Jump to content

Partner

Stoff auf Stoff ohne Nähen??


Recommended Posts

Hallo

 

Ich wollte mal wissen, ob ihr da eine Idee habt. Ich hab mir letztes Jahr in Paris ein Tshirt mit einem ganz tollen Aufdruck gekauft (leider war das TShirt zu klein und ansonsten eher bescheiden). Da es bisher nicht angezogen worden ist, und der Aufdruck so schön ist, habe ich überlegt diesen Auszuschneiden mit Vlieseline zu unterkleben (damit es steifer wird) an den Rändern zu versäubern und dann auf meine schwarze fertig gekaufte Beuteltasche zu bringen. Soweit so gut. Die Tasche hat ein loses Futter, so dass einfaches mit der Nähmaschine aufnähen dazu führt das alles innen drin festgetackert wird (zumal ich mehrere Innentaschen habe, die ich eventuell übernähe). Nun habe ich überlegt ob es eine Möglichkeit gibt den das Motiv aufzukleben, so dass es dauerhaft hält.

Vielleicht hat der ein oder andere ne Idee, ob es sowas gibt und ob es funktioniert. Die letzte Möglichkeit wäre noch das Futter aufzutrennen, es draufzunähen und wieder irgendwie zu flicken, aber das wollte ich mir wenn möglich nicht antun.

 

Ich freue mich über jegliche Anregung.

Schonmal Vielen Dank im Vorraus :)

LG Cadi

Link to comment
Share on other sites

Werbung:
  • Replies 13
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • Cadilamente

    3

  • ennertblume

    2

  • kargi

    2

  • claudi63

    1

Popular Days

Top Posters In This Topic

Ich würde die Vlieseline vor dem Ausschneiden aufbügeln. Der Stoff laßt sich dann besser schneiden und die Ränder rollen sich nicht.

Das Taschenfutter aufzutrennen wäre meiner Meinung nach die schnellste und schönste Lösung. Auftrennen und hinterher zunähen dauert ja nicht wirklich lange.

Link to comment
Share on other sites

Mit Sprühkleber vielleicht?

 

Ansonsten hab ich hier so ein Zeugs (weiß leider den Namen nicht) das man auf den Stoff bügeln kann, dann ein Papier abzieht und dann sowas wie einen Aufbügler fabriziert hat. Den kann man dann dauerhaft aufbügeln.

 

Dürfte man im Nähbedarf bekommen. Ich habs aus eiener Auflösung von einem Nähgeschäft.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

ich glaube das ,,Zeugs" heißt -Steam a Seam- habe es in dem Starterset mit Stickfvliesen heghabt ist ein Vlies welches beiseitig mit Klebematerila beschichtet ist und wird wie Vliesofix verwendet, soll aber besser halten.

 

Grüße

Eva

Link to comment
Share on other sites

hallo cadi,

 

mir fällt da ganz spontan buchbinderleim ein.den verdünnt man mit wasser und streicht ihn auf den stoff,die textilie.das ganze drückt man dann aufeinander oder geht mit einem weichen rollwerkzeug darüber.

 

den b.leim gibt es im bastelversand oder buchbindereien.

 

liebe grüsse karin

Link to comment
Share on other sites

Vlieseline wollte ich auch erst aufkleben und dann auschneiden (machts auch viel einfacher da das Bild etwas unförmig ist).

 

Das Futter der Tasche ist ein bissel knifflig und ich mag da nur ungern ran. Aber als letzte Lösung werd ichs überlegen.

 

Sprühkleber hab ich noch nie benutzt, dachte das hält nur eine bestimmte Zeit. Hätte die Befürchtung, dass es das Motiv (relativ groß ca. 15 x 15 cm) nicht festhält, aber lasse mich gerne eines besseren belehren :)

 

Das mit dem Aufbügler klingt toll, wenn du einen Namen oder eine Firma hättest würde ich mich freuen. So auf Anhieb hab ich da nichts gefunden.

 

Buchbinderleim? die Letzten Leimerfahrungen hatte ich in der Grundschule und die waren sehr fleckig :D Aber interessant.

