Jump to content

Partner

Nein keine Vorstellung, nur eine Pause


andrea59

Recommended Posts

So, ich will mich nicht vorstellen sondern für eine paar Tage abmelden.

Ich muss ab Mittwoch für eine Herz OP ins Krankenhaus und weiß nicht, wie lange das alles dauert. Damit Ihr keine Vermisstenanzeige stellt sag ich hiermit Bescheid.

 

LG Andrea

Link to comment
Share on other sites

Werbung:
  • Replies 24
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • andrea59

    4

  • stoffmadame

    2

  • Bloomsbury

    2

  • carola56

    2

Hallo Andrea,

Ich schicke Dir meine guten Wünsche und hoffe dass es Dir bald besser geht und Du alles gut durchstehst:hug:!

Herzliche Grüsse

Christiane

Link to comment
Share on other sites

....auch meine Daumen sind gedrückt, damit alles gut über die Bühne geht und den gewünschten Erfolg bringt.

*toitoitoi* und ich wünsch dir, dass du bald wieder fit bist:hug:

Link to comment
Share on other sites

Vielen Dank Euch Allen :hug: , und ja, ich hab vor, schnell wieder zu Hause zu sein, sonst verpass ich hier ja so viel :D

 

LG Andrea

Link to comment
Share on other sites

Alles gute für deine OP.

 

Mein Vater hatte vor 3 Jahren eine Herz-OP und kam für mich überraschend, schnell wieder auf die Beine.

 

Er wurde bereits nach 8 Tagen zur Reha geschickt.

 

Toi, toi, toi...

Link to comment
Share on other sites

Hallo Andrea, ich wünsche dir alles gut für dein OP,

Das du ganz schnell wieder fit wirst:hug:

Lass uns schnell wissen das es dir gut geht und das du wieder an deine Nähma wieder kannst:)

Link to comment
Share on other sites

Liebe Andrea ,

 

ich wünsch Dir alles erdenklich Gute für deine OP ,:hug:

 

und die Ruhe und Kraft die du danach brauchst...... um gaaaaaanz schnell wieder den Alltag und Uns zu genießen !!!!:)

 

Alles Liebe für Dich !!!

Link to comment
Share on other sites

Hallöchen,

 

ich bin glücklicherweise wieder zu Hause,nur leider geht es mir nicht besonders gut.

Die OP verlief zwar gut, aber sie konnten nur einen defekten Teil beseitigen. An den anderen kamen sie nicht heran, was jetzt bedeutet, um das Herz nicht noch weiter zu schädigen muss ich noch mehr und stärkere Medikamente nehmen.

Zur Aufklärung: Ich habe eine Herzinsufiziens und leider unter Kammerflimmern, Extrsystolen und Rhythmusstörungen. Dieses sollte mit einer Ablation behoben werden. Der Eingriff dauerte 6 Stunden und danach muss man 12 Stunden vollkommen ruhig auf dem Rücken liegen. Die Ärzte wissen, dass das Liegen starke Schmerzen verursacht und man bekommt schon Schmerzmittel, die bei mir aber gar nicht ausgereicht haben. Die Behandlung in der Heidelberger Uniklinik ist fürchterlich. Man ist nur eine Nummer und kein Mensch. Probleme darf man keine haben und ,wie ich, keine Panik( ich leide seit meine Krankheit erkannt wurde und Angst und Panikattacken). Ich bin zwar froh wieder zu Hause zu sein, aber ich fühl mich schlecht und das ist denen egal gewesen. Die OP ist rum und die Nachsorge auch, dann muss man heim. Wenn was wäre soll man die Rettung rufen.

Ich soll jetzt halt probieren was ich machen kann und dann weiter sehen.

Zum Glück helfen mir meine Eltern und ich hoffe dass ich bald wieder richtig auf die Beine komm.

Hier zu stöbern hat mir jedenfals schon geholfen mich abzulenken:)

 

Ich leg mich jetzt wieder hin.

Bis denne

LG Andrea

Link to comment
Share on other sites

So ein sch...! Da krieg ich die Wut, wenn ich das lese :mad:

Hast du denn zu Hause einen Kardiologen, der nochmal genau gucken kann und dir hilft? Aber erstmal muss sicher alles heilen, oder?

Ich wünsch dir Zuversicht und Ruhe, und dass du Ärzte hast/bekommst, die sich für dich interessieren!

Link to comment
Share on other sites

Liebe andrea59, unbekannterweise: :hug:

 

Viel Kraft wünsch ich dir für deine Genesung.

 

Erhole dich schnell.

 

Viele Grüsse,

cupcake_betty

Link to comment
Share on other sites

Hallöchen,

 

ich bin glücklicherweise wieder zu Hause,nur leider geht es mir nicht besonders gut.

[......................]

Ich soll jetzt halt probieren was ich machen kann und dann weiter sehen.

Zum Glück helfen mir meine Eltern und ich hoffe dass ich bald wieder richtig auf die Beine komm.

Hier zu stöbern hat mir jedenfals schon geholfen mich abzulenken:)

 

Hallo Andrea,

 

das ist ja ein schöner Mist..... :mad: Ich hoffe, dass es Dir bald wieder besser gehen wird Ich wünsche Dir alles, alles Gute! :hug: Ist denn eine weitere OP geplant, oder meinen die, das mit den stärkeren Medikamenten muss reichen? Oder ist eine weitere OP nicht möglich? Wie wäre es mit einem anderen Krankenhaus (und einer zweiten Meinung)? Das ist schlimm, wenn man einfach nur abgefertigt wird wie Schlachtvieh. Zum Kotzen! :( :mad: :(

Ich hatte bei meiner Schilddrüsen-OP vor knapp drei Jahren das Glück, in einem Krankenhaus zu landen, in dem man nicht total unmenschlich behandelt wird. Schnell rausgeschmissen haben sie mich allerdings auch - schon zwei Tage nach der OP. War mir aber ganz recht. ;)

Edited by Tritonshorn
Link to comment
Share on other sites

Das Krankenhaus ist beschissen, aber für die OP sind dort die besten Ärzte. Das war auch der Grund, warum ich dorthin bin. Und nein, eine 2. OP bringt nichts mehr, denn sie kommen an den Herd nicht heran. Ich muss die Medikament jetzt so nehmen. Die Nebenwirkung ebenfalls.

Leider bin ich dadurch auch eingeschränkt, viel müde und schwach. Ich kann auch keine schweren Arbeiten mehr machen. Ich hoffe das sich das noch normalisiert, denn eine Putzfrau kann ich mir nicht leisten.

Aber immerhin eins geht:D NÄHEN.

 

LG Andrea

Link to comment
Share on other sites

Liebe Andrea,

 

ich hoffe, du erholst dich bald von den Strapazen der Operation. :hug: Und Nähen ist glücklicherweise nicht so anstrengend. :)

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now



×
×
  • Create New...