Jump to content

Partner

Heftvorstellung PatchworkIdeen 1/2014


Broody

Recommended Posts

Heftvorstellung PatchworkIdeen 1/2014

 

PWI Cover.JPG

 

Schon wieder ist ein Vierteljahr vorüber und die erste Ausgabe des neuen Jahres lädt ein zum Anschauen und Nacharbeiten.

Im Heft findet sich eine bunte Mischung aus Mustern und Techniken, so wie man das von den PatchworkIdeen gewohnt ist.

 

Der Traum in Lila, das Titelmodell, kombiniert auf interessante Weise Stoffe eines Grundtones mit Kontrastfarben. Die Schnellschneidetechnik erlaubt ein flottes Vorbereiten, der raffinierte Effekt kommt durch die geschickt platzierten Quiltmotive in den größeren Farbfeldern.

 

Da es sich um eine Frühjahrsausgabe handelt, darf natürlich auch das Thema Ostern nicht unerwähnt bleiben. In frühlingshaft hellen freundlichen Tönen ist ein Osterläufer in Seminolentechnik dabei.

 

Opulenter kommt dann der nächste Quilt daher: „Violets Quilt“ wurde aus Stoffen genäht, die von der britischen Erfolgsserie Downtown Abbey inspiriert sind. Jedem Charakter in der Serie wurde ein Stoff zugeordnet.

 

Auch die Fans von klassischen Themen kommen in dieser Ausgabe nicht zu kurz. „Babyananas“ greift das gleichnamige Muster auf, welches auf Papier genäht wird. Wer den kleinen Quilt auch als Decke nähen will, kann die Vorlage beliebig vergrößern.

 

Die Bildrechte liegen bei Sabine Lehmann

 

 

In Schablonentechnik sind die „Schulhäuser“ gearbeitet. Das gezeigte Beispiel ist aus Debbie Mumm Stoffen genäht worden, doch lässt sich hier mit anderen Stoffen auch eine gänzlich andere Wirkung erzielen.

 

Modernes Ambiente verströmt „Zuleima“. Dieser kleine Quilt zeigt sehr deutlich, wie ausdrucksstarke Kombistoffe (hier Gelb und Lila) aus einem klassischen Drunkhard`s Path ein Designerstück machen können. Den besonderen Pfiff bekommt das Werk durch die kleine Quaste.

 

Für Freunde anspruchsvoller Arbeiten ist der Medaillonquilt ein gutes Beispiel dafür, dass gedeckte Farbtöne keineswegs langweilig oder fade wirken müssen. Die vielen schrägen Fadenläufe und verschiedenartige Streifen sind definitiv nichts für Anfänger. Wer sich jedoch ans nacharbeiten der sehr detaillierten Anleitung macht, wird ganz sicher mit einem echten Hingucker belohnt.

 

Da sich Handnähen recht großer Beliebtheit erfreut, ist es inzwischen schon Tradition, auch für die Liebhaber dieser Technik Vorlagen anzubieten. „Sofakranzula“ Teil II kommt in frischem Pink/Lila daher und ist dank der Vorlage sicher nicht allzu schwer nachzunähen.

 

Die Smartphonehülle hat als besondere Idee, dass das Handy mit Hilfe der Verschlußlasche aus der Hülle geholt werden kann und das mühevolle Gezuppel entfällt. Die sehr ausführliche Beschreibung macht das Nähen der Hülle zum Kinderspiel und ist deshalb auch in die Kategorie leicht & schnell eingeordnet.

 

Im Künstlerporträt wird in diesem Heft die gebürtige Engländerin Marlene Cohen vorgestellt. Ihre sehr unterschiedlichen Werke entspringen ihrem Drang, ihre Gefühle mit anderen zu teilen. Dabei entstanden ausdrucksstarke Quilts wie „In Eternal Lines to Time“ oder Autumn.

 

Ganz zum Schluß wird natürlich auch wieder eine regionale Patchworkgruppe vorgestellt, dieses Mal die Heidelberg Hearts & Castles Quilt Guild.

 

Meine persönlichen Favoriten in dieser Ausgabe sind der Violets Quilt und die Smartphonehülle, wobei ich aber das gesamte Heft sehr gelungen und vielseitig finde.

Leider gibt es aufgrund von Kommunikationsschwierigkeiten dieses Mal keine Bilder aus dem Heft, doch hier könnt ihr Euch nähere Informationen holen: Patchworkideen.de - Patchworkideen - Ausgabe 1/2014 [Zeitschrift].

Link to comment
Share on other sites

Werbung:
  • Replies 3
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • Bloomsbury

    2

  • Broody

    2

Top Posters In This Topic

Die Downtown Abbey Stoffe scheinen ja in mehreren PW-Zeitschriften verarbeitet zu werden. Aber so schön wie manche Stoffe sind würde ich mir größere Musterflächen davon in den Quilts wünschen :o.

Wie groß ist Violet's Quilt denn?

 

Ich finde deinen Link übrigens prima :super:. So kann man die Namen den Quilts zuordnen.

Link to comment
Share on other sites

Die Endmaße sind 167 x 208,5cm, also ganz ordentlich;). Ich bin noch nicht dazu gekommen, nach anderen Heften zu schauen, zumal das in meiner Gegend ja eh eine schwierige Geschichte ist. Aber Modethemen kommen ja gern mal gehäuft vor.

Edited by Broody
Link to comment
Share on other sites

Die Endmaße sind 167 x 208,5cm, also ganz ordentlich;). Ich bin noch nicht dazu gekommen, nach anderen Heften zu schauen, zumal das in meiner Gegend ja eh eine schwierige Geschichte ist. Aber Modethemen kommen ja gern mal gehäuft vor.

 

Ja, das scheint mir eine vernünftige Größe, damit die schönen Stoffe wirken. Hast du diesen Link gesehen. Da ist der genannte Quilt größer abgebildet und man kann die verwendeten Stoffe genau betrachten.

Ich finde die Seite toll!

 

In der Burda PW ist auch ein Downtown Abbey Quilt zum Nacharbeiten drin. Der ist allerdings kleiner, so 130 cm im Quadrat.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now



×
×
  • Create New...