Jump to content

Partner

Verarbeitungstechnik: 3-dimensionale PatchworkWindmühlen


Ulla

Recommended Posts

BildnameAn Emmas Tauf-Kuscheldecke wollte ich die Ecken mit diesen Windmühlen schmücken, die ich vor Jahren schon einmal für mein Patenkind gemacht hatte. So richtig konnte ich mich nicht mehr erinnern, wie das geht und so habe ich im Netz gesucht, aber nichts passendes gefunden. Also habe ich selbst getüftelt und es (auch für mich,wer weiß wieviele Enkel da noch kommen) dokumentiert:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Patchwork-Windmühle [i]Bild ULLA[/i]Patchwork-Windmühle [i]Bild ULLA[/i]
Ich nehme hier für den Untergrund 4 14x14 cm große, rote Stoffteile. Für die Windmühlenflügel brauche ich 4 Blümchenquadrate, die 10x10 cm groß sind. Wie die Flügel gefaltet werden, seht ihr auf den Bildern
Patchwork-Windmühle [i]Bild ULLA[/i]Patchwork-Windmühle [i]Bild ULLA[/i]
Die Teile mühlenartig sortieren und je 2 zusammennähen
Patchwork-Windmühle [i]Bild ULLA[/i]Patchwork-Windmühle [i]Bild ULLA[/i]
Nun die beiden Teile so zusammenstecken, dass die Mitten genau aufeinandertreffen und nähen.
Patchwork-Windmühle [i]Bild ULLA[/i]Patchwork-Windmühle [i]Bild ULLA[/i]

 

fertig :)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

.

Edited by Ulla
Link to comment
Share on other sites

Werbung:
  • Replies 17
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • Ulla

    3

  • ratacrash1962

    1

  • Bloomsbury

    1

  • fun(^-^)

    1

Top Posters In This Topic

Posted Images

guten morgen ulla

diese windmühlen hab ich als bild schon mal gemacht

die anleitung fand ich irgendwann auch zufällig im netz

weis aber leider nicht mehr wo:o

aber ich liebe es dreidimensional und deine sind so schön bunt :cool:

lg

image.jpg.d2e55f5f83dd084169d5733f18b6afb7.jpg

Link to comment
Share on other sites

Guten Morgen Ulla,

 

ganz lieben Dank, super erklärt, eine schöne Idee um die Kuscheldecke für meine kleine Enkelin fertig zu stellen.

Mir fehlt die Phantasie und ohne Anleitung bekomme ich nichts hin.

 

LG Dagmar

Link to comment
Share on other sites

Hallo Ulla!

 

Wow, die sehen toll aus, einfach und effektvoll :), große Klasse, das muss ich mir merken - Danke

Link to comment
Share on other sites

Hallo Ulla,

das hast du wieder wunderschön gemacht, du weißt gar nicht wie oft wir da bewundernd zuschauen! Herzlichen Dank,

ganz liebe Grüße

Claudia aus dem wilden Süden

sd11.gif

Link to comment
Share on other sites

Ich wusste gar nicht, dass das so leicht geht, und hätte es selbst wahrscheinlich umständlicher erklärt.

 

Danke für die anschaulichen Bilder, Ulla. :):)

Link to comment
Share on other sites

Was für eine tolle Anleitung. Ist eigentlich gar nicht so schwer, man muss nur den richtigen Dreh finden. Vielen Dank, Ulla, werde ich mir mal abspeichern.:)

Link to comment
Share on other sites

Schön, dass euch diese einfache Anleitung gefällt! leider hatte ich versäumt ein Bild von der ganzen Decke zu machen, bevor ich sie verschenkt habe. Aber eigentlich ist sie ganz einfach in der Mitte aus bunten Quadraten (es gibt ja heute so tolle Kinderstoffe) in dieser Schnellschneidetechnik zusammengesetzt . Dann habe ich sie mit breiten Streifen umrandet und in die Ecken kamen die Windmühlen.

Auf die Randstreifen hatte ich dann noch ein paar Kindermotive und eine Widmung gestickt.

DSC_6188.jpg.7de7ffec04c5a824ad5f93c7def5cdcd.jpg

 

Hier sitzen wir auf der Decke

 

(Emma hatte einige Kleidungsstücke geschenkt bekommen und sie hat sie sich alle übereinander angezogen, deshalb sieht sie etwas unförmig aus ;) )

Edited by Ulla
Link to comment
Share on other sites

Hallo Ulla,

 

danke für die Anregung. Eine sehr gute Idee, die ich demnächst bestimmt einmal ausprobieren werde.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Ulla,

wirklich schön, diese "Windmühlen"!:hug: Bei den 4 Quadraten sind die "Flügel" ja in den Nähten mitgefasst!

Nun überlege ich gerade, wenn ich -z. B. auf einer Tasche- solch eine Deko haben möchte, müßte das auch -auf diese Art- möglich sein:

Das Flügelquadrat rechts auf rechts -zum Dreieck- legen, eine Naht schließen, wenden, die eine Ecke umlegen (wie hier gezeigt) und dann so übereinanderlegen, daß jeweils die offene Stelle darunter liegt!

 

Dazu habe ich mir nun Papierdreieckchen gefaltet - es mit diesen "geübt" - und es klappt!!!:D:D:D

Das müßte dann so an den Kanten genäht werden, daß es stets den darunterliegenden Stoff mitfasst!

Gruß Annemarie

Edited by nagano
verschoben in den richtigen Thread
Link to comment
Share on other sites

Liebe Ulla,

 

vielen Dank für die verständliche Anleitung. Wenn man sich die Bilder anschaut, geht es ganz ohne Worte. Sie sind "selbsterklärend"!

Ich habe es ausprobiert und fand es wirklich einfach nachzuarbeiten.

Was mir noch nicht gefällt, sind die relativ dicken "Knubbel" in der Mitte, durch das Umlegen der Nahtzugaben. Kann man die eventuell flacher bekommen? Oder drücken sie auf der Decke nicht durch?

Link to comment
Share on other sites

Da es beim Patchwork ja immer irgendwo knubbelige Nahtkreuzungen gibt, gleicht man das ja durch eine weiche Einlage aus. Meine Decke hat ein dünne Vliesschicht in der Mitte und eine Fleece-Unterseite bekommen. Da spürt man die Knubbel eigentlich nicht mehr.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Ulla,

 

vielen Dank für diese einfache und einfach geniale Bildanleitung....ich habe sie heute direkt ausprobiert und werde sie in eine babydecke einarbeiten...so wie du an den ecken....:hug::hug:

 

Lieben Gruß Astrid

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now



×
×
  • Create New...