Jump to content

Partner

Näh-Stick-Kombi: Bernette oder Brother?


Guest Bananenmarmelade

Recommended Posts

Guest Bananenmarmelade

Hallo ihr Lieben,

 

ich setze mich nun schon seit einiger Zeit damit auseinander und hoffe nun, ihr könnt mir den entscheidenen Hinweis geben;)

 

Also: Ich möchte mir gern eine Näh-Stick-Kombi zulegen. Daran gibt es auch nichts zu rütteln, hat mehrere Gründe.

Und ich habe bereits zwei Modelle im Auge, die ich gerade auf Herz und Nieren vergleiche. Die Bernette Chicago 7 und die Brother innovis 955.

 

Meine Ansprüche:

- Ich nähe viel Baumwolle, Jersey, Fleece, Filz. Bisher keine "leichten" Stoffe wie Seide, Chiffon oder so. Leder würd ich gern mal probieren.

- Hauptsächlich nähe ich nützliche Dinge wie Taschen/Buchhüllen/Pantoffeln und Shirts/Röcke/Kleider für mich. Daher ist mir wichtig, dass die Maschine zum einen mit Jersey kann, zum anderen aber auch genug Power für mehrere dicke Lagen hat.

- Ich möchte kleine Stickereien herstellen können, wie Namen, Sprüche oder Logos für Taschen und T-Shirts.

 

 

Was ich nun schon rausgefunden habe (lt. Erfahrungsberichten), was gegen die Brother spricht:

- Nähfußdruck nicht verstellbar, daher schwer mit Jersey

- nicht genug Power für mehrere dicke Lagen

- nur 10x10 Rahmen

 

Und was gegen die Bernette spricht:

- nicht so hochwertig wie eine Brother, d.h. z.B. klappert bei Benutzung

- 11x17 Rahmen ist keine "gängige" Größe, also kann der auch nicht mehr als der 10x10 (Wenn ich das richtig verstanden habe?!)

 

 

Für die Brother spricht:

- Hochwertig, weil "Marke"

- Hübsch anzusehen :D

 

Für die Bernette spricht:

- größerer Stickrahmen (??)

- mehr Füßchen als Zubehör dabei

- schönere Zierstiche

 

 

 

Im Moment liegt die Bernette vorn. Hier gabs ja irgendwo auch einen netten Erfahrungsbericht, der mir das nochmal bestätigt hat. Wenn sie keine anderen besonderen Macken hat, von denen ich wissen müsste?! Was genau hat es mit dem Rahmenmaß bei Bernette auf sich?

 

Würde mich freuen, wenn mir jemand nochmal einen Tip oder einen Hinweis zu den beiden Maschinen geben kann!

 

Dankeschön schonmal im Voraus!

Link to comment
Share on other sites

Werbung:
  • Replies 4
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • tuxtux

    1

  • Dominika

    1

  • chiara-lina

    1

Top Posters In This Topic

Überleg dir gut, nicht gleich eine Stickkombi zu kaufen die auch 13x18 sticken kann. 10x10 oder von mir aus auch 11x17 ist schnell zu klein, viel zu klein!

Link to comment
Share on other sites

Also, ich habe Bernette nicht als "klappernde" Maschine erlebt. Mir war sie zu klein. Ich war beim Testen sehr positiv überrascht, wie ruhig sie läuft und wie sauber sie genäht hat. Zum Sticken konnte ich auch nichts einwenden, aber da das Thema zumindest jetzt für mich uninteressant ist, habe ich das auch nicht weiter getestet. Hätte ich nicht die "große Größe"-Ansprüche, könnte ich vielleicht sogar die Chicago in engere Wahl ziehen ;) Bernette ist eine Eigenmarke aus dem Hause Bernina. Dort werden die Maschinen mitentwickelt und die Produktion kontrolliert, die aber bei Drittherstellern erfolgt (wie bei vielen anderen Marken auch läuft). Da Bernina an sich sehr teure Marke ist (mal dahingestellt, bei welchen Bernina-Reihen das auch wirklich begründet wäre), ist die Bernette einfach eine Option in unterem Preissegment.

 

Wenn das Sticken aber für Dich so wichtig ist, könnte die Bernette für Dich ziemlich schnell zu klein werden. Was die Rahmengröße angeht, gab es hier im Forum nicht so lange her einige Diskussionen, dass auch wenn die Größe nicht "normal" ist, ist sie durchaus bedienbar und die Stickdateien ohne viel Aufwand anpassbar. Suche mal in der Kaufberatung bzw. im Bernina-Unterforum :)

 

Und ausserdem - Recherche ist natürlich das A und O beim Kauf einer neuen NähMa. Aber hast Du diese Maschinen schon mal live und in Farbe erlebt und probegenäht? Dann wirst Du am besten sehen, welche Maschine Dir wirklich liegt (so kam bei mir die Maschine ins Haus, die ich zwar als nett und toll betrachtet hatte, aber dem Preis wegen nie kaufen wollte :D und ich bin überglücklich ;))

Link to comment
Share on other sites

Guest Bananenmarmelade

Danke euch!

 

Ja, ich denke die Stickrahmengröße reicht. Ich werde es wohl eher selten nutzen, würd aber gern spontan die Option haben. Falls ihr versteht was ich meine:D Ich möchte halt nicht unnötig Geld ausgeben für etwas, dass ich vielleicht nur kurzzeitig interessant finde.

Und ich bin eben finanzell auch recht eingeschränkt.

 

Danke zu der Erklärung Bernette/Bernina! Das hört sich gut an! Auch deine Berichterstattung zum Test!

 

 

Zum Probenähen: Mach ich auf jeden Fall noch, ich wollte aber eine recht sichere Vorauswahl treffen, und auch gezielt Fragen stellen können. Meine Mama hat auch eine Brother (Modell weiß ich grad nicht), die mir bedienungsmäßig nicht so gefallen hat. Nicht so intuitiv irgendwie. Für mich.

Daher will ich unbedingt noch testen, wie das mit dem 955-Modell ist. Und eine Bernette kenn ich noch überhaupt nicht. Aber von den Infos her schieß ich mich immer mehr auf die Chicago ein. Ich hoffe, sie enttäuscht mich nicht :)

Link to comment
Share on other sites

  • 5 months later...

Hi,

Nimm eine mit größerem Stickrahmen,

Da die tollen Sachen eher für 13x18 ist.

Deshalb will ich nach 7 Monaten eine größere!

Lg

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now



×
×
  • Create New...