in die geschäfte

 

bei pfaff sind durch die kriegswirren leider alte unterlagen nicht mehr komplett

aber mit der fabriknummer (unter der vorderkante der maschine) läßt sich das abschätzen

die baujahre unterscheiden sich nur unwesentlich und nur für den fachmann erkennbar

fotografien des schätzchens sind hilfreich

 

gruß josef ti16.gif

Link to comment
Share on other sites

:) Hallo ihr Lieben!!

[quote=josef;1085622

lederriemen für fußbetrieb gibts im nähmaschinen-laden um die ecke .../QUOTE]

 

Tja, das erste was ich tun muss, ist diesen neuen Lederriemen besorgen :rolleyes: - Ich Trottel habe ihn in den ersten 5 Minuten zerrissen (ich habe versucht die Maschine umzuklappen, und der Riemen war noch dran - seufz.

Naja, so richtig Klasse war der auch nicht mehr. Danke auch skyoli für Dein Angebot, aber wenn ich den auch hier kriege, dann ist das gut und wer weiß, vielleicht brauchst du ihn auch noch. :)

 

Morgen schieße ich Bilder auf der Terasse. Das gute Stück muss erstmal ordentlich lüften - sie stand die letzten 15 Jahre in einem extremen Raucherhaushalt herum- igigttigitt. -

 

Sie Maschine ist nicht verkratzt oder so. Allerdings sind die Metallteile nicht silbrig, sondern eher mit goldfarbener Patina überzogen. Auch die Nadel und das Füßchen - alles ist damit überzogen - die anderen Zubehörteile in der Box sehen aus wie niemals benutzt. Habt ihr einen heißen Tipp zum Putzen?

 

Leider ist sie sehr schwergängig. Ich habe ihr eine kleine Petroleumkur angesetzt und es geht schon leichter - allerdings habe ich keinen Riemen mehr und kann sie nur noch mit dem Handrad bewegen, das ist natürlich schlecht zum Lösen. Also gibts am Dienstag erstmal einen neuen Riemen.

 

Der ZZ ist auch schwergängig - aber geht. Vorwärts-Rückwärts, Transporteur alles bewegt sich grundsätzlich. Nur so ein paar Teile nicht, deren Funktion ich noch nicht verstanden habe. Ich habe die Bedienungsanleitung von Nähmaschinenfan runtergeladen und werde mir das mal in Ruhe anschauen.

 

Ich bin (noch ;)) zuversichtlich, das ich sie hinkriege. Ich werde aber bestimmt Deine Hilfe brauchen Josef. Dies ist die erste alte Pfaff, die ich in den Fingern habe. In die Berninas habe ich mich schon ganz gut eingearbeitet.

 

Aber ich freue mich sehr über das Maschinchen und möchte sie richtig zum Laufen bringen und hin und wieder zum Spaß darauf nähen. Außerdem finde ich die Maschine und den Tisch wirklich hübsch in unserem Wohnzimmer - aber für nur Deko bin ich zu praktisch veranlagt, es lässt mir sicher keine Ruhe bis es auch super funktioniert...

 

Die Fabriknummer ist übrigens: 4 437 177.

 

Also, jetzt ab ins Bett und Tschüss bis morgen!

Link to comment
Share on other sites

:) Hallo ihr Lieben!!

[quote=josef;1085622

lederriemen für fußbetrieb gibts im nähmaschinen-laden um die ecke .../QUOTE]

 

Tja, das erste was ich tun muss, ist diesen neuen Lederriemen besorgen :rolleyes: - Ich Trottel habe ihn in den ersten 5 Minuten zerrissen (ich habe versucht die Maschine umzuklappen, und der Riemen war noch dran - seufz.

Naja, so richtig Klasse war der auch nicht mehr. Danke auch skyoli für Dein Angebot, aber wenn ich den auch hier kriege, dann ist das gut und wer weiß, vielleicht brauchst du ihn auch noch. :)

Morgen schieße ich Bilder auf der Terasse. Das gute Stück muss erstmal ordentlich lüften - sie stand die letzten 15 Jahre in einem extremen Raucherhaushalt herum- igigttigitt. -

Sie Maschine ist nicht verkratzt oder so. Allerdings sind die Metallteile nicht silbrig, sondern eher mit goldfarbener Patina überzogen. Auch die Nadel und das Füßchen - alles ist damit überzogen - die anderen Zubehörteile in der Box sehen aus wie niemals benutzt. Habt ihr einen heißen Tipp zum Putzen?

