Jump to content

Partner

Pfaff Tipmatic 1135 näht nur Rückwärts???


Chi84

Recommended Posts

Hallo ihr da draußen.

Hab schon oft hier bei euch gelesen und heute kam ich um die Registrierung nicht rum :engel:

 

Ich hab vor kurzem vorzeitig die oben genannte Nähmaschine "geerbt". Beim ersten ausprobieren funktionierte sie auch hervorragend, bis ich die Rückwärtstaste gedrückt habe. Jetzt näht sie nur noch rückwärts obwohl es eine Taste ist, die man gedrückt halten muss. Ich habe sie vorhin aufgemacht um mal zu schauen.

 

Das Teil wo der Pfeil drauf zeigt (siehe Bild im Anhang), bewegt sich zwar nach unten, wenn man die Taste drückt, geht aber nicht wieder mit hoch, wenn man die Taste los lässt.

Ich hab keine Ahnung vom Innenleben der Nähmaschinen, bin auch nicht sicher, ob diese Stelle der Knackpunkt ist oder nicht. Aber ich hoffe ihr könnt mir helfen mein Problem zu lösen :)

Es spielt übrigens auch keine Rolle, welche Einstellungen ausgewählt sind das Problem bleibt immer gleich. :/

Hatte erst überlegt ob da irgendwo mal wieder was gefettet werden müsste, aber laut Anleitung soll man nichts ölen außer da im Untefadenspulenschacht.

 

Help??

:)

IMAG0748.jpg.7b0a0b3255a9ca811b0975d21d0a00ff.jpg

Link to comment
Share on other sites

Werbung:
  • Replies 14
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • josef

    6

  • Chi84

    6

  • freedom-of-passion

    1

Kannst du dieses Teil von ' Hand ' wieder in die Vorwärtsstellung bringen?

 

Alles was in diesem Bereich aus Metall ist ist kannst und darfst du wieder leichtgängig machen. WD 40 bewirkt Wunder. Alles was ' Sintermetalle ' oder Nylon- Werkstoffe sind: da darf kein ÖL hin.

 

 

i.d.S.: Martin

Link to comment
Share on other sites

Ja, wenn ich das benannte Teil mit der Hand hochschiebe, näht sie wieder vorwärts. Sollte es tatsächlich so einfach sein? :D

Mal schauen ob ich da was geeignetes habe......

Link to comment
Share on other sites

sd10.gif im Forum

 

hoffentlich ist es nicht zu spät :

 

hier wird nix geölt !

 

tatsächlich ist nur diese Feder falsch eingehängt oder das Federauge war gebrochen und ein Vorbesitzer hat eine Windung als neues Auge zurecht-gebogen

allerdings dann falsch eingehängt

 

dreh diese "Einhängung" mal anders rum

 

wenns nicht klappt, brauchst du eine neue Feder (sauteuer : 5 bis 10 €)

attachmentQLSLPJJ5.jpg.65773043f6d7fb4a4d67ef6f5d93deab.jpg

Link to comment
Share on other sites

Bist du sicher? Die offene Seite vom Haken zeigt zu mir wenn ich drauf gucke.

Ich habs gedreht(also jetzt zeigt die geschlossene seite/der rücken vom haken zu mir), aber es gibt keine Veränderung, da ist alles immer noch sehr schwergängig. Warum wäre Ölen denn jetzt schlimm gewesen?

Link to comment
Share on other sites

Guest Naehman

wenns nicht klappt, brauchst du eine neue Feder (sauteuer : 5 bis 10 €)

 

Also ich hab' gerade beim norma-len Lebensmittelhändler ein Sortiment mit 200 Federn für 3,99 Euro erstanden:

 

PDR_0002.JPG.d572f570bb7253bc330e89d03133aa34.JPG

 

Es gibt bestimmt welche aus besserem Stahl ... oder mit anderen Materialstärken ... oder sauteure mit genau der richtigen Form zum Einhängen ... aber mir werden die hier wohl für den Rest meiner Tage reichen :D

Link to comment
Share on other sites

Guest Naehman
Warum wäre Ölen denn jetzt schlimm gewesen?

 

Ich bin nur als Laie darüber gestolpert, aber diese spezielle Frage ist nicht nochmal beantwortet worden.

 

1. "Wartungsfreie" Nähmaschinen haben Sinterlager. Sinter ist ein gepresstes Gemisch aus Keramik und Metall (?), das ich mir wie einen Schwamm vorstelle. Vom Werk wird Schmiermittel reingepresst. Mit Öl wird das Schmiermittel rausgespült. Ich halte so eine Konstruktion für einen Trick, damit die Leute ihre Nähmaschinen nach 10 Jahren wegschmeissen müssen, statt sie 100 Jahre lang in der Familie zu vererben. In meiner Calanda Overlockmaschine wird an einer einzigen Stelle Öl reingekippt (buchstäblich) und dann durch Dochte weitergeleitet. Das scheint mir länger zu halten, weil die Lager aus richtigem Eisen sind und auch keines vergessen wird, aber was weiss ich schon.

 

2. Auf Zahnrädern wirkt Öl, glaube ich, nicht, weil es ja gleich weggedrückt wird und alsbald mal abgeflossen oder verdunstet ist. Also tut man Fett dran, das geht nicht so leicht weg. Ich glaube, Vaseline oder besser Silikonfett aus dem Taucherzubehör bleibt länger dran als Öl und kann Kunststoffe nicht anlösen.

