Jump to content

Partner

Ich will und weiß nicht was


Treelo74

Recommended Posts

Hallo,

 

ich bin leider noch absoluter Nähanfänger und sammele alles in meiner Umgebung ein, was an hübschen Stoffen zu finden ist. Das heißt, ich versuche umzufunktionieren.

 

Aber nun zu meinem eigentlichen Problem. Ich habe massig Babybettwäsche, die zu schön zum entsorgen ist. Aber was kann ich daraus machen? Ich habe mich bisher an eine Knotentasche gewagt und an (in meinen Augen) misslungenen Teddys.

 

Ich hoffe, mein Beitrag gehört hierhin, da ich diese Sachen ja daheim habe und nicht extra was kaufen muss.:o

Link to comment
Share on other sites

Werbung:
  • Replies 22
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • Treelo74

    13

  • mondwicht

    6

  • heluwo

    2

  • australiakatze

    1

Top Posters In This Topic

Hallo und herzlich willkommen - schön, dass du zu uns gefunden hast.

 

HAst du Kinder, Babies ????

Dann könntest du doch einen Quilt, Krabbeldecke, Wandbehang aus der gesammelten Kinderbettwäsche anfertigen.

Link to comment
Share on other sites

Hallo!

Schau dir mal diesen Thread an, da ist vielleicht schon die eine oder andere Idee dabei.

 

Wenn du Kinder hast kannst du aus der Bettwäsche vielleicht noch Puppenbettwäsche nähen. Patchworkdecken, Einkaufsbeutel, Kosmetiktaschen,Puppensachen, Schuhbeutel u.s.w. fallen mir auch grad auf die Schnelle ein.

Bei Kostenlose Schnittmuster gibt es unendlich viele Ideen. Nur muss man viel Zeit zum Stöbern mitbringen.

 

LG und viel Spaß

Heike

Link to comment
Share on other sites

Ich bin schon länger stiller Leser, aber vorgestellt hatte ich mich irgendwann mal.

 

Also meine Kinder sind 11 männlich, zweimal 4 weiblich und einmal 3 weiblich.

 

Also leider aus dem Krabbeldeckenalter raus.

Link to comment
Share on other sites

Hallo!

Schau dir mal diesen Thread an, da ist vielleicht schon die eine oder andere Idee dabei.

 

Wenn du Kinder hast kannst du aus der Bettwäsche vielleicht noch Puppenbettwäsche nähen. Patchworkdecken, Einkaufsbeutel, Kosmetiktaschen,Puppensachen, Schuhbeutel u.s.w. fallen mir auch grad auf die Schnelle ein.

Bei Kostenlose Schnittmuster gibt es unendlich viele Ideen. Nur muss man viel Zeit zum Stöbern mitbringen.

 

LG und viel Spaß

Heike

 

welchen Thread? Oder bin ich heute morgen noch blind?:o

Link to comment
Share on other sites

Ich hab mir schon überlegt, eine recht unschöne Wolldecke damit zu verzieren:confused: zumindest einen Teil davon.

Link to comment
Share on other sites

So, das habe ich nun getan. Ein Deckenbezug auseinandergeschnitten und auf die unschöne Fleecedecke genäht. Das war ein Akt. Das doofe Ding ist irgendwie absolut nicht gerade. Ich denke, das war mit ein Grund, warum die die ganze Zeit im Schrank war:confused:

Link to comment
Share on other sites

Das hätte ich echt nicht gedacht, daß man auch recycelte Sachen kaufen kann. Nun muss ich nur überlegen, wie ich an die passenden Schnittmuster komme.

Link to comment
Share on other sites

  • 3 months later...

ich könnt heulen:banghead: ich hab mir gedacht aus meinen stoffen nachthemden für die mädels zu nähen. soweit, sogut. aber irgendwie trieselt der stoff jedesmal aus. was kann ich da machen. ich hab doch absolut keinen schimmer vom nähen, aber es macht mir halt spaß. kann mir das jemand erklären was ich falsch mache und zwar so, daß selbst ich es verstehe?

Link to comment
Share on other sites

Nana, nicht weinen!

 

Aber was meinst du bitte mit "austrieseln"?

 

Meinst du damit, daß die Nähte ausfransen, sich also der Stoff am Rand auflöst in die einzelnen Fäden? Falls ja, heißt die Antwort "versäubern".

 

Damit ist gemeint, das man außer der Naht, die die Stoffstücke zusammen hält, noch mal mit Zickzack an der Stoffkante langnäht, einen Stich in den Stoff und einen Stich ganz knapp daneben. Das ist die einfachste Methode.