Leider ist sie sehr schwergängig. Ich habe ihr eine kleine Petroleumkur angesetzt und es geht schon leichter - allerdings habe ich keinen Riemen mehr und kann sie nur noch mit dem Handrad bewegen, das ist natürlich schlecht zum Lösen. Also gibts am Dienstag erstmal einen neuen Riemen.

der ZZ ist auch schwergängig - aber geht. Vorwärts-Rückwärts, Transporteur alles bewegt sich grundsätzlich. Nur so ein paar Teile nicht, deren Funktion ich noch nicht verstanden habe. Ich habe die Bedienungsanleitung von Nähmaschinenfan runtergeladen und werde mir das mal in Ruhe anschauen.

Ich bin (noch ;)) zuversichtlich, das ich sie hinkriege. Ich werde aber bestimmt Deine Hilfe brauchen Josef. Dies ist die erste alte Pfaff, die ich in den Fingern habe. In die Berninas habe ich mich schon ganz gut eingearbeitet.

Aber ich freue mich sehr über das Maschinchen und möchte sie richtig zum Laufen bringen und hin und wieder zum Spaß darauf nähen. Außerdem finde ich die Maschine und den Tisch wirklich hübsch in unserem Wohnzimmer - aber für nur Deko bin ich zu praktisch veranlagt, es lässt mir sicher keine Ruhe bis es auch super funktioniert...

Die Fabriknummer ist übrigens: 4 437 177.

Also, jetzt ab ins Bett und Tschüss bis morgen!

 

Bist Du Dir da sicher, dass die nur bis 1950 produziert wurde? Meine ist so um 1956/1957 neu erworben worden ...

 

ich korrigiere mich :

die letzte 130 wurde bei uns im dezember 1953 ausgeliefert

seit sommer 1953 gab es schon die ersten 230 (noch schwarz ohne automatik)

 

fabriknummer : 4 437 177 stammt etwa von : juni/juli 1952

 

nikotinbeläge entfernen : mit spiritus-lappen abwischen

 

gruß josef ti16.gif

Link to comment
Share on other sites

:) Hallo ihr Lieben!!

 

 

 

 

ich korrigiere mich :

die letzte 130 wurde bei uns im dezember 1953 ausgeliefert

seit sommer 1953 gab es schon die ersten 230 (noch schwarz ohne automatik)

 

fabriknummer : 4 437 177 stammt etwa von : juni/juli 1952

 

nikotinbeläge entfernen : mit spiritus-lappen abwischen

 

gruß josef ti16.gif

 

Moin moin!

 

Danke Josef, für die Info! Das mit dem Spiritus werde ich gleich probieren.

Hier erstmal ein paar Bildchen und noch gleich eine Frage dazu:

 

 

 

Meine Frage bezieht sich auf den Nadelpositionsumsteller. Der lässt sich nur mit verdammt viel Kraft bewegen und dann bewegt sich die ganze runde Scheibe mit - das kann nicht gut sein. Mit Petroleum einweichen hat nix gebracht. Die Schraube in der Mitte bewegt sich auch kein Stück. Kann ich an die einfach mit viel Kraft ran? Verstellt sich alles, oder kann ich die einfach Lösen? Ich denke mir wenn ich alles abschraube kann ich es in Petroleum einlegen und dann wird das schon. Seht ihr das auch so?

P1010373.jpg.1491cde6b63e8ce6cb94d2fcc480c867.jpg

P1010376.jpg.8cb50acba1a4fe75335b29beef8b1826.jpg

P1010374.jpg.046f8ee45692d2f95458a191eeb0548f.jpg

P1010379.jpg.67e2f2ef983a9736da21ca687dffa8de.jpg

P1010385.jpg.5da2cfa15cde9157d12445be7389fbe4.jpg

Link to comment
Share on other sites

 

Moin moin!

 

Danke Josef, für die Info! Das mit dem Spiritus werde ich gleich probieren.

Hier erstmal ein paar Bildchen und noch gleich eine Frage dazu:

 

Meine Frage bezieht sich auf den Nadelpositionsumsteller. Der lässt sich nur mit verdammt viel Kraft bewegen und dann bewegt sich die ganze runde Scheibe mit - das kann nicht gut sein. Mit Petroleum einweichen hat nix gebracht. Die Schraube in der Mitte bewegt sich auch kein Stück. Kann ich an die einfach mit viel Kraft ran? Verstellt sich alles, oder kann ich die einfach Lösen? Ich denke mir wenn ich alles abschraube kann ich es in Petroleum einlegen und dann wird das schon. Seht ihr das auch so?

