Jump to content

Partner

Bei Nahtende 6 Fäden???


Hagreiterin

Recommended Posts

Hallo an alle!

 

Ich habe gerade meine erste Overlockmaschine ausgepackt, eine W6 454 D.

 

Einfädeln usw. und mit verschiedenen Farben ausprobieren, das habe ich den ganzen Vormittag gemacht.

 

Jetzt habe ich Probe genäht, und beim Nahtende habe ich immer 6 Fäden abgeschnitten. Es sind die beiden Fäden der Zwillingsnadeln, die sich irgendwie umwickeln und dann vorstehen. Ich habe schon neu eingefädelt, das Problem ist aber geblieben.

 

Ich würde mich sehr über Hilfe freuen und hoffe, daß ich nicht eine Mega doofe Anfängerfrage stelle.

 

Vielen Dank!

 

Anna

Link to comment
Share on other sites

Werbung:
  • Replies 13
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • Hagreiterin

    4

  • eigenhaendig

    3

  • elkaS

    2

  • Heikejessi

    1

Top Posters In This Topic

Hallo,

 

das ist vollkommen richtig, Du mußt von den 6 Fäden zwei wegziehen und dabei den richtigen Faden nehmen, bei den Fäden, die noch in der Maschine sind und ebenfalls am Stoff.

 

lg Heidelore

Link to comment
Share on other sites

Jetzt habe ich Probe genäht, und beim Nahtende habe ich immer 6 Fäden abgeschnitten. Es sind die beiden Fäden der Zwillingsnadeln, die sich irgendwie umwickeln und dann vorstehen.

 

Guck mal, ob du am Nahtende die Nadeln nach oben und den Greifer zur Seite gebracht hast.

Wo schneidest du denn ab? Die Overlock näht ja eine Kette, die man am Ende hinterm Nähfuß durchschneidet. Ich kann mir nicht so richtig vorstellen, wo man da beim Abschneiden einzelne Fäden hat.

Link to comment
Share on other sites

Erst einmal "Danke!" für die schnellen Antworten. Es ist zum Verzweifeln, ich hab die Maschine erst einmal weggepackt, seit Stunden probier ich und es ist zum Heulen.

 

Ich habe mehrfach komplett neu eingefädelt. Und trotzdem, am Ende der Naht kommt zwar eine Kette raus, aber ich kann nicht daran ziehen, also, die Fäden nicht mehr länger machen, sondern muss ziemlich nah am Fuss abschneiden. Und dann hängt ein Gewurschtel von 6 Fäden dran. Die "zusätzlichen" zwei hängen auch immer an der gleichen Stelle, sie sind unterhalb der Nähplatte um den einen Greifer gewunden, untenrum. Ich kann sie zwar leicht mit der Pinzette rausziehen, aber das ist doch nicht richtig?!

:(:(

 

Anfängerin halt:traurig:

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

genau da ist einer der Unterschiede zur Nähmaschine:

die Fäden werden am Ende des Lockvorganges nicht gezogen!

 

Es wird eine etwas längere Kette genäht, (so ca. 10-15 cm) die dann etwas auf der Hälfte durchgeschnitten und am Stoffteil entweder verknotet, vernäht hängen gelassen oder abgeschnitten - je nachdem, wie weiter verarbeitet wird.

Das an der Overlock verbleibende Ende der Kette bleibt beim nächsten Anfang einfach hängen.

 

Sollten die Fäden gewechselt werden, dann die Fäden einfach an den Nadeln abschneiden und alles neu einfädeln. Erst wenn die Nadelfäden abgeschnitten sind, dann kann der Rest auch rausgezogen werden.Vorher halten die Nadelfäden unter der Stichplatte alles fest.

 

Grüße, Sabine

Edited by eigenhaendig
Link to comment
Share on other sites

Aber am Anfang, nach dem Einfädeln, kann ich alle vier Fäden lang ziehen. Das geht dann, wenn ich es richtig verstehe, nicht mehr, sobald eine Kette entstanden ist?

 

 

 

 

Vielen Dank für die schnelle Hilfe, dann versuche ich es die Tage noch einmal. Im Moment habe ich da etwas Frust aufgebaut.....