 

LG Cadi

Link to comment
Share on other sites

buchbinderleim ist schneeweiss,nicht gelb....

und wird natürlich nicht fleckig.

wie der name schon sagt ,nehmen ihn buchbinder um ihre einbände aufzukaschieren :D

und nicht nur die,ich auch !

lg karin

Link to comment
Share on other sites

Also erstmal Danke an alle :)

 

Steam o Seam, Vliesofix und Sulky BSN klingen alle nicht schlecht, da werd ich mich mal reinlesen, das geht auf jeden Fall in die Richtung, die mir vorschwebt

@ Zamba: wenn du Erfahrungen damit gesammelt hast, wäre ich für eine kurze Rückmeldung dankbar :)

 

@ Kargi: der Buchleim war damals auch weiß, nichtsdestotrotz hat er einige Flecken hinterlassen (ob das Fotoalbum noch existiert weiß gar nicht mehr)

Ich bin ein etwas tolpatischer Mensch, deswegen habe ich bei Kleber u.ä. immer die Befürchtungen alles einzusauen. Aber die Idee an sich klingt auf jeden Fall interessant, wenn für mich vielleicht auch etwas ungeeignet (wegen der Tolpatschigen Ader)

 

@ Doro: Wie gesagt ich habe nie welchen benutzt, aber ich glaube der Kleber ist eher für temporäre Fixierung gedacht. Wenn es da dauerhaft haltbare Produkte gibt, wäre das sicher auch eine Möglichkeit.

 

@ Lea: Ich gehöre leider zu den Hobbyschneiderinnen, die nur bedingt per Hand nähen können (wenn Schönheit reden wir mal lieber nicht :D ) ansonsten ist der Taschenstoff sehr dick, das wäre ein ganz schöner Krampf. Bewundere im übrigen die Haute Couture-Schneiderinnen, ich könnte das nicht, da würde ich notfalls einfach nen Tacker nehmen (sieht ja eh keiner *gg*)

 

Auf jeden Fall nochmals vielen Dank für eure Tipps. Ich bin jetzt schon sehr viel weiter (und so dämlich wie ich dachte, war meine Idee wohl doch nicht)

 

LG Cadi

Link to comment
Share on other sites

Buchbinderleim ist eine Mischung aus Holzleim und Tapetenkleister. Da Bücher selten gewaschen werden, habe ich den Verdacht, dass das auf der Tasche zwar halten würde, aber ob es eine Wäsche übersteht????

Link to comment
Share on other sites

Buchbinderleim ist eine Mischung aus Holzleim und Tapetenkleister. Da Bücher selten gewaschen werden, habe ich den Verdacht, dass das auf der Tasche zwar halten würde, aber ob es eine Wäsche übersteht????

Meiner Meinung nach: eher nicht!

Es gibt auch speziellen Stoffkleber, der ist dann waschbar.

Ich hatte einmal welchen, der hat sich gern durchgedrückt, aber der danach gekaufte ist prima, den nehme ich auf eine Art Spachtel und schmiere ihn dann hinten auf z.B. Hosenflicken - bei Jeans kommt nichts durch und es hält. Mesitens nähe ich aber doch noch mal über die Kanten.

 

LG Rita

Link to comment
Share on other sites

Es gibt von Gonis einen Kleber (Rubbelcoll), der auch Stoff sehr gut klebt und nach dem Trocknen elastisch und transparent ist. Eventuell ist der für Deine Zwecke gut geeignet.

 

LG

Ana

Link to comment
Share on other sites

Meiner Meinung nach: eher nicht!

 

Deine Meinung möchte ich natürlich nicht angreifen, aber einer meiner ehemaligen potentiellen Schwiegersöhne ist Buchbinder und Buchrestaurator (er arbeitet zur Zeit an der Wiederherstellung der "Amalia"). Er hat meinen Töchtern und mir mal einen Buchbindekursus gemacht und da mussten wir unseren Buchbinderleim selbst anmischen. Rate mal woraus ;) Das Mischungsverhältnis habe ich aber vergessen - ist ja auch schon 8 Jahre her, aber mein "Buch" habe ich immer noch und nutze es fast täglich.

Link to comment
Share on other sites

Halli Hallo,

 

ich kann Dir sehr sicher sagen - nimm BSN-Folie! BSN heisst "Bügeln Statt Nähen" , hält wie Teufel auch noch nach der x-ten Wäsche, und wenn Du es einen klitze kleinen Tick grösser ausschneidest als Dein Motiv, versiegelt die Folie auch gleich noch die Ränder und alles hält wunderbar. Besser aussehen tut es allerdings, wenn Du vielleicht um Dein ausgeschnittenes Muster einen Rollsaum o.ä machst. Kannst aber trotzdem versiegeln. Du brauchst nichts unter zulegen, die BSN-Folie macht das ganze fest genug....

 

Viel Spass dami

 

Manuela

PS: Ich habe in meinem Blog eine Kosmetiktasche genäht (letzte Woche, meine ich) aus Jeans. Oben auf die Lasche habe ich über das Klett/Flauschband, von dem man den Unterfaden aussen gesehen hat, einen Sticker mit BSN gebügelt. Bleibt genau da, wo er sein soll, trotz heftigem Gebrauchs und Geziehe an genau dieser Stelle :)

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now



×
×
  • Create New...