 

sd13.gif

 

deine schwergänge in den ZZ-Wellen kriegst du am besten mit WD40 spray wieder flott

BLOS NIX AN DIE SCHNURKETTE DAVON BRINGEN

das ist besser als caramba, greift aber den lack und kunststoffe nicht an

dafür muß man aber etwas geduld mit bringen

also sparsam einweichen und wirken lassen

dann wird das auch wieder

auf der rückseite der maschine ist ein großer blechdeckel, den kann man nach oben verdrehen, dann kommst du besser ran

diese ZZ-wellen sind bauähnlich auch in der 230 und in der 260 drin

 

nun kriegst du deine bildchen etwas modifiziert zurück

und noch ein paar dazu aus alten gebrauchsanleitungen

 

gruß josef ti16.gif

aP1010374.jpg.cbd9f325b7b35dfcae431c8b3141205f.jpg

bP1010374.jpg.23782dafcd1006479c77a4ea4d9e60a5.jpg

cP1010374.jpg.f82ee665f8f50e61840bcb7b30734a25.jpg

File0028.jpg.fae4b75c35cac43405480a275f1949b3.jpg

File0052.jpg.4911febb27b987d80fb2c50bb7294fcc.jpg

1095458781_File0201km.jpg.7737e0974d3f12c9f7723b77c5ac234a.jpg

Link to comment
Share on other sites

Danke Josef!

Du bist wirklich Klasse! Die Bedienungsanleitung ist viel besser, als die alte die ich in Teilen dabei habe. Viel genauer. Danke für die tolle Teile-Beschriftung.

 

Ich glaube mit dem Ölen habe ich alles richtig gemacht. Die Maschine geht schon viel leichter. Wie leicht sollte sie werden? 2 Nadeleinstiche macht sie jetzt mit einem kräftigen Schubs ans Handrad.

 

Auch WD Spray an die ZZ Wellen scheint schon zu wirken.

 

Die Spannung habe ich, dank meiner Bernina- Erfahrungen ohne Probleme erfolgreich ausgebaut ,poliert und eingestellt, auch an der Spulenkapsel.

 

Ich denke, wenn ich den ZZ wieder hinkriege, die Nadelpositionsverstellheben sich wieder bewegen lassen und der Riemen dran ist, wird die Maschine richtig gut. :)

 

Nur: Jetzt kommts leider:

Ich war ungeduldig und habe, nachdem ich doch unten eine gängige Schraube entdeckt habe, alles demontiert. Halb so schlimm, aber dann habe ich auch noch alles verdreht und rumprobiert....

 

Ich hoffe, Du kannst mir überhaupt helfen :rolleyes:, das alles wieder richtig einzustellen.

Ich schick noch ein Foto nach wie der Stand der Dinge ist. Ich bin ganz frustriert, ich dachte ich krieg das schon hin. Immerhin ist jetzt alles schön sauber :) Die rot ummalten Schrauben habe ich völlig verkurbelt :cool: - ich könnte mich ...:banghead:

 

Die Nadelposition ist übrigens nach intensiver WD 40-Kur wieder gängig - nur stimmt sonst keim ZZ und kein Geradstich mehr - einfach nix mehr. -seufz- Ich hab alles verkurbelt ... :cool: - die ganze Achse...und alles :(

P1010392.jpg.2f120961dbd2ff10cb909bf18e1babeb.jpg

P1010393.jpg.b879d7505f5ea20be46b72d3397552e8.jpg

P1010394.jpg.26661efbd96f3c840b50c57042792841.jpg

Edited by banni
Link to comment
Share on other sites

:) Hallo!

Ich denke, die großen Garnrollen laufen besser ab. Vermute ich mal.

 

Danke für das Bildchen Troy, habe meine gleich richtig montiert :)

 

Schade, das ich alles völlig verstellt habe. Sie würde sonst mit Riemen sofort laufen glaube ich. :(

Link to comment
Share on other sites

...

Nur: Jetzt kommts leider:

Ich war ungeduldig und habe, nachdem ich doch unten eine gängige Schraube entdeckt habe, alles demontiert. Halb so schlimm, aber dann habe ich auch noch alles verdreht und rumprobiert....

...