Dann kann man die Nahtzugabe natürlich noch mit Schrägband einfassen, die Nahtzugabe nochmal eingeschlagen festnähen, .... da gibt es ganz unterschiedliche Möglichkeiten. Guck mal hier.

 

Falls du jetzt aber etwas anderes gemeint hast, bitte noch mal genauer erklären. Vielleicht mit Bild?

 

Und nicht verzweifeln, du schaffst das :super:

 

Liebe Grüsse

Julia

Link to comment
Share on other sites

dann nochmal für blonde. ich soll also den stoff schneiden, alles versäumen und dann zusammennähen?

Link to comment
Share on other sites

Kann man so machen. Ich nähe erst eine Naht, versäubere die dann, nähe die nächste, versäubern und so weiter.

 

Je nach Stoff kann es nämlich sein, daß er sich beim Versäubern ein wenig verzieht. Also jetzt nicht krumm wird .... hmmmm, wir erkläre ich das ....

 

Ich schneide immer mit genau 1.5cm Nahtzugabe zu, dann weiß ich, daß meine Nahtlinie genau 1.5cm vom Rand entfernt sein muß (ok, weite Sachen sind nicht ganz so passformsensibel, aber wenn man etwas körperbetontere Sachen mit vielen Teilungsnähten näht können in jeder Naht 2mm zu eng schon mal bedeuten, daß das Teil nicht paßt). Deshalb nähe ich erst und versäubere dann die Naht (und zwar mit Nr. 3 aus dem link), dann die nächste Naht und immer so weiter.

 

War das jetzt verständlich, was ich mir da zusammen gefaselt habe? Wenn nicht, frag noch mal!

 

Grüsse

Julia

Link to comment
Share on other sites

ich nähe also zwei stücke zusammen und versäubere dann die zuvor genähnte naht, richtig?

Link to comment
Share on other sites

noch eine frage. wie machst du das mit den fäden? bisher mache ich nach dem zusammennähen einen knoten in die fäden. das hält aber irgendwie nicht besonders. gibt es da auch einen speziellen trick?

Link to comment
Share on other sites

Ich nähe immer ein Stück zurück und dann vor am Nahtanfang, und am Nahtende, wenn ich angekommen bin, wieder ein Stück zurück (so ein bis eineinhalb cm). Nix mit Knoten. Den Zickzack brauchst du gar nicht sichern (aber wenn du dich besser dabei fühlst, kannst du das natürlich auch machen).

 

Je nachdem, wie du die Nahtzugaben umlegst (beide zu einer Seite oder auseinander) kannst du sie auch zusammen versäubern.

Link to comment
Share on other sites

dann werd ich mich wohl mal wieder an die maschine setzen. bei drei mädels sind ne menge nachthemden zu machen :rolleyes: ich denk mir, zum üben perfekt, die müssen nicht passgenau sitzen und die mädels sehen es nicht so kritisch, wenns nicht perket ist. ach ja noch eins. irgendwie bekomm ich die halsausschnitte nicht hin. die sind entweder zu groß, es rutscht über die schultern oder die köpfe passen nicht durch. gibts da auch einen trick?

Link to comment
Share on other sites

Hast du dehnbaren oder nicht dehnbaren Stoff?

Bei nicht dehnbarem fällt mir höchstens ein Verschluß ein (auch eine Möglichkeit bei dehnbaren Stoffen). Im Zeifelsfall wie bei den Babysachen einen auf der Schulter (da dann mehr Nahtzugabe lassen, damit Vorderteil und Rückenteil an dieser Seite überlappen, sonst bekommt man keine Knöpfe dran).

 

Bei dehnbaren Stoffen musst du einen dehnbaren Stich zum Nähen nehmen, dann knackt die Naht nicht, wenn man den (etwas dickeren) Kopf durch den Halsausschnitt steckt :D

 

So, jetzt muß ich aber mal wieder ein wenig arbeiten. Ich hoffe, du kommst schon mal ein wenig weiter.

Link to comment
Share on other sites

:klatsch:knöpfe, da hab ich echt nicht dran gedacht.

 

vielen lieben dank, du hast mir seh geholfen. dann wünsch ich dir frohes schaffen

Link to comment
Share on other sites

Bitte sehr, gern geschehen!

 

Ich wünsche gutes Gelingen! Und zeig mal deine Werke :D

 

Liebe Grüsse

Julia

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now



×
×
  • Create New...