Link to comment
Share on other sites

Und trotzdem, am Ende der Naht kommt zwar eine Kette raus, aber ich kann nicht daran ziehen, also, die Fäden nicht mehr länger machen, sondern muss ziemlich nah am Fuss abschneiden.

 

Wie Sabine schon schreibt, ziehen geht nicht. Man näht einfach über das Ende des Stoffes hinaus, also ohne Stoff drunter solange weiter, bis man hinterm Nähfuß ein gutes Stück Kette hat und bequem abschneiden kann.

Link to comment
Share on other sites

mach doch mal ein Foto wie das "Gewurschtel" aussieht. Dann kann man besser raten, woran es liegt.

 

 

LG Heike

Link to comment
Share on other sites

Aber am Anfang, nach dem Einfädeln, kann ich alle vier Fäden lang ziehen. Das geht dann, wenn ich es richtig verstehe, nicht mehr, sobald eine Kette entstanden ist?

 

 

 

 

Vielen Dank für die schnelle Hilfe, dann versuche ich es die Tage noch einmal. Im Moment habe ich da etwas Frust aufgebaut.....

 

Hallo,

 

genau!

 

Am Anfang hast du ja auch die Nadelfäden noch über der Stichplatte; ;) aber sobald die erste Verschlingung unter dieser stattgefunden hat, geht`s nicht mehr.

 

Grüße, Sabine

Link to comment
Share on other sites

Oh, jetzt versteh ich das besser. Danke!

 

Nächste Woche hab ich Urlaub, dann probier ich das ausführlicher.

 

 

Vielen, vielen Dank für die schnelle und nette Hilfe!!!!

 

 

 

Anna

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

wenn man nach dem Nähen aber die Spannungen auf 0 stellt, die Fäden durchzieht und dann hinter dem Fuß abschneidet, weil man die Fäden rausziehen will um auf eine andere Farbe/andere Konen zu wechseln, dann hat man schon 6 Fäden, zwei sind kurze, die nicht mehr an den Konen hängen. Das ist einfach so, und nicht falsch... :)

 

Jedenfalls ist das bei mir immer so und ich glaube, dass das daher nicht falsch ist. :D

 

Liebe Grüße

Kerstin

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

wenn man nach dem Nähen aber die Spannungen auf 0 stellt, die Fäden durchzieht und dann hinter dem Fuß abschneidet, weil man die Fäden rausziehen will um auf eine andere Farbe/andere Konen zu wechseln, dann hat man schon 6 Fäden, zwei sind kurze, die nicht mehr an den Konen hängen. Das ist einfach so, und nicht falsch... :)

 

Jedenfalls ist das bei mir immer so und ich glaube, dass das daher nicht falsch ist. :D

 

Liebe Grüße

Kerstin

 

Hallo,

 

ja, das stimmt so .

 

Ist ja auch logisch - halt zwei Fäden von den jeweiligen Untergreifern und die Nadelfäden doppelt, weil die ja noch unten verhakt waren und nun irgendwo dazwischen geschnitten wurde. :D

- Jedenfalls bei der 2-Nadel/2-Greifer Variante. - ;)

 

 

 

Grüße, Sabine

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

gehe mal in youtoube und suche mal ein paar Filme raus, wo gezeigt wird, wie genäht wird.

 

z. B-:

 

 

es gibt auch Bücher für Anfänger, wo beschrieben wird, wie mit einer Overlock genäht wird.

 

Wie meine Vorgängerinnen schon geschrieben haben, es wird mit der Overlock anders genäht als mit einer NÄMA

 

irmi

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

ja, das stimmt so .

 

Ist ja auch logisch - halt zwei Fäden von den jeweiligen Untergreifern und die Nadelfäden doppelt, weil die ja noch unten verhakt waren und nun irgendwo dazwischen geschnitten wurde. :D

- Jedenfalls bei der 2-Nadel/2-Greifer Variante. - ;)

 

Grüße, Sabine

 

sd15.gif

 

klar, weil es kettenstichmaschinen sind

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now



×
×
  • Create New...