Ich schick noch ein Foto nach wie der Stand der Dinge ist. Ich bin ganz frustriert, ich dachte ich krieg das schon hin. Immerhin ist jetzt alles schön sauber :) Die rot ummalten Schrauben habe ich völlig verkurbelt :cool: - ich könnte mich ...:banghead:

 

Die Nadelposition ist übrigens nach intensiver WD 40-Kur wieder gängig - nur stimmt sonst kein ZZ und kein Geradstich mehr - einfach nix mehr. -seufz- Ich hab alles verkurbelt ... :cool: - die ganze Achse...und alles :(

 

ti13.gif

oder wie der hebräer sagt :

chab el chab alim

die franzosen sagen "merde"

und die ami´s "bullschit"

 

seitdem ich deine nächsten fotos heruntergeladen hab,

hast du ja noch weiter an der maschine unnötigerweise herumgekurbelt

nun ist auch noch die 3-punkt-lage im ZZ weg

 

eine versemmelte ZZ-null-punkt einstellung wäre eine sache gewesen, für die ich eben die für deinen fall erstellte anleitung hochladen wollte

 

da aber null-punkt (geradstich) und 3-punkt-lage voneinander abhängig sind,

ist das aus der entfernung leider nicht zu machen

 

bedenke die pfaff-maschinen sind feinmechanik und arbeiten im 1/1000 mm-bereich

die sticherzeugung bei den alten robusten modellen geschieht mittels exzenter und kulisse mit gleitstein

und nicht mit federzug gegen eine kurvenscheibe

deswegen sind diese modelle auch bis 2500 stiche/minute belastbar

 

ich zeig dir trotzdem die bilder, die ich bisher für dich erstellt hab, obwohl es nun dank deiner ungeduld leider zu spät ist

 

gruß josef

2075008154_z-P1010379.jpg.a76c11bb60ddce9bbbf9d94a37ec679f.jpg

1286609096_z-P1010392a.jpg.8dcd3f159d08e8fddd620a66fad3eff7.jpg

41485348_z-P1010392b.jpg.137e59593cf84a4d9ed8f4a6855d3b85.jpg

1488039359_z-P1010392c.jpg.0d009a14d1cd1ca0465bcb30089e54d8.jpg

1473641607_z-P1010392.jpg.09c6cf122932bb8999a49eab6df4ed33.jpg

626191007_z-P1010393.jpg.2e9628ec18e6d3f61f5693a05c466152.jpg

z-P1010394.jpg.a5d44e3aa855ff20db56d30e24782923.jpg

Link to comment
Share on other sites

Na, ärgern nutzt nichts. :o

 

Aber ich bin jetzt ganz zuversichtlich. Am Dienstag muss ich sowieso nach Hamburg. Dann besorge ich mir einen Laufriemen und dann gehts weiter.

 

:) Lieber Josef: Vielen Dank für Deine Hilfe! :)

 

 

 

Ach so, noch was:

Wäre es nicht besser diesen threat zu den Altertümchen zu verschieben?

Edited by banni
Link to comment
Share on other sites

:) Yepp. :)

Der neue Riemen läuft.

 

Er scheint mir noch etwas locker - ich war sehr vorsichtig - lieber noch etwas zu lang, als schon zu kurz - aber er rutscht nicht durch und die Maschine schnurrt. :king: Kürzen kann ich immer noch. Ich habe den Riemen übrigens ganz unproblematisch in unserem winzigen Pfaffladen gekriegt (für fast 14 Euro, aber dafür direkt vor Ort ohne Stress) und das Loch habe ich mir selber mit einem feinen Nagel gemacht. Das ging super auch ohne Zange.

 

Die Nadelstellung habe ich eben durch Drehen der Welle nach links - wie du gesagt hast, Josef - korrigiert.

Zickzack und Nadelstellung sind jetzt perfekt!

Das Treten macht wirklich total Spaß. :D Die Maschine näht sehr schön! Und sieht toll aus, finde ich.

 

Ich bin ja so froh! Vielen lieben Dank für Deine Einweisung, Josef!

Das war im Nachhinein garnicht so schwer :D - wenn man weiß, wo man wann genau hinlangen muss.

 

Ich bräuchte noch eine kleine Einweisung in den Riemenabwerfer, eben dieses Ding mit Schutzblech wo der Riemen durchgefädelt wird. Ehrlich gesagt begreif ich noch nicht, was ich damit eigentlich soll. :rolleyes:

 

Und: Welches Fett nehme ich am besten für die Drehgelenke des Rades und des beweglichen Gestänges?