 

Vaseline wird bei Erwärmung schnell dünnflüssig. Das ist fein, um mit Hilfe eines Feuerzeugs etwas davon entlang der erwärmten Achse in ein Motorlager laufen zu lassen (keine Gewähr von mir - klappernde Heizlüfter werden damit wieder ein paar Monate ruhiggestellt). Silikonfett scheint besser zu schmieren und bleibt auch bei Wärme dort, wo es ist.

Edited by Naehman
Link to comment
Share on other sites

sd15.gif

 

sinterlager haben durchaus eine längere Lebensdauer. ich habe zur zeit eine Maschine Baujahr 1982 in der Werkstatt.

ich konnte die sinterlager nicht "nachtränken" ,weil sie immer noch voll waren, trotz gewerblicher Nutzung

 

richtig ist : nähmaschinen-öl verdünnt den Schmierstoff und wäscht ihn aus

 

wenn öl genügend "Scherfestigkeit" hat, kann es auch in getrieben eingesetzt werden

 

aber Vaseline würde ich an keiner Nähmaschine verwenden, weil da wasseranteile drin sind

Link to comment
Share on other sites

Hallooo :)

Entschuldigt, das ich mich erst so spät melde. Hatte einiges zu tun und eine Erkältung hat mich auch noch umgehauen.

Ich hab jetzt die Feder ausgehangen und das gleiche Spiel von vorn betrieben.

Wenn ich die Rückwärtstaste drücke geht das eingekreiste Teil herunter und bleibt dort. Wenn ich das Handrad drehe und es einmal rum ist, zuckt dieses Teil ganz kurz, als wolle es hoch, aber es klappt nicht.

@Naehman: danke für die Erklärung ;)

 

Also was meinen die Erfahrenen Fachleute hier? *g*

IMG_6226.jpg.2ceaf979cbb0fcc77fa34e913738c204.jpg

Link to comment
Share on other sites

Hallooo :)

Entschuldigt, das ich mich erst so spät melde. Hatte einiges zu tun und eine Erkältung hat mich auch noch umgehauen.

Ich hab jetzt die Feder ausgehangen und das gleiche Spiel von vorn betrieben.

Wenn ich die Rückwärtstaste drücke geht das eingekreiste Teil herunter und bleibt dort. Wenn ich das Handrad drehe und es einmal rum ist, zuckt dieses Teil ganz kurz, als wolle es hoch, aber es klappt nicht.

@Naehman: danke für die Erklärung ;)

 

Also was meinen die Erfahrenen Fachleute hier? *g*

 

sd15.gif

 

das teil kann ja nicht zurück, weil die Feder ausgehängt ist ...

 

andererseits seh ich das positiv, dieses Teil ist für die Fehlfunktion nicht verantwortlich

 

nun weiter versuchen ob die angrenzenden Teile leicht beweglich sind

 

wenn du das unbewegliche Teil gefunden hast, mit WD40 und Öl erst einweichen und dann bewegen

 

bis die nun ausgehängte Feder ihre Funktion wieder erfüllt

Link to comment
Share on other sites

Ja aber ich sollte die Feder doch mal aushängen und es so testen xD

Mit eingehängter Feder ändert sich ja nichts daran :)

 

Die Frage aller Fragen ist für mich: was heißt denn leicht beweglich? Wie soll ich mir das vorstellen? Ich kann nicht vergleichen.

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

So kleine Rückmeldung, falls mal jemand anders auch so ein Problem hat :)

Ich hab wie empfohlen mit dem WD-40 behandelt. Das brachte schon erhebliche Besserung, ging aber immer noch nicht schnell genug zurück. Also hab ich mir gedacht, ist die Feder vll. trotzdem schon zu schwach. Ich hab den Unteren Haken an der sie gehängt ist, gekürzt und neu umgebogen (wie gut das ich auch Schmuck bastel und das gut kann xD). Jetzt ist die Feder wieder strammer und es geht wieder so schnell hoch wie es soll. Irgendwann wird wohl trotzdem mal eine neue Feder fällig. Aber dann weis ich ja wonach ich suchen muss ;)

Danke für eure Hilfe :)

Link to comment
Share on other sites

Ja aber ich sollte die Feder doch mal aushängen und es so testen xD

Mit eingehängter Feder ändert sich ja nichts daran :)

 

Die Frage aller Fragen ist für mich: was heißt denn leicht beweglich? Wie soll ich mir das vorstellen? Ich kann nicht vergleichen.

 

sd15.gif

 

ein teil bewegt sich sofort ohne Verzögerung

das ist der Grundsatz des Feinmechanikers :

 

leichtgängig --- spielfrei

Link to comment
Share on other sites

So kleine Rückmeldung, falls mal jemand anders auch so ein Problem hat :)

Ich hab wie empfohlen mit dem WD-40 behandelt. Das brachte schon erhebliche Besserung, ging aber immer noch nicht schnell genug zurück. Also hab ich mir gedacht, ist die Feder vll. trotzdem schon zu schwach. Ich hab den Unteren Haken an der sie gehängt ist, gekürzt und neu umgebogen (wie gut das ich auch Schmuck bastel und das gut kann xD). Jetzt ist die Feder wieder strammer und es geht wieder so schnell hoch wie es soll. Irgendwann wird wohl trotzdem mal eine neue Feder fällig. Aber dann weis ich ja wonach ich suchen muss ;)

Danke für eure Hilfe :)

 

sd15.gif

 

ja, ja, so in 30 jahren

oder so

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now



×
×
  • Create New...