Edited by banni
Operation eben geglückt !!!!
Link to comment
Share on other sites

das schutzblech steht doch fest und oben ist eine bewegliche öse, durch die wird der riemen mit durchgefädelt

 

wenn man/frau dann mit nähen fertig ist und die maschine versenken will

drückt man die öse (tretenderweise) nach rechts und wirft damit den riemen ab. eine feder zieht das teil dann zurück

soll wieder genäht werden, wird die maschine wieder aus der versenkung geholt und der knubbel am schwungrad fängt sich den riemen und legt ihn (tretenderweise) wieder auf

 

diese sinnvolle erfindung soll das herumgekrieche unter dem maschinengestell unnötig machen

:D:D:D

 

andere frage :

hast du den ZZ-hebel inzwischen bei geradstich wieder auf "0" ???

 

dann können wir uns telefonisch über die andere verkurbelte einstellung machen

 

gruß josef

Link to comment
Share on other sites

:) Guten Morgen!

 

Den praktischen Riemenabwerfer haben ich jetzt aktiviert und gängig gemacht. Ehrlich, das Teil ist Klasse! Es war unbeweglich und ich hatte einfach nicht begriffen, was es tun soll - funzt jetzt super!

 

Zwei Dinge gelingen mir leider nicht:

 

1. Der ZZ lässt rechts Stiche aus.

2. Leider ist mir die Sticheinstellung nicht geglückt. :o

 

Zu 2.:

Ich habe gestern abend bestimmt noch 2,5 Stunden herumprobiert.:o

Die Nadelmitte-Stellung ist soweit gut.

Beim Papiertest sind die Punkte mi/li/re gleich weit entfernt. Aber dann gehe ich auf Nadelstellung li oder re und dann muss ich ja wieder an der Welle hinten verstellen, damits passt. Verstelle ich da nicht auch wieder die Nadelmitte Stellung, oder ist die fixiert, sobald ich den Nadelstellungshebel auf li oder re stelle?

Ich habe dann gebastelt, bis die Punkteinstiche in jeder Nadelposition so gleich wie möglich erfolgt sind. Besser habe ich es beim besten Willen nicht hingekriegt.

Aber das Ergebnis habe ich hier unten fotografiert:

 

Die ZZ Größe habe ich unverändert, ich glaube bei 2.

Bei Nadelstellung links ist der ZZ kleiner, in der Mitte 2, rechts größer.

 

Was meinst du soll ich noch tun, Josef? Einfach nochmal von vorne immer weiter probieren, bis es mit dem Papier klappt?

 

Und zu 1. kann ich bei den augelassenen Stichen selbst etwas tun?

P1010395.jpg.07469f9d56bf03d278227680941b5bfe.jpg

Link to comment
Share on other sites

die telefonisch besprochene 3-punkt-einstellung

wird immer mit 4 mm zz (voller ausschlag) gefummelt

ziel ist es in jeder stichlage zick und zack jeweils auf den gleichen punkt zu bringen (wenn das mal um fadenstärke abweicht, ist das hinnehmbar)

wenn du bei 2 mm zz die stichlage veränderst, rutscht der zz-knopf gerne ein bissel daneben, deswegen hast du den subjektiven eindruck, daß die breite anders ist

 

wenn deine maschine rechts ab und zu einen fehlstich hat ...

ist eine andere sache, da telefonieren wir wieder

 

gruß josef ti16.gif

Link to comment
Share on other sites

:) Hallo und schönen Tag!

 

Josef, ich lade hier schon einmal ein paar Bildchen hoch, weil ich mir gedacht habe, das ich die vielleicht brauche, wenn du mir sagst was ich machen muss um die ausgelassenen Stiche rechts beim ZZ zu beheben. Oder brauchen wir andere?

 

Ich dachte bemalte Bildchen sind vielleicht ganz gut (und du malst immer so schön :)), damit wir über das Gleiche reden, denn die Begriffe kenne ich noch nicht so und dadurch versteh ich manchmal nicht richtig.

 

Wenn ich völlig daneben liege, kann ich gerne auch andere Bilder machen und einstellen.

Link to comment
Share on other sites

:D grins - Keine Ahnung. Lang genug dafür gebraucht hab ich ja. Na, ich such mal.....

 

da ! Ich hab sie im Papierkorb wiedergefunden :rolleyes:

 

Es ist jeweils die Stellung der Nadelspitze am tiefsten punkt bei Stellung re, li und mitte zu sehen.

P1010410.jpg.b4739a1869c872880fca435a10608874.jpg

P1010411.jpg.2ffa4098985849cb3df0a39f99886a62.jpg

P1010412.jpg.c6ebf204beddfe759e3b610373d181c0.jpg

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.